Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger in der Pflegeausbildung

Schwanger in der Pflegeausbildung

25. Juni 2013 um 9:51 Letzte Antwort: 26. Juni 2013 um 14:08

Haaaallo, ich bin derzeit im 2. Lehrjahr in der Gesundheits-und Krankenpflegeausbildung!
Jetzt habe ich erfahren dass ich schwanger bin (8. SSW) und mir kommen einige Fragen auf, hoffentlich könnt ihr mir helfen.

Zunächst einmal meine Situation: Aufgrund von einigen Missverständnissen zwischen Schule & Station & mir stehe ich kurz vor einer Kündigung! Da weiß ich, dass ich sobald ich den Mutterpass habe unter Kündigungsschutz stehe.
Doch habe ich nach der Entbindung auch niemanden der sich um das Kind kümmern könnte (müsste die volle Elternzeit in Anspruch nehmen von 3 Jahren), wäre eine Beendigung dann nicht sinnvoller? Davon abgesehen, ich wohne zur Zeit ca. 50km vom Vater des Kindes aufgrund der Ausbildung entfernt, wir wollen es aber gerne zsm groß ziehen, sprch ich würde von meinem Ausbildungsplatz weiter weg ziehen. War am überlegen ob es nicht sinnig ist, die Elternzeit dort bis zum Ende durchzuziehen und dann am neuen Wohnort eine neue Ausbildung zu beginnen? Ich weiß auch nicht, ob ich weiter in der Krankenpflege ohne weiteres bleiben kann, aufgrund von Schichtzeiten usw ist es auch unpraktisch. Mein Freund arbeitet Vollzeit, beginnt meistens 5-6 Uhr morgens und kommt nachmittags gegen 17 Uhr wieder, LKW-Fahrer).

Und dann habe ich weiter überlegt.... all die Aufgaben die ich in der Ausbildung ja erlernen soll darf ich aufgrund des MuSchG gar nicht mehr ausführen...

Wozu würdet ihr mir raten? Die Ausbildung irgendwie fortsetzten, am besten mit Tipps wie man das am besten lösen kann
ODER
die Ausbildung zu beenden und dann im neuen Wohnort etwas neues beginnen nach der Elternzeit?

Mir schwebt ja ambulanter Pflegedienst vor, da dort die Zeiten sehr gut für Mütter sind....

Ich hoffe ich finde jemanden der das alles ernst sieht und mir wirklich Ratschläge gibt und nicht nach dem "warum denn schwanger in der Ausbildung" oder so fragt.... manchmal kann man sich einiges nicht aussuchen....


Ich danke euch im vorraus!

Mehr lesen

25. Juni 2013 um 10:14

...
Also ne freundin von mir ist während der pflege ausbildung schwanger geworden und das hat gut funktioniert. Ich halte es für wenig sinnvoll 2 jahre Ausbildung einfach an den nagel zu hängen.
Auch während meiner Ausbildung sind einige schwanger geworden und haben die Ausbildung beendet. Sie haben alle bis zum mutterschutz gearbeitet. Sicher darf man einiges schwanger nicht machen aber es gibt genug zum lernen und festigen was man auch schwanger darf.
Grade für mein kind würde ich alles dran setzen diese solide Ausbildung abzuschließen. Denn damit hast du einen Beruf mit dem du immer arbeit finden wirst. Auch bei deinem plan in die ambulante Pflege zu gehen ist es doch besser eine abgeschlossene Ausbildung zu haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juni 2013 um 10:15

Tief durchatmen und durchstarten
Erst mal glückwunsch zur Schwangerschaft!
Ich bin 26 jahre und hatte vor 6 jahren genau die selbe situation im 2. lehrjahr als Gesundheits-und Krankenpflegerin schwanger geworden.
Ich habe mich dazu entschieden die ausbildung direkt weiter zu machen, war nur 4 wochen zuhausen nach der Geburt. Zwischenprüfung hab ich ohne Probleme im7. Monat gemacht man muss nur wollen! Ich dachte mir immer das eine jahr schaff ich noch und so war es auch. Klar ist es schwer aber du bekommst eine Tagesmutter gestellt vom Amt und am Ende lohnt es sich 100Prozent. Es war ein stressiges Jahr, aber danach kann man mit stolz sagen Ich habe es trotz SS und Baby geschaft! Überleg es dir gut ob du die 2Jahre wegwerfen willst oder 3jahre zuhause bleiben. Ich denke nach 3 jahren ist man aus dem ganzen unterrichtsstoff raus und muss nochmal von vorne anfangen!
Fals du noch fragen hast, ich beantworte sie gerne wenn ich kann
Lg Nina und Lena 6 jahre und Emilia 6 wochen alt!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juni 2013 um 10:19

...
Und wieso musst du 3 jahre elternzeit nehmen? Ich arbeite als Krankenschwester im krankenhaus und nehme jetzt nur ein jahr. Danach geht das kind in die krippe. Das könnte deins auch. Oder du suchst eine tagesmutter.
Und wieso musst du zu deinem freund ziehen? Wieso zieht er nicht zu dir oder ihr sucht was auf halber Strecke.
Hast du mit deinen und seinen eltern gesprochen ob die vielleicht helfen würden damit du deine Ausbildung fertig machen kannst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Juni 2013 um 14:06

..
Hallo, erstmal DANKE für die schnellen Antworten

@miamell: mein freund kann von seinem Wohnort nicht weg... das hat seine Gründe. Er hat nur eine Mutter, die aber weit weg wohnt, nur Telefonkontakt. Meine Mutter ist verstorben, mit meinem Papa derzeit auch kein Kontakt weil ich mir die Vorwürfe nicht ziehen kann... schwierige Situation.

Das man eine Tagesmutter gestellt kriegen kann, oder zur Krippe.... davon wusste ich bisher noch nix! Danke für die Ratschläge, die nehme ich mir in jedem Fall zu Herzen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Juni 2013 um 14:08

..
Hallo, erstmal DANKE für die schnellen Antworten

@miamell: mein freund kann von seinem Wohnort nicht weg... das hat seine Gründe. Er hat nur eine Mutter (mit Vater besteht seit Jahren kein Kontakt da dieser im Ausland wohnt und lebt), die aber weit weg wohnt, nur Telefonkontakt. Meine Mutter ist verstorben, mit meinem Papa derzeit auch kein Kontakt weil ich mir die Vorwürfe nicht ziehen kann... schwierige Situation.

Das man eine Tagesmutter gestellt kriegen kann, oder zur Krippe.... davon wusste ich bisher noch nix! Danke für die Ratschläge, die nehme ich mir in jedem Fall zu Herzen weil ich davon nix wusste, dachte ich müsse die 3 Jahre nehmen bis das Kind dann in den Kindergarten kann....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram