Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger nach Fg

Schwanger nach Fg

2. Januar 2018 um 19:33 Letzte Antwort: 8. Januar 2018 um 21:55

Hallo, wollte mal fragen ob hier welche Erfahrung haben mit schwanger werden nach einem Abort.
​Leider habe ich meine Zwillinge in der 20 ssw verloren natürlich habe ich Angst vor einer Ss aber mein Wunsch meinem Sohn Geschwister zu schenken und noch einem Kind Liebe geben zu dürfen ist umso größer. Die Geburt ist jwtzt drei Monate her.
​Ich freue mich über jede Antwort.
lg

Mehr lesen

2. Januar 2018 um 22:23
In Antwort auf alle28tage

Hallo, wollte mal fragen ob hier welche Erfahrung haben mit schwanger werden nach einem Abort.
​Leider habe ich meine Zwillinge in der 20 ssw verloren natürlich habe ich Angst vor einer Ss aber mein Wunsch meinem Sohn Geschwister zu schenken und noch einem Kind Liebe geben zu dürfen ist umso größer. Die Geburt ist jwtzt drei Monate her.
​Ich freue mich über jede Antwort.
lg

Hallo,
das tut mir sehr leid 
hatte im August einen Abort, war aber nicht so weit wie du  war in der 10.. 
haben 3 Monate gewartet und wieder angefangen und wurde sofort schwanger obwohl mein Zyklus nicht stimmte nach dem Abgang und  der ausschabung ..  
bin jetzt in der 10+2  und am hoffen, mach mir aber diesmal nicht mehr soviele Gedanken ( nur ab un zu ) ich Versuch entsannt zu sein 

Liebe Grüße  AnaMi  😊

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Januar 2018 um 10:47

Oh mein Gott das tut mir unendlich leid du warst ja schon soweit. Ich hatte vier Fehlgeburten in den ersten 3 Monaten. Wir haben immer einen Monat Pause gemacht und wurde dann im zweiten Zyklus wieder schwanger nach jeder Fehlgeburt... Habe auch 3 gesunde Kinder bekommen.
also 1Kind, 2 FGen, 1 Kind, 2 Fgen und nochmal ein Kind. Weiß man woran es gelegen hat bei dir? Ich wünsche dir viel Kraft und alles Gute 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Januar 2018 um 11:10

Es tut mir sehr leid, dass du deine 2 Babys zu den Sternen ziehen lassen müsstest. Ich wünsche dir ganz viel Kraft um diesen Verlust zu verarbeiten und um für dein Erdenkind da zu sein!
Vor 2,5 Jahren musste ich meinen 2. Sohn in der 40 SSW. zu den Sternen ziehen lassen. Ich kenne also leider diesen Schmerz nur allzu gut und den noch größeren Kinderwunsch nach dem Verlust. Mein Folgewunder kam 1 Jahr und 9 Tage nach meinem Engel zur Welt. 
Die Schwangerschaft war sehr anstrengend und angstbelastet. 
Überleg dir ob du wirklich wieder bereit für eine erneute Schwangerschaft und auch für ein Baby bist. Ich habe es unterschätzt. Ich will dir keine Angst machen. Ich möchte nur dass du wirklich in dich reinhorchst ob du bzw ihr also dein Mann und du schon bereit seid oder noch etwas warten wollt.
Ich wünsche dir alles Gute und hoffe sehr, dass du wann auch immer ein Folgewunder gesund und vor allem lebend in den Armen halten darfst!

lg Fine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Januar 2018 um 17:31

Erstmal lieben Dank für all die Antworten.. Unser Sohn ist jetzt drei Jahre.. Liebe Fine darf ich fragen wie es bei dir dazu kam? Was passiert ist? Erst hatte ich in der 13 Woche Blutungen duech ein Hämatom dann 17 ssw platzte die Fruchtblase.. Laut Ärztin einfach ein Unglùck..ich lese häufig dass Ehen zerbrechen.. Ich hoffe ich warte jetzt nicht ewig und muss wieder hibbeln.. Ich will versuchen entspannt zu bleiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Januar 2018 um 18:58
In Antwort auf alle28tage

Erstmal lieben Dank für all die Antworten.. Unser Sohn ist jetzt drei Jahre.. Liebe Fine darf ich fragen wie es bei dir dazu kam? Was passiert ist? Erst hatte ich in der 13 Woche Blutungen duech ein Hämatom dann 17 ssw platzte die Fruchtblase.. Laut Ärztin einfach ein Unglùck..ich lese häufig dass Ehen zerbrechen.. Ich hoffe ich warte jetzt nicht ewig und muss wieder hibbeln.. Ich will versuchen entspannt zu bleiben.

Bei uns war es auch einfach ein Unglück. Mein Baby war gesund, nichts war auffällig während der Schwangerschaft. Die Nabelschnur hatte sich verknotet und sich mehrfach um den Hals meines Engels gewickelt. Es hat sich zugezogen als er tiefer ins Becken gerutscht ist. Er wurde nicht mehr mit Sauerstoff versorgt. 
Es ist eine harte Probe für Beziehungen. Wir arbeiten und kämpfen noch immer. 
Ich hoffe, dass ihr den Weg der Trauer zusammen gehen könnt und wieder glücklich werdet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Januar 2018 um 19:34

Oh mein Gott konnte die keinen Notkaiserschnitt machen? Unser Sohn kam auch in der 30 ssw und auch einfach ein Unglück.. Plazenta prävia also tiefliegend und diese hat er dann selbst lösen wollen..wurde aber noch bis zum Schluss versorgt. Heute ist top fit.. Manchmal gibt es Schicksale die nicht fair sind. Ich rauche nicht ernähre mich völlig normal. Aber aufgeben werde ich nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Januar 2018 um 19:37

Das schlimme ist, dass man einen Grund sucht und sich selbst die Schuld geben will. Ich habe auf so vieles geachtet und wurde so oft deswegen belächelt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Januar 2018 um 21:33
In Antwort auf alle28tage

Oh mein Gott konnte die keinen Notkaiserschnitt machen? Unser Sohn kam auch in der 30 ssw und auch einfach ein Unglück.. Plazenta prävia also tiefliegend und diese hat er dann selbst lösen wollen..wurde aber noch bis zum Schluss versorgt. Heute ist top fit.. Manchmal gibt es Schicksale die nicht fair sind. Ich rauche nicht ernähre mich völlig normal. Aber aufgeben werde ich nicht

Sein Tod wurde im Kh festgestellt als ich mit geplatzter Fruchtblase und Wehen im 3 Minutentakt ankam. Es war zu spät. Ein KS hätte ihn nicht mehr retten können also habe ich ihn spontan zur Welt gebracht. Es war unendlich schwer, aber ich bin unglaublich dankbar, dass ich dieses Erlebnis mit ihm haben konnte.

Man darf sich nicht fragen warum es einen trifft und andere, die sich nicht so gut um ihre Babys gekümmert haben, mit ihrem lebenden Baby nach Hause gehen dürfen. Das macht einen sonst zusätzlich fertig. 

Eine Schwangerschaft ist von Anfang bis Ende ein unglaublicher Vorgang und jedes Baby ist ein Wunder. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Januar 2018 um 21:08

Ja ich bin auch unendlich dankbar für diesen kurzen Moment.. Aber man duechlebt es immer wieder genauso sobald man dran denkt und ich denke jede Minute an meine 2 Babys. Ich hoffe einfach dass ich meine liebe noch einem weiteren Baby schenken darf.Hattest du danach denn Hilfe?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Januar 2018 um 23:22
In Antwort auf alle28tage

Ja ich bin auch unendlich dankbar für diesen kurzen Moment.. Aber man duechlebt es immer wieder genauso sobald man dran denkt und ich denke jede Minute an meine 2 Babys. Ich hoffe einfach dass ich meine liebe noch einem weiteren Baby schenken darf.Hattest du danach denn Hilfe?

Ich habe vor einem Jahr eine Therapie begonnen und bin noch dabei den Tod meines Babys zu verarbeiten.
Da ich recht schnell wieder schwanger war hab ich mich voll auf die erneute Schwangerschaft gestürzt und es ging mir deutlich besser. Ich hatte wieder Hoffnung.
Nach der Geburt meiner Kleinen habe ich dann eine Wochenbettdepression bekommen und als meine Maus mit 4 Monaten Keuchhudten bekommen hat bin ich in ein tiefes Loch gefallen. Die Angst noch ein Kind zu Grabe tragen hat mich völlig gelähmt. Ich hab sie nur noch überwacht. So konnte es nicht weitergehen und ich habe eine Therapie angefangen. Das hätte ich schon viel eher machen sollen...
Also such dir Hilfe, wenn du das Gefühl hast,  dass du allein nicht mit dem Verlust fertig wirst. Ich besuche auch eine Selbsthilfegruppe und hab viel in Foren von Betroffenen geschrieben. www.sternenkinder.de 
Der Weg der Trauer ist lang und schwer, aber wir müssen ihn gehen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Januar 2018 um 22:14

Finebaby darf ich fragen wie schnell du wieder schwanger warst? Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Januar 2018 um 21:55
In Antwort auf alle28tage

Finebaby darf ich fragen wie schnell du wieder schwanger warst? Lg

Ich habe 4,5 Monate nach Bjarnes Geburt wieder positiv getestet, am Geburtstag meines Mannes. Ging also sehr schnell.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Keine Periode
Von: mia1904
neu
|
8. Januar 2018 um 21:44
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram