Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger! Kann bzw. soll ich abtreiben???

Schwanger! Kann bzw. soll ich abtreiben???

25. September 2010 um 23:01

Hallo, ich war Donnerstag beim Frauenarzt, weil mir morgens immer so schlecht war und oh Schreck, ich bin schwanger!
Das Problem ist, ich habe gerade eine neue Arbeit angefangen zum 01.08. und bin noch in der Probezeit. Nächstes Jahr im September soll ich eine Weiterbildung, Dauer 2 Jahre, beginnen. Mein Freund hat gleichzeitig mir mit eine Ausbildung begonnen.
Mir war eigentlich von Anfang an klar, dass ich das Kind nicht behalten kann..... Aber ich muss die ganze Zeit weinen, wenn ich an einen Abbruch denke.... ich glaube, ich schaffe das nicht. Ich halte das nicht aus, mein eigenes Kind zu töten....
Aber was soll ich tun? Ich brauche die Arbeit, ich habe so verdammtes Glück gehabt, diese Stelle zu bekommen, meine Kollegin ist super, ich bilde die aus, die ist im 2. Ausbildungsjahr. Mein Chef ist einfach klasse. Und jetzt das!! Der muss doch denken, ich habe das geplant und will ihn total verarschen! Wie soll ich das nur alles schaffen, wenn ich das Kind behalten würde? Ich weiß, mein Chef kann mich nicht kündigen, aber ich habe so Angst, ihm von der SS zu erzählen, wenn ich es ihm denn erzählen würde, also wenn ich das Kind behalte.
Kann mir jemand einen Rat geben, was ich tun soll und was ich für Möglichkeiten habe???
Wir haben zurzeit auch nicht so viel Geld, durch die Ausbildung von meinem Freund.... Die Wohnung hat nur 3 Zimmer..... Es ist alles so kompliziert. Gerade läuft alles richtig gut, erst neue Wohnung, neue Arbeiten für uns beide, und jetzt das!!!!!!! HILFE!!!!

Mehr lesen

25. September 2010 um 23:25

Deine größte Angst ist die Reaktion deines Arbeitgebers,oder?
Bitte habe keine Scham ,deinem Arbeitgeber von deiner ss zu erzählen. Wenn er ein guter Arbeitgeber ist ,wird er dir helfen und du solltest auf gar keinen Fall vorher eine Abtreibung machen.
Es gibt immer einen Weg und es kann nicht sein, dass du dein Kind für deine Arbeit opferst. Das wird dir im Nachhinein nur leid tun, denn so wie du dich anhörst willst du dein Kind von ganzem Herzen haben und wer sein Kind liebt ,wird immer eine Lösung suchen und finden.Dein Freund möchte doch auch das Kind oder ist er etwa dagegen?Zusammen werdet ihr es schon schaffen und du kannst auch nicht gekündigt werden wegen Ss.
Weißt du ,die einen Frauen sagen ich muß abtreiben ,weil ich keine Arbeit habe und die anderen meinen ,weil sie gerade Arbeit haben, können sie sich ein Baby nicht leisten.
Und eine 3-Zimmer-Wohnung reicht doch erst mal aus .Du bist doch auch für den Arbeitgeber ersetzbar,denn er muß sich dann eben um eine Vertretung kümmern,solange du im Mutterschutz und Erziehungsurlaub bist.Jeder ist zu ersetzen auch Du, aber dein Baby ,was jetzt schon da ist, ist durch ein evtl.späteres 2.Baby NICHT einfach mal zu ersetzen.

Gefällt mir

25. September 2010 um 23:33
In Antwort auf granin

Deine größte Angst ist die Reaktion deines Arbeitgebers,oder?
Bitte habe keine Scham ,deinem Arbeitgeber von deiner ss zu erzählen. Wenn er ein guter Arbeitgeber ist ,wird er dir helfen und du solltest auf gar keinen Fall vorher eine Abtreibung machen.
Es gibt immer einen Weg und es kann nicht sein, dass du dein Kind für deine Arbeit opferst. Das wird dir im Nachhinein nur leid tun, denn so wie du dich anhörst willst du dein Kind von ganzem Herzen haben und wer sein Kind liebt ,wird immer eine Lösung suchen und finden.Dein Freund möchte doch auch das Kind oder ist er etwa dagegen?Zusammen werdet ihr es schon schaffen und du kannst auch nicht gekündigt werden wegen Ss.
Weißt du ,die einen Frauen sagen ich muß abtreiben ,weil ich keine Arbeit habe und die anderen meinen ,weil sie gerade Arbeit haben, können sie sich ein Baby nicht leisten.
Und eine 3-Zimmer-Wohnung reicht doch erst mal aus .Du bist doch auch für den Arbeitgeber ersetzbar,denn er muß sich dann eben um eine Vertretung kümmern,solange du im Mutterschutz und Erziehungsurlaub bist.Jeder ist zu ersetzen auch Du, aber dein Baby ,was jetzt schon da ist, ist durch ein evtl.späteres 2.Baby NICHT einfach mal zu ersetzen.

Mein Freund
hat sogar schon angeboten, seine Ausbildung aufzugeben und dann zu Hause bei dem Baby zu bleiben und unserem 4jährigen Sohn! Das ist so lieb von ihm. Aber das kann und will ich nicht von ihm verlangen.
Ich habe mich im I-Net informiert. Es gibt Kinderteagespflege ab dem 4. Monat. Vielleicht wäre das eine Lösung.

Ich habe das Video gesehen, was "lasstesleben" gepostet hat. Furchtbar! Ich kann mein Kind nicht umbringen. Wie kann ich mir anmaßen, zu entscheiden ob mein Baby leben soll?????

Gefällt mir

25. September 2010 um 23:50
In Antwort auf alia1986

Mein Freund
hat sogar schon angeboten, seine Ausbildung aufzugeben und dann zu Hause bei dem Baby zu bleiben und unserem 4jährigen Sohn! Das ist so lieb von ihm. Aber das kann und will ich nicht von ihm verlangen.
Ich habe mich im I-Net informiert. Es gibt Kinderteagespflege ab dem 4. Monat. Vielleicht wäre das eine Lösung.

Ich habe das Video gesehen, was "lasstesleben" gepostet hat. Furchtbar! Ich kann mein Kind nicht umbringen. Wie kann ich mir anmaßen, zu entscheiden ob mein Baby leben soll?????

Ich denke mit deinem letzten Satz hast du schon entschieden!
Bleib bei deinem Entschluß und dir selbst treu.
Übrigens ,du hast einen sehr lieben Freund,gratuliere!

Gefällt mir

26. September 2010 um 9:09

@lasstesleben
Ich verstehe dich nicht. Warum willst du immer das die Frauen ihr Kind zur Adoption frei geben.

Die Frauen tun mir leid, keine Frage, aber die Natur hat es eben bei ihnen so eingerichtet, dass sie keine Kinder bekommen können.

Als gebärfähige Frau ist man doch keine Maschine für Menschen die keine Kinder bekommen können.

Ich würde eher abtreiben, als es zur Adoption frei zu geben.


Saraa

Gefällt mir

26. September 2010 um 9:12
In Antwort auf alia1986

Mein Freund
hat sogar schon angeboten, seine Ausbildung aufzugeben und dann zu Hause bei dem Baby zu bleiben und unserem 4jährigen Sohn! Das ist so lieb von ihm. Aber das kann und will ich nicht von ihm verlangen.
Ich habe mich im I-Net informiert. Es gibt Kinderteagespflege ab dem 4. Monat. Vielleicht wäre das eine Lösung.

Ich habe das Video gesehen, was "lasstesleben" gepostet hat. Furchtbar! Ich kann mein Kind nicht umbringen. Wie kann ich mir anmaßen, zu entscheiden ob mein Baby leben soll?????

Er braucht seine Ausbildung nicht aufgeben
er kann für ein paar Monate in Elternzeit gehen und danach die Ausbildunge weiter machen. Hat er Bockunterricht??

Du solltest auf gar keinen Fall deinen Job aufgeben, so etwas ist wie ein 6 im Lotto.

Gruss Saraa

Gefällt mir

26. September 2010 um 11:47
In Antwort auf saraa33

@lasstesleben
Ich verstehe dich nicht. Warum willst du immer das die Frauen ihr Kind zur Adoption frei geben.

Die Frauen tun mir leid, keine Frage, aber die Natur hat es eben bei ihnen so eingerichtet, dass sie keine Kinder bekommen können.

Als gebärfähige Frau ist man doch keine Maschine für Menschen die keine Kinder bekommen können.

Ich würde eher abtreiben, als es zur Adoption frei zu geben.


Saraa

Jawoll
Hallo Saraa

Also bei deinem 1. Satz wo es um die Adoption geht möchte ich dir zustimmen!

Nicht jeder ist bereit sein Kind zur Adoption freizugeben. Und jeder sieht das zum Glück anderst, ich würde zum Beispiel lieber ein Kind austragen und behalten als es abzutreiben oder zur Adoption freizugeben.

Aber generell kann ich dir Recht geben.

LG ninchen

Gefällt mir

26. September 2010 um 11:59

Nicht abtreiben
Hallo Alia

Es tut mir leid, das du in einer persönlichen Zwickmühle steckst. Aber deine Abtreibungsgründe, sind keine Gründe weswegen du die SS abbrechen solltest, so denke ich zumindest.

Wenn DU persönlich das Kind nicht wölltest wären deine Gedanken was anderes, aber ich habe in keinem deiner Sätze rauslesen können das du das Kind nicht willst. Vielmehr liegt deine Angst einzig und allein an deinem neu erworbenem Arbeitsplatz! Und ich würde sagen, das ist kein Grund den Nachwuchs zu bekommen. Natürlich ist Arbeit wichtig, aber ist es die eigene Familie nicht auch?!

Wie du schon sagst, dein Chef kann dich trotz Probezeit nicht entlassen, du kommst automatisch in den Mutterschutz. Und wovor hast du Angst?? Kann es dir nicht egal sein was er denkt wenn du glücklich bist über das heranwachsende Baby?? Da musst du drüber stehen!

Es gibt Möglichkeiten wie ihr es nacher Managen könntet, die Auswahl ist groß. Entweder du sagst deinem Chef du kommst nach 3 Jahren erst wieder zurück, oder nach 1 Jahr und dann könnte deine Maus in eine Kita, oder du gehst nach 1 Jahr arbeiten und die weitere Zeit nimmt dein Partner Elternzeit. Ihr könntet es aber auch so machen das dein Mann am Anfang zu Hause bleibt und du deine Elternzeit später dann nimmst....lass dich darüber beraten uuuuund sprich mit deinem Arbeitgeber, er wird sicher Verständnis für dich haben und wenn nicht, dann kann er dir am allerwertesten vorbei gehen!

Und was das Geld angeht, bekommst du ja Elterngeld, ich glaube neuerdings 65% deines Gehaltes plus Kindergeld.

Eure Wohnung hat "nur" 3 Zimmer??? Ja und? Meine auch, 3 Zimmer Wohnung auf 60qm, mit 4 Personen und meine Kids sind jetzt 5 Jahre und 19 Monate alt. Wir haben das kleiner Kinderzimmer mit unserem Elternschlafzimmer welches größer ist getauscht. Jetzt haben die Kinder das größere und wir zum schlafen das kleinere und es klappt super.

Wenn du das Baby möchtest dann gibt es auch Wege damit ihr alle glücklich seid.

LG ninchen

Gefällt mir

27. September 2010 um 8:13

@lasstesleben
Wenn du nicht verheirat bist, kannst du selbstverständlich abtreiben. Macht dir jeder Arzt.

Auch wenn du verheiratet bist, ist es absolut kein Problem, einen Arzt zu finden.

Ich weiss gar nicht was du willst, wieviele Kinder hast du adoptiert und gibst ihnen ein Zuhause??

Oder wieviele eigene Kinder du hast, dass du so grosse Töne spucken kannst.

Vielleicht gehörst du ja zu den Grossverdiener und kannst die eine unmenge von Kindern leisten, ohne auf Kosten des Staates zu leben??

Ich weiss es nicht, aber wenn du es nicht kannst, dann solltest du darüber nachdenken, dass es andere vielleicht auch nicht können.

Saraa

Gefällt mir

27. September 2010 um 11:39

Du schaffst das
hey süße!!
hmmm scheiss situation würde ich mal sagen!!! ich war in einer ähnlichen situation.. hatte noch keine ausbildung noch kein festes standbein und war schwanger.. ende der geschichte nach langen tränenreichen nächten habe ich mich dazu entschieden abzutreiben! das war offiziell die DÜMMSTE ENTSCHEIDUNG DIE ICH IN MEINEM LEBEN GETROFFEN HABE! ich bereuhe es sehr! ich habe mich auch gesacht wie ich das schaffen soll aber jetzt denke ich mir : IRGENDWIE HÄTTE ICH ES GESCHAFFT!!!

nun zu dir! als erstes würde ich dir raten es deinem freund zu erzählen! er hat ein recht darauf es zu wissen und du wirst dich sicherlich erleichtert fühlen wenn du es ihm sagst! 2 köpfe können mehr lösungsvorschläge finden als nur 1

hast du schon mal überlegt zu PRO FAMILIA zu gehen und dich beraten zu lassen was du für möglichkeiten hast FALLS du das kind bekommen wirst?!

Die antwort was das richtige ist musst du für dich ganz alleine entscheiden es ist dein körper und dein kind was in dir ist!!

wissen deine eltern davon. vielleicht würden sie dich unterstützen???je mehr menschen die du liebst dir helfen desto einfacher wird es vielleicht für dich!

wenn deine chefin so liebt ist, vielleicht kannst du sie fragen ob es eine möglichkeit gibt deine aufbildung zu unterbrechen und wieder anzufangen wenn dein mutterschutz vorbei ist!
Was das finanzielle angeht es gibt unterstützungen für junge mütter deswegen würde ich dir wirklich raten es erst deinem freund zu erzählen ( was ist wenn er überglücklich ist und sagt: SCHatz dass schaffen wir zusammen)
und dann zu einer PROFAMILIA einrichtung in deiner nähe zu gehen
http://www.profamilia.de/topic/home

Mach dich nicht verrückt egal wie du dich entscheidest mach was DUUUUUU für richtig hälst! ich wünsche dir alles liebe und gute! du wirst eine entscheidung treffen können! bei diesem thema gibt es kein RICHTIG ung FALSCH

Gefällt mir

27. September 2010 um 20:06

Echt?
Nur darum? Und man hätte doch meinen könne, du wolltest mit der Behauptung, Muslime würden die Dezimierung von uns begrüßen, was Moslemfeindliches loslassen. Tze, wie man sich doch irren kann

Zum Thema Islam und Abtreibung kannst du dir die Infos auch in 2 Minuten ergoogeln. Wobei es mich doch mal wieder wundert, dass du als Experte das nicht sowieso weißt. Ich bin ja regelrecht enttäuscht...

Gefällt mir

28. September 2010 um 10:52

Hallo
Danke für Eure guten Ratschläge. Ich habe heute Mittag einen Termin in einer Beratungsstelle, auch wegen der finanziellen Unterstützung. Habe im Internet etwas über eine Mutter-Kind-Stiftung gelesen. Vielleicht kann ich da Hilfe beantragen.
Aber ich habe am Wochenende ganz intensiv mit meinem Freund darüber gesprochen und wir sind uns einig, dass wir das Kind behalten. Wir tauschen das Kinderzimmer mit unserem Schlafzimmer, damit die Kleinen den größeren Raum zur Verfügung haben und unser Großer weiß auch schon Bescheid, zumindest soweit man es ihm erklären kann.
Seine Frage, als wir sagten "Mama hat ein Baby im Bauch." war dann auch prombt "Mama, hast du ein Baby gegessen?".
Ich bin mal gespannt was heute Mittag in der Beratungsstelle passiert und ob die mir helfen können. Dann fehlt nur noch das Gespräch mit meinem Chef. Drückt mir bitte die Daumen, dass er mich nach der Schwangerschaft nicht kündigt!!!

Gefällt mir

28. September 2010 um 11:40
In Antwort auf alia1986

Hallo
Danke für Eure guten Ratschläge. Ich habe heute Mittag einen Termin in einer Beratungsstelle, auch wegen der finanziellen Unterstützung. Habe im Internet etwas über eine Mutter-Kind-Stiftung gelesen. Vielleicht kann ich da Hilfe beantragen.
Aber ich habe am Wochenende ganz intensiv mit meinem Freund darüber gesprochen und wir sind uns einig, dass wir das Kind behalten. Wir tauschen das Kinderzimmer mit unserem Schlafzimmer, damit die Kleinen den größeren Raum zur Verfügung haben und unser Großer weiß auch schon Bescheid, zumindest soweit man es ihm erklären kann.
Seine Frage, als wir sagten "Mama hat ein Baby im Bauch." war dann auch prombt "Mama, hast du ein Baby gegessen?".
Ich bin mal gespannt was heute Mittag in der Beratungsstelle passiert und ob die mir helfen können. Dann fehlt nur noch das Gespräch mit meinem Chef. Drückt mir bitte die Daumen, dass er mich nach der Schwangerschaft nicht kündigt!!!

"Mama, hast du ein Baby gegessen?"

der war gut!

In der Beratung bekommt ihr sicher Informationen, die euch weiter helfen.
Alles Gute für euch!

Gefällt mir

28. September 2010 um 11:56

Dein Zynismus...
und deine süffisante Art können auch nicht darüber hinwegtäuschen, dass du voller Vorurteile und Feindseligkeit bist.

Ich könnte darauf noch eine ganze Menge erwidern, aber ganz ehrlich: ich habe gerade gar keine Lust, meine Energie beim Kampf gegen Windmühlenflügel, sprich deine Verbohrtheit, zu verpuffen.

Gefällt mir

28. September 2010 um 14:07

Aha,
also Frauenunterdrückung in anderen wird von Feministinnen NICHT kritisiert? In welcher Welt lebst du?

Selbstverständlich setzen sich Frauen - wie Menschenrechtler dort ein. Und mit keinem Wort habe ich zu verstehen gegeben, dass mir so etwas wie die wortgetreue Umsetzung der Scharia egal ist.

Der Punkt ist bloß, dass das hier in diesem Forum und diesem Thread überhaupt nicht das Thema ist! Und tu doch bitte nicht so, als hättest du das angeschnitten, um auf die schlimme Situation der Frauen in radikal-islamistischen Kulturen aufmerksam zu machen. Du wolltest einfach nur provozieren, saraa eins mitgeben und hast dabei alle Muslime ebenso in einen Pott geworfen wie du das auch mit dem Ausdruck "ihr Feministinnen" getan hast. Du bezeugst einfach nur deine Undifferenziertheit.

Und lieber columbin, du bist nicht der Überbringer schlechter Nachrichten, das würde ja implizieren, dass du hier ganz neue Erkenntnisse angebracht hast.

Geh doch ins Forum Gesellschaft/Kultur und diskutier da weiter, die freuen sich bestimmt über dich.

Gefällt mir

28. September 2010 um 14:08
In Antwort auf achso31

Aha,
also Frauenunterdrückung in anderen wird von Feministinnen NICHT kritisiert? In welcher Welt lebst du?

Selbstverständlich setzen sich Frauen - wie Menschenrechtler dort ein. Und mit keinem Wort habe ich zu verstehen gegeben, dass mir so etwas wie die wortgetreue Umsetzung der Scharia egal ist.

Der Punkt ist bloß, dass das hier in diesem Forum und diesem Thread überhaupt nicht das Thema ist! Und tu doch bitte nicht so, als hättest du das angeschnitten, um auf die schlimme Situation der Frauen in radikal-islamistischen Kulturen aufmerksam zu machen. Du wolltest einfach nur provozieren, saraa eins mitgeben und hast dabei alle Muslime ebenso in einen Pott geworfen wie du das auch mit dem Ausdruck "ihr Feministinnen" getan hast. Du bezeugst einfach nur deine Undifferenziertheit.

Und lieber columbin, du bist nicht der Überbringer schlechter Nachrichten, das würde ja implizieren, dass du hier ganz neue Erkenntnisse angebracht hast.

Geh doch ins Forum Gesellschaft/Kultur und diskutier da weiter, die freuen sich bestimmt über dich.

Frauenunterdrückung...
in anderen KULTUREN sollte es natürlich heißen!

Gefällt mir

28. September 2010 um 21:24

@lasstesleben - Ich würde vermuten,
Erdogan ging es eher um den Begriff "moderat", ich würde mich wohl auch beleidigt fühlen, wenn von mir jemand moderate Weiblichkeit oder moderates was-auch-immer fordert, was ich als zu meiner Identität gehörig betrachte. Tatsache ist aber das es in Auslegung und Auslebung von Religion jeder Art eine weite Spannbreite gibt. Egal, welches Etikett man dem ganzen gibt.

Ist aber auch nicht so wichtig, Erdogan ist ja nun auch nicht Sprecher aller Muslime.

Du hast (Achtung, Wertschätzung von unerwarterer Seite) recht mit dem was du hier - mal wieder indirekt - sagst. Leider äußern sich viele Menschen hier im Forum wie im wahren Leben undifferenziert. Du hättest aber die Intelligenz und die Möglichkeiten differenzierter zu sein, das merkt man an manchen deiner Beiträge, und deinen Standpunkt argumentationsgetragen und sachlich vorzubringen.

Statt dessen bist du im besten Fall plakativ und demagogisch, in Auseinandersetzung mit anderen Standpunkten sogar destruktiv und nicht zielführend.

Also, es liegt mir ja fern dich zu coachen aber an deiner Stelle würde ich mal meine Methode überdenken. Stellenweise hast du das ja offensichtlich schon getan, indem du dir deine Beleidigungen in letzter Zeit doch weitgehend verkneifst.

Zum Thema "Frauenhasser": du erinnerst dich vielleicht dass ich dich nicht als solchen bezeichnet habe - ich habe aber Verständnis dafür geäußert dass diese Beschuldigung hier aufkommt. Und ehrlich gesagt tust du auch nichts um dem irgendwie entgegenzuwirken.

Im Grundsatz (auch bei Vergewaltigungen oder medizinischen indikationen) stellst du das "Recht des Embryos auf Leben" in jedem Falle über die Rechte der Frau und willst letztlich ihre Bereitschaft erzwingen, ihre Gesundheit, einen Teil ihres Lebens, ihr psychisches Gleichgewicht und das Selbstbestimmungsrecht über sich und ihren Körper zu opfern für ein noch nicht empfindungsfähiges Wesen, dessen Rechtsstatus nicht ohne Grund in der Gesellschaft höchst umstritten ist, und für welches sie möglicherweise (z.B. im Falle einer Vergewaltigung) nur Ablehung, Ekel und Hass empfindet.

Wenn man nicht auf die Idee kommt, dass du Frauen hasst, bietet sich zumindest da die Vermutung an dass du nicht besonders viel Mitgefühl und Einfühlungsvermögen für Frauen hast, denn solches hast du hier nie geäußert. Du zeigst keinerlei Verständnis und Hilfsbereitschaft für Frauen, egal, wie verzweifelt sie sind.

Deshalb fehlt deinen Beiträgen letztendlich immer das entscheidende Stück Menschlichkeit, das deine Bemühungen für den "konsequenten Lebensschutz" für mich immer ein Stück merkwürdig, unglaubwürdig und verbohrt erscheinen lassen. Denn warum du Leben schützen willst, wenn es deinem Umgang mit ebensolchem an Respekt und Empathie fehlt, bleibt mir unterm Strich rätselhaft.

Gefällt mir

28. September 2010 um 21:36

Alia1986
Hallo Alia1986,
wenn Dein Chef so klasse ist, wie Du schreibst, dann wird er auch damit umgehen können, dass Du schwanger bist. Denn wer eine Frau im gebärfähigen Altern einstellt, muß damit rechnen.
Es gibt sicher verschiedene Möglichkeiten, wenn Du das Kind behalten würdest. Du arbeitest bis 8 Wochen vor der Geburt und fängst 8 Wochen nach der Geburt wieder an zu arbeiten und suchst eine geeignete Betreuung für das Kind. Oder Du kannst dann Elternzeit nehmen. Was für Möglichkeiten Du hast, und wie dies alles gehen kannst, mit diesen Fragen darfst Du Dich gerne an ausweg-pforzheim.de wenden. Die werden sich alle Zeit für Dich nehmen, die Du brauchst und Dir die Hilfe bieten, wonach Du Dich sehnst.
Du mußt weinen, wenn Du an einen Abbruch denkst. Dann denke diesen Gedanken nicht weiter. Denn Du hörst Dich nicht so an, als würdest Du eine Abtreibung verkraften können.
Wer um ein ungeborenes Kind weinen kann, der wird auch einen guten Weg für und mit diesem Kind finden. Du mußt nicht etwas tun, was Du nicht schaffst und nicht kannst. Denn es geht um Dich, und Du bist die Mutter. Eine Abtreibung kann für Dich zu einer Verlusterfahrung werden, die Dich über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten kann.
Vielleicht könnt ihr Euch ein Ehehochbett kaufen. Da schläft man wirklich fast unter der Decke. Dadurch gewinnt man ein halbes Zimmer. Denn unter dem Bett kann dann vieles stehen z.B. Wickeltisch, Schränke, Spielfläche... dann müßtet ihr nicht gleich wieder umziehen. Arbeiten kannst Du in Deinem Leben noch lang und viel. In Dir wächst ein einzigartiges Orginal heran.
LG Itemba

Gefällt mir

29. September 2010 um 14:01

Du kannst es schaffen!!!!

Hallo alia,

wie ich gelesen habe hast du schon viele gute Ratschläge für deine Situation bekommen

Ich könnte den Schritt auch nicht gehen und mein Kind umbringen, zwar ist es ungeplant aber dennoch heißt das nicht das ihr dann bald zu viert glücklich werden könnt.
Da du ja schon ein kind hast weißt du wie es ist.

Ich wünsche dir auf jeden Fall alles glück dieser Welt und viel Erfolg mit Beruf und Familie

Gefällt mir

29. September 2010 um 19:20


mach das was dein herz dir sagt!tief in dir drinne weist du die antwort denk an deinen ersten gedanke den du hattest wo du erfahren hast das du schwanger bist!!den der gedanke sag dir die antwort !!!

Gefällt mir

2. Oktober 2010 um 23:38

Kurze Antwort @lasstesleben
"Zum anderen lässt sich anmerken, dass eine Frau zweifellos ein Selbstbestimmungsrecht über ihren Körper hat, jedoch keinesfalls über eigenständiges menschliches Leben darin."


1. es handelt sich nicht um eigenständiges Leben, sondern um Leben das nur in Abhängigkeit der Frau existiert und welches nicht existieren kann ohne die Gesundheit und das Leben der Frau massiv und in oft unerwünschter oder gar gefährlicher Weise zu beeinträchtigen. (eine Geburt ist gesundheitlich nun mal gefährlicher als ein SSA)
2. Das ist deine persönlcihe Meinung und kein Fakt.

"Die Beleidigungen sind nicht von mir ausgegangen, sondern richteten sich gegen mich."

Wieso meinst du, wurde dann hier dein Profil bzw deine Beiträge hier gelöscht? Du hast wiederholt gegen die Forumsregeln verstoßen.

"Um die "Zuckerbrot-und-Peitsche"-Strategie zu kennen, muss man übrigens nicht mal Psychologie studiert haben ..."

Und das meinte ich mit destruktiv. Diese indirekten Botschaften, an denen man rumrätseln muss, was du damit genau gemeint hast, und wo man irgendwie nicht vernünftig drauf reagieren kann...Wenn du mir etwas vorwerfen willst, tu es bitte direkt und versteck dich nicht hinter unklaren Formulierungen, in denen du demonstrierst was für einen Durchblick du hast. Ich bin sicher, du kannst das auch ohne ausfallend zu werden.

Gefällt mir

17. Dezember 2014 um 18:52

Das solltest du wissen!
Pro Jahr gibt es unzählige ungeplante und auch ungewollte Schwangerschaften.
Der Schwangerschaftsabbruch ist noch immer ein umstrittenes und vor allem mit vielen Irrtümern behaftetes Thema. In Vordergrund stehen meistens ethische, religiöse als auch wissenschaftliche Ansichten, sowie die Selbstbestimmung der Frau sowie das Lebensrecht des Embryos- wodurch es zu vielen verschiedenen Ansichten und gesetzlichen Regelungen kommt.
Quelle: http://get-help.cc/familie-tipps-infos/340-soll-ich-abtreiben-das-solltest-du-wissen.html

Gefällt mir

17. Dezember 2014 um 19:06

Ich bin neu hier
kenne mich nicht so gut aus. ausserdem vielleicht liest es ja trotzdem jemand anderes weil er ein ähnliches problem hat und liest es dann

Gefällt mir

17. Dezember 2014 um 21:53

Hey
Also, wenn es dir vorher schon zu schaffen macht, das Kind abzutreiben, solltest du das besser lassen.
Kinder sind immer ungünstig, egal wann. Und planen kann man sowas nicht, dass weiß auch dein Chef, wenn der halbwegs was in der Rübe hat...
Ich denke, du kannst das schaffen. Es findet sich bestimmt jemand, der dich unterstützt.
Ich denke nicht, dass du eine Abtreibung psychisch schaffen würdest, aber letztenendes musst du das für dich entscheiden.
An deiner Stelle würd ich darüber sprechen...deinem Freund, deinen Eltern, deiner besten Freundin...
Und dann entscheide dich, für dich, allein. Was du vertreten kannst, was du möchtest ect, lass dich zu nichts drängen. Ich wünsche dir viel Kraft!

Gefällt mir

22. Januar 2015 um 23:33
In Antwort auf libellchen1994

Hey
Also, wenn es dir vorher schon zu schaffen macht, das Kind abzutreiben, solltest du das besser lassen.
Kinder sind immer ungünstig, egal wann. Und planen kann man sowas nicht, dass weiß auch dein Chef, wenn der halbwegs was in der Rübe hat...
Ich denke, du kannst das schaffen. Es findet sich bestimmt jemand, der dich unterstützt.
Ich denke nicht, dass du eine Abtreibung psychisch schaffen würdest, aber letztenendes musst du das für dich entscheiden.
An deiner Stelle würd ich darüber sprechen...deinem Freund, deinen Eltern, deiner besten Freundin...
Und dann entscheide dich, für dich, allein. Was du vertreten kannst, was du möchtest ect, lass dich zu nichts drängen. Ich wünsche dir viel Kraft!

Ich gebe libelchen recht..
wenn du vorher zweifelst solltest du es wirklich nicht tun. Ich biete momentan Hilfe an. Wenn junge werdende Mamas Angst haben mit dem Baby und Hilfestellung benötigen und Hilfe bei Anträgen stellen und bei einer Ausbildungstelle suchen und betreuung des Kindes. Ich mache eine Art Mutter Kind Hilfe aber auf Ehrenamtliche Basis. Das könnte ich aber alles nochmal persönlich besprechen.

Gefällt mir

30. Januar 2015 um 20:10

Abtreibung
Hallo mir geht es grade so ähnliche habe nur das Problem das ich nicht weis wer mir die Abtreibung bezahlt und wie hoch so etwas ist? Weis das jemand von euch??? Die Krankenkasse hat es abgelehnt

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen