Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger,sitzen gelassen & kind mit 14 monaten

Schwanger,sitzen gelassen & kind mit 14 monaten

9. Juni 2011 um 23:33

was soll ich sagen?

ich war mit einem mann zusammen 4 wochen. ich wurde schwanger obwohl ich die pille genommen hab und jetzt bin ich in der 3-4 ssw.(war heute beim FA) ich hab ihm das gestern gesagt und er hat sofort gemeint ich soll das baby abtreiben..er will des ned und brauch es ned. IMMER wieder.. als ich dann gesagt hab nein ich will es ned töten hat er mich verlassen, geht nicht mehr an sein handy , aus facebook gelöscht und alles... jetzt sitzt ich da ..

hab noch ein kind von 14 monaten. was mach ich denn jetzt?!
meine eltern werden mich kein meter unterstützen eher noch fertig machen. steh alleine da..

ABER mein herz sagt ja zu dem kind! ich will es ned töten..ich kann es ned töten.

sagt mir bitte IRGENDWAS profamilia ect bringt nix des ist quatsch. war da schon mal alles was die mir erzählen weiß ich selbst..

Mehr lesen

10. Juni 2011 um 0:01

Mir geht es ja ned um den kerl..
sondern darum mit 2 kinder alleine dazustehen.. um das finanzielle um den platz ( 2 zimmer wohnung) um solche dinge..
nicht der kerl!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2011 um 0:07

Ich mein es ist ja mein kind..
und ich für mein teil find abtreibung ist mord. in der 7. woche schlägt des herz schon , arme, beine, kopf alles da.. ich kann es ned töten

aber ist es denn zu schaffen..? 2 kinder alleine? und eine größere wohnung geht finanziell ned!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2011 um 20:21


ich kann dazu nur sagen: NICHT ABTREIBEN!!!!
Viele vollidioten reagieren so. etwa die hälfte bekommt sich wieder ein u selbst wenn nicht schaffst du das auch so.
ich bin selber bald mutter von 2 kindern. erste ist morgen 17 monate alt u 2te kommt in 20 tagen .... ich hab zwar einen mann aber da der viel arbeiten ist mach ich fast alles alleine u selbst ich schaff das, dann schaffst du das auch...........
du wirst sicher menschen finden die dich unterstützen oder zumindest freunde die dir bei rat u tat zur seite stehen können..............
lass die situation erst einma auf dich beruhen,,,,,, lass den mann, mann sein u meld dich mal in ein paar wochen bei dem ob der immernoch der gleichen meinung ist.
wenn nicht rat ich dir mit freunden u familie zu reden aber nicht den kopf in den sand zu stecken.
du schaffst das u du kannst dich zb auch jederzeit bei mir melden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2011 um 9:46

Du schaffst das.
Klar wird es nicht immer leicht sein, besonders am Anfang. Aber Du schaffst das bestimmt. Und Kinder geben einem so viel zurueck....
Schau, wir wohnen bald zu viert in einer 2-Zimmer-Wohnung (ein Schlafzimmer und einen Kuechen-Wohnraum, in dem unser ganzes Leben stattfindet) und in dem Land, in dem ich lebe gibt es kein Kindergeld, keine Sozialhilfe und kein Wohngeld.
Natuerlich bringt Dich dieser Vergleich nicht wirklich weiter. Jede Situation ist anders. Aber ich moechte Dir Mut machen....
Es ist nicht einfach mit so zwei Kleinen. Am Abend faellt man nur noch muede ins Bett. Aber die wachsen dann auch gemeinsam auf....
Ich finde es schoen, dass Du Dich schon gegen einen Abbruch entschieden hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2011 um 10:08

Es ist alleine
deine Entscheidung. Das schon mal vorab.

Wenn du ihn als Vater angibst - dann MUSS er einen Vaterschaftstest machen und wird dann auch zahlen MÜSSEN. Verweigert er die Zahlungen, wirst du vom Jugendamt das Geld ( ich glaube 170 Euro pro Kind ) bekommen.

Bedenken habe ich nur, ob du das psychisch und physisch mit zwei so kleinen Kids schaffst - ihr Bedürfnisse ohne jegliche Hilfe ( Oma + Opa und Partner ) zu stillen. Denn zwei Kinder bedeutet unheimlich viel Arbeit, sie brauchen Aufmerksamkeit und Liebe um sich richtig zu entwickeln. Was ist z.B. wenn du mal krank bist? Wie willst du deine Kinder finanzieren, ohne das es ihnen an etwas fehlt? Du brauchst auch mal Zeit für dich alleine, zum Entspannen - sonst gehst du irgendwann einmal am Krückstock
Was ist mit den Nächten wenn das Baby alle zwei Stunden schreit? Ich selbst bin Mama und weiß wie viel Arbeit ein Kind ist und wie viel Verantwortung man ihnen gegenüber hat.

Ich bin gegen Abtreibung - aber ich würde niemals eine Frau steinigen wenn sie es aus wichtigen und unüberwindbaren Gründen tut.

Du kannst natürlich beim Jugendamt nach einer Haushaltshilfe fragen - allerdings kann es passieren, dass die dir dann irgendwelche Mitarbeiter schicken und dich unter die Lupe nehmen. Ist dein Haushalt nicht aufgeräumt und scheinst du überfordert, kann es sein, dass die entscheiden deine Kinder in Pflege unter zu bringen. Ist alles mit Vorsicht zu geniessen.

Du könntest evtl. mal im Internet beim Kinderschutzbund nach Großeltern schauen - das sind ältere Menschen die selbst keine Enkelkinder haben und die Aufgaben Großeltern "erfüllen" und dich ein wenig unterstützen, indem sie mal mit den Kindern spazieren gehen usw. Finde ich ganz praktisch und wirklich eine schöne Sache.

Wie auch immer du dich entscheidest - ich wünsche dir alles, alles Liebe und Gute und das du für dich die richtige Entscheidung triffst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook