Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Kinderwunsch

Schwanger nach Hodenkrebs meines Mannes ??

22. Februar 2007 um 21:59 Letzte Antwort: 28. Februar 2007 um 14:17

Hallo !!

Mein Mann und ich wünschen uns schon seit längerem Nachwuchs. Nun ist es so, dass er vor 6 Jahren an Hodenkrebs (mit 23 J.) erkrankte und sich danach auch einer Chemotherapie unterziehen musste. Ausserdem bin ich vor 2 Jahren (mit 26 J.) an Schilddrüsenkrebs erkrankt. nun sind wir beide wieder "gesund" und wünschen uns wirklich ein Baby. Bis jetzt habe ich mich aber noch nicht getraut die Pille abzusetzen, weil ich noch niemanden mit Erfahrungen in diesem Bereich gefunden habe. Hat vielleicht von Euch jemand schonmal gehört, wie lange man nach einer Chemotherapie warten muss, um das Kind nicht zu gefährden ???
Leider kann unser Arzt uns auch keine vernünftige Antwort geben (Der eine sagt man sollte 5 Jahre warten und der andere sagt 10...)

Ich würde mich wirklich über eine Antwort freuen.

Nicole

Mehr lesen

24. Februar 2007 um 21:28

Re:
Hallo zurück, erstmal herzlichen Glückwunsch, daß ihr es beide überstanden zu haben scheint. Mein bester Freund hatte ebenfalls Hodenkrebs vor acht Jahren, fünf Jahre nach Therapieabschluss galt er als endgültig geheilt, diese Zahl hat aber nichts mit Zeugungsfähigkeit oder Gefährdung des Kindes zu tun. Ich meine, rein theoretisch geht das nach Vernichtung des Krebses und Wiederherstellung des Immunsystems wieder problemlos. Aber frag am besten den Onkologen. Dann weißt Du es sicher. Alles Gute.

Gefällt mir

25. Februar 2007 um 8:42

Hat er denn noch einen Hoden?
wenn beide entfernt wurden, dann ist er ja zeugungsunfähig. Ansonsten sprich über die Zeitdauer mit deinem Arzt. Viele Grüsse Karin

Gefällt mir

25. Februar 2007 um 11:36

Hallo ertsmal!
Ich möchte dir jetzt nicht den Mut nehemen aber hat denn der Urologe eine Zeugungsfähigkeit bejat? Ich arbeite auf einer urologischen Station und bei uns werden junge Männer darauf hingewiesen dass es nach der Chemo nicht mehr möglich ist Kinder zu zeugen. Deswegen wird ihnen angeboten Sperma einzufrieren. Das ist mein Wissensstand. Bitte erkundigt euch noch mal beim Urologen.
LG Hasi

Gefällt mir

26. Februar 2007 um 7:42
In Antwort auf alys_12524526

Hallo ertsmal!
Ich möchte dir jetzt nicht den Mut nehemen aber hat denn der Urologe eine Zeugungsfähigkeit bejat? Ich arbeite auf einer urologischen Station und bei uns werden junge Männer darauf hingewiesen dass es nach der Chemo nicht mehr möglich ist Kinder zu zeugen. Deswegen wird ihnen angeboten Sperma einzufrieren. Das ist mein Wissensstand. Bitte erkundigt euch noch mal beim Urologen.
LG Hasi

DANKE !!
Erstmal vielen Dank für Eure Antworten. Hatten am Freitag nochmal ein Gespräch mit einem Arzt. Er meinte, dass es eigentlich keine Probleme geben müsste. Wir sollten es erstmal probieren und falls es nicht klappt, könnte man immernoch das Sperma checken... Also werde ich jetzt die Pille absetzen (habe auch grade die mens... da passt es ja). Und dann geht wohl auch bei uns endlich das hibbeln los

DANKE nochmal !!

Gefällt mir

28. Februar 2007 um 13:38

Schwanger nach Hodenkrebs
Hallo!!

Mein Mann hatte auch Hodenkrebs mit 21 Jahren. Das ist bei uns aber schon 13 Jahre her. Leider hatte er nach der OP eins Hodens und der Lymphe keinen Samenerguss mehr. Wir dachten schon, wir können gar keine eigenen Kinder bekommen.
Letzes Jahr hat man uns gesagt, dass mit einer Hodenbiobsie nachgesehen werden kann, ob noch Spermien da sind. Und tatsächlich hat man welche gefunden.
Wir haben im Januar mit der Hormontherapie angefangen. Gestern war die Eizellentnahme. Heute habe ich Bescheid bekommen, dass sich eine Eizelle befruchtet hat. Der TF ist am Freitag geplant.
Also sollte es so nicht klappen, auf jeden Fall eine künstliche Befruchtung probieren.

Gefällt mir

28. Februar 2007 um 14:17
In Antwort auf meta_12738913

Schwanger nach Hodenkrebs
Hallo!!

Mein Mann hatte auch Hodenkrebs mit 21 Jahren. Das ist bei uns aber schon 13 Jahre her. Leider hatte er nach der OP eins Hodens und der Lymphe keinen Samenerguss mehr. Wir dachten schon, wir können gar keine eigenen Kinder bekommen.
Letzes Jahr hat man uns gesagt, dass mit einer Hodenbiobsie nachgesehen werden kann, ob noch Spermien da sind. Und tatsächlich hat man welche gefunden.
Wir haben im Januar mit der Hormontherapie angefangen. Gestern war die Eizellentnahme. Heute habe ich Bescheid bekommen, dass sich eine Eizelle befruchtet hat. Der TF ist am Freitag geplant.
Also sollte es so nicht klappen, auf jeden Fall eine künstliche Befruchtung probieren.

Drücke die Daumen
Hallo !

Danke für Deine Antwort. Also bei meinem Mann klappt der Erguss schon. War mir halt nur nicht sicher, ob durch die Chemo das Kind gefährdet werden kann... Hätte ja auch schon bei meinem Mann testen lassen, ob die Samen so richtig lebensfähig sind. Will ihn aber da auch nicht jetzt schon unter Druck setzen. Deshalb probieren wir es erstmal so. Müsste am 10.03 meinen ES bekommen. Mal sehen was passiert !!!

Also ich drücke Euch auf jden Fall beide Daumen, dass es klappt. Und wenn es einen positoven Erfolg gibt, würde ich mich freuen, wenn Du darüber berichtest

LG
Nicole

Gefällt mir