Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger trotz Chlamydien?

Schwanger trotz Chlamydien?

3. Juli 2007 um 16:55

Hallo zusammen,

ich habe die Frage auch schon in einem Thread unter Kinderwunsch gestellt, aber vielleicht kann mir auch eine von euch helfen!?

Mir ist in den letzten Tagen erst wieder was eingefallen, was mich jetzt doch ziemlich beschäftigt. Und zwar hat mein "lieber" Ex-Freund mich vor ca. 3 1/2 Jahren mit Chlamydien angesteckt, festgestellt wurde es erst nach einem 3/4 Jahr, weil ich dann selbst drauf kam (habe einen Bericht darüber gelesen und die Symptome stimmten überein, vorher hatte der FA nicht rausgefunden was es ist, vermutete lediglich einen Pilz ...). Daraufhin wurde natürlich sofort entsprechend behandelt, aber die Gefahr, unfruchtbar geworden zu sein (z. B. auf Grund verklebter Eileiter) scheint mir jetzt doch ziemlich hoch, weil es so lange nicht behandelt wurde ... Mein Frauenarzt ist erst am Freitag aus dem Urlaub zurück, werde dann sofort einen Termin machen und es abklären. Aber gibt es hier vielleicht jemanden, der auch Chlamydien hatte und trotzdem schwanger geworden ist o. ä.?

Hab jetzt riesige Angst, dass dieser Typ mir alles kaputt gemacht hat! Ich glaub, dann kastrier ich den ...

Lieben Gruß

ordure

Mehr lesen

4. Juli 2007 um 8:45

Hallo Nadine ...
... vielen lieben Dank für deine Antwort, das beruhigt mich ja schon mal ein wenig!

Hat denn sonst niemand "Erfahrung" damit? Könnt mir auch gerne per PN schreiben, falls es euch so zu unangenehm ist!

Vorab schon mal vielen Dank!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2007 um 9:22

Hi!
Ich hatte es auch und bin jetzt 19+3 SSW!

Hatte es wohl auch schon über 1 Jahr! Ohne Behandlung!

Mach dir also keinen Kopf das wird schon!

Liebe grüße Steffi

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2007 um 9:44

Huhu
ja mein ex hat mich auch angesteckt (2003) ein halbes jahr später - nach pilzbehandlung und der vergebliche versuch die dinger zu vereisen - hab ich ne überweisung ins kh zur op bekommen. anfang 2004 wurden mir die dinger operativ entfernt (rausgeschnitten). seit dem hatte ich auch nie wieder probeme damit.

im jan. 2005 bin ich dann schwanger geworden und meine kleine kam dann im oktober ganz gesund auf die welt.

jetzt bin ich wieder schwanger in der 15. woche

lg claudi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2007 um 12:17

@claudi @steffi
Das gibt mir schon wieder etwas Mut! DANKE!!!! Dann versuche ich, ab jetzt wieder etwas positiver zu denken, werde aber zur Sicherheit am Freitag mal mit meinem FA sprechen und mich untersuchen lassen!

Ich wünsche euch noch eine wunderschöne Schwangerschaft (und hoffe, dass ich auch bald zu den Glücklichen gehöre )!!!

Liebe Grüße

Judith

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2007 um 11:57


So, letzten Donnerstag war ich bei meinem FA! Habe ihm von meinem Kinderwunsch und meiner Sorge wegen den Chlamydien erzählt. Er meinte, ich solle mir keine Sorgen machen, 100.000 von 40.000.000 Frauen in Deutschland wäre verschwindend gering, und da wären auch alle bei, die schon gar nicht mehr schwanger werden können. Er hat mir dann aber auch noch Blut abgenommen, um auf eine akute Infektion zu testen und meinen Rötel-Titer zu überprüfen. Habe dann gestern wegen der Ergebnisse angerufen ... Keine Chlamydien mehr nachzuweisen, Rötel-Schutz voll ausreichend, alle Blutergebnisse exzellent, von ihm aus steht einer Schwangerschaft nichts mehr im Wege! Habe mich riesig darüber gefreut! Bin ja eh davon überzeugt, dass es am 15. geschnaggelt hat!

Wollte es nur mal kurz mitteilen!

Liebe Grüße

ordure

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2007 um 16:07

@ congchuadethuong
Hallo, habe mal etwas aus dem Internet für dich raus gesucht, finde es etwas schwierig, das selber zu beschreiben!

Chlamydieninfektion



Symptome ähneln dem Tripper. Die Symptome einer Infektion mit Chlamydien-Bakterien ähneln denen der Gonorrhö. Eine bakteriologische Abklärung muß deshalb immer durchgeführt werden.


Beschwerdebild bei Männern: Beim Mann kommt es innerhalb von wenigen Wochen nach der Infektion zu einer Entzündung der Harnröhre. Es bildet sich Ausfluss, der weißlich ist und morgens auftritt. Daneben können Probleme beim Urinieren auftreten. Diese Beschwerden können unbehandelt abklingen, es können jedoch weitere Komplikationen auftreten, wie die Entzündung der Prostata und der Nebenhoden.


Beschwerdebild der Frau: Bei der Frau erstreckt sich die Entzündungsreaktion auf die Harnröhre oder die Gebärmutter. Den größten Schaden richten die Chlamydien jedoch an der Schleimhaut der Eileiter an, die infolge der Entzündung verkleben und somit zu Unfruchtbarkeit der Frau führen können.


Komplikationen sind möglich. Weitere Komplikationen einer länger bestehenden Chlamydieninfektion können sein:
die Entzündung der Bindehaut,
der Gelenke oder
des Bauchfellüberzugs der Leber.
Andererseits kann eine Infektion mit Chlamydien auch völlig symptomlos verlaufen.




Auch Neugeborene können sich infizieren. Ähnlich der Gonorrhö können Chlamydien bei bestehender Infektion der Mutter auch auf das Neugeborene übertragen werden. Das Neugeborene kann eine Bindehautentzündung, aber auch Bronchitis, Mittelohr- oder Lungenentzündung entwickeln. Diese Erkrankungen sind durch die Credesche Prophylaxe nicht verhinderbar.


Sonderform: Lymphogranuloma inguinale. Ebenfalls durch Bakterien aus der Familie der Chlamydien wird das sog. Lymphogranuloma inguinale verursacht. Diese Erkrankung kommt in den Tropen häufig, im europäischen Bereich eher seltener vor. Sie äußert sich in herpesartigen Bläschen. Die Lymphknoten der Leistenregion schwellen meisten einseitig an. Diese Schwellungen können faustgroß werden, durch die Haut durchbrechen und sich nach außen hin entleeren.


Antibiotika werden über 10 Tage verabreicht. Therapeutisch geht man gegen Chlamydien mit Antibiotika wie Doxycylin oder Erythromycin vor, die über 7-10 Tage in Form von Tabletten verabreicht werden. Bei Komplikationen kann eine intravenöse Therapie unumgänglich sein.


Partner sollten sich untersuchen lassen. Wie bei jeder Geschlechtskrankheit sollte auch der Sexualpartner sich einer Untersuchung unterziehen und bei Verdacht behandeln lassen.



Hoffe, das war einigermaßen verständlich, die meisten Erklärungen hierzu sind nämlich ziemlich unverständlich, finde ich!

Lieben Gruß

Judith

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2008 um 13:04

Schwanger trotz chlamydien
Hey Leute!!
Hatte am 20.11.08 eine Fehlgeburt durch chlamydien!!
jetzt muß ich tabletten nehmen und es dauert 2monate bis feststellbar ist ob sie weg sind und erst dann soll ich es wieder probieren schwanger zu werden!!
möchte aber nicht so lange warten wollten direkt wieder anfangen es zu probieren!!ich war sowieso schon am boden zerstört nach der FG!und als ich erfahren hab das ich wegen chlamydien mein baby verloren hab war das schon wieder ein schlag in die fresse!!!
es geht irgendwie momentan nicht aufwärts!hatte neuen mut gefasst als wir hörten können es direkt wider probieren!!und jetzt soll ich nochmal 2monate warten!!hat jemand von euch was ähnliches,hat einen rat und tip.oder ist trotz chlamydien schwanger geworden!!
LG

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2009 um 10:27
In Antwort auf brynne_12657668

Hallo Nadine ...
... vielen lieben Dank für deine Antwort, das beruhigt mich ja schon mal ein wenig!

Hat denn sonst niemand "Erfahrung" damit? Könnt mir auch gerne per PN schreiben, falls es euch so zu unangenehm ist!

Vorab schon mal vielen Dank!

Hallo
Ich bin hier ganz neu in diesem Forum..... und sehr froh dass es dieses Thema hier gibt. Ich versuche seit letztem August schwanger zu werden-aber es klappt nicht. An meinem Verlobten liegt es nicht, haben wir getestet, und ich habe auch einen normalen Eisprung-aber ich hatte 2003 auch Chlamydien.
Leider wurde es sehr spät festgestellt, ich hatte eine schreckliche Augenentzündung und verschiedene Ärzte haben alle behauptet es sei eine Bindehautentzündung, und mich falsch behandelt.
Jetzt habe ich wirklich schreckliche Angst dass ich nicht mehr schwanger werden kann!!!
Meine Frauenärztin hat gesagt dass wir jetzt nochmal drei Monate schauen ob es klappt und dann muss ich vielleicht eine Untersuchung machen ob meine Eileiter verklebt sind-aber das ist anscheinend eine Untersuchung die wie eine OP ist, mit Narkose... Kennt sich jemand aus damit? Habt Ihr Erfahrungen damit gemacht?

Ich freu mich auf jede Antwort, bin sehr traurig über das alles....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2009 um 10:34

Mir...
gings ähnlich, auch vor ca. 3,5 Jahren, auch durch den "lieben" EX

Allerdings wurde es sofort behandelt (max. 2 Wochen zwischen Ausbruch und Behandlung) und gilt auch als geheilt (bin ständig nur zum Doc gerannt).

Hab am 02.02. ein gesundes Kind entbunden.

Lass dich auf alle Fälle noch mal untersuchen, wenn das richtig ausgeheilt ist, stehen die Chancen gut, dass du auch trotz einer Chlamydien-Infektion in früherer Zeit schwanger werden kannst.

Die Mieze mit Katzenprinz Jonas 1 Woche 5 Tage alt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2009 um 10:45


ich hatte 2007 chlamydien und bei mir hat man es nur bemerkt,
weil ich mit krämpfen im unterleib ins krankenhaus geliefert werden musste...
die schmerzen kamen nich von den chlamydien, sondern von einer ca.7cm großen zyste...
jetz kann ich sagen - gott sei dank - hatte ich diese blöde zyste...

musste denn eine woche im krankenhaus bleiben und wurde sehr gut behandelt...
meinen freund haben sie tabletten gegeben, weil er sich ja vorsichtshalber auch behandeln musste...

danach hatte ich nie wieder probleme damit...

p.s... du kannst aber nich die volle schuld auf deinen ex schieben...zum sex gehören 2, genau wie zur verhütung....
das kannst du dir ja auch vorher beinem anderen geholt haben - ohne es zu wissen...

alles gute...

lg perle & baby-boy 26+5 inside...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2009 um 15:26
In Antwort auf heida_12152330

Hallo
Ich bin hier ganz neu in diesem Forum..... und sehr froh dass es dieses Thema hier gibt. Ich versuche seit letztem August schwanger zu werden-aber es klappt nicht. An meinem Verlobten liegt es nicht, haben wir getestet, und ich habe auch einen normalen Eisprung-aber ich hatte 2003 auch Chlamydien.
Leider wurde es sehr spät festgestellt, ich hatte eine schreckliche Augenentzündung und verschiedene Ärzte haben alle behauptet es sei eine Bindehautentzündung, und mich falsch behandelt.
Jetzt habe ich wirklich schreckliche Angst dass ich nicht mehr schwanger werden kann!!!
Meine Frauenärztin hat gesagt dass wir jetzt nochmal drei Monate schauen ob es klappt und dann muss ich vielleicht eine Untersuchung machen ob meine Eileiter verklebt sind-aber das ist anscheinend eine Untersuchung die wie eine OP ist, mit Narkose... Kennt sich jemand aus damit? Habt Ihr Erfahrungen damit gemacht?

Ich freu mich auf jede Antwort, bin sehr traurig über das alles....

HAllo
Hallo, habe mich jetzt extra zum Antworten angemeldet!
Also mein Mann und ich wollen seit 2005 ein Kind bekommen, haben es zumindest versucht!
Nun dazwischen kam eine schwere erkrankung meinerseits, das es nicht möglich war dieses Ziel immer zu verfolgen! Dann bekam ich meine Regel nicht regelmäßig, bis sie schließlich ganz ausgesetzt hat für ca. 1 1/2 Jahre.
Mein FA hat mich immer wieder gründlich untersucht, kam zum ergebenis das ich an der Gebärmutter Operiert werden musste, verdacht auf Krebs, aber zum Glück ist alles nochmal gut gegangen.
Es wurde ein PCO Syndrom festgesteltt, was es genau bedeutet kannst du googlen.
Nun das war dann meine zweite OP, in der Kinderwunsch Klinik in der ich überwiesen wurde von meinem FA!
Gleichzeitig wurde eine Eileiter durchgängigkeits prüfung gemacht, das ist eine Op mit Narkose, durch den Bauch und den Unterleib! Drei kleine Schnitte werden gemacht, die Op wird meist abulant durchgeführt.Bei mir wurde festgestellt das meine Eileiter verklebt sind. Auslöser war eine Chlamdien Infektion, welche nicht erkannt wurde und schon Jahre zurück liegt!
Problem dabei ist, ich hatte immer heftige Schmerzen bei der Regel und zudem wurden von meiner Früherern FÄ nichts festgestellt und ich bin mir heute sicher, das sie die Ursache nicht richtig erkannt hat und mit dazu beiträgt an dem disaster.
Nun ich hab den Kinderwunsch mittlerweile aufgegeben. Meine Regel kommt nun wieder unregelmäßig und ich wollte hier mal anfragen ob es jemanden gibt der trotz verklebter Eileiter Schwanger geworden ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2011 um 10:23
In Antwort auf irin_12272954

Schwanger trotz chlamydien
Hey Leute!!
Hatte am 20.11.08 eine Fehlgeburt durch chlamydien!!
jetzt muß ich tabletten nehmen und es dauert 2monate bis feststellbar ist ob sie weg sind und erst dann soll ich es wieder probieren schwanger zu werden!!
möchte aber nicht so lange warten wollten direkt wieder anfangen es zu probieren!!ich war sowieso schon am boden zerstört nach der FG!und als ich erfahren hab das ich wegen chlamydien mein baby verloren hab war das schon wieder ein schlag in die fresse!!!
es geht irgendwie momentan nicht aufwärts!hatte neuen mut gefasst als wir hörten können es direkt wider probieren!!und jetzt soll ich nochmal 2monate warten!!hat jemand von euch was ähnliches,hat einen rat und tip.oder ist trotz chlamydien schwanger geworden!!
LG

Schwanger trotz Clamydien
Hi ich bin trotz das ich die blöde Infektion habe schwanger geworden... Muss nun halt auch behandelt werden da mein Mann es auch haben kann... Nun den lass dein Kopf nicht hängen und sieh Positiv in die Zukunft....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2012 um 11:56

Hallo!
vorerst hätte ich eine frage an "Ordure": Da dein Eintrag schon einige jährchen zurückliegt nun die frage - hat es geklappt mit dem schwanger werden????

ich bin jetzt 24 und hatte auch vor 3 jahren eine schlimme chlamydien-infektion. Da sich jetzt langsam der wunsch nach kindern anbahnt, habe ich auch angst, dass es probleme geben könnte (eileiterschwangerschaft bzw. dass ich erst gar nicht schwanger werden kann). Die entzündung des eileiters war bei mir nur einseitig...hat sonst noch irgendwer ähnliche erfahrungen bzw. ist trotz chlamydien-infektion ohne probleme schwanger geworden?

freu mich auf eure antworten / meinungen

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2012 um 12:17

Ich
Hatte sie auch! Wurde in der ss festgestellt, kann also sein das ich sie seit jahren hatte... Lg und alles gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2012 um 13:42

Keine Sorge
Also ich habe mir die Chlamydien nach meiner ersten SS im Spanienurlaub geholt. Kurz darauf fingen die Symptome an, ähnlich einer Blasenentzündung, aber bei den Untersuchungen waren die Keime der Blasenentzündung zu erkennen. Ich bin beinahe verrückt geworden weil man nichts gefunden hat. An Chlamydien hat niemand gedacht, weil sie normalerweise symptomfrei ablaufen und bei meiner ersten SS keine Chlamydien festgestellt werden konnten. Bin Dann ein 3/4 Jahr später schwanger geworden trotz akkuter Chlamydieninfektion und erst da wurden sie dann auch diagnostiziert. Hatte allerdings eine FG die aber nicht von den Chlamydien kam, sondern wg. einer Gelbkörperhormonschwäche. Nach der Behandlung bin ich sofort wieder schwanger geworden. 3/4 Jahr ist überhaupt keine lange Zeit. Chlamydien sind oft Jahrzehnte unentdeckt. Und erst nach Jahren besteht die Gefahr dass sie zu Unfruchtbarkeit führen.

Übrigens: Chlamydien werden nicht zwangsläufig durch Sex übertragen. Es gibt z.B. Chlamydien, die man sich in der Saune oder im Schwimmbad holen kann. Hat mir mein FA auch gleich gesagt, er meinte bevor ich die Scheidung einreichen wolle, ich hätte eine Form der Chlamydien die man sich auch anders holen kann. Trotzdem hab ich meinem Mann auf den Zahn gefühlt weil ich wissen wollte ob er mich angesteckt hat. Er hat Stein und Bein geschworen, dass er treu war....und hat sich dann sogar testen lassen. Bei ihm wurden keine Chlamydien gefunden. Da ich auch nie einen anderen Sexpartner hatte muss ich sie mir wohl im Schwimmbad in Spanien geholt haben, denn kurz danach gingen die Symptome los. Es muss also nicht zwangsläufig sein, dass dich dein Ex angesteckt hat.


Schwanger kannst du ganz normal werden, so schnell wird man durch Chlamydien nicht unfruchtbar. Wieso bist du eigentlich drauf gekommen, dass du Chlamydien hast. Normalerweise macht der FA nur während der SS einen TEst? Würd mich mal interessieren. Weil mein FA meinte, dass ich solche Symptome hatte wäre sehr untypisch, Chlamydien bemerkt man normalerweise nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2016 um 18:36
In Antwort auf martta_11954655

HAllo
Hallo, habe mich jetzt extra zum Antworten angemeldet!
Also mein Mann und ich wollen seit 2005 ein Kind bekommen, haben es zumindest versucht!
Nun dazwischen kam eine schwere erkrankung meinerseits, das es nicht möglich war dieses Ziel immer zu verfolgen! Dann bekam ich meine Regel nicht regelmäßig, bis sie schließlich ganz ausgesetzt hat für ca. 1 1/2 Jahre.
Mein FA hat mich immer wieder gründlich untersucht, kam zum ergebenis das ich an der Gebärmutter Operiert werden musste, verdacht auf Krebs, aber zum Glück ist alles nochmal gut gegangen.
Es wurde ein PCO Syndrom festgesteltt, was es genau bedeutet kannst du googlen.
Nun das war dann meine zweite OP, in der Kinderwunsch Klinik in der ich überwiesen wurde von meinem FA!
Gleichzeitig wurde eine Eileiter durchgängigkeits prüfung gemacht, das ist eine Op mit Narkose, durch den Bauch und den Unterleib! Drei kleine Schnitte werden gemacht, die Op wird meist abulant durchgeführt.Bei mir wurde festgestellt das meine Eileiter verklebt sind. Auslöser war eine Chlamdien Infektion, welche nicht erkannt wurde und schon Jahre zurück liegt!
Problem dabei ist, ich hatte immer heftige Schmerzen bei der Regel und zudem wurden von meiner Früherern FÄ nichts festgestellt und ich bin mir heute sicher, das sie die Ursache nicht richtig erkannt hat und mit dazu beiträgt an dem disaster.
Nun ich hab den Kinderwunsch mittlerweile aufgegeben. Meine Regel kommt nun wieder unregelmäßig und ich wollte hier mal anfragen ob es jemanden gibt der trotz verklebter Eileiter Schwanger geworden ist?

Clamudyen
Hallo hat es mit der Schwangerschaft geklappt? Wir wollen auch ein Kind bei uns wurde jetzt aber auch clamudyen festgestellt ca. 6 Monate hatten / haben wir es.. mein freund meint allerdings er hätte nichts War auch beim Arzt der meint aber er hätte nichts.. jetzt habe ich auch angst das es nichts wird

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2016 um 1:11

.
Ich hatte vor zwei Jahren eine Fehlgeburt durch Chlamydien. Jetzt muss ich Tabletten nehmen und es dauert 2 Monate, bis feststellbar ist, ob sie weg sind und erst dann soll ich es wieder probieren schwanger zu werden. Ich möchte aber nicht so lange warten, wir wollten direkt wieder anfangen es zu probieren! Ich war sowieso schon nach FG am Boden zerstört und als ich erfahren habe, dass ich wegen Chlamydien mein Baby verloren habe, war das schon wieder ein Schlag ins Gesicht
Es geht irgendwie momentan nicht aufwärts. Ich hatte neuen Mut gefasst, als wir hörten, können es direkt wider probieren und jetzt soll ich noch mal 2 Monate warten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2016 um 1:16

...
Bei mir wurde am Anfang der Ss eine alte Chlamydieninfektion festgestellt...war auch geschockt, da ich Antibiotika nehmen musste und das in der früh-Ss. Aber mit dem Kind ist alles super. Mich hat nur sehr geärgert, dass der Gyn nicht vorher mal drauf aufmerksam gemacht hat dass man sowas vor dem Ss werden (war in KiwU) mal abcheckt. Bei meiner Freundin wird bei jeder normalen Krebsvorsorge gefragt, ob sie es untersuchen lassen will, da Chlamydien natürlich mal mist sind
Lass dir Antibiotika verschreiben, sonst gehen sie definitiv nicht weg. Dann noch mal Kontrolle, wenn Antibiotika zu Ende und dann kannste loslegen Ansonsten schadet die Infektion deinem Baby! Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen, wie man vorgehen muss

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2016 um 1:20

Erfahrung
Bei mir waren die Chlamydien in der ersten Ss bekannt geworden, ich musste dann Antibiotika nehmen, konnte es nur leider nicht, da ich eine Tabletten drin behalten konnte zwecks Übelkeit genauso wenig essen und Wasser etc. Dann meinet die FA, wir müssten das Kind dann untersuchen lassen direkt nach der Geburt usw... war nichts, nach der Geburt, bei der ersten Untersuchung beim FA waren die Chlamydien weg.
Letzens wurden sie wieder festgestellt und bin wieder schwanger. Nun bekomme ich wieder Antibiotika, allerdings 4 mal täglich für 10 Tage sind welche die man in der ss nehmen darf...
Also so wie es aussieht, hatte ich die Chlamydien die ganze Zeit über und wurde auf natürlichem Weg schwanger.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2016 um 1:24

...
Chlamydien sind hinderlich für eine Schwangerschaft, da sie auf Dauer (können aber auch schon 2 Wochen genügen) die Eileiter verkleben können und logischerweise klappt es dann nicht. Muss aber nicht, ich kenne eine Frau, die trotz Chlamydien schwanger geworden ist (kam aber erst durch die ersten Schwangerschaftsuntersuchungen raus) und sie hat es in der 8.Ssw verloren, was höchstwahrscheinlich an den Chlamydien lag. Behandelt wird mit den Antibiotika Doxyciclin, in der Schwangerschaft gibt es ein spezielles Medikament.
Und es sind Bakterien und keine Viren und man entwickelt auch keine Antikörper, genauso wenig, wie bei Herpes, denn wenn man Herpes hat, hat man die Antikörper im Blut und die Krankheit flammt immer wieder auf, z.B. Bei Stress oder so.
Ich hoffe ich konnte dir helfen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2016 um 1:26


Ich hatte vor Jahren eine Chlamydieninfektion. Mein Partner bekam Antibiotikum und ich habe mich 7 Tage im KH an den Tropf hängen lassen, weil ich nicht wochenlang Tabletten nehmen wollte. Danach war alles gut, außer das mein Partner und ich uns 2 Tage lang danach auf die Mittel übergeben mussten. Ich würde mich auf jeden fall vor Eintreten einer Ss behandeln lassen, das Risiko ist einfach groß.
Wünsche dir alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2016 um 1:28

Tut mir leid
Ich musste im Juli auch Antibiotikum wegen Chlamydien nehmen. Erst für 2 Wochen, dann noch mal eine Woche. Mein Partner wurde ebenfalls mittherapiert. In dieser Zeit durften wir keinen Geschlechtsverkehr haben. Wir sollten es jetzt ein paar Monate versuchen, wenn es dann nicht geklappt hat, soll ziemlich bald eine Bauchspiegelung gemacht werden, da es sein könnte, dass wegen den Chlamydien die Eileiter verklebt sind. Ich war total geschockt, als ich diese Möglichkeit hörte. Mittlerweile bin ich optimistisch und positiv gestimmt in den Zyklus gegangen. Ich merke jetzt keinen Unterschied zu den Zyklen vor der Behandlung. Ich hoffe so sehr, dass es auf natürlichem Wege klappt! Und das wünsche ich Dir auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen