Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft mit über 35 Jahren / Schwanger mit 40

Schwanger mit 40

9. Mai 2010 um 13:53 Letzte Antwort: 15. Oktober 2010 um 8:07

Hallo,

ich möchte über meine Erlebnisse berichten und hoffe, dass ich evtl. Frauen "treffe", die das gleiche erfahren haben und ich mich austauschen kann.

Meine 1. Schwangerschaft endete Anfang September 2009 mit einer Ausschabung in der 11. Woche. Der Embryo ist nicht mehr gewachsen und das Herz hat aufgehört zu schlagen. Es schlug seit der 6. SSW!

Nach 6 Monaten wurde ich erneut schwanger und bekam in der 10. SSW leichte Blutungen und Krämpfe. Im Krankenhaus sagte man mir, dass der Embryo keinen Herzschlag hat und viel zu klein sei. Das Herz hat bei der 2. Schwangerschaft überhaupt nicht angefangen zu schlagen. Auch diese Schwangerschaft endete mit einer Ausschabung.

Gründe für Fehlgeburten sind ja schwer nachzuweisen. Die Natur regelt vieles von selbst und ich bin da sehr realistisch.

Ich möchte erwähnen, dass ich während der 1. Schwangerschaft einen heftigen Reizhusten (bis hin zu Erbrechen und Rippenschmerzen) hatte, der einfach nicht in den Griff zu bekommen war.

In der 2. Schwangerschaft bekam ich in der 6. SSW eine Lebensmittelvergiftung (Hühnchen beim Chinesen - Chamlobacter jejuni) und lag 2 Tage mit Durchfall und Fieber im Krankenhaus.

Ich habe keine Kinder und würde gern noch Mami werden... aber die Angst steckt in den Knochen....

Mehr lesen

11. Mai 2010 um 7:33

Hallo
das tut mir sehr leid.Ich hatte auch in Nov2008 und in Juni2009 eine FG.Bin jetzt 42 geworden und bin in der 14 Woche Ja...diese Angst.Die begleitet einem die ganze Schwangerschaft.Es ist sicherlich nicht ohne noch so spät ein Kind zu bekommen.Erst muss man die "krititsche Zeit" überstehen...dann hat man Angst und hofft ,dass das Kind gesund ist und ,dass alles gut wird.
Kopf hoch Nicht aufgeben!
Drücke dir die Daumen
LG Janet

Gefällt mir
17. Mai 2010 um 16:31

Hallo Gold
es tut mir sehr leide mit deinen FG

Ich bin "erst" 37 und hatte vor genau einer Woche eine Ausschabung in der 9. SSW. Die SW kam bei mir nur über eine künstliche Befruchtung zustande

Die Angst vor einer FG wird uns wohl niemand nehmen können, aber wir sollten uns die Hoffnung auf ein gesundes und süßes Baby erhalten. Auch wenn wir keine 20 mehr sind
Wenn ich sehe wie manche junge Mutter nur am Kind rumzerrt und es anschreit, denke ich manchmal, dass unser Alter den Vorteil der Ruhe und Ausgetobtheit hat. Weißt du was ich meine?

Ich weiß das es sehr schwer ist die Hoffnung nicht aufzugeben, sehe ich ja bei mir. Aber wenn auch dein Mann zu dir steht und es auch will, dann ist doch alles gut bzw. kann es werden.

Jeder Tag ist ein neuer Anfang mit neuer Hoffnung

LG

Gefällt mir
19. Mai 2010 um 9:49

Hallo gold2010,
ich bin auch 40Jahre alt und versuche ebenfalls seit 1 Jahr Ss zu werden. Bisher hat es leider bisher nicht geklappt, eine Erklärung dafür gibt es nicht, obwohl ich einen ganz regelmäßigen Zyklus habe und auch bei meinem Partner soweit alles ok ist.

Lt. meiner Ärztin liegt in unserem Alter die Wahrscheinlichkeit für eine Fehlgeburt bei 30 %.

Hast Du Dich schon einmal bei einem Spezialisten untersuchen lassen? Bei mir wurde eine Bauch- und Gebährmutterspiegelung durchgeführt. Habe leichte Verwachsungen in der Gebährmutter, die ggfs. Fehlgeburten begünstigen können. Meine Freundin hatte eine Gelbkörperschwäche, die bei Ihr Fehlgeburten ausgelöst haben.

Ich würde mich ggfs. noch einmal untersuchen lassen, ob bei Dir irgendetwas auffällig ist. Vielleicht kann Dir eine Untersuchung etwas die Angst nehmen. Ansonsten würde ich weitermachen und mich nicht von dem Weg abbringen lassen...

Ich wünsch Dir alles Gute - Nelly

Gefällt mir
19. Mai 2010 um 10:01

40 oder 35
.....mir geht es genau so
ich habe auch mein kind in der 13.woche gehen lassen
und möchte nun wierder ss werdeen wenn mein partner nun wierde nach diesem schock bereit ist
ja auch Männer haben angst
ich würde so gerne wieder üben aber er brauch noch zeit
ich denke acuh hoffe das alles klappt weil ich ja nun auch schon 35 bin
aber ich habe einige freuen schon kennengelert die über 40 waren und sie haben gesunde kinder bekommen
ich hoffe das bei uns allen es diesmal gut gehen wird und wir sind bestimmt die sehr gute Mütter

Gefällt mir
20. Mai 2010 um 11:14

Hallo zusammen
bin beim durchstöbern des Forums auf diesen Strang gestossen und mich gleich dazugehörig gefühlt. Zuerst tut es mir unendlich leid, was ihr alles durchmachen müsst.
Bei mir ist es ähnlich, bin 41 und möchte so gerne noch Mutter werden. Ich bin ein bisschen ein Spätzünder habe erst mit 39 geheiratet und dann kam halt der Wunsch. Nach Absetzen der Pille dauerte es 1 Jahr bis ich ss wurde, habe es dann in der 11. Woche verloren (hat sich nicht entwickelt). Nach ca 6 Monaten war ich dann wieder ss, habe es aber ein paar Tage später verloren. Dannach wurde ich 2 Monate später ss und konnte in der 6. Woche zu FA, alles soweit ok, in der 12.Woche hat man dann aber gesehen, dass es sich wieder nicht entwickelt hat, musste dann ins KH zur Ausschabung (Ende Jan). Mein Mann ist völlig überfordert, weil ich die Trauer nicht loswerden kann, möchte halt immer noch so gerne Mutter werden. Ich sehe doch so viele Frauen, bei denen klappt das wunderbar. Bei mir ist organisch alles ok, Gebärmutter wurde angeschaut, Blutgerinnung getestet- der FA ist selber etwas ratlos. Habe schon an IVF gedacht, aber mein Mann will das nicht. Er sagt, ich kann ja ss werden. Stimmt, aber ich möchte doch auch gerne Mutter werden. Werde bald 42 und hoffe, es klappt noch. Habe übrigens auch noch brav jeden Monat einen ES (messe die Tempi) und eigenlich müsste es doch gehen. Die Angst war in der 2. ss ein ständiger Begleiter und wird es sicher auch bei der nächsten sein (ihr seht ich hoffe wirklich), aber ich denke, wenn ich erst mal die ersten 3-4 Monate hinter mich bringen kann wird es sicher besser (und ist immer noch besser, als nur dauernd daran zu denken ss zu werden, das beschäftigt mich nämlich auch noch viel zu sehr, kann keine Kugeln oder Kinderwagen sehen....)
Ich drück uns allen die daumen

Gefällt mir
20. Mai 2010 um 11:39


Weist was finde ich ne ober sauerei?

Ich als Junge Mutter werde Diskriminiert weil ich mein Kind schon mit 18 in die Welt setzen will.

Aber Mütter ab 35...die Fehlgeburten und Behinderungen riskieren werden als "normal" empfunden!

Findest du das nicht ein bischen schrecklich?

Hast du noch nicht nachgedacht wie alt du bist wenn dein Kind die Volljährigkeit erreicht?

Du könntest seine Oma sein!!

Echt ich habe die Nase so gestrichen!

Dies sollte verboten werden!

Gefällt mir
20. Mai 2010 um 12:28

An sweetsecret
Hör mal, du..... ICH bin jetzt ziemlich wütend!!!!!

Was spielst DU Dich hier als Richterin auf!?!?!?!?!?!?!!?

Nur weil Du das Glück hattest früh schwanger zu werden mußt Du Dich hier nicht aufs Podest stellen!!!!
Halt mal ordentlich den Ball flach und fange mit dem Denken an!!!!!

In ein paar Jahren kannst Du doch hier erst wieder mitreden, wenn Du mal endlich ein paar Lebenserfahrungen; Schicksalschläge und Menschenkenntnis kennengelernt hast!!!!

Du bist mit Deiner Jugend und mangelnden Erfahrung absolut arrogant und tust den anderen, die weniger Glück im Leben hatten und haben mit SOCLCHEM GESCHWÄTZ absolut weh!!!!!

Fange mal endlich mit dem Denken an.... denn, Mädchen, bedenke: Hochmut kommt vor dem Fall!!!!!

Gefällt mir
20. Mai 2010 um 13:06

@sweetsecret
So jung wie Du bist und so wie Du die deutsche Sprache verwendest hast Du keinen hervorragenden Schulabschluß. Also ist es doch wie immer, Dein Kind ist vorprogrammiert auf Hartz IV.
Manchmal ist es besser erst mal fest auf eigenen Beinen zu stehen und nicht schon im Teeniealter Babies zu bekommen.

Gefällt mir
20. Mai 2010 um 13:29
In Antwort auf anelie_12274249

@sweetsecret
So jung wie Du bist und so wie Du die deutsche Sprache verwendest hast Du keinen hervorragenden Schulabschluß. Also ist es doch wie immer, Dein Kind ist vorprogrammiert auf Hartz IV.
Manchmal ist es besser erst mal fest auf eigenen Beinen zu stehen und nicht schon im Teeniealter Babies zu bekommen.

Kleiner Denkanstoss
hallo zusammen
habe wohl am falschen Ende geantwortet, meine Geschichte steht ganz unten. Nun, ich gehöre auch zu den "alten" Frauen, die noch gerne ein Kind hätten.Meine Eltern waren 17 und 22 und es ging sowas von schief. Meine Schwester war 20 beim ersten und ihre Tochter ist ein Goldschatz geworden (die Beziehung ist auch gescheitert). Es gibt wahrscheinlich 1000 Gründe, warum wir so spät noch gerne Kinder hätten. Ich persönlich habe mich entschieden, erst eine gute Ausbildung zu machen und auf eigenen Beinen stehen zu wollen. Dann hat es mit dem passenend Partner nicht auf Anhieb geklappt. Ich wollte auch auf keinen Fall einfach nur ein Kind, nur mit dem passenden Mann konnte ich mir eine Familie vorstellen, und den habe ich halt was später gefunden. Und ich wusste auch, wie man verhütet (was auch nicht jedem gegeben zu sein scheint). Dann eben zum Denkanstoss-die meisten behinderten Kinder werden von jüngeren Müttern auf die Welt gebracht. Weil die denken (oder eben auch nicht denken) dass eh alles in Ordnung ist. Wir reiferen Frauen wissen um das erhöhte Risiko, wir machen deshalb meist die nötigen Untersuchungen und handeln dann auch verantwortungsvoll.
Hier geht es um Hilfe von Gleichgesinnten, um eine Stütze in einer schweren Zeit und es ist nicht angebracht, so ausfällig zu werden. Ja ich werde halt schon etwas älter sein wenn mein Kind auf die Welt kommt (ich hoffe weiterhin), aber ich kann meinem Kind dafür auch eine stabile Umgebung bieten, ein Heim, eine Familie, da spielt das Alter nun wirklich keine Rolle.

Gefällt mir
20. Mai 2010 um 16:50

@sweetsecret
Warum greifst Du uns eigentlich so an ? Hat Dir irgendjemand hier etwas persönlich getan ?

So wie Du es leid bist, wegen Deiner Jugend vorverurteilt zu werden so geht es jeder von uns auch.

Hast Du schon einmal darüber nachgedacht, wie verletzend Du Dich geäussert hast ? Jede von uns hat ihre eigene Geschichte und wenn Du mal ein wenig mehr lesen würdest, wüsstest Du, dass nicht eine Frau hier verantwortungslos mit dem Kinderwunsch umgeht.
Im Gegenteil, so wie die anderen schon geschrieben haben : wir entscheiden uns BEWUSST (nochmal) für ein Baby. Wir wissen um die Risiken aber eben auch, wieviel Verantwortung man mit einem Baby übernimmt.
Ja, wir haben schon ein paar Jahre mehr gelebt als Du und wissen sicher auch besser, worauf wir uns einlassen als die meisten Frauen um die 20.
Das soll kein Vorwurf sein. Ich möchte nicht, dass Du uns verurteilst und werde das auch nicht bei Dir tun. Ich kenne Dich und Deine Lebensgeschichte nicht.

Ich möchte Dir nur eins mit auf den Weg geben : hör Dir immer erst an was die Gegenseit zu sagen hat und dann bild Dir dein Urteil. Aber nur, weil Du auf Unverständnis stösst hast Du nicht das Recht, diesen Frust an andere weiterzugeben.
Frag Dich einfach, warum Du kritisierst wirst. Ich glaube nicht, dass es grundsätzlich mit Deinem Alter zu tun hat. Vielleicht eher mit Deinen Lebensumständen (Schule, Ausbildung, Job, Beziehung, Wohnung, etc.). Was kannst Du Deinem Kind ausser Liebe bieten ?

Es ist Deine Sache ... aber vielleicht denkst Du ein wenig darüber nach ... eine Entschuldigung wäre fast angebracht ....

Gefällt mir
23. Mai 2010 um 20:43

Liebe sweetsecret1992
Grüss Dich,

Du hast geschrieben, dass Du diskriminiert wirst, weil Du mit 18 Jahren ein Kind möchtest.
Das kann ich mir beim Besten Willen nicht vorstellen, ausser Du definierst die Bitte Deines Umfeldes, dass Du Deine Lebensplanung nochmals überdenken sollst als Verfolgung. Dein Umfeld kennen wir natürlich nicht, auch die familiäre Unterstützung ist uns fremd.
Daher ist eine objektive Beurteilung Deiner Lage nicht möglich.
Aber dennoch ist es so, dass ein geplantes "Muttersein" mit 17- oder 18 Jahren nicht Standart ist und zu Nachteilen führen kann - finanzieller und beruflicher Natur. Diese oder ähnliche Hinweisse werden Dich wahrscheinlich aus Deinen Tagträumen geriessen haben.
Plane und lebe Dein Leben so wie Du es für richtig hälst, ich wünsche Dir alles Gute. Wenn ich aber so Deine Rechtschreibung (Redestil und Fehler am laufenden Band) betrachte dann lässt Pisa und Hartz grüssen.

Ist mir aber total egal, nicht egal ist mir aber Deine schändliche Meinung, die Du über "Ü 35- Mütter hast.
Sowas ist einfach nur peinlich und geistlos.
Mir drängt sich der Gedanke auf, dass Du mit Deinen Leben nicht fertig wirst und deshalb Deine Wut auf andere abzuleiten versuchst.
Übrigens, ich wurde vor drei Wochen Mutter einer gesunden Tochter - ich bin 42 Jahre alt. Jetzt kannst Du die Wände hochgehen.
Und für meine Tochter wünsche ich mir , dass sie toleranter und liberaler wird als Du.

Schöne Grüsse
Osibiene

Gefällt mir
24. Mai 2010 um 10:39

daphne0105
GRÜSS DICH,

bei so einen langen Text nur 10 Fehler, da bin ich richtig stolz auf mich.
Es waren schon einmal mehr.
Rechtschreibung war schon immer meine schwache Seite. Aber die anderen Noten in der Schule waren dafuer umso besser.
Sogar Osibiene schreibt man mit zwei s.
Sollte ein Gag sein.
Meine Aussage bezog sich weniger auf die reine Rechtschreibschwaeche sondern auf das Umfeld aus der die Rechtschreibschwaeche resultiert und die kann man erahnen.

Ob die junge Dame ihre Kinder mit 18 oder mit 13 Jahren bekommt ist mir eigentlich total egal. Ich verwehre mich nur dagegen, dass Sie aeltere Muetter so negativ beurteilt.

Mit netten Gruss
Osibiene

Gefällt mir
24. Mai 2010 um 11:11
In Antwort auf keely_12855050

daphne0105
GRÜSS DICH,

bei so einen langen Text nur 10 Fehler, da bin ich richtig stolz auf mich.
Es waren schon einmal mehr.
Rechtschreibung war schon immer meine schwache Seite. Aber die anderen Noten in der Schule waren dafuer umso besser.
Sogar Osibiene schreibt man mit zwei s.
Sollte ein Gag sein.
Meine Aussage bezog sich weniger auf die reine Rechtschreibschwaeche sondern auf das Umfeld aus der die Rechtschreibschwaeche resultiert und die kann man erahnen.

Ob die junge Dame ihre Kinder mit 18 oder mit 13 Jahren bekommt ist mir eigentlich total egal. Ich verwehre mich nur dagegen, dass Sie aeltere Muetter so negativ beurteilt.

Mit netten Gruss
Osibiene

Liebe Osibiene
ich gratuliere dir ganz herzlich zu deiner süssen Tochter. Ich bin sicher, du bist so glücklich darüber. Es lohnt sich gar nicht, sich über unreife Menschen aufzuregen, du hast ja so ein süsses Glück daheim.
Meine Geschichte kannst du ganz unten lesen, ich wünsche mir auch sehr noch Mutter zu werden und habe so langsam die Hoffnung aufgegeben. Werde bals 42 und es hat bis jetzt nicht geklappt. Ein bisschen Zeit gebe ich mir aber noch. Es macht mir unglaublich Mut zu sehen, dass gleichaltrige Frauen es doch noch schaffen Mutter zu werden, das baut mich grad sehr auf. Geniess deine Kleine
liebe Grüsse

Gefällt mir
24. Mai 2010 um 13:27

Daphne0105
Hallo Daphne,

ich habe Zwillinge (Sohn u. Tochter), beide werden im Herbst 23 Jahre alt.
Vor 1- 2 Jahren haben wir uns gegenseitig, hier in diesen Forum, geschrieben.
Vielleicht erinnerst Du dich.
Ich hatte meine ganze Geschichte von der Seele geschrieben :
Fehlgeburt, Ausschabung, usw. usw.
Habe so einiges hinter mir - könnte ein Buch schreiben, geschrieben mit Tränen und Schmerzen. Habe aber denn Glauben und die Hoffnung nie aufgegeben (obwohl es schwer fiel).
Habe eine wahre Odysee ( Arztpraxen, Kinderwunschklinik, Eisprungtests, verschiedene Spermatest, positive Schwangerschaftstest- nach 3Tagen wieder weg .......) hinter mir.
Was soll ich sagen, nach einer Eileiterspüllung, beim ersten natürlichen Versuch schwanger.
Das Ergebnis kam am 3. Mai. gesund zur Welt. Die ganzen Tränen, die ich im Laufe von zwei Jahren in mein Kopfkissen geweint habe haben sich gelohnt.
Ich kenne einige Fälle, von denen gesagt wurde, dass sie hoffnungslos wären, heute laufen diese "Fälle" durch die Gegend und machen ihre Windeln voll
War schön von Dir mal wieder zu hören.

Liebe Grüsse
Osibiene

Gefällt mir
3. Juni 2010 um 17:59

Mutmacher-Nachricht
also Mädels, ihr seit nicht zu alt...ich kenne 2 Fälle im Bekannenkreis, da wurde eine mit 45 und die andere mit 47 schwanger und ging alles gut...die beiden dachten WEchseljahre...tja und es war dann doch nochmal was kleines)..

Gefällt mir
5. Juli 2010 um 13:28
In Antwort auf an0N_1203871599z

Mutmacher-Nachricht
also Mädels, ihr seit nicht zu alt...ich kenne 2 Fälle im Bekannenkreis, da wurde eine mit 45 und die andere mit 47 schwanger und ging alles gut...die beiden dachten WEchseljahre...tja und es war dann doch nochmal was kleines)..

Zu wenig Mut...
Ich bin 42 und noch mit Kinderwunsch... Habe eine 6 Jahre alte Tochter. Ninax2010; wie alt wahren die Männer von Frauen mit 45 und 47? Weil mein ist 52 und hat mehr kein Mut für ein Kind.Obwohl ist er top fit und sieht junger aus.

Gefällt mir
15. Oktober 2010 um 7:18
In Antwort auf odile_12921953


Weist was finde ich ne ober sauerei?

Ich als Junge Mutter werde Diskriminiert weil ich mein Kind schon mit 18 in die Welt setzen will.

Aber Mütter ab 35...die Fehlgeburten und Behinderungen riskieren werden als "normal" empfunden!

Findest du das nicht ein bischen schrecklich?

Hast du noch nicht nachgedacht wie alt du bist wenn dein Kind die Volljährigkeit erreicht?

Du könntest seine Oma sein!!

Echt ich habe die Nase so gestrichen!

Dies sollte verboten werden!

....
Oma mit 40 ? Sag mal geht's noch ?

Ganz viele kriegen jetzt ihre ersten Kinder mit ende 30 anfang 40 (und die meisten kommen in die Wechseljahre mit anfang 50 .... bis dahin sollte man sowieso verhüten)

Manche können nie schwanger werden, andere können kurz vor den Wechseljahren schwanger werden

Wenn es die Natur möglich macht ? Dann ist es natürlich

Gefällt mir
15. Oktober 2010 um 8:07
In Antwort auf an0N_1203871599z

Mutmacher-Nachricht
also Mädels, ihr seit nicht zu alt...ich kenne 2 Fälle im Bekannenkreis, da wurde eine mit 45 und die andere mit 47 schwanger und ging alles gut...die beiden dachten WEchseljahre...tja und es war dann doch nochmal was kleines)..

...
Hab gehört, dass eine im Bekanntenkreis gerade ein Kind mit 45 gekriegt hat

Gefällt mir
Teste die neusten Trends!
experts-club
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen