Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger mit Untergewicht

Schwanger mit Untergewicht

14. Oktober 2018 um 9:01 Letzte Antwort: 16. Oktober 2018 um 22:46

Hallo, bin in der 6 SSW mit 40kg und 1.60 groß. Ich wollte mal fragen wer von euch hat genau so Schwangerschaft mit Untergewicht durchgemacht und kann seine Erfahrungen teilen. Ich mache mir große  Sorgen um das Baby. Ich hab dazu noch Apetitlosigkeit und Durchfall. Welches meine Sorge um das Baby noch steigen lässt. Beim FA war ich schon aber hat mich nicht wirklich ernst genommen. Wie habt ihr geschafft zuzunehmen? Ich bin über jeden Ratschlag sehr Dankbar.

Mehr lesen

14. Oktober 2018 um 14:59
In Antwort auf AK20

Hallo, bin in der 6 SSW mit 40kg und 1.60 groß. Ich wollte mal fragen wer von euch hat genau so Schwangerschaft mit Untergewicht durchgemacht und kann seine Erfahrungen teilen. Ich mache mir große  Sorgen um das Baby. Ich hab dazu noch Apetitlosigkeit und Durchfall. Welches meine Sorge um das Baby noch steigen lässt. Beim FA war ich schon aber hat mich nicht wirklich ernst genommen. Wie habt ihr geschafft zuzunehmen? Ich bin über jeden Ratschlag sehr Dankbar.

Ich war früher auch bei einem Frauenarzt, der mich nicht ernst nahm. Seit dem ich gewechselt habe, gehe ich völlig entspannt zu ihr da sie alle meine Anliegen (auch noch so kleine) ernst nimmt. Ich finde es sehr wichtig, dass du dich beim FA wohl fühlst, da er/sie dich lange begleiten wird. Ich würde wechseln. Man sollte schon ein Draht zum FA finde ich.

Viel Glück! und viel Freude mit dem Baby

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Oktober 2018 um 16:37

Ich war wegen einer Autoimmunerkrankung während meiner 1. SS untergewichtig, bzw. konnte tatsächlich fast nichts essen (war auch kurzfristig in der Klinik deswegen). Wog aber trotzdem noch mehr als du - um die 52kg bei 1,65m. (Bei der Geburt nur 55kg...)
Unser Kind kam glücklicherweise völlig gesund zur Welt (wenn auch ein bisschen leicht - 2800g, 50cm; sie ist jetzt mit fast 3 Jahren immer weit über der Perzentillekurve, was die Größe betrifft - gewichtsmäßig leider eher im unteren Normbereich...)
...

Nimmst du Vitamine ein?
Ich konnte damals glücklicherweise über mehrere Monate hinweg einen Vitaminbrei essen, der alles enthielt, was das Kind brauchte, und auch Fleisch & Milchprodukte, so dass das Kind zumindest von den Nährstoffen her wirklich ausreichend ernährt war.

Wenn das bei dir nicht möglich ist, würde ich das extrem niedrige Gewicht schon eher kritisch sehen.

Liegt denn eine Essstörung vor...?
Wenn ja, könnte man dir vielleicht in einem Therapiezentrum für Essstörungen weiterhelfen... persönlich habe ich keine Erfahrung damit (kann Gott sei Dank, seit meine AI behandelt wird, wieder etwas mehr essen) - aber eine frühere Freundin von mir, der in einer solchen Einrichtung sehr geholfen wurde.

Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Oktober 2018 um 22:46

Ich bin in beide meiner Schwangerschaften mit 52 kg gestartet bei einer Größe von 1,72m und habe jeweils 28 und 24 kg zugenommen die Kinder kamen mit 3114 und 3625 Gramm auf die Welt. Die Kilos sind danach einfach wieder gepurzelt ohne etwas zu tun momentan habe ich 54-55kg und bin ganz glücklich dass es jetzt ein paar Kilos mehr sind als vorher. 40kg finde ich schon extrem ich muss aber auch sagen mein Stoffwechsel verändert sich Kinder da scheinbar schlagartig. Beim zweiten Kind hatte ich dann sogar einen Diabetes und musste Diät halten 🙈

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Extreme Zyklusstörungen
Von: welldonegirl
neu
|
16. Oktober 2018 um 22:02
Wann soll ich Testen?
Von: sophie1234
neu
|
16. Oktober 2018 um 13:51
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen