Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger mit 16 hilfe

Schwanger mit 16 hilfe

1. Juli 2015 um 13:42

hey Leute
das ist mir jetzt echt peinlich. Aber ich bin 16 und Schwanger. Natürlich wollte ich das nie so früh doch nicht ich war auf einer party mit meinem Freund jetzt ex und haben viel getrunken und dan wo wir bei ihm waren ist es dann passiert. Er will galube ich keine verantwortung tragen weil wo ich ihn dan gestern angesprochen habe hat er mich nur df angemacht. ich weiß nicht was ich machen soll. Abtreibung ? keine ahnung ich weiß es nicht aber ich habe angst und traue mich nicht es meinen Eltern zu sagen weill die ziemlich streng sind .

Mehr lesen

1. Juli 2015 um 14:44

Hey
eine Abtreibung würde in deinem fall sowieso nur mit Zustimmung deiner Eltern funktionieren .... es ist ein riesiger Schritt ... jetzt mag es vielleicht eine Lösung sein aber wenn du weiter denkst dann wirst du es irgendwann bereuen. du wärst nicht die einzige die so früh Mutter wird es gibt soviel hilfe die du dir holen kannst .... sag es deinen Eltern. ... was sollen die schon machen auser evtl. ausflippen .... die bekommen sich auch wieder ein. kopf hoch .... du wirst schon die richtige Entscheidung treffen ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2015 um 14:49
In Antwort auf puenktchen2412

Hey
eine Abtreibung würde in deinem fall sowieso nur mit Zustimmung deiner Eltern funktionieren .... es ist ein riesiger Schritt ... jetzt mag es vielleicht eine Lösung sein aber wenn du weiter denkst dann wirst du es irgendwann bereuen. du wärst nicht die einzige die so früh Mutter wird es gibt soviel hilfe die du dir holen kannst .... sag es deinen Eltern. ... was sollen die schon machen auser evtl. ausflippen .... die bekommen sich auch wieder ein. kopf hoch .... du wirst schon die richtige Entscheidung treffen ...

Ach noch was
wenn du dich hier im forum mal etwas umschaust siehst du wieviel Frauen schwanger werden möchten. .... ein kind ist gleichzusetzen mit einem Wunder .... seh es als Geschenk für dich .... es ist ein Teil von dir ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2015 um 14:55
In Antwort auf puenktchen2412

Hey
eine Abtreibung würde in deinem fall sowieso nur mit Zustimmung deiner Eltern funktionieren .... es ist ein riesiger Schritt ... jetzt mag es vielleicht eine Lösung sein aber wenn du weiter denkst dann wirst du es irgendwann bereuen. du wärst nicht die einzige die so früh Mutter wird es gibt soviel hilfe die du dir holen kannst .... sag es deinen Eltern. ... was sollen die schon machen auser evtl. ausflippen .... die bekommen sich auch wieder ein. kopf hoch .... du wirst schon die richtige Entscheidung treffen ...

Hey
Ich habe keine ahnung wie ich es meinen eltern sagen soll und weiß auch nicht wie ich habe nicht nur angst davor sonderen auch wie es ist mutter zu sein und das jetzt schon
Wenn ich es abtreibe ist es wie töten und ich will nicht töten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2015 um 15:03
In Antwort auf puenktchen2412

Ach noch was
wenn du dich hier im forum mal etwas umschaust siehst du wieviel Frauen schwanger werden möchten. .... ein kind ist gleichzusetzen mit einem Wunder .... seh es als Geschenk für dich .... es ist ein Teil von dir ....

Ja
Genau es sind frauen ich bin jung ich weiß nicht wie ich das schaffen soll und ich habe einfach nur angst ich verstehe das ja das es irgendwie wie ein geschenck ist doch ich habe einfach nur angst ich weiß das es eig. falsch ist das kind abzutreiben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2015 um 16:04
In Antwort auf raven_12441805

Ja
Genau es sind frauen ich bin jung ich weiß nicht wie ich das schaffen soll und ich habe einfach nur angst ich verstehe das ja das es irgendwie wie ein geschenck ist doch ich habe einfach nur angst ich weiß das es eig. falsch ist das kind abzutreiben

Hallo du!
ich bin selber jung schwanger geworden (mit knappen 17) hab sie kurz vor meinem 18. Geburtstag entbunden.
Klar ist es hart, und du könntest manchmal nur losschreien weil dir alles zu viel ist, aber das haben älter Mütter genauso.
Aber ich kann dir eins sagen, dein Kind gibt dir so viel zurück.
Ich bin eigentlich alleinerziehend, ihr Erzeuger (kann ihn nur so nennen) hat sich nie gekümmert. ABER ich hab seit einem halben Jahr einen tollen Partner der meine kleine annimmt wie als wäre sie seine Tochter. Das heißt, es kann sich alles zum Guten wenden. Wenn du es willst.
Klar ist Mama werden und sein anstrengend, aber wenn deine Eltern zu dir stehen und du Freunde hast die dir helfen ist es zu schaffen!
Viel Glück und viel Kraft wünsch ich dir!
PS: Ich bin jetzt 21 und meine Kleine 3.
PPS: ich würde zuerst zum Frauenarzt gehen, und dann ein Ultraschallbild einfach auf den Tisch legen und offen mit deinen Eltern reden, glaub mir sie reagieren sicher nicht so arg wie du glaubst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2015 um 16:17
In Antwort auf thinkingaboutall

Hallo du!
ich bin selber jung schwanger geworden (mit knappen 17) hab sie kurz vor meinem 18. Geburtstag entbunden.
Klar ist es hart, und du könntest manchmal nur losschreien weil dir alles zu viel ist, aber das haben älter Mütter genauso.
Aber ich kann dir eins sagen, dein Kind gibt dir so viel zurück.
Ich bin eigentlich alleinerziehend, ihr Erzeuger (kann ihn nur so nennen) hat sich nie gekümmert. ABER ich hab seit einem halben Jahr einen tollen Partner der meine kleine annimmt wie als wäre sie seine Tochter. Das heißt, es kann sich alles zum Guten wenden. Wenn du es willst.
Klar ist Mama werden und sein anstrengend, aber wenn deine Eltern zu dir stehen und du Freunde hast die dir helfen ist es zu schaffen!
Viel Glück und viel Kraft wünsch ich dir!
PS: Ich bin jetzt 21 und meine Kleine 3.
PPS: ich würde zuerst zum Frauenarzt gehen, und dann ein Ultraschallbild einfach auf den Tisch legen und offen mit deinen Eltern reden, glaub mir sie reagieren sicher nicht so arg wie du glaubst.

Hey
Ja ich glaube das ist eine ganz gute idee das ich das so mache wie du sagst danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2015 um 0:15
In Antwort auf raven_12441805

Hey
Ja ich glaube das ist eine ganz gute idee das ich das so mache wie du sagst danke

Hey
ich bin auch mit 17 schwanger geworden und habe mit 18 jahren meine tochter ella zur welt gebracht (im dezember 2014)
damals war es für mich die hölle es meinem freund und besonders meinen eltern zu sagen. hatte schon die angst, dass sie mich rauswerfen. habe dann mit ihnen gesprochen. zugegeben, sie waren alles andere als begeistert davon. haben mir am anfang vorwürfe gemacht, aber zum schluss doch selbstverständlich zu mir gehalten. bin ja ihre tochter. sie unterstützen mich super und wo sie nur können! eltern reagieren immer erst etwas plump aber sie lieben das eigne kind ja.
Ich bereue gar nichts mit meiner kleinen.
LG orla

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2015 um 7:56
In Antwort auf orla1096

Hey
ich bin auch mit 17 schwanger geworden und habe mit 18 jahren meine tochter ella zur welt gebracht (im dezember 2014)
damals war es für mich die hölle es meinem freund und besonders meinen eltern zu sagen. hatte schon die angst, dass sie mich rauswerfen. habe dann mit ihnen gesprochen. zugegeben, sie waren alles andere als begeistert davon. haben mir am anfang vorwürfe gemacht, aber zum schluss doch selbstverständlich zu mir gehalten. bin ja ihre tochter. sie unterstützen mich super und wo sie nur können! eltern reagieren immer erst etwas plump aber sie lieben das eigne kind ja.
Ich bereue gar nichts mit meiner kleinen.
LG orla

Sorry...
Aber der Satz "Eltern reagieren immer erst etwas plump...." ????! Ist das jetzt ein Witz? Ich finde das höchst dreist, so etwas zu äußern. Vlt seid ihr zu plump zu verhüten, mal darüber nachgedacht? Ich finde es ganz schön dreist, deine Äußerungen. "Aber sie lieben ihr Kind ja" - du hälst das meiner Meinung nach für ganz schön selbstverständlich, dass deine Eltern für dich da sind und dich unterstützen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2015 um 8:43

Also..
Ich bin mit 19 schwanger geworden und das war schon ein riesen Tamtam. Aber meine Eltern haben es verkraftet. Das war nicht ganz leicht, aber jetzt sind sie sehr stolz. Ich glaube aber nicht, dass alle Eltern gleich sind. Erstmal musst du für dich eine Entscheidung fällen und diese dann auch felsenfest vertreten. Anders geht es einfach nicht. Und strenge Eltern werden es auch nicht anders akzeptieren. Leider. Was deinen Ex betrifft: Er muss für das Kind einstehen, ob er will oder nicht. DU kannst ihn als Vater eintragen lassen und dann MÜSSEN seine Eltern dir Unterhalt für dein Baby zahlen, solange er noch nichts selbst verdient. In der 6. Woche beginnt das Herz zu schlagen.. nimm doch deine Mutter einfach mal mit zum Ultraschall. Keine Mutter kann "nein" sagen zu einem Baby. Sie kann und wird nicht von dir verlangen, dass du abtreibst.
Ich entbinde im September, mal sehen, habe auch keinen Partner, der immer da sein wird. Er wohnt in Berlin. Aber vielleicht wird es ja nicht so schlimm. Mit viel Liebe ist alles möglich.
Viel Glück dir. Du schaffst das. Da bin ich mir sicher.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2015 um 11:16

Kannst du schaffen!
Hallo lulu,
es ist gut, dass du dich hier gemeldet hast, musst ja jetzt nicht allein bleiben mit deinen Sorgen.
Ist es denn schon sicher, dass du schwanger bist? Also...hast du einen eindeutigen Test oder warst sogar schon beim Arzt? ...ist jetzt alles noch ganz neu für dich, oder?
Und dann weiß es jetzt erst dein Ex, dass du schwanger bist, und sonst noch niemand, stimmt das?
Gehst du eigentlich noch zur Schule oder machst du schon bald eine Ausbildung oder wie hattest du alles vor?
Ich glaub dir, dass du Angst hast, es deinen Eltern zu sagen. Hast du denn sonst einen guten Draht zu ihnen? Oder ist es eher grad schwierig zwischen euch?
Vielleicht kannst du einen guten Moment abwarten, wo sie gut drauf sind und dann ganz offen erzählen und das US-Bild vom Frauenarzt auf den Tisch legen und sie bitten, dir zu helfen mit deinem Baby.
Machbar ist es natürlich, dass du dein Baby bekommen kannst, das ist kein Ding der Unmöglichkeit. Da haben dir ja die anderen jungen Mamis schon super Mut gemacht!
Lass dir nun einfach bei allen Schritten helfen, du musst nicht alles allein machen oder jetzt schon können. Auch wenn man älter ist und ein Kind bekommt, ist alles neu und man ist unsicher. Schritt für Schritt kannst du da reinwachsen so wie alle andern auch, ob jung oder älter. Ich hoffe natürlich sehr, dass deine Eltern, auch wenn sie streng sind, dir gut dabei helfen. Und auch andere Menschen dich lieb begleiten. Bestimmt lernst du ja im Laufe der Zeit auch viele Leute kennen als Schwangere und dann als Mutti. Und dann ist man nie allein und kann sich super austauschen.
Weißt du, ich denk, mit deiner Grundüberzeugung, dass du dein Baby nicht töten willst, hast du einen starken Grund, auf den du aufbauen kannst und nach dem du alles ausrichten kannst. Ich finds jedenfalls toll, dass du in der Sache so klar bist!
Ich wünsch dir jetzt viel Mut für den nächsten Schritt...der heißt wahrscheinlich Frauenarzt, oder? Und dann deine Eltern einweihen? Meinst du, sie ahnen schon was?
Liebe Grüße und schreib gern wieder, wies dir mit allem geht, ja?
Herzlich, Annette

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2015 um 11:36
In Antwort auf johana_12714022

Sorry...
Aber der Satz "Eltern reagieren immer erst etwas plump...." ????! Ist das jetzt ein Witz? Ich finde das höchst dreist, so etwas zu äußern. Vlt seid ihr zu plump zu verhüten, mal darüber nachgedacht? Ich finde es ganz schön dreist, deine Äußerungen. "Aber sie lieben ihr Kind ja" - du hälst das meiner Meinung nach für ganz schön selbstverständlich, dass deine Eltern für dich da sind und dich unterstützen.

Ruhig
bei mir kam es zu der schwangerschat, da sich herausgestellt hatte, dass ich die pille nicht vertrage und sie somit bei mir nicht gewirkt hat!
für mich war es NICHT selbstverständlich, dass meine eltern zu mir gehalten haben. Und wie würdest du es denn beschreiben, wie eltern reagieren? Glaubst du sie springen freudestrahlend in die luft? meine eltern haben mir am anfang die hölle heiß gemacht, meinten ich solle abtreiben. ich habe mich dagegn entschieden, aber deshalb haben sie mich nicht rausgeworfen, sondern eingesehen, dass ich die unterstützung brauch.
@ lulu031999: ich wünsche dir viel glück! du schaffst das schon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2015 um 12:23

Meine Geschichte
Ich bin selbst mit 16 schwanger geworden. Mein Freund und ich wollte schon Kinder aber erst wenn ich 23 bin und meine Ausbildung zur Erzieherin gemacht habe. PUSTEKUCHEN. Am 11.07.2014 hatte ich einen Positiven Test in der Hand. Natuerlich haben wir uns gefreut aber die Angst war immer dabei. Vorallem die Angst vor meinen Eltern die ebenfalls sehr streng sind. Und dann vorm Frauenarzt Besuch. Ich war vorher noch nie bei einem Frauenarzt Zwei Wochen hab ich alles was mit dem Arzt und der Blutabnahme zu tun hatte verdraengt. Irgentwann musste ich dann wohl oder uebel aber doch hin. Also wurde erstmal geschallt und zu sehen war ein etwa 2cm 'großer' Gummibär ;D Da war ich in der 8 Schwangerschaftswoche.
Es war unglaublich schön Ich sollte in der 12Schwangerschaftswoche wieder kommen. In der Zwischenzeit haben wir uns viele Gedanken gemacht. Wie sagen wir es unseren Eltern? Wer bekommt das Sorgerecht? Wo wird das kleine wohnen??
Nach langem ueberlegen hat er es seiner Mutter erzaehlt. Sie war natuerlich nicht begeistert. Aber seine Mutter möchte mich sowieso nicht so sehr. Sie wollte lieber eine Schwiegertochter die mit ihr Kuchen backt und schoppen geht. So eine bin ich aber nicht. So gab es darauf also sehr viel Stress. Soweit das sie mir den Kontakt zu ihrem Sohn verbot o.O..... So hatten wir vom 3Monat bis zum 6/7Monat nur Streit und kaum Kontakt. Die Hölle fuer und beide. Irgentwann in der 14Schwangerschaftswoche habe ich es dann meinen Eltern gesagt. Sie waren natuerlich nicht begeistert und machten mir Vorwürfe aber nach einer Woche Bedenkzeit haben sie sich beruhigt und sich gefreut. Meine Mutter war sogar mit mir Babysachen kaufen. Um so näher der Entbindungstermin rückte umso näher kämpfte mein Freund ( zu der Zeit Ex) dafür das wir endlich eine Familie werden. So zog er im 6/7Monat zu mir damit seine Eltern sich endlich einbekommen und realisieren was es ihm bedeutet mit mir ein Kind zu bekommen. Klar war es schwe. Er 20 und mitten in der zweiten Ausbildung und ich 16 kurz nach meinem Abschluss ohne alles. So zog ich los zu ProFamilia und lies mich beraten. Beantragte Geld um fuer meine Tochter zu sorgen und eine Babyausstattung zu kaufen. Die Zeit verging und alle freuten sich auf die kleine. Bis auf seine Eltern. Die knickten erst ein als ich schon im 9Monat war. Seine Mutter fing an Sachen zu naehen und zu Haekeln. Fragte mich um Rat wie sie dies und das gestallten kann und sie wollten das ich 1Woche vor ET unbedingt nochmal vorbei komme das sie sich entschuldigen koenne. Woher der Sinneswandel kam wissen wir bis heute nicht Nun ja bei 41+0 kam dann unsere kleine Lilly endlich zur Welt. Und was soll ich sagen sie ist ein Sonnenschein. So ruhig sooo süß und alles lieben sie einfach. Momentan hat sich alles so zum guten gebessert das wir sogar bei meinen Schwiegereltern einziehen werden. Die Wohnung wird gerade renoviert. Ich bin froh das wir die kleine bekommen haben. Sie bereichert einfach unser Leben. Wir lieben sie ueber alles und jeder Tag ist wunderschön. Klar rede reden andere und gucken doof aber hey es ist unsere Entscheidung unser Leben und UNSER KLEINER ENGEL

Vielleicht hilft es dir zu wissen das auch andere nicht unbedingt sofort damit fertig werden. Es ist neu. Es wird sich alles aendern. Aber ist das kleine erstmal da weißt du wofuer du dich Entschieden und wofuer du gekaempft hast

Alles liebe Miti

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2015 um 13:57
In Antwort auf annett04

Kannst du schaffen!
Hallo lulu,
es ist gut, dass du dich hier gemeldet hast, musst ja jetzt nicht allein bleiben mit deinen Sorgen.
Ist es denn schon sicher, dass du schwanger bist? Also...hast du einen eindeutigen Test oder warst sogar schon beim Arzt? ...ist jetzt alles noch ganz neu für dich, oder?
Und dann weiß es jetzt erst dein Ex, dass du schwanger bist, und sonst noch niemand, stimmt das?
Gehst du eigentlich noch zur Schule oder machst du schon bald eine Ausbildung oder wie hattest du alles vor?
Ich glaub dir, dass du Angst hast, es deinen Eltern zu sagen. Hast du denn sonst einen guten Draht zu ihnen? Oder ist es eher grad schwierig zwischen euch?
Vielleicht kannst du einen guten Moment abwarten, wo sie gut drauf sind und dann ganz offen erzählen und das US-Bild vom Frauenarzt auf den Tisch legen und sie bitten, dir zu helfen mit deinem Baby.
Machbar ist es natürlich, dass du dein Baby bekommen kannst, das ist kein Ding der Unmöglichkeit. Da haben dir ja die anderen jungen Mamis schon super Mut gemacht!
Lass dir nun einfach bei allen Schritten helfen, du musst nicht alles allein machen oder jetzt schon können. Auch wenn man älter ist und ein Kind bekommt, ist alles neu und man ist unsicher. Schritt für Schritt kannst du da reinwachsen so wie alle andern auch, ob jung oder älter. Ich hoffe natürlich sehr, dass deine Eltern, auch wenn sie streng sind, dir gut dabei helfen. Und auch andere Menschen dich lieb begleiten. Bestimmt lernst du ja im Laufe der Zeit auch viele Leute kennen als Schwangere und dann als Mutti. Und dann ist man nie allein und kann sich super austauschen.
Weißt du, ich denk, mit deiner Grundüberzeugung, dass du dein Baby nicht töten willst, hast du einen starken Grund, auf den du aufbauen kannst und nach dem du alles ausrichten kannst. Ich finds jedenfalls toll, dass du in der Sache so klar bist!
Ich wünsch dir jetzt viel Mut für den nächsten Schritt...der heißt wahrscheinlich Frauenarzt, oder? Und dann deine Eltern einweihen? Meinst du, sie ahnen schon was?
Liebe Grüße und schreib gern wieder, wies dir mit allem geht, ja?
Herzlich, Annette

Danke
Also es weiß bur mein ex freund und eine sehr gute freundin ich habe einen test gemacht und der war positiv ich wollte das einfach nur verdrängen irgendwie ich habe mega angst zum frauenarzzt weil ich da auch noch nie war muss ich da vorher anrufen oder kann ich da einfach hin gehen ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2015 um 14:01
In Antwort auf orla1096

Ruhig
bei mir kam es zu der schwangerschat, da sich herausgestellt hatte, dass ich die pille nicht vertrage und sie somit bei mir nicht gewirkt hat!
für mich war es NICHT selbstverständlich, dass meine eltern zu mir gehalten haben. Und wie würdest du es denn beschreiben, wie eltern reagieren? Glaubst du sie springen freudestrahlend in die luft? meine eltern haben mir am anfang die hölle heiß gemacht, meinten ich solle abtreiben. ich habe mich dagegn entschieden, aber deshalb haben sie mich nicht rausgeworfen, sondern eingesehen, dass ich die unterstützung brauch.
@ lulu031999: ich wünsche dir viel glück! du schaffst das schon

Danke
Glück kann ich gebrauchen glaube ich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2015 um 15:43
In Antwort auf raven_12441805

Danke
Also es weiß bur mein ex freund und eine sehr gute freundin ich habe einen test gemacht und der war positiv ich wollte das einfach nur verdrängen irgendwie ich habe mega angst zum frauenarzzt weil ich da auch noch nie war muss ich da vorher anrufen oder kann ich da einfach hin gehen ?

Einfach anrufen jeder Frauenarzt ist anders
Aber du wirst sicher schnell nen Termin bekommen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2015 um 16:11
In Antwort auf raven_12441805

Danke
Also es weiß bur mein ex freund und eine sehr gute freundin ich habe einen test gemacht und der war positiv ich wollte das einfach nur verdrängen irgendwie ich habe mega angst zum frauenarzzt weil ich da auch noch nie war muss ich da vorher anrufen oder kann ich da einfach hin gehen ?

Ich bin...
zum Frauenarzt hin und habe dort nach einem Termin gefragt. Hab halt gesagt ich hab vor zwei Wochen positiv getestet und gesagt das ich panische Angst vor Spritzen hab. Somit hat sie mir einen Termin gegeben der nur eine Woche später war und gesagt wenn ich Angst hab Schallen wir erst und wenn der Arzt etwas findet kommt danach der Bluttest. Normal wird der zuerst gemacht in der Praxis und dann der Ultraschall. Leider musste ich dann ja denoch gepickst werden und das ganze 7mal an verschiedenen Stellen weil ich wohl Rollwehnen hatte :\ Die Untersuchung an sich war keines Falls schlimm. Tut auch nicht weh. Er wird halt erstmal alles abtasten ob auch alles inordnung ist und danach wird er einen Vaginalschall machen. Das haben die bei mir in der 8Ssw und in der 12Ssw (zurück gestuft auf 11Ssw) gemacht. Danach war das Baby so groß das man es per Bauchschall erkennen kann.

Ich hatte auch so viel Angst und habe sogar ueberlegt alles ohne Arzt durchzuziehen aber schluss endlich war es nichtmal halb so schlimm wie ich dachte. Nur Mut du schaffst das schon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2015 um 17:38
In Antwort auf thinkingaboutall

Einfach anrufen jeder Frauenarzt ist anders
Aber du wirst sicher schnell nen Termin bekommen!

Okey danke
Dann gehe ich da jetzt demnächst einfach mal hin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2015 um 12:15
In Antwort auf raven_12441805

Okey danke
Dann gehe ich da jetzt demnächst einfach mal hin

Hallo lulu,
...ja, ich denk auch, du kannst einfach hingehen. Warst du denn gestern noch dort?
Oder du rufst vorab an. Gibts da einen Frauenarzt oder ärztin in der Nähe bei dir?
Brauchst auf jeden Fall keine Angst haben. Sag denen einfach, dass du zum 1. Mal dort bist und lass dir alles erklären, was sie machen.
Im Moment gehts ja einfach drum bestätigt zu wissen, dass du wirklich schwanger bist und wie weit und ob alles am richtigen Platz sitzt.
Und dann..., willst du dann schon deine Eltern einweihen? Oder erstmal noch abwarten...?
Ich wünsch dir für alles viel Mut - du schaffst das sicher!
Liebe herzliche Grüße,
Annette

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2015 um 15:53
In Antwort auf annett04

Hallo lulu,
...ja, ich denk auch, du kannst einfach hingehen. Warst du denn gestern noch dort?
Oder du rufst vorab an. Gibts da einen Frauenarzt oder ärztin in der Nähe bei dir?
Brauchst auf jeden Fall keine Angst haben. Sag denen einfach, dass du zum 1. Mal dort bist und lass dir alles erklären, was sie machen.
Im Moment gehts ja einfach drum bestätigt zu wissen, dass du wirklich schwanger bist und wie weit und ob alles am richtigen Platz sitzt.
Und dann..., willst du dann schon deine Eltern einweihen? Oder erstmal noch abwarten...?
Ich wünsch dir für alles viel Mut - du schaffst das sicher!
Liebe herzliche Grüße,
Annette

Hey
Ich gehe nächste woch dort hin ich glaube ich warte noch was bis ich meinen Eltern alles sage und danke für die tipps

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram