Anzeige

Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Schwanger nach 2 Frühchen in der Warenverräumung

Letzte Nachricht: 4. Januar um 13:14
K
kitty9922
02.01.24 um 6:23

Hallo ihr lieben...
 
Ich habe seit der Geburt meines Sohnes 2017 die Minipille genommen. Dies auch sehr konsequent. Ich hatte weder Durchfall, erbrochen oder irgendwelche Antibiotika Einnahmen die letzten Monate.
Dennoch fühlte ich mich seit Tagen komisch. Ich hatte Unterleibsschmerzen, Übelkeit & schmerzende brüste... was ich bisher nur von meinen zwei vorherigen Schwangerschaften kenne.
Also einen Test gekauft der auch positiv war...dies war am Samstag. Ich gehe davon aus das es relativ frisch ist vllt 4/5ssw..war nämlich die selbe Zeit als ich es bei meinen ersten Kindern gemerkt habe..
Nach langen Gesprächen mit meinem Partner steht fest wir bekommen das Kind.
Jedoch mache ich mir Sorgen..
 
Meine zwei Kinder waren beide Frühchen. Die erste kam bei 32+1 als SGA Baby unterversorgt zur Welt..der zweite kam bei 26+3..
Beide male lag es an einer zervixinsuffizienz..
Mein damaliger Frauenarzt riet mir nicht erneut schwanger zu werden da das nächste Kind vllt nicht lebend oder noch früher kommen würde. Jedoch waren die Umstände damals auch anders und ich glaube das nicht so ganz. Immerhin ist er kein Hellseher.
Klar eigentlich wollten wir nie ein drittes Kind. Aber wir akzeptieren jetzt das es trotz konsequenter Verhütung zu uns gefunden hat.
 
Ich arbeite bei einem großen Discounter als Warenverräumerin. Muss dabei eigentlich dauernd gebückt, knieend oder streckend arbeiten. Eigentlich auch durchgehend zwischen 5&10kg heben. Morgen ist mein Urlaub von 3 Wochen vorbei und ich müsste wieder zur Arbeit.
Ich hab natürlich jetzt Bammel das es schadet..
Aktuell habe ich keinen Frauenarzt. Mein alter ging in Rente. Die anderen hatten Aufnahmestopp. Meine Pille besorgte ich über sogenannte online Praxen seit 2 Jahren.
Heißt ich muss morgen früh auf die schnelle einen Arzt finden bei dem ich die Schwangerschaft bestätigen lassen kann...dennoch morgen auch arbeiten und das direkt körperlich..ich weiß natürlich nicht wie weit ich bin..ob alles intakt ist...soll ich dennoch von der Schwangerschaft erzählen oder einfach Zähne zusammen beißen und riskieren?
Wie geht's weiter zwecks Arbeit? Ich will den Job nicht verlieren..aber auch das Baby nicht gefährden...

Mehr lesen

Anzeige
A
abusimbel3
04.01.24 um 13:14

Jetzt hab ich auch die Überschrift verstanden. Das mit der Warenverräumung hat sich mir nicht erschlossen. Ich drück dir beide Daumen, dass alles gut geht.

Ansonsten hoffe ich, dass du ganz schnell einen Frauenarzt oder eine Frauenärztin findest, die dich gut beraten kann.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige