Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger mit 43 ?

Schwanger mit 43 ?

4. Oktober 2004 um 22:54

Hm, habe einen Mann kennengelernt, mit dem ich zumindest eine ganz lange Zeit zusammenleben möchte.
Das war bisher fast nie der Fall.
So bekommt das Thema Schwangerschaft/Kind wieder Bedeutung und ich merke, ich möchte gern eins. Auch mein Freund stimmt einem Kind zu.
Leider bin ich ja ein Spätzünder in dieser Hinsicht - aber soll ich bloß deshalb und wegen des Alters nicht Mutter werden?
Schließlich ist es noch möglich und es gibt ganz junge Mütter und halt auch ältere Mütter.
Aber irgendwie ist es doch gesellschaftlich nicht gerade akzeptiert, eine ältere Mutter zu sein.
>
Was meint Ihr zu diesem Thema - und schön wäre es auch, von Erfahrungen zu hören (falls das ältere Muttersemester hier vertreten sein sollte).
Bin mal gespannt!

Mehr lesen

5. Oktober 2004 um 8:58

Wenn ihr beide für ein kind seid,warum auch nicht???
meine mutter hat selber mit 38 jahre noch zwillinge bekommen...ich weiss ist nicht 43,aber auch nicht weit weg davon...inzwischen ist sie 45 jahre alt. ja die gesellschaft...ich im gegenzug hatte/habe zu kämpfen,weil ich jung zum ersten mal mama geworden bin(mit19 jahre) inzwischen bin ich 24 und habe mittlerweile drei kinder.DA schauen auch immer alle sehr blöd.ok nicht alle...aber wehe es kräht mal ein kind im laden sind alle blicke auf mich gerichtet und man richtig in den gesichter lesen was sie denken...man wird quasi in den topf geworfen,dass weil man so jung ist,ja gar nicht richtig die kinder erziehem kann etc.!abe r mir ist das inzwischen scheissegal was andere leute denke und ich bin froh meine rasselbande zu haben!ich kenne auch mehrere leute wo jung sind und nicht nur ein kind haben.also wie du siehst,auch die jungen mütter haben mit der gesellschaft zu kämpfen
alle denken noch man muss so knapp 30 sein,verheiratet,der mann verdient ein haufen geld etc.
aber die zeiten haben sich geändert!und drum solltest du auf dein herz hören ,denn DU/DEIN MANN müsst glücklich sein.lasst die gesellschaft gesellschaft sein und freut euch über "euer"baby
wünsche euch alles gute und auf ein baldiges "klappen"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2004 um 9:12

Solange es noch möglich ist, wieso nicht??
Warum solltest Du eine schlechtere Mutter sein wie eine Frau mit 22 / 27 / 32 oder 35 ?? Heutzutage ist es doch schon normal das Mütter unter 30 eher die Ausnahme sind. Ich kenne auch 3-4 Mütter die ihre Kinder so um die 40 rum bekommen haben und sie sind weder besser wie schlechter als ich. Denke mal das je moderner unsere Gesellschaft wird, desto älter werden die Frauen die sich für ein Kind entschließen. Schließlich machen viele Frauen erst eine langjährige Ausbildung und vielleicht auch etwas Karriere. Sicherlich gehst Du mit ganz anderen Voraussetzungen an das Thema Kind und Familie ran wie eine jüngere Mutter. Aber Du stehst auch fester im Leben. Im übrigen hält viele Frauen ein Kind auch jung. Ich war damals richtig erschrocken als ich mich mit einer Mutter unterhielt und sie mir erzählt das sie schon 40 sei. Hätte sie für gut 30 geschätzt. Übrigens was die gesellschaft zu dem Thema denkt kann doch egal sein. Hauptsache bei Euch passt es und ihr wünscht es Euch beide. Viel Glück das es klappt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2004 um 9:15

Hallo Du!
Also ich bin 36 und habe auch schon überlegt, ob ich noch ein Baby bekommen möchte. Zum momentanen Zeitpunkt fühle ich mich auch noch jung genug, aber was ist, wenn das Kind 10 ist? Dann wärest Du schon 53. Ausserdem ist es ja auch nicht gesagt, dass Du sofort schwanger wirst. Je älter man wird, desto länger dauert es ja. Ich habe mich gegen ein weiteres Baby entschieden, denn ich möchte meinem Kind nicht so eine alte Mutter zumuten. Das war meine Meinung, ich drücke Dir die Daumen, dass Du Deine Entscheidung bald richtig triffst, alles Gute, Pipi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2004 um 9:50

Na klar!
Ich bin zwar nicht fortythree, aber immerhin jetzt thirtyeight, und meine Schwangerschaft läuft (bisher) wirklich gut (bin jetzt in der lfd. 23. SSW).
Klar die Gesellschaft. Aber denk' doch dran: Wir werden immer älter, leben gesünder als noch vor 40 Jahren und die Medizin ist sehr weit. D.h. Komplikationen (natürlich nicht alles) kriegt man recht schnell mitgeteilt. an deiner Stelle würde ich loslegen. Wenn es klappt - dann soll es sein (so denke ich). Ausserdem kannst dir ja mit Präntaldiagnostik gesagt werden, wie wahrscheinlich es ist, dass dein Kind einen Chromosomenschaden bekommt.
Das würde ich an deiner STelle tun. Aber wenn keine Erbschädigungen in deiner Familie direkt vorgefallen sind, hast du auch ganz gute Karten.
Ich hab' mich aber in der 12. SSW dagegen entschieden. Wäre zu kompliziert gewesen (Arzt war weg) und ausserdem sah alles andere sehr gut aus.
Zur Gesellschaft: die meisten Frauen (eher Ältere), die komisch gucken, sind meistens neidisch, weil sie es damals nie gewagt hätten in diesem Alter noch einmal schwanger zu werden, daher rührt meine Meinung nach ihre Missbilligung.
Das Tolle ist doch: ich fühle mich jetzt wirklich bereit, und bin auch in einer schönen Partnerschaft. Hab' Beruf und berufl. Perspektiven. Ich geniesse mein Leben, lass mich nicht mehr so schnell wie früher irritieren. Das ist doch auch ein Potenzial!
Würde mich freuen, von dir wieder zu hören +
Übrigens: Im letzten Jahr haben in Deutschland ca. 1.000 Frauen, die 45 und älter waren, entbunden! Hätte ich nicht gedacht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2004 um 12:40

Habe neulich eine Mutter in der Stadt gesehen, die war 46 Jahre
Und der Sproß war gerade mal 5 Wochen alt und kerngesund.

Natürlich muss es nicht so laufen, aber was spricht dagegen? Viele meiner Vorrednerinnen haben davon gesprochen, dass die Medizin immer weiter ist und dass auch die Menschen immer länger gesund und fit bleiben. Dem stimme ich zu.

Aber genauso solltest du - wie auch jeder Mensch mit Kinderwunsch, egal wie alt - berücksichtigen, dass dein Kind nicht unbedingt gesund zur Welt kommen muss. Wenn ich dann also lese, dass du mit dem Vater des Kindes nur eine längere Zeit zusammenleben willst.... Meinst du, dass du das bewältigen kannst, wenn ihr euch trennt? Ein behindertes Kind großzuziehen, meine ich?

Es gibt - wie immer - eine Menge dafür und eine Menge dagegen. Entscheiden kannst nur du.
Trotzdem viel Glück

Heike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2004 um 22:38
In Antwort auf atara_12233718

Habe neulich eine Mutter in der Stadt gesehen, die war 46 Jahre
Und der Sproß war gerade mal 5 Wochen alt und kerngesund.

Natürlich muss es nicht so laufen, aber was spricht dagegen? Viele meiner Vorrednerinnen haben davon gesprochen, dass die Medizin immer weiter ist und dass auch die Menschen immer länger gesund und fit bleiben. Dem stimme ich zu.

Aber genauso solltest du - wie auch jeder Mensch mit Kinderwunsch, egal wie alt - berücksichtigen, dass dein Kind nicht unbedingt gesund zur Welt kommen muss. Wenn ich dann also lese, dass du mit dem Vater des Kindes nur eine längere Zeit zusammenleben willst.... Meinst du, dass du das bewältigen kannst, wenn ihr euch trennt? Ein behindertes Kind großzuziehen, meine ich?

Es gibt - wie immer - eine Menge dafür und eine Menge dagegen. Entscheiden kannst nur du.
Trotzdem viel Glück

Heike

46
Hallo Heike, danke für Deine Antwort.
Na, bis 46 wollte ich auch nicht üben.
Ich will halt eine Schwangerschaft dem Zufall / Schicksal überlassen - aber nur für die nächsten Monate, so dass ich nicht älter als 44 bei der Geburt bin.
Übrigens meinte ich mit "eine ganz lange Zeit" (mit dem Mann zusammen sein), dass ich mein Leben mit ihm verbringen möchte UND dass heutzutage Beziehungen schon lange laufen, wenn sie 10 Jahre überdauern.
Was ist, wenn ich schwanger werden würde und es dann Komplikation geben würde, weiß ich nocht nicht - ich denke, dass weiß auch eine Frau mit 28 erst dann, wenn sie sich in der Situation befindet.
Mir geht's erstmal um Schritt eins, d.h., es darauf ankommen zu lassen. Bin darauf schon stolz, wenn ich das zulassen kann und auch dankbar darüber, dass sich diese Situation / Möglichkeit in meinem Leben überhaupt noch ergeben hat.
So oder so: Ich finde Frauen müssen sich in der Gesellschaft immer für alles rechtfertigen:
Einige Klischees:
> Wenn sie jung Mutter werden, machen sie sich abhängig von anderen, waren gedankenlos, waren zu doof zu verhüten, drücken sich vor Verantwortung (z.B. Beruf erlernen) etc.
> Wenn sie älter Mutter werden, dann handeln sie verantwortungslos dem Kind gegenüber, sind egoistisch, haben eine Midlife-Crises, etc.
> Wenn sie gar nicht Mutter werden, sind sie karrieregeil, egoistisch, konsumorientiert, haben keine Ahnung vom wirklichen Leben - schon gar nicht von Kindern, etc.

So, das soll's erstmal gewesen sein.
Lb. Gruß von Birgit

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2004 um 22:52
In Antwort auf mica_12372715

Na klar!
Ich bin zwar nicht fortythree, aber immerhin jetzt thirtyeight, und meine Schwangerschaft läuft (bisher) wirklich gut (bin jetzt in der lfd. 23. SSW).
Klar die Gesellschaft. Aber denk' doch dran: Wir werden immer älter, leben gesünder als noch vor 40 Jahren und die Medizin ist sehr weit. D.h. Komplikationen (natürlich nicht alles) kriegt man recht schnell mitgeteilt. an deiner Stelle würde ich loslegen. Wenn es klappt - dann soll es sein (so denke ich). Ausserdem kannst dir ja mit Präntaldiagnostik gesagt werden, wie wahrscheinlich es ist, dass dein Kind einen Chromosomenschaden bekommt.
Das würde ich an deiner STelle tun. Aber wenn keine Erbschädigungen in deiner Familie direkt vorgefallen sind, hast du auch ganz gute Karten.
Ich hab' mich aber in der 12. SSW dagegen entschieden. Wäre zu kompliziert gewesen (Arzt war weg) und ausserdem sah alles andere sehr gut aus.
Zur Gesellschaft: die meisten Frauen (eher Ältere), die komisch gucken, sind meistens neidisch, weil sie es damals nie gewagt hätten in diesem Alter noch einmal schwanger zu werden, daher rührt meine Meinung nach ihre Missbilligung.
Das Tolle ist doch: ich fühle mich jetzt wirklich bereit, und bin auch in einer schönen Partnerschaft. Hab' Beruf und berufl. Perspektiven. Ich geniesse mein Leben, lass mich nicht mehr so schnell wie früher irritieren. Das ist doch auch ein Potenzial!
Würde mich freuen, von dir wieder zu hören +
Übrigens: Im letzten Jahr haben in Deutschland ca. 1.000 Frauen, die 45 und älter waren, entbunden! Hätte ich nicht gedacht!

38
Hey, vielen Dank für Deine Antwort!
Na, ich drück Dir doll die Daumen für Deine Schwangerschaft + Glückwunsch !
Deine Antwort klingt ja recht ermutigend und ausgewogen. Liegt wohl am Alter
Interessant, auf die Idee, dass Frauen in meinem Alter (neidisch) gucken könnten, bin ich noch gar nicht gekommen! Aber das ist natürlich auch eine Variante.
Ich will auch nicht partout und mit allen Mitteln eine Schwangerschaft erzwingen, es aber immerhin für einige Monate dem Zufall überlassen. Dann hatte ich diese Möglichkeit wenigstens einmal.
Auch mich wirft so leicht nichts aus der Bahn, dann ich bin darin geübt, mein Leben gut auf die Reihe zu bekommen - auch über lange Zeiten ohne Partner.
Ehrlich gesagt, denke ich, dass wahrscheinlich eh keine Schwangerschaft zustande kommt, denn so einfach ist das ja auch nicht - aber weiß frau es ? Es gibt eben nicht nur "ein bischen schwanger" - die Chancen stehen immer 50 : 50.
Wenn's passiert, dann sollte es so sein.
Klar melde ich mich wieder bei Dir +

Vielleicht bis dahin, Birgit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2004 um 22:57
In Antwort auf ssanyu_12043254

Hallo Du!
Also ich bin 36 und habe auch schon überlegt, ob ich noch ein Baby bekommen möchte. Zum momentanen Zeitpunkt fühle ich mich auch noch jung genug, aber was ist, wenn das Kind 10 ist? Dann wärest Du schon 53. Ausserdem ist es ja auch nicht gesagt, dass Du sofort schwanger wirst. Je älter man wird, desto länger dauert es ja. Ich habe mich gegen ein weiteres Baby entschieden, denn ich möchte meinem Kind nicht so eine alte Mutter zumuten. Das war meine Meinung, ich drücke Dir die Daumen, dass Du Deine Entscheidung bald richtig triffst, alles Gute, Pipi

53
Hallo Pipi,
danke für Deine Antwort.
Wie schon an die anderen vorher geschrieben: Ich will's nur ein paar Monate probieren.
Da mich alle (selbst jüngere) auf ca. 35 schätzen, hoffe ich, dass ich mit 53 trotz Kind noch wie 48 wirke.
Die Wahrscheinlichkeit ist ja auch groß, dass es nicht klappt.
So oder so wird es richtig sein.
Leg am besten schnell los mit der Schwangerschaft, im nachhinein gesehen würde ich sagen, es ist nie früh genug.
Liebe Grüße, Birgit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2004 um 23:02
In Antwort auf tausendschoen

Solange es noch möglich ist, wieso nicht??
Warum solltest Du eine schlechtere Mutter sein wie eine Frau mit 22 / 27 / 32 oder 35 ?? Heutzutage ist es doch schon normal das Mütter unter 30 eher die Ausnahme sind. Ich kenne auch 3-4 Mütter die ihre Kinder so um die 40 rum bekommen haben und sie sind weder besser wie schlechter als ich. Denke mal das je moderner unsere Gesellschaft wird, desto älter werden die Frauen die sich für ein Kind entschließen. Schließlich machen viele Frauen erst eine langjährige Ausbildung und vielleicht auch etwas Karriere. Sicherlich gehst Du mit ganz anderen Voraussetzungen an das Thema Kind und Familie ran wie eine jüngere Mutter. Aber Du stehst auch fester im Leben. Im übrigen hält viele Frauen ein Kind auch jung. Ich war damals richtig erschrocken als ich mich mit einer Mutter unterhielt und sie mir erzählt das sie schon 40 sei. Hätte sie für gut 30 geschätzt. Übrigens was die gesellschaft zu dem Thema denkt kann doch egal sein. Hauptsache bei Euch passt es und ihr wünscht es Euch beide. Viel Glück das es klappt.

Glück
Hi!
danke - stimme mit Dir überein. Sicher liest Du meine anderen Rückantworten.
Alle Antworten zusammengenommen lassen mich meine eigene Einstellung zu dem Thema zeigen - deshalb waren alle hilfreich!
Danke nochmals + Dir auch viel Glück!
Birgit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2004 um 23:06
In Antwort auf juhee_12095514

Wenn ihr beide für ein kind seid,warum auch nicht???
meine mutter hat selber mit 38 jahre noch zwillinge bekommen...ich weiss ist nicht 43,aber auch nicht weit weg davon...inzwischen ist sie 45 jahre alt. ja die gesellschaft...ich im gegenzug hatte/habe zu kämpfen,weil ich jung zum ersten mal mama geworden bin(mit19 jahre) inzwischen bin ich 24 und habe mittlerweile drei kinder.DA schauen auch immer alle sehr blöd.ok nicht alle...aber wehe es kräht mal ein kind im laden sind alle blicke auf mich gerichtet und man richtig in den gesichter lesen was sie denken...man wird quasi in den topf geworfen,dass weil man so jung ist,ja gar nicht richtig die kinder erziehem kann etc.!abe r mir ist das inzwischen scheissegal was andere leute denke und ich bin froh meine rasselbande zu haben!ich kenne auch mehrere leute wo jung sind und nicht nur ein kind haben.also wie du siehst,auch die jungen mütter haben mit der gesellschaft zu kämpfen
alle denken noch man muss so knapp 30 sein,verheiratet,der mann verdient ein haufen geld etc.
aber die zeiten haben sich geändert!und drum solltest du auf dein herz hören ,denn DU/DEIN MANN müsst glücklich sein.lasst die gesellschaft gesellschaft sein und freut euch über "euer"baby
wünsche euch alles gute und auf ein baldiges "klappen"

Jung + alt
Ich seh' schon, Du mußtest auch durch eine harte Schule gehen!
War mir klar, dass auch junge Mütter "irgendwas falsch machen"
Frauen können ja eigentlich immer nur alles falsch machen - lies doch bitte dazu mal meine Rückantwort an Heike.
Stimmt, hauptsache frau macht es sich selbst recht - den anderen kann man es sowieso nie recht machen.
Alles Gute für Dich und viel Freude mit Deinen kleinen Süssen.
Birgit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2004 um 8:49
In Antwort auf tegan_12322559

Jung + alt
Ich seh' schon, Du mußtest auch durch eine harte Schule gehen!
War mir klar, dass auch junge Mütter "irgendwas falsch machen"
Frauen können ja eigentlich immer nur alles falsch machen - lies doch bitte dazu mal meine Rückantwort an Heike.
Stimmt, hauptsache frau macht es sich selbst recht - den anderen kann man es sowieso nie recht machen.
Alles Gute für Dich und viel Freude mit Deinen kleinen Süssen.
Birgit

Ich glaube ja...
dass jüngere mütter durch kinder reifer werden und ältere mütter wieder jünger .denn wenn ich so denke,bin erst 24 jahre und wenn ich andere in dem alter anschaue und mich,dann denke ich immer,wo ist meine jugendlichkeit hin???*lach*,versteht ihr was ich meine?alles aufeinmal weg,also das verhalten wo viele in dem alter ja haben...ach ich weiss net,so komisch halt...ich mache mir über soooo vieles gedanken...grad über meine kinder...was mache ich falsch,ws richtig...etc.ängste hat man umdie kinder,ich weiss nicht,aufeinmal sind so viele wichtigen sachen für mich da und wo ich ohne kinder gewesen bin,war mir so vieles wurschd.(ich meine ist ja normal,dass sich das alles ändert)ABER viele bekommen ein kind und müssen doch kaum auf was verzichten,denn oma nimmt das kind mal etc. so war es bei mir wo ich nur eins hatte...und nun kann ich wirklich nix mehr tun,bin seid fast zwei jahren nicht mehr aus gegangen .ich meine es ist schon hart wenn man jung ist und alle gehen weg und haben spass nur ich sitze zuhause.man fühlt sich plötzlich so alt...ich bekomme schon richtig panik vor dem älter werden...hört sich vielleicht komisch an,aber ist so...und trotz allem bin ich so dankbar meine kinder zu haben und will sie auch nie mehr missen.denn kinder sind(so anstrengend sie auch sein können)eines der schönsten erlebnisse wo es gibt...und man sollte es nicht für selbstverständlich sehen ein kind zu bekommen.ich sehe grad immer wieder in den foren wie sehr manche leiden müssen,weil sie einfach nicht schwanger werden...denen wünsche ich alles gute und dass ihre träume in erfüllung gehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2004 um 9:39
In Antwort auf tegan_12322559

46
Hallo Heike, danke für Deine Antwort.
Na, bis 46 wollte ich auch nicht üben.
Ich will halt eine Schwangerschaft dem Zufall / Schicksal überlassen - aber nur für die nächsten Monate, so dass ich nicht älter als 44 bei der Geburt bin.
Übrigens meinte ich mit "eine ganz lange Zeit" (mit dem Mann zusammen sein), dass ich mein Leben mit ihm verbringen möchte UND dass heutzutage Beziehungen schon lange laufen, wenn sie 10 Jahre überdauern.
Was ist, wenn ich schwanger werden würde und es dann Komplikation geben würde, weiß ich nocht nicht - ich denke, dass weiß auch eine Frau mit 28 erst dann, wenn sie sich in der Situation befindet.
Mir geht's erstmal um Schritt eins, d.h., es darauf ankommen zu lassen. Bin darauf schon stolz, wenn ich das zulassen kann und auch dankbar darüber, dass sich diese Situation / Möglichkeit in meinem Leben überhaupt noch ergeben hat.
So oder so: Ich finde Frauen müssen sich in der Gesellschaft immer für alles rechtfertigen:
Einige Klischees:
> Wenn sie jung Mutter werden, machen sie sich abhängig von anderen, waren gedankenlos, waren zu doof zu verhüten, drücken sich vor Verantwortung (z.B. Beruf erlernen) etc.
> Wenn sie älter Mutter werden, dann handeln sie verantwortungslos dem Kind gegenüber, sind egoistisch, haben eine Midlife-Crises, etc.
> Wenn sie gar nicht Mutter werden, sind sie karrieregeil, egoistisch, konsumorientiert, haben keine Ahnung vom wirklichen Leben - schon gar nicht von Kindern, etc.

So, das soll's erstmal gewesen sein.
Lb. Gruß von Birgit

Selber 38
Ich bin selbst 38 Jahre alt und musste mir von einigen was anhören. Aber ich wollte auch gar nicht, dass du dich rechtfertigst.... Wer bin ich denn schon, dass du mir gegenüber Rede und Antwort stehen musst....

Ich wollte einzig und allein ein paar Blickwinkel zu deinen Überlegungen hinzufügen. Wie gesagt, ich bin der Meinung, dass sich alle, die Eltern werden wollen, solche Gedanken machen sollten.

Natürlich gibt das Leben einem nie eine Garantie. Aber mir ist dieser Aspekt, wie ich mit einem behinderten Kind umgehen würde, erst eingefallen, als mich meine Ärztin auf die FU und Trisomie ansprach. Und da war es eigentlich zu spät (12.SSW)

Aber viele Frauen und Männer versuchen jahrelang alles um schwanger zu werden, und wenn sich dann herausstellt, dass ihr Kind möglicherweise mit einer Behinderung zur Welt kommt, sind sie wie vor den Kopf geschlagen. (ich selber ja anfangs auch *schäm*) Ich will nicht behaupten, dass du zu solchen Müttern gehörst.

Nur - für mich kam deine Beschreibung der Beziehung nicht so bindend vor, und dann habe halt überlegt, was passiert, wenn die beiden sich trennen, und dann erwartet sie ein Kind mit Behinderung... Wie will sie das als Alleinerziehende dann schaffen....

Nun, du hast Recht, das kann auch einer verheirateten Frau mit 25 Jahren passieren.

Ich denke, du hast dir das alles schon gut überlegt. Und so kann und will ich dir nur noch ganz viel Glück wünschen!

Alles Liebe

Heike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2004 um 10:02

Was spricht dagegen ??
Hallo fortythree!

Ehrlich gesagt, ich habe die anderen Antworten jetzt in der Kürze nicht gelesen, aber ich denke mal, die meisten Mütter sind auch der Meinung, dass es einfach "einen Versuch wert" ist ! Ich selbst bin 37 Jahre, habe meine Tochter mit 34 bekommen und bin jetzt wieder glücklich in der 28. Woche schwanger. Es hat sogar "prompt geklappt" (weil ich auch nicht sicher war, ob es überhaupt noch möglich ist...) und ich bin super stolz! Ausserdem höre ich mir von niemandem zweifelnde Kommentare an - weder von Ärzten noch von der Verwandtschaft - aber ich glaube, das versuchen die gar nicht mehr...
Überleg mal: Es gibt viele junge Frauen, die eine Fehlgeburt nach der anderen haben, Hormonprobleme haben und alles mögliche mitmachen. Das hat gar nichts mit dem Alter zu tun. Vorausgesetzt, Dein Hormonhaushalt ist "stabil", sollte es keine Schwierigkeiten geben, Schwanger zu werden. Und falls es doch nicht klappt - war es einfach den Versuch wert! Also los - worauf wartet ihr noch ??

Viel Glück!
Memory

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2004 um 15:14
In Antwort auf saki_12498173

Was spricht dagegen ??
Hallo fortythree!

Ehrlich gesagt, ich habe die anderen Antworten jetzt in der Kürze nicht gelesen, aber ich denke mal, die meisten Mütter sind auch der Meinung, dass es einfach "einen Versuch wert" ist ! Ich selbst bin 37 Jahre, habe meine Tochter mit 34 bekommen und bin jetzt wieder glücklich in der 28. Woche schwanger. Es hat sogar "prompt geklappt" (weil ich auch nicht sicher war, ob es überhaupt noch möglich ist...) und ich bin super stolz! Ausserdem höre ich mir von niemandem zweifelnde Kommentare an - weder von Ärzten noch von der Verwandtschaft - aber ich glaube, das versuchen die gar nicht mehr...
Überleg mal: Es gibt viele junge Frauen, die eine Fehlgeburt nach der anderen haben, Hormonprobleme haben und alles mögliche mitmachen. Das hat gar nichts mit dem Alter zu tun. Vorausgesetzt, Dein Hormonhaushalt ist "stabil", sollte es keine Schwierigkeiten geben, Schwanger zu werden. Und falls es doch nicht klappt - war es einfach den Versuch wert! Also los - worauf wartet ihr noch ??

Viel Glück!
Memory

Hach ...
... das hast Du aber alles schön formuliert Memory! Du sprichst mir aus dem Herzen.
Wir legen los
Danke + lieben Gruß, Birgit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2004 um 22:40

Frage der Einstellung
Ich glaube es hängt nicht nur vom tatsächlichen Alter ab, sondern auch davon, ob man sich reif genug dafür fühlt. Ich war eine junge Mutter ( 19 bzw.21 Jahre) und dann noch mal eine "späte" (34 Jahre). Es hat alles seine Vor-und Nachteile, jetzt genieße ich die Zeit mit meiner Tochter intensiver, mache mir aber auch häufiger Gedanken ( ... wenn mir was passiert... ich krank werde usw.), das gab es damals nicht. In der Kita unserer Tochter sehe ich täglich Frauen, die locker um die 40 sind und offensichtlich den Schritt gewagt haben. Solange ihr euch einig seit und medizinisch gut betreut, sehe ich wenig Probleme.
Alles Liebe!finki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2004 um 9:02

Hallo Fourtythree
meine Mutter ist fast 43 Jahre älter als ich (Vorkriegsgeneration) und ich war und bin nicht besonders glücklich darüber.

Sie sieht zwar auch jünger aus als sie in Wirklichkeit ist, aber trotzdem ist sie oft gefragt worden, wenn wir unterwegs waren ob sie denn mit ihrem Enkelkind unterwegs sei. Als Teenie hatte ich mir oft eine jüngerere Mutter gewünscht, da ich mit meiner Mutter nicht über diese Art Probleme sprechen konnte, da sie eine ganz andere Erziehung hatte(darüber spricht man nicht).

Mit zunehmendem Alter bemerkt man dann selber immer mehr den Generationsunterschied. Das geht bei banalen Sachen wie Kleidung los und gipfelt sich dann zum Teil in unterschiedlichen Wert-, Moralvorstellungen und manchmal sogar in der Weltanschauung. Es erfordert später von beiden Seiten viel Toleranz im Umgang miteinander.

Auch haben die Enkelkinder weniger von ihren Großeltern. (Ich rede jetzt nicht von materialistischen Dingen.) An meine Großeltern kann ich mich wenig bis kaum erinnern, da sie bis auf eine Oma schon starben,als ich noch klein war eben weil meine Eltern "Spätzünder" waren.

Meine Eltern waren dadurch selber 72/69 Jahre, als sie das erste Mal Großeltern geworden sind, da war ich Mitte 20.

Versteh mich nicht falsch, ich hatte eine schöne Kindheit, eben weil meine Mutter die nötige Gelassenheit hatte, die mir heute manchmal fehlt. Die Probleme traten eigentlich erst dann zu Tage, als ich eben älter geworden bin weil z. T. wirklich das Verständnis füreinander fehlt(e).

Das sind nur meine Gedanken zu dem Thema.

Wenn Du den Schritt wagen möchtest und den richtigen Partner dazu gefunden hast, wünsche ich Dir alles Gute und viel Glück.
Medizinisch ist heute ja besser für Spätgebärende gesorgt, als noch vor 30 Jahren.

Liebe Grüße
Buffy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2004 um 12:21
In Antwort auf juhee_12095514

Ich glaube ja...
dass jüngere mütter durch kinder reifer werden und ältere mütter wieder jünger .denn wenn ich so denke,bin erst 24 jahre und wenn ich andere in dem alter anschaue und mich,dann denke ich immer,wo ist meine jugendlichkeit hin???*lach*,versteht ihr was ich meine?alles aufeinmal weg,also das verhalten wo viele in dem alter ja haben...ach ich weiss net,so komisch halt...ich mache mir über soooo vieles gedanken...grad über meine kinder...was mache ich falsch,ws richtig...etc.ängste hat man umdie kinder,ich weiss nicht,aufeinmal sind so viele wichtigen sachen für mich da und wo ich ohne kinder gewesen bin,war mir so vieles wurschd.(ich meine ist ja normal,dass sich das alles ändert)ABER viele bekommen ein kind und müssen doch kaum auf was verzichten,denn oma nimmt das kind mal etc. so war es bei mir wo ich nur eins hatte...und nun kann ich wirklich nix mehr tun,bin seid fast zwei jahren nicht mehr aus gegangen .ich meine es ist schon hart wenn man jung ist und alle gehen weg und haben spass nur ich sitze zuhause.man fühlt sich plötzlich so alt...ich bekomme schon richtig panik vor dem älter werden...hört sich vielleicht komisch an,aber ist so...und trotz allem bin ich so dankbar meine kinder zu haben und will sie auch nie mehr missen.denn kinder sind(so anstrengend sie auch sein können)eines der schönsten erlebnisse wo es gibt...und man sollte es nicht für selbstverständlich sehen ein kind zu bekommen.ich sehe grad immer wieder in den foren wie sehr manche leiden müssen,weil sie einfach nicht schwanger werden...denen wünsche ich alles gute und dass ihre träume in erfüllung gehen

Du kannst dir auch noch Träume erfüllen!
Liebe kleene,
ja das hört sich ja schon nach mächtigen Aufgaben an, die du in deinem jungen Leben schon bewältigt hast. Schön, dass dir keine Kinder so viel bedeuten, ist ja auch nicht immer einfach, oder?
Aber ich finde du solltest dir auch mal (auch jetzt) noch ein paar Träume erfüllen. Kannst du nicht deinem Partner alle Kinder von nachmittags bis abends auf's Auge drücken und du lässt mit 'nem Freund, 'ner Freundin derbe "einen krachen"?
Tanzen gehen, trinken, plaudern, nicht auf die Uhr gucken - aber eben ohne Kinder. Ich finde das schon wichtig für dich kennenzulernen + ausprobieren, worauf du alles Lust noch hast. Wie es ist, abends wegzugehen. Mit wem vor allen Dingen! Nicht jede/r Freund/Freundin kommt ja da in Frage.
Klar bist du immer noch jung, wenn alle deine Kinder aus dem Gröbsten raus sind.
Ich bin z.B. 38 wenn alles gut geht und mein Kleiner auf der Welt ist (Hoffentlich geht alles gut).
Eine Freundin von mir ist auch schwanger, und wir haben uns gesagt, wenn das geschafft ist, "drücken wir unseren Männern" die Kleinen auf's Auge und wir trinken endlich mal wieder Allohol, tanzen, flirten, mal gucken (vielleicht sind wir schon nach einem Piccolo total betrunken)
Ich wünsche dir nur, dass du an deine Träume denkst nd sie nicht aus den Augen verlierst. Man sagt sich immer: ja später, aber das Leben ist jetzt. Und du kannst jetzt schon (wenn auch nur ab und zu) daran "arbeiten" und dir schon jetzt einen Gefallen tun.
Ich wünsche dir viel Kraft - (mit 24 - wow, tolles Alter!)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2004 um 7:55

Also...
...ich bin zwar erst 24. Aber meine Ma hat letztes Jahr neu geheiratet und ist jetzt,mit 44, nochmal schwanger! Im ersten Moment war ich zwar total geschockt - aber jetzt find ichs einfach nur toll. Ich mein, meine Schwester ist mittlerweile auch schon 19. Und ich find es irgendwie mutig von ihr, daß sie jetzt nochmal ein Kind in die Welt setzt. Eben auch, weil das Risiko ja nun etwas höher ist. Es ist aber alles ok, und nächsten Monat bekomm ich ein Brüderchen!

Wünsche Dir alles Liebe - und laß Dich von unserer Gesellschaft nicht madig machen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2004 um 9:35

Hallo 43...
also meine grossmutter hat ihr erstes kind mit 42 bekommen und das letzte mit 48! ... insgesammt 3 kinder!

lieber später anfangen mit kinder kreigen wenn man den richtigen mann hat als jung kinder haben und alleine sein.

das einzig was ich schade finde ist das ich meine grosseltern nicht gut kannte weil sie ja als ich geboren wurde schon recht alt waren...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2004 um 9:52
In Antwort auf judite_12166706

Also...
...ich bin zwar erst 24. Aber meine Ma hat letztes Jahr neu geheiratet und ist jetzt,mit 44, nochmal schwanger! Im ersten Moment war ich zwar total geschockt - aber jetzt find ichs einfach nur toll. Ich mein, meine Schwester ist mittlerweile auch schon 19. Und ich find es irgendwie mutig von ihr, daß sie jetzt nochmal ein Kind in die Welt setzt. Eben auch, weil das Risiko ja nun etwas höher ist. Es ist aber alles ok, und nächsten Monat bekomm ich ein Brüderchen!

Wünsche Dir alles Liebe - und laß Dich von unserer Gesellschaft nicht madig machen!

24
Hi Chanel,
hey danke für Deine liebe Antwort - und: das ist ja spannend für Dich - weiterhin viel freudige Spannung, wenn das Brüderchen da ist und für Dich viel Glück!
Lb. Gruß, Birgit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2004 um 10:02
In Antwort auf nadya_12038013

Frage der Einstellung
Ich glaube es hängt nicht nur vom tatsächlichen Alter ab, sondern auch davon, ob man sich reif genug dafür fühlt. Ich war eine junge Mutter ( 19 bzw.21 Jahre) und dann noch mal eine "späte" (34 Jahre). Es hat alles seine Vor-und Nachteile, jetzt genieße ich die Zeit mit meiner Tochter intensiver, mache mir aber auch häufiger Gedanken ( ... wenn mir was passiert... ich krank werde usw.), das gab es damals nicht. In der Kita unserer Tochter sehe ich täglich Frauen, die locker um die 40 sind und offensichtlich den Schritt gewagt haben. Solange ihr euch einig seit und medizinisch gut betreut, sehe ich wenig Probleme.
Alles Liebe!finki

Einstellung
Hi finki,
danke für Deine Antwort. Ja, ich denke auch, dass es eine Frage der Einstellung ist. Ja, alles hat Vor- und Nachteile.
Finde ich toll, dass ich so viele Antworten bekomme und mit so unterschiedlichen Aspekten, die aber aber durch die Bank positiv sind und auch Mut machen.
Sehr interessant!
Das Leben ist halt bunt und das ist gut so!
Danke + tschüß, Birgit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2004 um 14:05
In Antwort auf lindaria

Hallo 43...
also meine grossmutter hat ihr erstes kind mit 42 bekommen und das letzte mit 48! ... insgesammt 3 kinder!

lieber später anfangen mit kinder kreigen wenn man den richtigen mann hat als jung kinder haben und alleine sein.

das einzig was ich schade finde ist das ich meine grosseltern nicht gut kannte weil sie ja als ich geboren wurde schon recht alt waren...

Hallo Lindaria
... das ist ja auch spannend!
In der Generation war das ja sicherlich völlig ungewöhnlich, Mitte/Ende 40 noch Kinder zu bekommen!
Schön, dass es Dich deshalb gibt - weil Deine Großmutter so mutig war.
Lieben Gruß, Birgit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2004 um 15:27
In Antwort auf tegan_12322559

Hallo Lindaria
... das ist ja auch spannend!
In der Generation war das ja sicherlich völlig ungewöhnlich, Mitte/Ende 40 noch Kinder zu bekommen!
Schön, dass es Dich deshalb gibt - weil Deine Großmutter so mutig war.
Lieben Gruß, Birgit

An brigit
eigentlich weiss ich nicht so genau ob das ungewöhnlich war? ich meine früher waren die frauen ja "dauerschwanger" meine urgrossmutter hatte 18 kinder ( zwei davon sind leider gestorben) aber ich denke wenn sie 18 kinder hatte war sie bein letzten doch auch schon recht alt,smile...

mein vater war übrigens das letzte kind also das welches meine grossmutter mit 48 bekommen hat.... er hat mir erzählt das meine grossmutter eine ganz liebe war und ihre kinder sehr liebte.... also ich würde an deiner stelle noch kinder bekommen wollen, ist doch schön wenn man den richtigen mann gefunden hat und mit ihm kinder will!

übrigens halten kinder ja auch jung und fit... ausserdem denke ich das man viel mehr zeit und geduld hat wen man älter ist...man hat schon viel erlebt und es kommt bestimmt nicht die frage hast du was verpasst im leben weil du ja in "jungen" jahren nicht nach kindern schauen musstest.

ich glaube das die gesellschaft die solche sachen verurteilt einfach nur neidisch sind.

also ich wünsch euch ganz viel glück das es bald klappt mit eurem kinderwunsch.

grüsse lin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2004 um 17:47

Es spricht doch nichts dagegen
Hallo Fortythree,
ich werde in ca. fünf wochen zum erstenmal mutter und bin auch schon 39. Ich hatte erst so meine Bedenken, wie wohl die liebe Umwelt darauf reagieren würde.. waren aber alles unberechtigte Sorgen. Bis jetzt hat mich noch niemand als verrückt oder sowas bezeichnet.. Außerdem hab ich festgestellt dass es im näheren Umfeld viele Frauen gibt, die um die 40 und zum erstenmal schwanger sind. Du siehst.. wir späten Mütter sind längst keine Einzelerscheinungen mehr. Übrigens, meine Oma hat mit 37 geheiratet und dann noch vier gesunde Kinder zur Welt gebracht und sie war Jahrgang 1903!!! Damals war das schon sehr ungewöhnlich und sie hat sich zum Glück auch von niemandem irgendwas einreden lassen!
Viel Glück beim Schwangerwerden! Und wenns soweit ist, genieß es einfach in vollen Zügen.
Liebe Grüße
anita

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2007 um 13:02

Eile ist angesagt
...Du solltest Dich nur sehr sehr beeilen, sonst klappt es vielleicht nicht mehr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2008 um 22:11

Schwanger mit 43
hey ich hoffe es hat noch geklappt mit eurem nachwuchs. in mir ist auch nochmal der wunsch nach einem baby erwacht.ich habe schon 2ganz große kids. 23 und 20 jahre alt(habe ich mit 20 u. 23 bekommen) und mit meinem zweiten schatz einen knirps von 2,5 jahre ( mit 41, 3 mon. nach absetzen der pille schwanger). ich hoffe wir bekommen noch ein schwesterchen für ihn.bin mit dem kleinen in einer krabbelgruppe (eine mutter 23 zwei 30eine 35 eine 40 und ich mit43 jahren)es gibt keine bemerkungen wegen alter u.s.w.
wäre nett zu lesen wie es bei euch jetzt ist. bin ganz neu dabei,hoffe ich mach das richtig.
l.g. geovina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2008 um 23:59

Das ist auch mein Traum
Hallo an alle 43-er.

Ich habe auch meinen Prinzen gefunden und auch ich wünsche mir sehr ein Kind.
Vor 2 Jahren wurde ich mit 41 schwanger. Damals war ich mir jedoch nicht sicher, ob ich das wirklich möchte. Ich habe mich deshalb nicht getraut, nochmals Mutter zu werden. Ich habe nämlich schon einen Sohn im Alter von 22 Jahren. Nach 2 Fehlgeburten wurde ich im September 2007 wieder schwanger. Im März 2008 habe ich meinen Sohn Patrick tot zur Welt gebracht. Trotzdem gebe ich meine Hoffnung nicht auf. Weder Du noch ich sind "Spätzünder". Wichtig ist der Wunsch nach einem Kind, egal wie alt man ist. Wichtig ist die Einstellung zum Leben und nicht das Gequatsche, wann wir Frauen das richtige Alter habe sollten für ein Kind. Die einen sind zu jung, die anderen sind zu alt. Hat jemand eigentlich schon mal bestimmt, welches Alter wir für ein Kind haben sollten? Wichtig ist, dass beide es wollen. Ich selbst bin der Meinung, dass Frauen ab 40 es auch erst dann es voll geniesen können Mutter zu werden mit einem Mann, der auch weiß was er will. Junge Männer - ich meine jene im Alter von 18 - 30, können das heute oft noch nicht.

Also, ich hoffe Du bist heute schon Mutter eines Kindes im Alter von fast 4 Jahren.

Alles Gute !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2009 um 9:13

Mutter mit 43
Der Beitrag ist ja schon etwas älter aber trotzdem möchte ich mal etwas dazu schreiben.

Ich bin dieses Jahr im April Mutter geworden und das mit 43 und ich bereue es nicht.

Habe vor 3 Jahren meinen jetzigen Mann kennengelernt.
Er selber war noch nicht Vater.
Wir haben es darauf ankommen lassen daß ich schwanger werde.
Wir haben aber nichts unternommen um dies künstlich zu beschleunigen sondern haben der Natur ihren Lauf gelassen.

Wir haben uns von niemandem reinreden lassen sondern sind unserem Gefühl gefolgt.

Es ist mein viertes Kind und der kleine Mann ist kerngesund und kam normal zur Welt.

Meine drei Großen sind 20,16 und 12 und mein Ältester hat selber einen Sohn von 2.

Alle sind hin und weg von dem kleinen.

Ich fühle mich nicht zu alt und die Zeit wo ältere Mütter noch Exoten waren ist doch längst vorbei.
Hat auch meine Hebamme gesagt.
Das Alter hat sich verschoben wann Frauen sich für ein Baby entscheiden.

Es gab zwar auch bei uns einige Kritiker aber die Mehrzahl unserer Freunde und Bekanten haben sich für uns gefreut.

Also meine Meinung ist man sollte seinem Gefühl und seinem Herzen folgen.
Die,die sich darüber aufregen brauchen es ja nicht zu machen.
Und die Medizin ist heute ja auch schon sehr weit um werdende Mütter zu begleiten und zu betreuen.

Ich wünsche allen "späten Müttern" alles Liebe und Gute!!!

Vertraut eurem Gefühl!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2009 um 6:39

Mutter mit 43
würde mich auch interessieren ob oder ob nicht.

Aber leider steht ja nichts mehr drin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2009 um 10:47
In Antwort auf chateule65

Mutter mit 43
Der Beitrag ist ja schon etwas älter aber trotzdem möchte ich mal etwas dazu schreiben.

Ich bin dieses Jahr im April Mutter geworden und das mit 43 und ich bereue es nicht.

Habe vor 3 Jahren meinen jetzigen Mann kennengelernt.
Er selber war noch nicht Vater.
Wir haben es darauf ankommen lassen daß ich schwanger werde.
Wir haben aber nichts unternommen um dies künstlich zu beschleunigen sondern haben der Natur ihren Lauf gelassen.

Wir haben uns von niemandem reinreden lassen sondern sind unserem Gefühl gefolgt.

Es ist mein viertes Kind und der kleine Mann ist kerngesund und kam normal zur Welt.

Meine drei Großen sind 20,16 und 12 und mein Ältester hat selber einen Sohn von 2.

Alle sind hin und weg von dem kleinen.

Ich fühle mich nicht zu alt und die Zeit wo ältere Mütter noch Exoten waren ist doch längst vorbei.
Hat auch meine Hebamme gesagt.
Das Alter hat sich verschoben wann Frauen sich für ein Baby entscheiden.

Es gab zwar auch bei uns einige Kritiker aber die Mehrzahl unserer Freunde und Bekanten haben sich für uns gefreut.

Also meine Meinung ist man sollte seinem Gefühl und seinem Herzen folgen.
Die,die sich darüber aufregen brauchen es ja nicht zu machen.
Und die Medizin ist heute ja auch schon sehr weit um werdende Mütter zu begleiten und zu betreuen.

Ich wünsche allen "späten Müttern" alles Liebe und Gute!!!

Vertraut eurem Gefühl!

Muttermit 43
Hallo chateule65
Du bist dieses Jahr " Mama" geworden! Wie toll!!!!!!!!!! Ich möchte auch noch ein Kind mit meinem Mann, jedoch stehen alle dagegen"WAAAAAAAAAAAAAAAAssss du bist ja schon ne Oma"
und solche Geschichten, ganz schlimm ist die Reaktion von meiner Tochter, und diesmal habe ich nix gesagt, ich verleugne das konstant, dass ich nochmal ein Kind möchte, "VOR JEDEM"

aber hoffentlich klappts liebe Grüße Dabduba

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen