Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger mit Clomifen

Schwanger mit Clomifen

30. Januar um 13:44 Letzte Antwort: 31. Januar um 14:21

Hallo in die Runde,

ich bin 38 jahre alt und versuche mich gerade am dritten Kind allerdings mit neuem Partner. Die letzte Schwangerschaft liegt schon 5 jahre zurück.
Seit einiger Zeit habe ich quasi den ganzen Zyklus über Schmerzen bzw. ein Ziehen in den Eierstücken und starke PMS. Daher wollte mein FA mit Clomifen den Zyklus etwas besser steuern.

Am 14.1. hatte ich meine letzte Periode, am 5.ZT, also samstags habe ich mit Clomifen begonnen. Ab Montags hatte ich dann starke Depressionen (passt gar nicht zu mir) und in beiden Eierstöcken hat es heftig gearbeitet. Freitag der S hat dann links schon zwei große Follikel (ca. 2mm) und rechts einen Leitfollikel von ca.2,6 mm gezeigt. Ovu-Tests waren kontant negativ übers Wochenende. Montags waren die Follikel weiter gewachsen und mein FA meinte, sie seien schon fast zu groß. Ausgelöst wurde bei mir nix. Dienstag-Morgen positiver Ovu, Dienstag- Abend hatte ich dann links wie rechts so schlimme Schmerzen, dass ich beinahe ins KH gefahren wäre. Seit Mittwoch- Morgen sind die Schmerzen erträglich, aber bis heute (Donnerstag spürbar).

Eben war ich beim Ultraschall und offenbar ist rechts der Follikel auf jeden Fall, aber wahrscheinlich auch links einer gesprungen. Jetzt mache ich mir natürlich große Hoffnungen. Aus der anderen Seite habe ich immer noch Schmerzen in beiden Eierstöcken, die wie ein Druckgefühl in die Leisten strahlen und mache mir deswegen Sorgen. Kennt das wer?
Vielleicht hibbelt ja noch jemand unter Clomifen. Ich muss gestehen, ich bin bei meinem Sohn und meiner Tochter jeweils im ersten Zyklus schwanger geworden und daher unverschämt verwöhnt, was das angeht. Trotzdem hab ich irgendwie das Gefühl, mit meinem jetzigen Partner und wegen meines Alters, wird es schwieriger werden.

liebe Grüße,
Kate

Mehr lesen

31. Januar um 14:21

Wir hibbeln zwar nicht mehr, aber ich habe auch eine ganze Weile Clomi genommen.
Deine Schmerzen in den Eierstöcken kommen, weil sie durch die Tabletten viel mehr gearbeitet haben. Deshalb sind ja auch mehrere Eibläschen so groß gewachsen.
Allerdings wundere ich mich wirklich sehr, dass ein normaler Fa tatsächlich Clomi verschreibt. Hattest du denn extrem lange oder kurze Zyklen? Wurde ein Hormonstatus gemacht? Ein Spermiogramm von deinem Partner? Wie lange hibbelt ihr denn schon? Länger als 12 Monate? Wie du ja gerade selber spürst, sind die Tabletten keine Smarties und können auch Spätfolgen haben. Im besten Fall Zwillinge oder gar Drillinge, wenn bei dir doch alle 3 Eizellen gesprungen sein sollten. Bei mir wurde in der Klinik ein Versuch mit 3 Eibläschen abgebrochen wg zu hohem Risiko. Im schlimmsten Fall knallst du dir monatelang Hormonbomben rein und dein Partner ist gar nicht zeugungsfähig. Allein dein Alter und die Tatsache, dass es nicht wie bisher gleich beim ersten Versuch geklappt hat, sind eigentlich keine Indikatoren für so eine nebenwirkungslastige Behandlung.
Selber bin ich mit 42 einfach so schwanger geworden und das ist kein Einzelfall.
Ich finde es bedenklich, wenn normale Fas ohne komplette Untersuchungen solche Tabletten verschreiben, trotzdem wünsche ich euch viel Glück. Wenn es jetzt gleich geklappt hat, musst du wenigstens keine Tabletten mehr nehmen. 

1 LikesGefällt mir