Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger sitzengelassen

Schwanger sitzengelassen

20. Juni 2014 um 18:43

Liebe Mädels,

vielleicht war einer von euch in einer ähnlichen Situation und kann mir weiterhelfen. Ich bin total verzweifelt. Manchmal fragt man sich ob man sich nicht einfach von der nächsten Brücke werfen soll.

Ich war 12 Jahre lang in einer Beziehung mit einem Mann, den ich sehr geliebt habe (16-28 Jahre). Wir wollten heiraten, doch dann kam heraus, dass er mich 9 Monate mit einer gemeinsamen Bekannten betrogen hat. Ich war völlig fassungslos. Der Mensch war mein Fels in der Brandung. Er begründete es damit, mir nichts davon erzählt zu haben, weil mein Vater einen schweren Schlaganfall hatte und er mich nicht alleine lassen wollte. Ich war am Boden zerstört. Wurde richtig krank. Dann lernte ich 3 Monate später einen Mann kennen, den ich auf Anhieb sympathisch fand. Auch er kam aus einer 10 jährigen Beziehung, die nicht mehr so gut lief.
11 Monate waren wir zusammen, ich hab ihn wirklich geliebt, tue es immer noch und auch er sagte wie sehr er mich liebte. Seine Mutter und sein Onkel bestätigten mir das diese Woche noch, dass er Ihnen das auch ganz offen sagte. Wir haben uns letzte Woche ein kleines Haus angeschaut. Er stellte die Finanzierungsanfrage an seine Bank und unterschrieb die Reservierungsvereinbarung für das Haus. Ich wusste bereits zwei Wochen, dass ich schwanger bin, wollte es ihm aber erst sagen wenn wir uns für ein gemeinsames Nest entschieden haben. Das war am Dienstag. Am Mittwoch schrieb er mir noch von der Arbeit aus viele SMS wie wir es einrichten könnten und welcher Fußboden schön wäre. Am Donnerstag war er ganz verhalten und zurückgezogen. Ich fragte was er hätte, aber er meinte nur Stress auf der Arbeit. Am Freitag Abend überreichte ich Ihm ein kleines Päckchen mit einem Schnulli drin. Er verstand es nicht sofort, aber als der Groschen fiel, lächelte er leicht umarmte und küsste mich.

Aber dann sagte er ich solle mich setzen und verkündigte mir, dass er mit seiner Ex wieder zusammen wäre und sie heiraten wollen. Diesen Sommer noch.

und jetzt sitze ich hier. Schwanger in der 7. Woche. letzte Woche war alles perfekt und 7 Tage später stehe ich vor dem absoluten Scherbenhaufen meines Lebens.
Meine Mutter kann leider nicht für mich da sein. Die ist vor ein paar Monaten plötzlich verstorben. Ich beschäftige mich nur noch mit Abtreibungsgedanken und ob ich alleine in der Lage bin ein Kind groß zu ziehen. Ich habe nur einen befristet Arbeitsvertrag, der bald ausläuft und lernt man überhaupt noch einen neuen Partner kennen?
Ich habe nur Ängste im Kopf, kann mich nicht freuen, obwohl dieses Kind in Liebe entstanden ist (zu mindestens habe ich geliebt).
Er will das Kind nicht, sagt immer es ist dein Kind, ich bin nicht der Vater sondern nur der Erzeuger. Es würde seine Beziehung zu der anderen stören und ich müsste es alleine großziehen.

Ich weiß nicht mehr weiter. ich liebe diesen Mann.
Bin total am Boden.

Mehr lesen

20. Juni 2014 um 19:11

Hey du
es tut mir so leid zu lesen, was du durchmachen musstest bzw. musst, mir tut auch der Verlust deiner Mutter von Herzen leid! Aber ich will dir vorweg sagen, du bist wahrscheinlich in großer Trauer, aber du solltest keine Voreilligen entscheidungen treffen, bezüglich Abtreibung! Gibt es in deiner Stadt so etwas wie eine Schwangerenberatung, die könne dir auch bei finanziellen Problemen helfen. Dein Ex Freund kann sich auf jeden Fall nicht einfach so aus der Affäre ziehen, er ist zu Unterhaltszahlungen verpflichtet! Vielleicht gibt es auch ein Familienzentrum in deiner nähe die helfen auch, und du kannst dich ans Jugendamt wenden, ich hatte am Anfang meiner Schwangerschaft an die gewendet, weil ich unterstützung wollte und die waren sehr freundlich.

Hast du Schwestern oder Brüder? Oder Freundinnen an die du dich wenden kannst?

Es wird nicht helfen, aber du kannst mich gerne anschreiben, wenn du jemanden zum Sorgen teilen brauchst!

Wenn du dieses Kind wirklich willst, dann denke ich wird sich alles fügen auch wenn es schwer ist und du tierische angst hat und sorgen es nicht zu schaffen oder deinem kind gerecht zu werden, aber wenn du es liebst von herzen und ich lese aus deinem Text das du es eigentlich haben willst darauf solltest du vertrauen!

Gefällt mir

20. Juni 2014 um 19:15

.
Ohjeeee das tut mir aber leid...
Ich kann dir nur 1 sagen treib nicht ab. Es ist dein Baby dein Fleisch und Blut!
Und du alleine wirst es auch schaffen. Auch finaniell gibt es viele Unterstützungsmöglichkeiten du musst dich nur schlau machen.
Der Vater des Kindes kann sich nicht vor seiner Verantwortung drücken. Es ist nun mal sein Kind und dafür muss er auch aufkommen.
Oder willst du wirklich nur abtreiben damit er sich von seiner Verantwortung drücken kann?

Natürlich wirst du einen neuen Partner kennen lernen können. Ich kenn viele Mütter dessen Partner nicht die Väter ihrer Kinder sind und sind trotzdem Glücklich zsm oder sogar verheiratet.

Du schaffst es auch alleine du musst es nur wollen. Eine Abtreibung ist meiner meinung nach Mord und hinterlässt einen psychischen schaden. Immer wenn du Babys sehen wirst wirst daran denken wie du deins getötet hast. Denk daran dein Baby kann am aller wenigsten dafür das sein Vater so ne schei** abzieht oder das es überhaupt entstanden ist.

Das schaffst du bestimmt glaub mir ein Baby ist so wundervoll

Gefällt mir

20. Juni 2014 um 20:42

Ist echt heftig
was Du gerade durchlebst und durchleidest. Es ist verständlich dass Dich viele Ängst quälen. Aber eine Abtreibung würde keine Deiner Probleme lösen. Es ist nicht leicht ein Kind alleine großzuziehen, aber es ist machbar.
VLG Yankho

Gefällt mir

20. Juni 2014 um 20:55
In Antwort auf miaa3011

.
Ohjeeee das tut mir aber leid...
Ich kann dir nur 1 sagen treib nicht ab. Es ist dein Baby dein Fleisch und Blut!
Und du alleine wirst es auch schaffen. Auch finaniell gibt es viele Unterstützungsmöglichkeiten du musst dich nur schlau machen.
Der Vater des Kindes kann sich nicht vor seiner Verantwortung drücken. Es ist nun mal sein Kind und dafür muss er auch aufkommen.
Oder willst du wirklich nur abtreiben damit er sich von seiner Verantwortung drücken kann?

Natürlich wirst du einen neuen Partner kennen lernen können. Ich kenn viele Mütter dessen Partner nicht die Väter ihrer Kinder sind und sind trotzdem Glücklich zsm oder sogar verheiratet.

Du schaffst es auch alleine du musst es nur wollen. Eine Abtreibung ist meiner meinung nach Mord und hinterlässt einen psychischen schaden. Immer wenn du Babys sehen wirst wirst daran denken wie du deins getötet hast. Denk daran dein Baby kann am aller wenigsten dafür das sein Vater so ne schei** abzieht oder das es überhaupt entstanden ist.

Das schaffst du bestimmt glaub mir ein Baby ist so wundervoll


"Immer wenn du Babys siehst, wirst du daran denken wie du deins getötet hast."
Was ist das denn für eine Küchentischpsychologie? Ich denke, dass kannst du wohl kaum beurteilen Miaa...

Und zu dir gaunztraurig:
Erstmal mein aufrichtiges Beileid zum Verlust deiner Mutter. Da musst du ja gerade ganz schön was mitmachen. Ich glaube es wäre gut für dich wenn du dich an eine ortsansässige Beratungsstelle wendest, dort bekommst du hilfe egal wie du dich entscheiden wirst. Und ein wenig Zeit hast du ja noch, nimm sie dir auch.
Alles Liebe

Gefällt mir

20. Juni 2014 um 22:23


Das ist echt eine traurige Geschichte.....

Oh man ... Meinst du nicht es gäbe evtl doch ein zurück für eure Zukunft ?
Wenn du das überhaupt willst

Gefällt mir

21. Juni 2014 um 4:07

...
Mein Beileid zum Verlust deiner Mama! Das ist sehr traurig.
Generell musst du gerade ganz schön viel durchmachen.
Tut mir leid das du Kommentare wie "das du dein Baby getötet hast" lesen musst. Das ist echt das Letzte!
Niemand kann dir sagen was richtig oder zutun ist.
Ich kann dir nur sagen, wenn du dich für das Kind entscheidest, dann wird es hart aber es wird sich lohnen, alles! Es gibt nichts schöneres!
Solltest du dich für eine Abtreibung entscheiden, dann nur wenn du zu 100%, besser noch 150%, dahinter stehst. Sonst wirst du es dein Leben lang bereuen.
Ich würde dir auch eine Beratungsstelle empfehlen. Die können dir auch sagen wo du welche Unterstützung oder Gelder beantragen kannst.
Ich wünsche dir alles Gute!

Gefällt mir

21. Juni 2014 um 11:17

@ storchilein
Nein, ich glaube nicht!
Ich verstehe gar nichts mehr, aber er ist mit seiner ex die Hochzeit am
Planen!
Ihr ist das völlig egal dass ich schwanger bin, er hat ihr gesagt, ich war nur eine Affäre nur Sex!
Aber bei dem was wir alles gemacht haben unternommen haben, fühlte dich das nie an wie nur eine Affäre!

Gefällt mir

21. Juni 2014 um 12:41

Richtig miese situation
Solche Männer sind ein absolutes Unding. Mir fällt da gar kein passendes Wort ein ohne allzu beleidigend zu werden!
Du tust mir einfach nur leid. ABER sei froh dass du ihn jetzt los bist. Stell dir mal vor der wäre bei dir geblieben, du hochschwanger, ihr plant euer Leben und plötzlich sagt er dir hups ich hab mich neu verliebt. Sooorry und tschüss.
Glaub mir der hätte das fertig gebracht. So einen Mann willst du nicht in deinem Leben. Auch wenn ich dich nicht kenne hast du wie jeder andere auch einen Partner verdient,der dich schätzt und auch in schweren Zeiten bei dir ist. Jemand der dich betrügt,hinter geht oder sitzen lässt zeigt schlichtweg, dass er dich nicht schätzen kann. Mach einen strich unter die Beziehung zu ihm. Das wird hart,richtig hart. Aber der schmerz wird vergehen.
Zu dem baby das unter deinem Herzen wächst kann ich nur sagen,dass es dein Kind ist. Dein Baby. Es hat sich seinen Papa,bzw Erzeuger nicht raus gesucht. Es kann nichts,rein gar nichts dafür unter den Umständen gezeugt worden zu sein. Aber du musst damit klar kommen. Vielleicht sieht es dir ähnlich vielleicht aber auch ihm. Es wird dich an die schöne Zeit erinnern, aber auch an die schlimme.
Mein Sohn ist entstanden als mein Freund und ich eine lockere Affäre hatten. Beide Single,aus langen Beziehungen. Gefühle naja. Er hatte andere Frauen. Tja und dann ist da ein baby. Zwischen uns hat sich zwar alles zum positiven entwickelt. Aber selbst wenn er mich morgen für eine andere verlassen würde,würde das an der Liebe zu meinem Sohn nichts,rein gar nichts ändern. Überleg mal,selbst wenn du 10 Jahre verheiratet bist,ein oder zwei Kinder hast schützt dich das nicht davor,dass dein Partner plötzlich weg ist. Aber das würde an den Gefühlen für deine Kinder nichts ändern. So seh ich das inzwischen. Aber das musst du für dich selbst entscheiden. Mach Dir selber eine pro und Contra Liste,schreib dir einen Brief mit allen zweifeln Sorgen und Hoffnungen und les ihn in ein zwei Tagen,vielleicht scheint da vieles schon leichter.
Dem werdenden Papa sei gesagt,dass er zumindest finanziell da sein muss. Wenn er es mit sich und seinem Gewissen vereinbaren kann seinem Kind kein richtiger Papa zu sein,dann soll er damit klar kommen. Wichtig ist was du möchtest. Für dich und für das baby in Dir. Ganz ganz viel Kraft und Zuversicht wünsche ich dir,egal wie du dich letztlich entscheidest

LG

Gefällt mir

21. Juni 2014 um 12:43

Hallo
Ich wurde auch Schwanger sitzn gelassen. Aber ich sag mir immer... Besser ein ende mit schrecken als ein schrecken ohne ende...
Ich bin mittlerweile in der 29ssw mit meiner 2ter Tochter und durch zufall, schicksal ... Keine ahnung ... Lernte ich einen tollen Mann kennen vor n paar Wochen.
Mein Ex meldet sich nicht mehr. Ist mir auch recht.

Mein neuer freund, kümmert sich super um uns. Auch um das ungeborene. Ich bin extrem glücklich.
(Auch mein Gedanke war am Anfang abbruch) aber das Baby, auf das DU dich freust, kann nichts dafür.

Alles Gute

Gefällt mir

23. Juni 2014 um 12:39

Sprachlos
hey,

...ich finde keine worte! fühle gerade sehr mit dir. ehrlich, wie enttäuscht musst du von dem mann sein. aus heiterem himmel bricht für dich (d)eine welt zusammen. ich kann wirklich nachempfinden dass du im moment gar nichts mehr verstehst. noch dazu wo du erst kürzlich deine mama verloren hast, die du jetzt eigentlich mehr denn je bräuchtest!

deine große traurigkeit ist wirklich verständlich und ich mache mir echt gedanken, wie ich dich jetzt trösten könnte um wieder irgendwo licht zu sehen. das ist wirklich alles sehr viel für dich und deine gedanken über abtreibung oder sogar >von der brücke springen< kann ich auch verstehen. - die ganze situation überfordert dich ganz und gar! macht dich irgendwie ohnmächtig. der spielraum ist klein. es tut einfach weh, wenn so viel hoffnung auf einmal zerbricht.
weiß denn sonst jemand wie es dir grade geht? eine gute freundin?! oder hast du geschwister... ? also, einfach zum reden!
wie alt bist du? vielleicht gibt es noch eine omi? - es klingt auch so als hättest du zu der mutter des kindsvaters einen guten draht!? schreib einfach etwas mehr von dir!

...und gib dir noch zeit, die situation richtig zu realisieren. überstürze nichts. dein baby, wovon du schon so liebevoll schreibst, ist doch was sehr positives, das du aus dieser beziehung trotz allem mitnimmst. das kannst du dir doch nicht auch noch nehmen lassen!?

ich denke sehr an dich.
herzliche umarmung von viola

Gefällt mir

1. Juli 2014 um 16:00
In Antwort auf miaa3011

.
Ohjeeee das tut mir aber leid...
Ich kann dir nur 1 sagen treib nicht ab. Es ist dein Baby dein Fleisch und Blut!
Und du alleine wirst es auch schaffen. Auch finaniell gibt es viele Unterstützungsmöglichkeiten du musst dich nur schlau machen.
Der Vater des Kindes kann sich nicht vor seiner Verantwortung drücken. Es ist nun mal sein Kind und dafür muss er auch aufkommen.
Oder willst du wirklich nur abtreiben damit er sich von seiner Verantwortung drücken kann?

Natürlich wirst du einen neuen Partner kennen lernen können. Ich kenn viele Mütter dessen Partner nicht die Väter ihrer Kinder sind und sind trotzdem Glücklich zsm oder sogar verheiratet.

Du schaffst es auch alleine du musst es nur wollen. Eine Abtreibung ist meiner meinung nach Mord und hinterlässt einen psychischen schaden. Immer wenn du Babys sehen wirst wirst daran denken wie du deins getötet hast. Denk daran dein Baby kann am aller wenigsten dafür das sein Vater so ne schei** abzieht oder das es überhaupt entstanden ist.

Das schaffst du bestimmt glaub mir ein Baby ist so wundervoll


"[...] und hinterlässt einen psychischen schaden. Immer wenn du Babys sehen wirst wirst daran denken wie du deins getötet hast."

Typisches Verhaltensmuster von Angstmache und Keine Ahnung.
Abtreibung hinterlässt bei den aller wenigsten Frauen, die abgetrieben haben, einen psychischen Schaden. Sie würden in der gleichen oder einer ähnlichen Situation wieder abtreiben.

Bitte informier dich doch mal, bevor du so einen Müll von dir gibst!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Fremde Menschen fotografieren Streich...
Von: kleinemaus333
neu
1. Juli 2014 um 1:03
Teste die neusten Trends!
experts-club

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen