Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger - jetzt Beziehungsprobleme

Schwanger - jetzt Beziehungsprobleme

20. November 2014 um 14:37

Hallo Ihr,

bin nun in der 7ten Woche schwanger, habe im Mai die Pille abgesetzt und wir haben gesagt, wenn es passiert, passiert es.. Ohne Druck und ohne Stress..
Nun ist es so weit und mein Freund will unbedingt dass ich abtreibe, er droht mir und will mich erpressen, dass unsere Beziehung mit Kind keine Zukunft haben wird..
Was soll ich denn machen??
Er ist einerseits total kalt und abweisend, und andererseits glaube ich nicht, dass man sich so verändern kann.. Er war vor ein paar Monaten ein anderer Mensch.
Hat das alles damit zu tun, dass ich schwanger bin??
Er hat gesagt, dass er das nicht schafft und dass es zu früh für uns ist????
Aber ich hab gesehen, wie das Herz schlägt, ich will und kann es gar nicht weggeben

Bitte gebt mir Tipps wie ich das am besten machen könnte - bin wirklich verzweifelt weil ich ihn über alles liebe

Mehr lesen

20. November 2014 um 14:46

16. Ssw
Tja da hat er nun Pech, schließlich wolltet ihr es beide und habt es darauf angelegt. Aber nur weil er dir "droht" mit Ende der Beziehung und so weiter, würde ich nie mein eigenes Kind abtreiben. Du scheinst ja auvh jetzt schon daran zu hängen und es wird dich wahrscheinlich ein Leben lang begleiten, wenn du es nur für deinen.Freund tuSt. Nachher ist er in einigen Jahren vielleicht sowieso weg und dann stehst du da und bereust es vielleicht noch mehr.
Es ist letztendlich eh deine Entscheidung, dein Körper und dein.Kind. Wenn du Sowas seelisch verkraften kannst und dich von einem Mann erpressen lassen willst, dann weiß ich auvh nicht. Liebe hin oder her. Das Baby kann ja nun am wenigsten dafür.
Ich würde es darauf ankommen lassen. Entweder dein.Freund macht seine.Drohung wahr und veeschwindet, dann war die Liebe eh nicht echt und er nicht der richtige oder er gewöhnt sich so langsam an die Situation. Du musst jetzt Stärke zeigen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2014 um 15:09

...
Nein, an Abtreibung hab ich eh nicht gedacht. Ich will einfach nur auch wissen, ob das nur ne Phase sein kann oder ob er das dann auch wirklich so meint.. Im Mai sagte er mir noch wie toll das ist, weil er will ja sowieso ein paar Kinder usw.. Und jetzt das? Das versteh ich einfach nicht..

Ich hoffe ja wirklich sehr darauf, dass das momentan ne Trotzreaktion ist, denn ich liebe ihn wirklich und ich möchte auch, dass mein Kind mit Mama UND Papa aufwächst.

Aber auch wenn er glaubt, gehen zu müssen, habe ich genug Unterstützung und ich würde es auch alleine schaffen.. Wäre natürlich nicht mein Wunsch, aber möglich ist alles.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2014 um 15:19

Warum
Dann die pille abgesetzt
Ihr habt ja sicher vorher darüber geredet ubd für ihn war es auch ok oder

Tu das nicht nur ihm zu liebe er wird sich entweder wieder einkriegen oder eben nich und wenn nicht dann ist es halb so schlimm die liebe zu deinem kind wird viel stärker sein und schaffen tust du das auch alleine!

Viel glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2014 um 15:35

Huhu
dann erzaehl ich mal meine Geschichte die dir hoffentlich etwas mut und hoffnung gibt. Ich habe vor fast 4 Wochen positiv getestet. Wir haben schon zwei Kinder und waren nun eigentlich komplett. Mein Mann wollte die Abtreibung. Ich nicht aus Angst vor spaeteren psychischen Konsequenzen. Er war enttauscht von mir und sauer. Ich wuerde unsere planung komplett hin werden. Ich nahm ihn dann mit zum FA. Er stand neutral zum Thema abbruch aber erklaerte meinem Mann das meine Aengste nicht einfach sonst wo her kommen. Er bat ihm mir die Entscheidung zu ueberlassen und nicht zu traengen. Mein Mann tat das, aber boese auf mich war er trotzdem was er auch zugab. Nach ein paar Tagen ohne dieses Thema schwanger kam er abends und sagte das egal wie icj mich entscheide, er trotzdem zu mir steht. Leider fuehlte es sich nicht so an Ich habe sehr gelitten...soviel seelischen Schmerz wuensch ich keinem. Dann kam die heftige Uebelkeit. Mein Mann half mir nicht...es haette ja alles anders sein koennen....vor drei Tagen dann der Wandel. Er hilft aufeinmal sehr viel. goennt mir ruhe und fragt oft nach meinem befinden. Mich nimmt das alles noch sehr mit. Wie es zur SS kommen konnte und fuehle mich schuldig. als er heute mittag von der arbeit kam traf er mich heulend im Bad an...er fragte was sei und ich wimmerte immer das alles meine schuld sei ...zum ersten mal sagte er dann das es so nicht sei und wir das auch packen. kein wort ob nicht doch lieber ein abbruch obwohl noch zeit genug waere...also grb ihm einfach mal Zeit...ich habe meinen Mann auch allein proedeln lassen. Nicht mit ihm drueber gesprochen auser wenn er damit anfing. ich denke maenner sind nicht immer so empfaenglich fuer ungeplantes neues...das dauert bis sie damit zurecht kommen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2014 um 17:09

Hallo berry
Huhu, erstmal Glückwunsch und schön, dass wenigstens DU dich freuen kannst.

Also ganz geplant klingt das ja nicht, aber auch nicht ungewollt - auch nicht von ihm. Schließlich wusste er ja, dass ihr die Verhütung abgesetzt habt.

Unser Baby ist auch ungeplant gewesen ubd mein Freund wollte, dass ich eine Abtreibung vornehme, was ich aber keinesfalls wollte. Also hab ich es nicht gemacht. Mittlerweile freut er sich auch seeeehr auf seine Tochter.

Damit will ich sagen, dass Männer oft länger brauchen sich mit einem Gedanken anzufreunden und wenn er es wirklich nicht schaffen sollte, dann schaffst du das auch alleine!

Hast du ihn mal nach konkreten Gründen gefragt, weshalb er euer Baby nicht möchte?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2014 um 17:40

Deinen
Zeilen ist die Verzweiflung herauszuhören. Denn Du gerätst dadurch in eine fürchterliche Zwickmühle. Aber eine Abtreibung für einen anderen lohnt sich nicht. Häufig wissen Männer nicht, was sie da von Ihrer Frau erwarten, wenn sie eine Abtreibung ins Spiel bringen. Sie denken ein Eingriff und alles ist wieder beim Alten. Aber sie übersehen die Tatsache, dass es für die Mutter eine Verlusterfahrung werden kann, die sie üer Jahre hinweg belastet. Du willst und kannst es nicht hergeben. Es geht um niemand anders, als um Dich, weil das Kind in Dir heranwächst. Bleibe bei Deinem Kurs, denn häufig lenken Männer ein, wenn sie merken, dass die Frau beständig bleibt. Sage ihm wie wichtig er für Dich ist und was Du an ihm schätzt und dass Du ihn als Vater für dieses Kind willst. Denn Männer wollen die Helden sein für ihre Frauen, und ernstgemeinte Komplimente erweichen manches harte Männerherz.
VLG Yankho

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2014 um 8:33

Vielen Dank...
... für eure lieben Worte

Ich fühle mich soweit stark genug, alles auch ohne ihn zu überstehen. Wünsche es mir nur nicht.
Vor allem, möchte ich nicht in meiner ganzen SSW so behandelt werden. Wenn er glaubt, mich deshalb nicht mehr zu lieben, dann ist das seine Entscheidung, die ich sicher akzeptieren werde, aber dann soll er es auch ganz lassen. Ohne zusammen wohnen oder sonstiges...

Es tut mir wirklich sehr weh, und ich lass ihn auch alle Zeit der Welt, wenn ich wüsste, dass es sich irgendwann ändern könnte. Aber so wie es momentan aussieht eher nicht.. Er ruft mich an weil er mir immer und immer wieder mitteilen will, dass er sicher dazu stehen wird, wenn ich es behalten möchte, aber dass unsere Beziehung damit ein Ende hat..
Er geht aber trotzdem nicht.. Ich weiß auch bald nicht mehr, was ich davon halten soll...

Fakt ist, dass ich mich trotzdem freue und seine sowie meine Familie auch voll und ganz hinter mir steht. Die sind nämlich alle gegen eine Abtreibung und sind deshalb auch etwas enttäuscht von ihm...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2014 um 11:16

...
Hallo Ihr,

es gibt wieder eine Aktualisierung, am Wochenende war alles super, er hat sich um mich bemüht usw. Ich dachte wirklich, dass er überlegt hat und gemerkt hat wie überzogen die Reaktion war, aber das war scheinbar Wunschdenken.

Heute Früh, hab ich schon den ersten Streit gehabt, er will das Kind nicht, es interessiert ihn nicht.. Er will sich von mir trennen und sein Leben leben.. Er hat mir anfangs immer gesagt wie wichtig Ehrlichkeit, Treue und Zusammenhalt ist, wo ist das jetzt bitte?
Jetzt wo ich ihn bräuchte, gibt es diese Sachen nicht mehr?

Ich bin am Ende, durch die ganze Unbeständigkeit, mal so, mal so.. Das schaff ich nicht.. Er hat gesagt er zieht aus......

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2014 um 12:00

Ich sehe das wie Bambi
mir tut das sehr leid für dich, aber ich hoffe du hälst das nun durch und bleibst bei deiner Herzensentscheidung.
Mein Mann kippelt auch hin und wieder. Er hat zwar nix mehr zum Thema Abbruch gesagt, aber manchmal ist er etwas abweisend. Die einzigen die zu mir stehen, und das obwohl sie noch nichts vom Geschwisterchen wissen, sind meine beiden Jungs (5 und 7). Sie helfen mir viel weil ich mich ja wegen der Übelkeit und so nicht so wohl fühle (die Kindergärtnerin hat mich schon angesprochen ob ich schwanger sei, der kleine erzähle jeden Tag das es Mama gar nicht gut geht und immer so viel brechen muss ) letztens sagte mein Mann (aus Spaß mehr) das ich am Bauch schon dicker sei. Mein großer kam gleich und sagte "du bist nicht dick, du bist die schönste Mama der Welt"
Das zeigt mir immer wieder: Meine Entscheidung war richtig. Kinder können einen mehr geben als irgendwelche Partner! Vor allem sind sie ehrlich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2014 um 16:26

Ich...
habe einfach Angst, dass ich das allein nicht schaffen werde. Ich habe Angst, ein Leben ohne ihn zu leben..

Ich weiß, dass er der ist, mit dem ich mein restliches Leben verbringen sollte... Und solche Reaktionen kenne ich auch eigentlich nicht. Bis im August hat er auch immer von mindestens einer Hand voll Kindern und dem heiraten gesprochen...
Jetzt hat er mit der Firma viel um die Ohren, kommt selten heim, und glaubt vielleicht auch finanziell nicht zurecht zu kommen.
Könnte es auch darauf zurückzuführen sein??

Ich weiß wirklich nicht mehr weiter.......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2014 um 23:33

Oh je
Also wenn du das Kind auf jeden Fall willst und du dich nicht mehr trennen kannst, weil du Muttergefühle entwickelt hast, dann würde ich es an deiner Stelle behalten und dafür aber mich von dem Mann trennen, der dir sowas antut. Das wird nichts werden, auch wenn du abtreibst. Der wird zu frieden sein umd du fertig mit der Welt, denn sowas verkraftet eine Frau immer sehr schwer, wenn das Kind stark gewollt ist. Ist trotzdem deine Entscheidung, aber so einen brauchst du nicht, ob mit Kind oder ohne. Handel richtig. Gehe nach dem was dein Herz sagt. Wünsche dir alles gute und das du dich richtig entscheidest

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2014 um 9:50

Ich stimme da meinen Vorrednerinnen zu
Er distanziert sich doch jetzt schon von dir...
Kann mehrere Gründe haben wie schon erwähnt... Ich denke wenn du dich für eine Abtreibung entscheidest ihm zu Liebe wartet er noch einige Monate,damit es nicht so auffällig danach aussieht nach dem Abbruch, und dann lässt er dich eh sitzen, sei es für eine andere oder weil es auf einmal nimmer passt bla...

In einer Schwangerschaft gibt es immer finanzielle Hilfen die man sich besorgen kann. Sogar mein Freund und ich als Normalverdiener sollen versuchen solche Hilfen auszuschöpfen, da dann mal hier das Auto kaputt geht und da eine Nachzahlung kommt etc und mein Freund jeden TAg weit zur Arbeit fährt. Naja anderes Thema.
Wie gesagt wenn man will dann schafft man es. Muss ja auch nicht alles neu sein...

Außerdem musst du mal Lernen alleine stark zu werden. Ich liebe meinen Freund über alles aber ich kann auch jederzeit ohne ihn, wenn er scheisse bauen sollte, was hoffentlich nie passieren wird... Man darf sich doch nicht so abhängig machen lassen :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2014 um 12:46

Du willst
nicht ernsthaft ein Leben lang mit einem Mann zusammenbleiben, der EUER Kind nicht will, für den Du abtreiben sollst? Ich wäre so sauer,wütend und entäuscht über ihn, da ihr ZUSAMMEN das Absetzen der Pille beschlossen habt. Sein Verhalten ist nicht nur unfair,sondern verantwortungslos. Auf keinen Fall würde ich für ihn abreiben!!
Und seine finanziellen Sorgen....die rechtfertigen nicht sein Verhalten. Man kann sich Sorgen machen,überlegen wie man das finanzielle alles macht etc, außerdem kannst Du ja auch wieder nach 1 Jahr arbeiten gehen,bekommst Elterngeld. Also meiner Meinung nach schiebt er das vor.
Ich denke,wenn Du abtreibst dass er Dich eh verlassen wird.
Wie willst Du mit so einem Mann zusammenbleiben,der Dich so im Stich lässt??
Ich wünsche Dir ganz viel Kraft, dass Du ihm klar machst, dass sein Verhalten so nicht geht, Du dann die Konsequenzen ziehst in dem DU ihn verlässt und dass Du es schaffst auch ohne ihn das Ganze zu schaffen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2014 um 13:53


Ich war vor langer, langer Zeit in derselben Situation.
Und ich bereue täglich, dass ich mich für dieses ... entschied..

Du packst das auch ohne ihn! Er ist es keine Minute wert, auch nur darüber nachzudenken.
Ich wünsche dir alles Gute für die Zukunft.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2014 um 13:14

Update...
Huhu ihr...

hab mich jetzt länger nicht gemeldet, aber es gibt wieder ein paar Neuigkeiten.. Er akzeptiert es jetzt, er sagt er wird dazu stehen und hin und wieder kommt mir auch vor, dass er sich sogar freut.
Aber zwischen uns ist jetzt so ne Distanz, die ich natürlich überhaupt nicht will.. und jetzt schon gar nicht
Was meint ihr?
Akzeptiert er es, aber liebt mich nicht mehr, oder wird auch das wieder besser werden??
Ich hasse diese Ungewissheit

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen