Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger in der Pflege Richtlinien/Verbote Wie ist das bei euch ?

Schwanger in der Pflege Richtlinien/Verbote Wie ist das bei euch ?

26. April um 15:49

Hallo an die Mamas oder werdenden Mamas die im Gesundheitswesen arbeiten.
Ich selbst bin frisch schwanger und arbeite auf einer Station mit verschiedenen Krankheitsbildern... sei es schwer Psychische oder sonstiges.... wir haben jemanden mit Hep B...E Coli....Chron. Herpes Zoster...etc.

meine Arbeiten sind Medikamente stellen... Blutentnahmen kapillar u.venös ... sämtliche Injektionen...
Wundbehandlungen 

natürlich hab ich auch mal mit Fäkalien zu tun.

Ich teile Montag dem Chef direkt mit das ich SSW bin... 

was darf ich ? Was darf ich nicht ? Wo sollte ich mich zurück nehmen ? 

Liebe Grüsse aus der Schweiz 

Mehr lesen

27. April um 5:31

Schieb 🔝

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April um 6:12

Wie es in der Schweiz läuft, weiß ich nicht, hier in Deutschland gibt es klare Regelungen durch das MuSchu-Gesetz:
- du darfst nicht mehr zu infektiösen Patienten
- alles, was mit Nadeln zu tun hat darfst du nicht mehr (Blutentnahmen, Injektionen)
- Kontakt mit Ausscheidungen sind raus
- schwere Betten schieben eigentlich auch
bei uns müsste dir der Arbeitgeber entweder administrative Tätigkeiten zuteilen (Stationssekretärin, Patientenaufnahne, Pflegeplanungen schreiben etc.) oder dich direkt ins Beschäftigungsverbot schicken

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April um 6:51

Ausscheidungen mit Handschuhen in dem Fall auch weil das Risiko das was daneben geht zu hoch ist ?

ich wünsche mir das die Schweiz dahingehend vorschrittlicher wird undcsich da was abschaut von D und A 

dann bleibt nicht mehr viel übrig was ich machen kann u darf. Hab auch bedenken mit den Patienten mit Psychischen Erkrankungen die Boxen einfach mal.

hier gäbe es eine Krankschreibung seitens des FA s aber meist nur wenn man Beschwerden hat sonst geht man hier sogar fast bis zum ET wenn alles gut ist . 

Ist ja an sich nicht schlecht wenn es einem gut geht. Jedoch echt gefährlich auf solch einer Station. Ich mache 4 spätdienste dann schaue ich mal wie es geht 

vielen dank für deine Antwort 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April um 7:17
In Antwort auf ladybird1410

Ausscheidungen mit Handschuhen in dem Fall auch weil das Risiko das was daneben geht zu hoch ist ?

ich wünsche mir das die Schweiz dahingehend vorschrittlicher wird undcsich da was abschaut von D und A 

dann bleibt nicht mehr viel übrig was ich machen kann u darf. Hab auch bedenken mit den Patienten mit Psychischen Erkrankungen die Boxen einfach mal.

hier gäbe es eine Krankschreibung seitens des FA s aber meist nur wenn man Beschwerden hat sonst geht man hier sogar fast bis zum ET wenn alles gut ist . 

Ist ja an sich nicht schlecht wenn es einem gut geht. Jedoch echt gefährlich auf solch einer Station. Ich mache 4 spätdienste dann schaue ich mal wie es geht 

vielen dank für deine Antwort 

Ich glaube, Ausscheidungen ist da so ein Graubereich, aber grundsätzlich zählt es schon dazu.
Ich muss aber auch sagen, ich selbst bin PDL im ambulanten Pflegedienst und habe ohne BV bis zum Mutterschutz gearbeitet. Meistens war ich im Büro, aber es gab natürlich auch Zeiten, wo es absolut geklemmt hat personaltechnisch und ich selber wieder los und Touren gefahren, sodass ich 1 Woche vor Beginn meines Mutterschutzes noch FD hatte. Ich habe mir dann immer eine Auszubildende mitgenommen, die die ganzen grundpflegerischen und Transfer-Tätigkeiten übernommen hat, aber sie hatte damals gerade mit ihrer Ausbildung angefangen und durfte noch nicht spritzen. Das habe ich dann trotzdem noch gemacht... war nicht ideal, aber ein BV wäre für mich persönlich keine Alternative gewesen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April um 18:24

Die eine ist krank geschrieben von Anfang an und die andere ist noch im Mutterschutz sie war die ersten 3 Monate krank dann 3 da und da im unbezahlten Urlaub 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April um 9:48

Ich arbeitete bis zum 8 mt in der spitex.ohne einschränkungen
war aber vor 30 jahren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April um 10:06
In Antwort auf ladybird1410

Hallo an die Mamas oder werdenden Mamas die im Gesundheitswesen arbeiten.
Ich selbst bin frisch schwanger und arbeite auf einer Station mit verschiedenen Krankheitsbildern... sei es schwer Psychische oder sonstiges.... wir haben jemanden mit Hep B...E Coli....Chron. Herpes Zoster...etc.

meine Arbeiten sind Medikamente stellen... Blutentnahmen kapillar u.venös ... sämtliche Injektionen...
Wundbehandlungen 

natürlich hab ich auch mal mit Fäkalien zu tun.

Ich teile Montag dem Chef direkt mit das ich SSW bin... 

was darf ich ? Was darf ich nicht ? Wo sollte ich mich zurück nehmen ? 

Liebe Grüsse aus der Schweiz 

Da du vermutlich nicht die erste Schwangere in deinem Betrieb bist, wird dir dein Chef am Montag alles genau erklären. Ein guter Chef weiss/muss da Bescheid wissen und dich über deine Rechte und Pflichten informieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Einnistungsblutung???
Von: anna388718
neu
27. April um 8:28
Diskussionen dieses Nutzers
Clearblue Fertilitätsmonitor zu verkaufen
Von: ladybird1410
neu
28. Februar um 7:42
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper