Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger nach Endometriose-OP und Visanne

Schwanger nach Endometriose-OP und Visanne

1. Mai 2016 um 11:01

Hallo ihr Lieben,
kann mir jemand von euch Mut machen?
Ich bin 30 Jahre und möchte seit 8 Jahren schwanger werden. Nach langem Leidensweg mit starken Schmerzen während der Periode und unerfülltem Kinderwunsch, hat mich meine Frauenärztin nach Jena ans Endometriosezentrum überwiesen. Dort wurde dann vor gut einer Woche eine Bauchspiegelung gemacht, bei der sich der Verdacht bestätigte. Ich habe Endometriose. Die meisten Herde konnten entfernt werden aber leider nicht alle. Nun soll ich für mindestens 9 Monate Visanne nehmen, um alles auszutrocknen. Danach kann ich angeblich schwanger werden. Aber nach so vielen negativen Erfahrungen habe ich einfach Angst, dass das auch wieder nicht klappt. Bitte kann mir jemand mit seiner Geschichte Mut machen?!? Wer hatte auch eine Endo-OP, hat danach Visanne genommen und wurde dann ganz normal schwanger? Bitte antwortet mir.
LG Alexandra

Mehr lesen

3. Mai 2016 um 23:35

Meine Tante wurde zumindest schwanger
Meine Tante wurde nach einer sollchen OP vor inszwischen 40 wieder schwanger. Und da war sie auch schon 37 oder so. Allerdings ist nach der Schwangerschaft der Kram wieder nachgewachsen. Es war so, das sie sich das insgesammt 7 mal hat entfernen lassen und es dennoch innerhalb von einem Jahr wieder nachgewachsen ist.
Ich will dich nicht demotivieren aber das ist nicht unwahrscheinlich.
Währe vielleicht eine künstliche Befruchtung über die Bauchspiegelung ein möglicher Weg für dich, falls es nicht klappt?

Visanne hat sie in den 70gern wahrscheinlicht nicht genommen, aber ich weiß es nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2016 um 10:20
In Antwort auf xena_12128020

Meine Tante wurde zumindest schwanger
Meine Tante wurde nach einer sollchen OP vor inszwischen 40 wieder schwanger. Und da war sie auch schon 37 oder so. Allerdings ist nach der Schwangerschaft der Kram wieder nachgewachsen. Es war so, das sie sich das insgesammt 7 mal hat entfernen lassen und es dennoch innerhalb von einem Jahr wieder nachgewachsen ist.
Ich will dich nicht demotivieren aber das ist nicht unwahrscheinlich.
Währe vielleicht eine künstliche Befruchtung über die Bauchspiegelung ein möglicher Weg für dich, falls es nicht klappt?

Visanne hat sie in den 70gern wahrscheinlicht nicht genommen, aber ich weiß es nicht.

Danke
Hallo,
vielen Dank für deine Antwort.
Ja natürlich käme auch eine künstliche Befruchtung für uns in Frage. Nur leider muss ich jetzt erstmal die Visanne für eine gewisse Zeit nehmen, bevor wir überhaupt wieder an einem Baby basteln dürfen. Wir haben halt immernoch Hoffnung, dass es danach einfach so geht. Das wäre echt schön.
LG Alexandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2016 um 7:09

Hallo liebe Alexandra
So wie ich es lese, haben wir zwei so ziemlich das gleiche Problem. Ich bin fast 31 und versuche schon länger schwanger zu werden. Im April diesen Jahres wurde bei mir auch Endometriose festgestellt. Ich wurde jetzt vor 4 Wochen das zweite Mal operiert und alle großen Herde konnten entfernt werden. Zur Nachbehandlung muss ich mindestens 3 Monate die Visanne nehmen. Man sollte 3-6 Monate nach einer großen Sanierung warten, damit alles vernünftig heilt, bevor man mit dem schwanger werden anfängt.
Da mir die Zeit im Nacken ist und meine biologische Uhr gaaaanz laut tickt, habe ich mich mit meinem Partner schonmal in einer kinderwunschkinik vorgestellt.
Uns wurde gleich eine IVF empfohlen ( natürlich ....damit verdienen die am meisten Geld ) aber alle anderen Ärzte sind der Meinung ein Jahr nach der Operation auf natürlichem Wege versuchen.
Ich wünsche dir alles Gute !

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

6. August um 22:39
In Antwort auf brooke_11964751

Hallo liebe Alexandra
So wie ich es lese, haben wir zwei so ziemlich das gleiche Problem. Ich bin fast 31 und versuche schon länger schwanger zu werden. Im April diesen Jahres wurde bei mir auch Endometriose festgestellt. Ich wurde jetzt vor 4 Wochen das zweite Mal operiert und alle großen Herde konnten entfernt werden. Zur Nachbehandlung muss ich mindestens 3 Monate die Visanne nehmen. Man sollte 3-6 Monate nach einer großen Sanierung warten, damit alles vernünftig heilt, bevor man mit dem schwanger werden anfängt.
Da mir die Zeit im Nacken ist und meine biologische Uhr gaaaanz laut tickt, habe ich mich mit meinem Partner schonmal in einer kinderwunschkinik vorgestellt.
Uns wurde gleich eine IVF empfohlen ( natürlich ....damit verdienen die am meisten Geld ) aber alle anderen Ärzte sind der Meinung ein Jahr nach der Operation auf natürlichem Wege versuchen.
Ich wünsche dir alles Gute !

Hallo liebe Joleen,
​ich bin in der gleichen Situation wie du in 2016 , deswegen möchte ich deine Meinung wissen.
​Ich bin 30 Jahre alt und versuche seit 2 jahre schwanger zu werden. Vor 8 Tagen hatte ich Bauchspiegelung und bei mir wurde Endometriose (Stadium 3) festgestellt
​Einige Herde konnten entfernt werden, allerdigs am Damm leider nicht.
​Gestern bin ich bei meinem Frauenarzt gewessen und er verschreibt mir Visanne. Erst mal für einen Monat um zu sehen wie ich diese vertrage.

​Im Internet finde ich mehrere Nebenwirkungen und hab Angst von diesen Tabletten.  Soll ich mit Visanne versuchen oder probieren Schwanger zu werden ohne Hormonen ? Wie hast du die Tabletten vertragen ? Und was kannst du heute empfehlen ... Hormone ? Kinderwunschklinik? IVF? versuchen auf natürlichen Wege?... Danke dir im Voraus! Liebe Grüße

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

20. August um 8:26

Hallo Alexandra und ihr alle anderen,

was ich hier so lese klingt genauso wie meine Geschichte. Ich bin zwar "erst fast 29" aber ich habe erst in 2018 erfahren, dass ich Endometriose habe, obwohl ich jahrelang meiner Ärztin von meinen Beschwerden berichtet hab (Schmerzen, starke Blutungen, ihr kennt das). Nachdem ich den Gyn gewechselt hab, hat mich der neue gleich nach dem 1. Termin in eine Kinderwunschklinik überwiesen, da es eben auch seit einiger Zeit einfach nicht klappen wollte. Die Klinik wiederum hat auf Grund meiner Beschwerden um eine BS gebeten, um eine gesicherte Diagnose zu bekommen. Fazit: Endo Herde an Blase, Darm, Bauchdecke, Eierstöcke-/leiter.... Man meinte dort auch so salopp: "Wenn Sie Kinder wollen, dann ziehen Sie das innerhalb von 12 Monaten durch, sonst sieht es schlecht aus...."
Klasse. Die KiWu meinte dann nach erfolglosem VzO mit Clomifen, wir machen besser gleich ne IVF, da es gut möglich wäre dass die Eileititer in ihrer Bewegung eingeschränkt sind. Ok, machen wir....
Habe jetzt den 2. Fehlversuch hinter mir und habe aber bei der 2. IVF einige Eizellen krykonservieren lassen. Die wollen wir jetzt zuerst "verbrauchen" bevor wir an die letzte IVF (die von der Kasse bezahlt wird) gehen.

Das Ganze soll natürlich jetzt niemand den Mut nehmen, im Gegenteil! Die Ärzte in der Klinik haben die Fehlversuche mit  einem Schulterzucken hingenommen und gemeint, dann halt auf zum nächsten Versuch... Also die sind immer noch alle sehr zuversichtlich und wenn man mal ernsthaft überlegt... nach 2 Versuchen kann man die Flinte noch nicht ins Korn werfen, selbst auf natürlichem gesunden Weg kann das ganze auch mal 12-18 Monate dauern!

Mein Stand jetzt, um zum Thema zukommen, Visanne, die soll ich immer nehmen wenn wir Pause machen, egal wie lang, ob 1 oder 3 Monate. Mache ich jetzt auch, ich denke wir werden 3 Monate warten, dann können wir die 1. Kryo ohne Ärger bezahlen und bis dahin hoffe ich dass die Herde, die seit 12/18 möglicherweise gewachsen sind, austrocknen

Fühlt sich gut an zu lesen, dass da noch mehr wie ich da draußen sind!

Fühlt euch alle gedrückt, wir rocken das schon irgendwie <3

LG Sabrina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen

Natural Deo

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen