Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger mit 17

Schwanger mit 17

29. September um 10:01

Hey,
Ich befinde mich momentan in einer Zwickmühle...ich bin 17 und schwanger. Ich habe einen Freund mit dem ich seit 2 Jahren zusammen bin. Ich habe es ihm schon gesagt und er meint er freut sich und wir würden das schaffen.
Ich bin Schülerin und habe noch 2 Jahre bis zu meinem Abschluss mein Freund hat aber einen Beruf und eine eigene Wohnung. Wir würden von seinen Eltern viel Unterstützung bekommen, jedoch weiß ich nicht wie es mit meinen aussieht. Ich habe Angst es ihnen zu sagen, weil ich ihre Reaktion nicht einschätzen kann.
Meine Frage ist also: Gibt es jemanden dem es ähnlich geht, und mir einen Rat geben kann?
PS: Eine Abreibung kommt für uns beide nicht in Frage.

Mehr lesen

Top 3 Antworten

29. September um 17:37

Liebe Lena,

erstmal ganz herzliche Glückwünsche zu deiner sicher nicht wirklich geplanten Schwangerschaft und vor allem, dass du diese auch gemeinsam mit deinem Freund und Kindsvater durchziehen möchtest.

Ich kann mich sehr gut in deine Lage versetzen, weil ich bereits mit 15 das erste Mal schwanger und mit 16 dann Mama geworden bin. Dies war damals auch für alle ein Schock, aber meine Eltern haben es relativ schnell verdaut, weil ich ihnen gesagt habe, es ist wie es ist und ich bekomme das Baby. Mein Freund, dann auch mein Mann und unsere beiden Eltern vor Ort haben alles erdenklich für ihre erste Enkeltochter gemacht und ich konnte meine 10. Klasse mit gutem Ergebnis beenden. Dann habe ich noch mein Abi trotz Kleinkind hinten dran gehangen und auch dieses dann schon mit unserem zweiten Kind - sorry - hochschwanger abgelegt. Nach einer kleinen Pause kam die Lehrausbildung zur Steuerfachgehilfin, welche ich im vergangenen Jahr mit Erfolg sogar etwas früher beenden konnte. Mit zwei kleinen Mädels hat man mich in der Kanzlei für sechs Stunden übernommen, Familie und Beruf war mit einem Traumchef zu meistern. Seit Juli diesen Jahres bin ich nun schon Dreifach-Mama, weil sich wieder ein Mädel eingestellt hat. Zur  Zeit habe ich Elternzeit und manage unseren fünfköpfigen Haushalt. Möchte dich oder euch nicht langweilen, sondern nur sagen, es ist zu schaffen, wenn man will, das Umfeld mitzieht und man auch nicht auf die üblichen dummen Sprüche hört.

Ganz liebe Grüße und alles Gute

Chrisma

9 LikesGefällt mir

30. September um 0:37
In Antwort auf az09-.

Wieso wurde denn nicht ordentlich verhütet?

Das kannst du erstens aus ihrem Post gar nicht einschätzen, nur Abstinenz ist 100% sicher, und zweitens hilft es gerade niemandem weiter und tut nichts zur Sache. Ich versteh nicht warum manche Leute immer direkt verurteilend reagieren müssen.  

6 LikesGefällt mir

29. September um 17:37

Liebe Lena,

erstmal ganz herzliche Glückwünsche zu deiner sicher nicht wirklich geplanten Schwangerschaft und vor allem, dass du diese auch gemeinsam mit deinem Freund und Kindsvater durchziehen möchtest.

Ich kann mich sehr gut in deine Lage versetzen, weil ich bereits mit 15 das erste Mal schwanger und mit 16 dann Mama geworden bin. Dies war damals auch für alle ein Schock, aber meine Eltern haben es relativ schnell verdaut, weil ich ihnen gesagt habe, es ist wie es ist und ich bekomme das Baby. Mein Freund, dann auch mein Mann und unsere beiden Eltern vor Ort haben alles erdenklich für ihre erste Enkeltochter gemacht und ich konnte meine 10. Klasse mit gutem Ergebnis beenden. Dann habe ich noch mein Abi trotz Kleinkind hinten dran gehangen und auch dieses dann schon mit unserem zweiten Kind - sorry - hochschwanger abgelegt. Nach einer kleinen Pause kam die Lehrausbildung zur Steuerfachgehilfin, welche ich im vergangenen Jahr mit Erfolg sogar etwas früher beenden konnte. Mit zwei kleinen Mädels hat man mich in der Kanzlei für sechs Stunden übernommen, Familie und Beruf war mit einem Traumchef zu meistern. Seit Juli diesen Jahres bin ich nun schon Dreifach-Mama, weil sich wieder ein Mädel eingestellt hat. Zur  Zeit habe ich Elternzeit und manage unseren fünfköpfigen Haushalt. Möchte dich oder euch nicht langweilen, sondern nur sagen, es ist zu schaffen, wenn man will, das Umfeld mitzieht und man auch nicht auf die üblichen dummen Sprüche hört.

Ganz liebe Grüße und alles Gute

Chrisma

9 LikesGefällt mir

29. September um 22:02
In Antwort auf lena1708

Hey, 
Ich befinde mich momentan in einer Zwickmühle...ich bin 17 und schwanger. Ich habe einen Freund mit dem ich seit 2 Jahren zusammen bin. Ich habe es ihm schon gesagt und er meint er freut sich und wir würden das schaffen. 
Ich bin Schülerin und habe noch 2 Jahre bis zu meinem Abschluss mein Freund hat aber einen Beruf und eine eigene Wohnung. Wir würden von seinen Eltern viel Unterstützung bekommen, jedoch weiß ich nicht wie es mit meinen aussieht. Ich habe Angst es ihnen zu sagen, weil ich ihre Reaktion nicht einschätzen kann. 
Meine Frage ist also: Gibt es jemanden dem es ähnlich geht, und mir einen Rat geben kann? 
PS: Eine Abreibung kommt für uns beide nicht in Frage.

Wieso wurde denn nicht ordentlich verhütet?

1 LikesGefällt mir

30. September um 0:37
In Antwort auf az09-.

Wieso wurde denn nicht ordentlich verhütet?

Das kannst du erstens aus ihrem Post gar nicht einschätzen, nur Abstinenz ist 100% sicher, und zweitens hilft es gerade niemandem weiter und tut nichts zur Sache. Ich versteh nicht warum manche Leute immer direkt verurteilend reagieren müssen.  

6 LikesGefällt mir

30. September um 17:11
In Antwort auf lena1708

Hey, 
Ich befinde mich momentan in einer Zwickmühle...ich bin 17 und schwanger. Ich habe einen Freund mit dem ich seit 2 Jahren zusammen bin. Ich habe es ihm schon gesagt und er meint er freut sich und wir würden das schaffen. 
Ich bin Schülerin und habe noch 2 Jahre bis zu meinem Abschluss mein Freund hat aber einen Beruf und eine eigene Wohnung. Wir würden von seinen Eltern viel Unterstützung bekommen, jedoch weiß ich nicht wie es mit meinen aussieht. Ich habe Angst es ihnen zu sagen, weil ich ihre Reaktion nicht einschätzen kann. 
Meine Frage ist also: Gibt es jemanden dem es ähnlich geht, und mir einen Rat geben kann? 
PS: Eine Abreibung kommt für uns beide nicht in Frage.

also lieber Kind wegmachen als mit den Eltern sprechen?

Gefällt mir

30. September um 21:34
In Antwort auf theola

also lieber Kind wegmachen als mit den Eltern sprechen?

Ich habe eindeutig druntergeschrieben das eine Abtreibung NICHT in Frage kommt.

3 LikesGefällt mir

30. September um 21:36
In Antwort auf theola

also lieber Kind wegmachen als mit den Eltern sprechen?

Hast du ihren letzten Satz nicht verstanden?

Gefällt mir

1. Oktober um 7:58
In Antwort auf lena1708

Ich habe eindeutig druntergeschrieben das eine Abtreibung NICHT in Frage kommt.

Aber was lief denn nun mit der Verhütung schief?

Gefällt mir

1. Oktober um 8:32

Bestimmt hast du dir schon ein paar gedanken dazu gemacht, wie das Kind mit der Schule und dem, was danach kommen wird, verinbar ist!? Da wüde ich mir einen sehr guten Plan zurechtlegen, bevor ich mit den Eltern rede. 
Wenn du auf die ganzen Fragen "wie soll es wietergehen", "hast du mal drüber nachgedacht,..." gleiche gute Antworten hast, kann das für so ein Gespräch sehr hilfreich sein!!! Das nimmt den Wind aus den Segeln, falls deine Eltern wirklich erst mal verurteilend oder ablehnend sein sollten!

Darf ich fragen, wie weit du schon bist?

1 LikesGefällt mir

1. Oktober um 10:35
In Antwort auf lena1708

Hey, 
Ich befinde mich momentan in einer Zwickmühle...ich bin 17 und schwanger. Ich habe einen Freund mit dem ich seit 2 Jahren zusammen bin. Ich habe es ihm schon gesagt und er meint er freut sich und wir würden das schaffen. 
Ich bin Schülerin und habe noch 2 Jahre bis zu meinem Abschluss mein Freund hat aber einen Beruf und eine eigene Wohnung. Wir würden von seinen Eltern viel Unterstützung bekommen, jedoch weiß ich nicht wie es mit meinen aussieht. Ich habe Angst es ihnen zu sagen, weil ich ihre Reaktion nicht einschätzen kann. 
Meine Frage ist also: Gibt es jemanden dem es ähnlich geht, und mir einen Rat geben kann? 
PS: Eine Abreibung kommt für uns beide nicht in Frage.

Hallo

Ich bin mit 15 Jahren Mutter geworden. 
Der Vater des Kindes wollte von uns nichts mehr wissen. 

Wenn ich zurückblicke war es besonders anfangs eine harte Zeit da ich auch von meinen Eltern keine Unterstützung bekommen habe. 
Einzig meine Tante hat mir geholfen. 
Aber ich habe es dennoch gut hinbekommen. 

Trotz Kind habe ich die Schule fertig gemacht, habe eine abgeschlossene Berufsausbildung, habe Abi nachgemacht. Und arbeite schon viele Jahre im Büro einer großen Firma. 

Nur weil man jung Mutter wird heißt es nicht das man im Leben nichts erreichen kann. 
Ich wünsche dir alles Gute. 

3 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Erfahrungen Mönchspfeffer
Von: user549
neu
1. Oktober um 2:30
So später Eisprung geht das ?
Von: ladybird1410
neu
29. September um 21:42

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen