Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger - Kind oder nicht... Vater will nicht!

Schwanger - Kind oder nicht... Vater will nicht!

28. September 2009 um 17:15

Hallo!

Ich habe am Wochenende einen Schwangerschaftstest gemacht und dieser fiel "positiv" aus.
Bin 27 und lebe in einer festen Partnerschaft seit 1 1/2 Jahren. Ich liebe meinen Freund total und bin sehr glücklich.. er ist ein verrückter Kerl und ich mache auch gerne jeden Blödsinn mit. Er ist 29, verhält sich aber oft wie ein 15jähriger Junge... er gesteht das auch ein und für ihn war das Ergebnis des Schwangerschaftstestes ein Schock. Er kann sich einfach nicht vorstellen, dass er schon so erwachsen ist um Vater zu sein. Hört sich ja total bescheuert an was ich hier schreibe - aber so ist es. Wir feiern viel und sind gerne unterwegs. Seine Freunde sind alles Junggesellen..

Am Anfang war es für mich total klar, dass ich abtreibe.. aber jetzt kommen mir Zweifel auf... ich bin 27, da kann man ja die Verantwortung für ein Kind übernehmen (und auch schon früher), aber ich lebe eben auch in so einer Phantasiewelt, alles ist heute, gestern ist vorbei und morgen gibt es nicht... diese einstellung ist nicht gerade die einer guten Mutter.

Ausserdem bin ich jetzt so unsicher auch was meine Partnerschaft betrifft. Wenn er solche Angst vor der Zukunft und vorm Erwachsenwerden hat... was macht diese Beziehung fÜr einen Sinn.. ich mag Kinder und denke schon, dass ich irgendwann gerne mal ein Kind hätte..
Jetzt passt es irgendwie nicht, aber es wird ja sicher nie passen... sondern wird einfach passend gemacht.

Wir wollten uns jetzt eigentlich ne Auszeit nehmen und für ein paar Monate nach Indien reisen - das kann ich dann natürlich knicken.. das hört sich alles so egoistisch an - und ist es ja auch.. aber ist es nicht auch egoistisch ein Kind in die Welt zu setzen ohne zu wissen, ob man sich danach entsprechend um den kleinen Fratz kümmern kann??

Mein Freund geht fest davon aus, dass ich abtreibe.. für ihn kam gar nix anderes in Frage.

Ich werde heute noch mal mit ihm sprechen. Músste ich ihn eigentlich verlassen, wenn er das Kind partout nicht will?? Selbst wenn ich mich für Abtreibung entscheide... denn worauf baut diese Beziehung dann auf?? Immer nur auf das Hier und Jetzt...??

Dazu kommt, dass ich echt in den letzten Wochen nur gefeiert habe. Jede Menge Alkohol, ohne Ende Zigaretten... das Kind könnte ja auch davon schon geschädigt sein..
Nach meinen Berechnungen bin ich in der 6. Woche. Habe vorher keinen Test gemacht, da ich immer Probleme mit der Regel habe und sie oft gar nicht oder zu spät kommt.

Dann noch eine andere Sache - ich wohne im Ausland und meine Familie ist in Deutschland. Haben hier also ausser meinem Freund, seiner Familie und seinen Freunden niemanden. Das Kind alleine zu bekommen hiesse für mich, dass ich zurück nach Deutschland gehen würde, was ich aber gar nicht will....
Hier bekomme ich aber nciht die Unterstützung, die man in Deutschland bekommt..

Puh, jetzt hab ich aber viel geschrieben. Hoffe jemand hatte Lust diesen Text zu lesen und schreibt mir vielleicht eine Meinung. Ich möchte meine Familie, Freunde dort noch nicht mit reinziehen... sondern erst dann, wenn ich eine Entscheidung getroffen habe..

Mehr lesen

28. September 2009 um 19:17

Was will ich wirklich???
Da haben wir das Problem! Ich hab keine Ahnung... ich finde mein Leben toll so wie es ist. Aber irgendwie kann ich mir vorstellen, dass nach einem Abbruch alles anders sein wird. Mit einem Mann an meiner Seite, der mich an einem Abbruch unterstützt, aber zu viel Angst vor Verantwortung und Zukunft hat.. geile Beziehung - ohne viel Sinn.
Ein Kind?? Keine Ahnung.. die 1. Stimme sagt NEIN, aber dann ist da noch irgendwas... eine 2. Stimme.. die ist sich da nicht so sicher...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2009 um 19:36
In Antwort auf zula_11895811

Was will ich wirklich???
Da haben wir das Problem! Ich hab keine Ahnung... ich finde mein Leben toll so wie es ist. Aber irgendwie kann ich mir vorstellen, dass nach einem Abbruch alles anders sein wird. Mit einem Mann an meiner Seite, der mich an einem Abbruch unterstützt, aber zu viel Angst vor Verantwortung und Zukunft hat.. geile Beziehung - ohne viel Sinn.
Ein Kind?? Keine Ahnung.. die 1. Stimme sagt NEIN, aber dann ist da noch irgendwas... eine 2. Stimme.. die ist sich da nicht so sicher...

Nicht ungewöhnlich.
Hallo Christin,

das ist nicht so ungewöhnlich mit den 2 Stimmen. Ob für oder gegen Abtreibung, einen "Schwangerschaftsunfall" muss man erst mal verdauen.
Dein erster Gedanke war Abbruch, doch so langsam meldet sich die andere Stimme.
Ich finde du solltest nochmal mit deinem Freund sprechen besonders in Bezug auf seine Zukunft Vorstellungen.
Kannst du dir nicht vorstellen mit Kind genauso viel Spaß am Leben zu haben? Dein Freund kann richtig albern und kindisch sein? Dann musst du mal meinen Mann kennenlernen wenn er so abgeht ist das die schönste Zeit für unsere Tochter.
Ein Kind zu bekommen heißt nicht aus die Maus Spaß vorbei...man muss nur wissen was man will!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2009 um 19:42
In Antwort auf zula_11895811

Was will ich wirklich???
Da haben wir das Problem! Ich hab keine Ahnung... ich finde mein Leben toll so wie es ist. Aber irgendwie kann ich mir vorstellen, dass nach einem Abbruch alles anders sein wird. Mit einem Mann an meiner Seite, der mich an einem Abbruch unterstützt, aber zu viel Angst vor Verantwortung und Zukunft hat.. geile Beziehung - ohne viel Sinn.
Ein Kind?? Keine Ahnung.. die 1. Stimme sagt NEIN, aber dann ist da noch irgendwas... eine 2. Stimme.. die ist sich da nicht so sicher...


In welchem Land bist du denn?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2009 um 17:15
In Antwort auf zula_11895811

Was will ich wirklich???
Da haben wir das Problem! Ich hab keine Ahnung... ich finde mein Leben toll so wie es ist. Aber irgendwie kann ich mir vorstellen, dass nach einem Abbruch alles anders sein wird. Mit einem Mann an meiner Seite, der mich an einem Abbruch unterstützt, aber zu viel Angst vor Verantwortung und Zukunft hat.. geile Beziehung - ohne viel Sinn.
Ein Kind?? Keine Ahnung.. die 1. Stimme sagt NEIN, aber dann ist da noch irgendwas... eine 2. Stimme.. die ist sich da nicht so sicher...

Partner
ich hatte am letzten Freitag einen Arzt-Beratungstermin wg. Abtreibung. Er sagte mir, dass mannicht an einen Abbruch mit dem Wunsch gehen sollte, dass alles wie vorher wird- Nix wird wie vorher sein.
Und er sagte mir auch, dass in seiner Praxis 100% der Partnerschaften, bei denen ein Abbruch vorgenommen wurde, in die Brüche gegangen ist.

Du musst 100% sicher sein, den Abbruch zu wollen, sonst kannst du damit später nicht leben......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2009 um 19:15

Das hat mich auch gewundert
... als der Arzt das mit dem Brustton der Überzeugung sagte. Aber ich denke, wenn ein Partner den anderen drängt, einen Abbruch zu machen, wie es hier der Fall ist, hat die Beziehung wirklich wneig Chance. denn einem anderen zu Liebe das zu machen, ohne innerlich dahinter zu stehen, das ist ein ganz schwerer Weg.

Ich wäre mir gerne annähernd sicher, wenn ich diese Entscheidung treffe, aber vielleicht ist dieser Anspruch auch total unrealistisch und es geht eher darum, das für sich persönlich geringere Übel zu wählen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2009 um 20:23

Christin106
Hallo Christin
Danke, dass Du uns mit hineinnimmst in Deine Gedanken und Gefühle und uns damit Vertrauen entgegenbringst.
Es kann nicht darum gehen, was Dein Freund will, sondern was
Du möchtest. Denn Du bist es die nachher mit den körperlichen und psychischen Folgen einer Abtreibung dastehst (vor-abtreibung.de, Seite Risiken) Du weißt noch jedoch selbst noch nicht was Du möchtest. Du hast den Test auch erst am Wochenende gemacht und merkst, daß sich dadurch Dein Leben komplet ändern würde. Da ist es nicht verwunderlich, wenn Du erst mal eine Perspektive für Dein Leben gewinnen mußt. Du bist nicht in Deutschland, aber Du kannst Dich gerne an ausweg-pforzheim.de wenden, die können Dir sicher dabei helfen, Dein Leben neu durchzuplanen.
Ob Du die letzte Zeit viel gefeiert hast mit Zigaretten und Alkohol ist unbedeutend, denn die erste Zeit, besteht noch keine Verbindung zwischen Mutter und Kind.
Du fragst, wie es aussehen kann, wenn Du das Kind willst und er nicht. Ich denke, daß es dann um Eure Beziehung nicht mehr gut bestellt ist. Möchtest Du immer mit jemand zusammensein, der erwartet hat, daß Du Dein Kind hergibst?
Eine Bekannte erzählte:"Ich ließ wegen meinem Freund abtreiben, und heiratete ihn trotzden später noch. Aber ab dem Tag der Abtreibung wuchs in mir ein Haß auf. Dieser wurde von Woche zu Woche größer, was unweigerlich später zur Scheidung führte."
Dein Freund ist manchmal noch wie ein 15jähriger und Du kannst Dir ihn nicht als Vater vorstellen. An einer Aufgabe kann man wachsen und reifen. Und den perfekten Vater gibt es nicht. Kinder genießen es auch einen Vater zu haben der noch nicht ganz so gesetzt ist. Er könnte also trotzdem ein guter Vater werden. Mache ihm doch an dieser Stelle Mut.
Ernst gemeinte Komplimente erweichen manches Männerherz, denn sie wollen die Helden ihrer Frauen sein.
Du hast ihn lieb. Aber eine Beziehung kann nicht immer Einbahnstraße sein. Und Männer wissen manchmal gar nicht, was sie mit einer Abtreibung von ihrer Frau verlangen. Sie denken ein Eingriff, und dann ist alles wieder beim Alten. Und übersehen dabei die Tatsache, daß Mutter und ungeborenes Kind bereits eine unbeschreibliche Einheit sind. Und es für eine Frau, ein Eingriff sein kann, der ihr Leben verändert.
Du hast recht Kinder passen nie, aber wenn sie kommen, dann sind sie ein Geschenk. Geschenke die ungeplant kommen sind meist die wertvollsten. Und wenn Du mal Kinder haben wolltest, dann nimm dieses, denn Du weißt nie welche Chancen Dir das Leben noch bietet.
O.K. mein Text ist genauso lange geworden, aber ich hoffe ich konnte Dir ein bißchen weiterhelfen.
LG Itemba

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2009 um 12:15

Abenteuer
hallo Christin,
wie geht's dir, gibt's inzwischen was neues? hast du nochmal mit deinem partner geredet?
du hast viel geschrieben, was dich bewegt...und du hast dir auch viele fragen schon selbst beantwortet.
ihr beide seid unternehmungs-u. abenteuerlustig, wie du das schilderst...nun, ich bin der meinung, eines der größten abenteuer ist ein kind!! das ist einfach nur spannend von anfang bis ende...und auch beglückend. (sorgen bleiben natürlich auch nicht aus...) und es ist eine chance, dabei selbst zu wachsen und zu reifen, man muss nur offen sein für veränderungen...
willst du mal deine situation abklären...sichten... so kann ich dir die beratung proFemina.de empfehlen. die beraterinnen mit ihrem weitsichtigen "blick von außen" können für dich hilfe sein, DEINEN weg zu finden und zu gehen. ruf einfach mal an. ich wünsch dir, dass du die für dich passendste, beste lösung findest, mit der du glücklich sein wirst. glg, mirjana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook