Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Schwanger- mit Partner zusammen ziehen

Schwanger- mit Partner zusammen ziehen

22. Juni 2013 um 12:54 Letzte Antwort: 22. Juni 2013 um 14:45

Hallo ihr Lieben (:

ALSOOO.. Ich bin 19 Jahre und ungewollt schwanger geworden. Meine Ausbildung zur Erzieherin musste ich leider abbrechen, da ich die Praktikas in meiner Schwangerschaft nicht machen durfte. Ich bin in der 31 ssw und wohne noch zuhause. Da es mit meiner Mutter etwas kriselt, würde ich gerne mit meinem Freund zusammen ziehen. Er hat eine Ausbildung als KFZ-Mechatroniker, konnte bei seiner Ausbildungsstelle leider nicht übernommen werden. (ist also Arbeitsuchend)

Nun ist meine Frage:

Können wir zusammen ziehen?
und würden wir unterstützung bez. Miete bekommen?

Danke für eure Hilfe!

Mehr lesen

22. Juni 2013 um 13:51

Hallo
Also erstmal, da du noch unter 25 bist werden deine Eltern zunächst einmal herangezogen - da sie unterhaltspflichtig für dich sind. Dann wird auch geguckt, ob du überhaupt ausziehen darfst. Wenn die Wohnung zB groß genug ist für dich und deine Eltern und dann auch noch für dein Baby, sieht das Amt keinen Grund, dass du dir mit deinem Freund eine eigene Wohnung nehmen darfst. Könntest du natürlich trotzdem machen, aber dann wird dir das Amt erst Recht nix für die Wohnung usw. bezahlen.
Wie sieht es denn bei deinem Freund aus? Wohnt er schon alleine oder noch bei seinen Eltern? Und ist er auch noch unter 25? Wenn ja, dann gilt bei ihm das gleiche wie bei dir. Wenn er allerdings schon alleine wohnt, bekommt er sicher Unterstützung, da er ja arbeitssuchend ist und derzeit kein eigenes Einkommen hat. Sollte das der Fall sein, könntest du natürlich zu ihm ziehen, dann zählt ihr beide als Bedarfsgemeinschaft und euer beider Einkommen (bei dir wäre es dann der Unterhalt deiner Eltern) wird zusammengerechnet und anhand dessen wird geschaut, ob es ausreichend für euch ist, oder ob dir auch noch Unterstützung zusteht. Für dein Baby kannst du aber auf jedenfall Unterstützung beantragen, da die Großeltern für dessen Unterhalt nicht aufkommen müssen.

Ich kann dir bzw. euch nur raten, sucht euch eine Beratungsstelle (DRK, Caritas, usw.) und schildert eure derzeitige Situation - die können euch da besser beraten und Hilfestellung geben Der Gang zum Amt kann auch nicht schaden, die werden euch sicher auch genauere Auskünfte geben können, was euch zusteht und was nicht.

Liebe Grüße und alles Gute für euch drei

Gefällt mir
22. Juni 2013 um 14:32

..
Leider muss ich meiner vorrednerin widersprechen.
Ihr habt das recht auf eine gemeinsame Wohnung. Ihr habt nun ein eheähnliches verhältnis und das recht und die pflicht euer kind gemeinsam aufzuziehen.
Hier in wuppertal wird das kind erst ab dem ersten lebensjahr als ganze person angerechnet...das heißt wir dürfen 65 qm und 315 euro kaltmiete zu zweit beanspruchen.
Sucht euch am besten schon eine wohnung raus und legt das angebot mit einem handschriftlichen antrag bei der arge vor.
Iiebe grüße

Gefällt mir
22. Juni 2013 um 14:44

Joaenn
Da frag ich mich doch, wieso mir bei der Beratungsstelle das so wie ich bereits geschrieben habe erklärt wurde??

Gefällt mir
22. Juni 2013 um 14:45

..
Lieben dank für eure Antworten (:
werden uns dann mal beraten lassen

Gefällt mir