Anzeige

Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Schwanger mit 18 was jetzt ???

Letzte Nachricht: 25. Mai 2020 um 19:22
H
hevi_20386202
24.05.20 um 1:08

Hallo 

ich erzähle einfach mal von meiner Situation und bitte um Hilfe und nett gemeinte Ratschläge 

ich bin wie im Titel zu lesen 18 Jahre alt und mein freund 21 
ich ungelernt mit Schulabschluss er ist bald mit seiner Ausbildung fertig  wollte aber danach ein Studium beginnen 

wir beide führen seit 4 Jahren eine mehr oder weniger intakte Beziehung in der es auch Pausen gab 2x ca halbes  Jahr aus ganz verschiedenen Gründen aber wir finden immer wieder zueinander Ecken aber oft aneinander an für mich ist aber klar das ich mit ihm Familie bekommen möchte  allerdings  wollte ich doch mehr als Mutter werden und er auch noch mehr erreichen... An Kinder wäre zur Zeit keinesfalls zu denken gewesen  aber nun ist es da und ich bin absolut ratlos was der richtige Weg ist mein Freund ist natürlich kein Freund von alldem und will das ich abtreibe er bringt  auch mehr als verständliche Argumente dafür tzd kann ich mir nicht sicher werden was für mich das richtige ist

Noch ein paar Infos am Rande wir wohnen beide bei meiner Familie  aber in einem eingen kleinem Reich  auch hier würde kein aktives Kleinkind mehr hineinpassen 

Habt ihr einen rat 

Mehr lesen

melanie117888
melanie117888
24.05.20 um 9:49

Na ja hör auf dein Herz und stell dir die Frage ob du Abtreiben kannst. Ohne es dauerhaft hinterher zu bereuen. Und lass dich nicht von deinem Freund unter Druck setzen. Die Wohnsituation kann man ändern es gibt so viel Hilfen vom Staat. Und da du jung das gibt es ja auch die Möglichkeit Mutter-Kind-Einrichtung

Gefällt mir

C
catie09
25.05.20 um 11:48
In Antwort auf hevi_20386202

Hallo 

ich erzähle einfach mal von meiner Situation und bitte um Hilfe und nett gemeinte Ratschläge 

ich bin wie im Titel zu lesen 18 Jahre alt und mein freund 21 
ich ungelernt mit Schulabschluss er ist bald mit seiner Ausbildung fertig  wollte aber danach ein Studium beginnen 

wir beide führen seit 4 Jahren eine mehr oder weniger intakte Beziehung in der es auch Pausen gab 2x ca halbes  Jahr aus ganz verschiedenen Gründen aber wir finden immer wieder zueinander Ecken aber oft aneinander an für mich ist aber klar das ich mit ihm Familie bekommen möchte  allerdings  wollte ich doch mehr als Mutter werden und er auch noch mehr erreichen... An Kinder wäre zur Zeit keinesfalls zu denken gewesen  aber nun ist es da und ich bin absolut ratlos was der richtige Weg ist mein Freund ist natürlich kein Freund von alldem und will das ich abtreibe er bringt  auch mehr als verständliche Argumente dafür tzd kann ich mir nicht sicher werden was für mich das richtige ist

Noch ein paar Infos am Rande wir wohnen beide bei meiner Familie  aber in einem eingen kleinem Reich  auch hier würde kein aktives Kleinkind mehr hineinpassen 

Habt ihr einen rat 

Hallo und guten Tag dir!
Du schreibst "nun ist es da". Für dich ist es eben schon, das finde ich voll schön, wie du das spürst und merkst, dass die Situation, die man sich vorgestellt hat, nicht in der Zukunft liegt, sondern jetzt ist die Zukunft. 
Leider hat es euch etwas unvorbereitet erreicht. 
Und dein Freund wehrt sich mit Argumenten dagegen und möchte Plan A beibehalten. B war nicht der Plan, ist jetzt aber Realität. 
Ich denke, da darfst du die Dinge wirklich in die Hand nehmen, weil du das Gefühl für dieses kleine Menschenleben hast. Es ist dir viel näher als ihm. 
Seine Argumente sind für dich jetzt sozusagen die "To dos".
Also, wenn er sagt: Ausbildung, Wohnung, Studium ... 
Dann zeigst du ihm, dass du das alles ernst nimmst und eine Idee hast, wie das alles zu ordnen ist.
Denn dass ihr zusammenbleiben wollt und eine Familie gründen, steht ja nicht in Frage - trotz (oder gerade wegen) eurer "Ecken". 
Ihr seid jetzt jung und könnt wirklich noch viel erreichen. Es ist nur eine andere Reihenfolge, wenn ihr dieses Jahr (also auch nicht gleich sofort ) ein Kind bekommt. 
In der Wohnung könntet ihr mit Baby auf jeden Fall noch bleiben. Mit "aktivem Kleinkind" ist es dann nochmal anders. Vielleicht ist es gerade noch sehr praktisch, wenn ihr bei deiner Familie wohnen könnt am Anfang. 
Hast du mit deinen Eltern schon geredet? Was wäre für dich jetzt das Wichtigste?
Das mit den Hilfen stimmt absolut! Wenn du dich da informierst, kannst du gut mit deinem Freund reden. Er kann auf jeden Fall studieren! Super, dass er noch was vorhat im Leben!
Liebe Grüße von catie

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

G
ginny_12927686
25.05.20 um 18:26
In Antwort auf hevi_20386202

Hallo 

ich erzähle einfach mal von meiner Situation und bitte um Hilfe und nett gemeinte Ratschläge 

ich bin wie im Titel zu lesen 18 Jahre alt und mein freund 21 
ich ungelernt mit Schulabschluss er ist bald mit seiner Ausbildung fertig  wollte aber danach ein Studium beginnen 

wir beide führen seit 4 Jahren eine mehr oder weniger intakte Beziehung in der es auch Pausen gab 2x ca halbes  Jahr aus ganz verschiedenen Gründen aber wir finden immer wieder zueinander Ecken aber oft aneinander an für mich ist aber klar das ich mit ihm Familie bekommen möchte  allerdings  wollte ich doch mehr als Mutter werden und er auch noch mehr erreichen... An Kinder wäre zur Zeit keinesfalls zu denken gewesen  aber nun ist es da und ich bin absolut ratlos was der richtige Weg ist mein Freund ist natürlich kein Freund von alldem und will das ich abtreibe er bringt  auch mehr als verständliche Argumente dafür tzd kann ich mir nicht sicher werden was für mich das richtige ist

Noch ein paar Infos am Rande wir wohnen beide bei meiner Familie  aber in einem eingen kleinem Reich  auch hier würde kein aktives Kleinkind mehr hineinpassen 

Habt ihr einen rat 

Hallo!
ich möchte dir gerne meine Geschichte erzählen - vielleicht macht sie dir/euch ja Mut. 
Ich war knapp 21 als ich schwanger wurde - ungeplant. Ich war also ein bisschen älter als du aber ich hatte auch gerade erst mein Studium begonnen und war in eine WG gezogen. Mein damaliger Freund war 1 Jahr älter als ich, studierte auch und wollte auch, dass ich abtreibe. Ich wusste aber vom ersten Augenblick an, dass ich dieses kleine Menschlein, dass sich da seinen Weg zu mir gesucht hat, auf alle Fälle in meinem Leben möchte. Irgendwie wird es schon gehen war mein Motto. Irgendwann akzeptierte auch mein Freund diese Entscheidung und wir zogen gemeinsam in eine kleine leistbare Wohnung in der Nähe meiner Eltern. Ich wollte mein Studium auf keinen Fall aufgeben und machte mir einen guten Plan und war dann auch ein paar Wochen nach der Geburt schon wieder bei der ersten Prüfung. Meine Mama unterstütze mich sehr dabei. Die Beziehung ging nach 1,5 Jahren dann kaputt, was aber vor allem daran lag, dass ich alles alleine machen musste und ihm sogar dabei helfen musste, Überweisungen zu tätigen und sein Studium zu organisieren. Danach beschloss ich wieder in die Stadt zurückzuziehen in der ich studierte. Ich und meine Tochter zogen also schließlich zu zweit in die große Stadt. Ich hatte dort auch Freundinnen, die mir ab und zu halfen aber das meiste ging nun wirklich schon alleine. Ich machte viele Prüfungen und lernte immer von zuhause aus. Familienbeihilfe, Unterhalt und Studienbeihilfe reichten uns beiden zum Leben. Mit 3 Jahren ging die kleine Lady dann in den Kindergarten und als meine Tochter 5 Jahre alt war, war ich mit dem Studium fertig. Ich arbeite jetzt als Lehrerin und habe trotz Schwangerschaft und Mama-Dasein sehr viel geschafft was andere nicht einmal ohne Kind schaffen. Wer weiß, ob ich so konsequent gewesen wäre, wenn meine kleine Maus mich nicht bereichert hätte? 

Ich will dir mit dieser Geschichte nur sagen, dass alles möglich ist und dass ein Kind niemals das Ende des Lebens oder der Freiheit ist - NEIN! Es ist viel mehr der Anfang.  
PS.: Ich war mit meiner Tochter übrigens sogar 2 Monate im Ausland, weil ich es unbedingt wollte!

Ich wünsche dir alles Gute, ganz egal wie du dich entscheidest!
 

1 -Gefällt mir

Anzeige
K
klarissa87
25.05.20 um 19:22
In Antwort auf hevi_20386202

Hallo 

ich erzähle einfach mal von meiner Situation und bitte um Hilfe und nett gemeinte Ratschläge 

ich bin wie im Titel zu lesen 18 Jahre alt und mein freund 21 
ich ungelernt mit Schulabschluss er ist bald mit seiner Ausbildung fertig  wollte aber danach ein Studium beginnen 

wir beide führen seit 4 Jahren eine mehr oder weniger intakte Beziehung in der es auch Pausen gab 2x ca halbes  Jahr aus ganz verschiedenen Gründen aber wir finden immer wieder zueinander Ecken aber oft aneinander an für mich ist aber klar das ich mit ihm Familie bekommen möchte  allerdings  wollte ich doch mehr als Mutter werden und er auch noch mehr erreichen... An Kinder wäre zur Zeit keinesfalls zu denken gewesen  aber nun ist es da und ich bin absolut ratlos was der richtige Weg ist mein Freund ist natürlich kein Freund von alldem und will das ich abtreibe er bringt  auch mehr als verständliche Argumente dafür tzd kann ich mir nicht sicher werden was für mich das richtige ist

Noch ein paar Infos am Rande wir wohnen beide bei meiner Familie  aber in einem eingen kleinem Reich  auch hier würde kein aktives Kleinkind mehr hineinpassen 

Habt ihr einen rat 

Ich glaub das ist gerade der Fall, wenn du alleine Entscheidung treffen sollst. 
Wenn du Gefühlt hast, dass du es behalten kann, dann behalte.
Du muss nicht abtreiben nur dein Freund keinen Bock drauf hat. 
Wenn du Abtreibung machst, dann wirst du es später bereuen. 
Es hoffe du triffst richtige Entscheidung.

Gefällt mir

Anzeige