Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Schwanger mit 16 hilfe mit dem Jugendamt

Schwanger mit 16 hilfe mit dem Jugendamt

5. April 2014 um 15:48 Letzte Antwort: 5. April 2014 um 20:48

Hallo ich bin Schwanger in der 13.Woche und bin erst 16.
Wir erwarten unser erstes Baby die Sache ist nur die wir haben echt Angst das das Jugendamt uns unser Kind weg nehmen will.
Mein Freund ist 18 und wir sind eigentlich auf der suche nach einer Wohnung wissen aber jetzt nicht genau ob wir zum Jugendamt müssen oder nicht und wie das alles geht mit dem Antrag auf Alg2 hab ich da überhaupt einen Anspruch drauf ? Ich gehe leider nicht zur Schule und dies wollte ich dieses Jahr eigentlich angehen doch jetzt kommt das Würmchen halt dazwischen.
Ich lebe seit über einem Jahr bei meinem Freund der noch bei seinen Eltern wohnt der Grund ist das ich einfach nicht mehr mit meiner Mutter zusammen leben konnte uns seit dem auch nicht mehr viel Kontakt mit ihr habe.
Kann uns vielleicht irgendjemand helfen und uns seine Erfahrungen schildern wie ihr / du alles gemeistert habt und wann ihr euch wo welche Hilfe genommen oder gesucht habt?
Ich möchte bitte keine Kommentare hören wie ja bist du doch selbst schuld oder sonst dergleichen.

Mehr lesen

5. April 2014 um 16:22

Hallo
Erstmal Glückwunsch zur Schwangerschaft, denn auch trotz deines jungen Alters ist es doch iwo ein kleines großes Geschenk, das euch da gemacht wird.
Ich kann dir persönlich leider überhaupt nicht helfen sondern dir nur gaaanz viel Glück bei allem wünschen.
Aber was ich dir empfehlen würde, ist, nimm die Dinge selbst in die Hand. Ruf einfach beim Jugendamt an, bitte um einen Beratungstermin. Vielleicht bekommt man sogar Hilfe/Beratung in einem Frauenhaus??? Frag dich hier und dort einfach mal durch, du schaffst das. Du wirst nun hopplahopp ein wenig erwachsener und auch erwachsener sein müssen!
Lieben Gruß und les dir das z.B. nochmal durch.

http://www.schwanger-unter-20.de/ich-brauche-unterstuetzung/jugendamt/

http://www.schwanger-unter-20.de/rechtliches-und-finanzielles/minderjaehrig-schwanger/

http://www.eltern.de/schulkind/jugendliche/recht-und-rat-fuer-teeniemuetter.html

Gefällt mir
5. April 2014 um 16:47

Huhu
Erstmal herzlichen Glückwunsch.
Es gibt auch Möglichkeiten den abschluss zu machen wenn das Würmchen da ist.

Ich wurde dir empfehlen zu einer Beratungsstelle zu gehen zbsp. Caritas, katholische frauen oder pro familia die können dir bei allem helfen..
Die sagen die was dir zusteht und was ohr für Möglichkeiten habt. Die unterstützen euch aich finanziell..

Ich wünsche die eine schöne schwangerschaft
Lg julie 22+1

1 LikesGefällt mir
5. April 2014 um 18:17

Hey
ich bin 17 und mein sohn ist knapp 3 monate alt
erstens brauchst du dir ueberhaupt keine sorgen machen das das jugendamt dir dein kind wegnimmt.. das machen die nicht so einfach. du brauchst dich da auch nicht von selbst melden. 2-3 wochen nach der geburt deines kindes melden die sich bei dir (die werden die vormundschaft fuer deinkind haben bis zu deinem 18. geburtstag) und geben einen termin an an dem die dich zuhause besuchen werden.
ich selbst habe vor einigen tagen eine wohnung fue mich, meinen freund und unseren sohn eine wohnung beim arbeitsamt beantragt und alg2.
die wohnung wird dir / euch auf jeden fall bezahlt, da es eine 'familienzusammenfuehrung' ist.
ob ihr alg2 bekommt haengt davon ab wieviel einkommen ihr habt. sobald dein kind da ist wirst du ja kindergeld und elterngeld bekommen. da du ja selbst auch (wahrscheinlich) noch kindergeld bekommst werdet ihr vielleicht auch nur ein zuschuss vom amt bekommen. aber das geld reicht das voellig aus, vorallem weil ihr ja die wohnung nicht zahlen muesst.
wenn du noch fragen hast kannst du mir gerne auch privat schreiben

und jetz noch herzlichen glueckwunsch zur schwangerschaft und eine schoene kugelzeit! geniess es

1 LikesGefällt mir
5. April 2014 um 19:46

Nur weil man minderjährig ist..
Nimmt einem das jugendamt einem das kind nicht weg..


alles andere kann dir am besten eine beratungsstelle sagen.. da es von bundesland zu bundesland untersfchiedlich ist

Gefällt mir
5. April 2014 um 20:30


Danke für diese Lieben und Netten Worte und guten Ratschläge

Gefällt mir
5. April 2014 um 20:30


Danke für diese Lieben und Netten Worte und guten Ratschläge

Gefällt mir
5. April 2014 um 20:48

Also ich hoffe, dass ich dir ein wenig weiterhelfen kann.
Hallo DarkRose!
Erst einmal herzlichen Glückwunsch!
Ich bin selbst mit 17 Jahren Mutter geworden, das ist allerdings schon eine ganze Weile her. Ich hatte den Vorteil, dass mein Freund schon gearbeitet hat und auch genug verdient hat. Ich selbst habe vor seiner Geburt mein Abitur gemacht. Mit Jugendamt hatten wir nie ein Problem, klar die sind vorbeigekommen und haben uns beraten und so, aber solang du in der Lage bist, dich verantwortungsvoll um den Zwerg zu kümmern, werden sie ihn dir sicher nicht wegnehmen. Dadurch dass du Elterngeld sowie Kindergeld bekommst hast du eine weitere finanzielle Unterstützung. Ich kann dir nur empfehlen, eine Beratungsstelle aufzusuchen, die haben auch mir damals toll weitergeholfen Was es auch gibt sind diese Mutter--Kind-Häuser (oder wie die heißen), wo du dann mit deinem Würmchen wohnen kannst, Unterstützung bekommst und dich mit anderen jungen Mamis austauschen kannst. Unterstützen euch seine Eltern? Und ist dein Freund schon berufstätig?
Tut mir Leid, war ein bisschen durcheinander geschrieben, wenn du noch Fragen hast, kannst du mich einfach per PN kontaktieren!
LG Louise mit Joel, Noah und kleinem Zwerg im Bauch

Gefällt mir