Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger nach vergewaltigung....und jetzt??

Schwanger nach vergewaltigung....und jetzt??

12. August 2010 um 10:23

hey leute,

hab lang überlegt ob ich mich anmelden soll hier. hoffe aber jetzt, dass mir jemand weiter helfen kann!

die überschrift sagts ja schon.... ich bin vergewaltigt worden, und jetzt schwanger. nur dieser mann kommt als vater in frage...ich habe ihn angezeigt, und er wird wohl verurteilt werden. bin auch in psychologischer behandlung, um diese sache gehts also nicht.

ich hab erst gedacht, ich könnte dieses kind niemals behalten, aber als ich es auf dem ultraschall gesehen habe...
es ist mein kind! ich geb es nicht her, um keinen preis der welt! ich weiss dass es schwer werden kann, aber ich bin sehr zuversichtlich. dieses kleine menschlein kann nichts dafür und es ist schliesslich ein teil von mir!

jetzt hab ich aber schreckliche angst, dass der mann rechte an dem kind bekommen könnte! das wäre etwas, womit ich auf keinen fall leben könnte. ich wollte das nächstes mal mit meiner psychologin besprechen, aber die frage quält mich sehr...weiss jemand was dazu? es sind ja sehr spezielle umstände....

bitte gebt mir einen rat!

lg ricarda mit baby

Mehr lesen

12. August 2010 um 10:28

Rechtlich hab ich keine Ahnung
wobei ich mal tippen würde, dass man ihn trotz Vergewaltigung nicht komplett vom Kind fernhalten kann, wenn er's drauf anlegt.

Dir gilt auf jeden Fall mein allergrößter Respekt dafür, dass du dich für's Kind entschieden hast!!

Gefällt mir

12. August 2010 um 10:30

Hey
Erstmal tut es mir total leid,was dir passiert ist...
es muss ganz schrecklich sein.Dass du in Behandlung bist wird dir richtig gut helfen,dies auch zu verarbeiten..Ist auchs ehr wichtig,dass du jemanden hast,mit dem du reden kannst!!

ich finde es echt super toll,dass du dein baby behalten willst!ehrlich!!
ich finde auch,das baby kann da echt nix für,aber im falle einer vergewaltigung würd ich frau auch voll und ganz verstehen,wenn sie sagen würde,ich kann das kind einfach nicht bekommen.
aber das ist bei dir kein thema und das freut mich sehr...

wie es mit den rechten aussieht,weiß ich leider nicht und bevor ich was falsches sage,sage ich lieber gar nichts,aber du wirst bestimmt bald antworten finden,mach dich nicht verrückt,wird alles gut

ich wollte dir damit nur sagen,dass ich dich sehr bewundere,du scheinst eine starke frau zu sein und eine tolle mama werden.
du wirst alles super schaffen!!

ich wünsche dir alles Glück der Welt,eine tolle ss und eine tolle zeit mit deinem baby!!!

alles alles liebe wünscht dir:
Kathy mit jonas 2 jahre und baby im bauchi 15..ssw

Gefällt mir

12. August 2010 um 10:32



Herzlichen Glückwunsch zu deiner entscheidung! Das war bestimmt schwer und ist wahnsinnig mutig vondir. Ja, das kleine wesen kann nichts dafür und es ist ein teil von dir. Wovor ich allerdings angst hätte ist, was wäre wenn das kind dem vater mehr ähnelt. Wichtig ist, das du bis zur geburt, versuchts mit der geschichte klar zu kommen, sie aufzuareiten, damit dein kind, dann all deine liebe bekommt und es nicht eventuell zur gefahr werden könnte, das du , wenn du in das gesicht siehst, immer daran erinnert wirst.

Ich dage dir das nur, da es bei einer bekannten von mir, genauso war. Sie war auch schwanger nach dem schrecklichem vorfall, entschied sich für das baby und als das baby da war...konnte sie es auf einmal nicht mehr lieben. Sie hatte es nicht überwunden und verarbeitet. Sie arbeitet noch heute daran, weil sie ihr baby unbedingt bei sich haben möchte.

Über die rechte vom vater musst du dir keine sorgen machen. Wenn es bewiesen ist und es auch zu eienr verurteilung kommt, wird er keine rechte dem kinde gegenüber haben.
Vielleicht gibts du auch als vater unbekannt an? Dann bekommst du allerdings auch keinen unterhalt. Was bestimmt das keliener übel wäre.

Ich wünsche dir viel kraft und du hast die richtige entscheidung getroffen. Dein baby wächst in deinem bauch und gehört zu dir!
Alles gute dir...

Gefällt mir

12. August 2010 um 10:35


Ein albtraum, das wäre es wirklich. Zumal ich ein mädchen bekomme.....

vorraussetzung wäre natürlich, er hätte überhaupt interesse daran. bis jetzt wird er nichts davon wissen, aber spätestens bei der verhandlung wird man es wohl sehen.
ich hatte mir das schön zurecht gelegt, evtl.keinen vater angeben, wenns möglich ist, unterhalt von ihm will ich nicht. aber wenn ich ihn als vater angebe und er die vaterschaft anerkennen muss, und dann womöglich das kind sehen will...ich bin grad so verzweifelt. erst gestern habe ich daran gedacht. komme mir schon so blöd vor, dass ich mir eher keine gedanken darum gemacht habe. für mich war klar, es wird nur mich und das baby geben.

Gefällt mir

12. August 2010 um 10:45

Alle Achtung
für deine Entscheidung.
Ich denke aber nicht das er Rechte an dem Kind bekommt. Aber musst du ihn denn unbedingt als Vater angeben? BZW weiß er schon das du von ihm schwanger bist!!

Was ist wenn du Vater unbekannt angibst!!
Ich denke nicht das du dein Leben lang mit ihm in Kontakt stehen willst. Sprich mal mit jemanden vom Jugendamt vielleicht können die dir was raten.

Später wenn dein Kind mal alt genug ist will es bestimmt wissen wer der Vater ist und ich denke schon allein aus diesem Grund wird er keine Rechte stellen denn dann muss er deinem Kind sagen was er dir angetan hat!!
Und zum Glück steht das Wohl des Kindes meistens im Vordergrund und ich meine Damit eine Kinderseele zu belasten würde kein Jugendamt oder Phychologe verlangen!!

Ich wünsche dir von Herzen viel Glück und das dieses Schwein dafür bestraft wird was er dir angetan hat,aber vorallem wünsch ich dir das du eine schöne SS hast und mit DEINEM Baby diese schwere Sache schaffst!!

Gefällt mir

12. August 2010 um 11:04

Ich danke euch erst mal für den zuspruch
ich werde mich wohl mal mit meiner anwältin zusammen setzen müssen und darüber reden. es ist leider so, dass die schwangerschaft teil der anklage sein wird... deswegen wird die vaterschaft wohlgeklärt werden müssen.
ich komme nach der geburt wohl in eine einrichtung, damit mir und dem kind der start erleichtert werden kann und immer jemand da ist, der bei problemen helfen kann. das hat mir meine psychologin nahe gelegt, auch zum wohl des kindes. sie befürchtet evtl eine ablehnung dem kind gegenüber... so ist gewähleistet, dass es auf jeden fall gut versorgt wird.

ich find es echt toll, dass man hier so viel nette worte hört!

Gefällt mir

13. August 2010 um 9:33

Guten morgen
hab jetzt endlich eine anwältin erreicht und sie fragen können! sie hat gesagt, ich brauch mir überhaupt keine gedanken machen, ich bekomme das alleinige sorgerecht und kein jugendamt der welt würde dem irgendwelche rechte an dem kind anerkennen. hätte er jetzt mit einer anderen frau ein kind, wär das evtl. wohl anders, aber nicht in meinem fall!! bin sooo erleichtert! wollte ich noch eben berichten, für die dies interessiert.

lg ricarda

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

  • Aufhören zu rauchen?

    26. August 2010 um 17:25

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen