Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger in der Gastro

Schwanger in der Gastro

2. April 2017 um 7:59

Hallo Ihr lieben da draußen,

ich arbeite in der Gastronomie in einem sehr gut besuchten Haus und bin gerade in der 14.Woche Schwanger...

Gelernt hab ich den Beruf Restaurantfachfrau, bin seit fast vier Jahren in ein und dem selben Betrieb mit einem unbefristeteten Arbeitsvertrag und aber davon ein Jahr nun an der Rezeption.

Dies bedeutet für mich ständiger Wechsel von Kellnern und Bürojob.

Mein Chef macht mir das Leben schwer -.-
Aus seinem "liebling" bin ich nun sein größter Feind geworden. Erst hieß es ich solle mich doch freuen aber nun sagt er mir ins Gesicht: naja, hat sich ja eh bald erledigt mit dir...kann diesen Tag kaum abwarten und freue mich sehr darauf...

An der Rezeption hab ich sehr viele Aufgaben von Ihm übenommen und ich MUSS eigentlich ständig mit ihm über Planungen, Organisation, Personal etc... sprechen!!!

Nun ignoriert er mich komplett, redet bei Kollegen schlecht über mich, stellt mir Steine in den Weg....schon zwei Wochen...
Ich kann meinen Job nicht mehr richtig erledigen ohne ständig gestresst und genervt oder auch traurig zu sein!!!

Was soll ich tun? Meine Schichten Wechseln auch ständig hin und her und ich kann nicht mehr

Mehr lesen

2. April 2017 um 8:11
In Antwort auf gabby311

Hallo Ihr lieben da draußen,

ich arbeite in der Gastronomie in einem sehr gut besuchten Haus und bin gerade in der 14.Woche Schwanger...

Gelernt hab ich den Beruf Restaurantfachfrau, bin seit fast vier Jahren in ein und dem selben Betrieb mit einem unbefristeteten Arbeitsvertrag und aber davon ein Jahr nun an der Rezeption.

Dies bedeutet für mich ständiger Wechsel von Kellnern und Bürojob.

Mein Chef macht mir das Leben schwer -.-
Aus seinem "liebling" bin ich nun sein größter Feind geworden. Erst hieß es ich solle mich doch freuen aber nun sagt er mir ins Gesicht: naja, hat sich ja eh bald erledigt mit dir...kann diesen Tag kaum abwarten und freue mich sehr darauf...

An der Rezeption hab ich sehr viele Aufgaben von Ihm übenommen und ich MUSS eigentlich ständig mit ihm über Planungen, Organisation, Personal etc... sprechen!!!

Nun ignoriert er mich komplett, redet bei Kollegen schlecht über mich, stellt mir Steine in den Weg....schon zwei Wochen...
Ich kann meinen Job nicht mehr richtig erledigen ohne ständig gestresst und genervt oder auch traurig zu sein!!!

Was soll ich tun? Meine Schichten Wechseln auch ständig hin und her und ich kann nicht mehr

Antwort
Hey Gabby, das hört sich leider so an, als ob er dich rausmobben will. Deine Möglichkeiten sind zum einem mit ihm offen und transparent über die Situation nochmal zureden. Wenn das aber aus deiner Sicht nicht geht, weil er dich nicht anhören würde oder sich deine Situation dann verschlechtert, würde ich mit dem FA darüber sprechen. Denn ggf. Kannst du auch ein Beschäftigungsverbot bekommen, da du viel stehst, unregelmäßig im Schichtdienst arbeitest und dein Chef dich psychisch unter Druck setzt. Damit hättest du zumindest in der Ss erstmal ruhe und hättest finanziell keinen Nachteil. Liebe grüße

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2017 um 8:38

Hallo ,

naja ich werde morgen auf jeden Fall mit meinem FA darüber sprechen und auch eine Woche ganz klar zu Hause bleiben um mich nun erstmal zu fassen und mich zu beruhigen, denn unter all diesen Umständen geht es mir schon ziemlich schlecht
Das mit dem Beschäftigungsverbot hört sich ganz ok an aber das war nie mein Vorhaben, ich dachte einfach alles bleibt beim alten, schließlich hatte ich hier sehr viel Spaß... außerdem habe ich Angst davor, was passiert wenn ich wieder hier her zurück komme nach meinem Mutterschutz schließlich bin ich unbefristet hier...

Was für Nachteile könnten denn nach der Ss auf mich zu kommen? Also sollte ich ein Beschäftigungsverbot beanspruchen???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2017 um 9:04
In Antwort auf gabby311

Hallo ,

naja ich werde morgen auf jeden Fall mit meinem FA darüber sprechen und auch eine Woche ganz klar zu Hause bleiben um mich nun erstmal zu fassen und mich zu beruhigen, denn unter all diesen Umständen geht es mir schon ziemlich schlecht
Das mit dem Beschäftigungsverbot hört sich ganz ok an aber das war nie mein Vorhaben, ich dachte einfach alles bleibt beim alten, schließlich hatte ich hier sehr viel Spaß... außerdem habe ich Angst davor, was passiert wenn ich wieder hier her zurück komme nach meinem Mutterschutz schließlich bin ich unbefristet hier...

Was für Nachteile könnten denn nach der Ss auf mich zu kommen? Also sollte ich ein Beschäftigungsverbot beanspruchen???

Antwort
Hey, also wenn wirklich ein Bv kriegst, kann dein AG sich das Geld wieder von der Krankenkasse holen. Nachteile hat das für dich an für sich nicht nach der Elternzeit nicht. Er muss dir bei einem unbefristeten Vertrag so oder so deinen Arbeitsplatz freihalten. Und vielleicht ist das gar nicht so schlecht, wenn du mit ihm aus Distanz gehst. Vorallem weil du bei einem bv keine finanziellen Nachteile hast, was besonders wichtig ist, da ja dein Elterngeld rückwirkend auf 12 Monate ermittelt wird. Ich finde, dass man immer an das kleine neue Leben denken sollte und es bringt dir nichts, wenn du arbeiten gehst und körperlich und psychisch auf dem Zahnfleisch läufst. Leider ist unsere Gesellschaft bei dem Thema Kinder sehr gespalten. Auf der einen Seite sollen wir Frauen Kinder bekommen, auf der anderen Seite sind wir dann eine Belastung für die AG.. Ich wünsche dir, dass sich alles zum guten wendet. Halte mich mal auf dem Laufenden! Viele liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2017 um 9:35
In Antwort auf mama1in1spe

Antwort
Hey, also wenn wirklich ein Bv kriegst, kann dein AG sich das Geld wieder von der Krankenkasse holen. Nachteile hat das für dich an für sich nicht nach der Elternzeit nicht. Er muss dir bei einem unbefristeten Vertrag so oder so deinen Arbeitsplatz freihalten. Und vielleicht ist das gar nicht so schlecht, wenn du mit ihm aus Distanz gehst. Vorallem weil du bei einem bv keine finanziellen Nachteile hast, was besonders wichtig ist, da ja dein Elterngeld rückwirkend auf 12 Monate ermittelt wird. Ich finde, dass man immer an das kleine neue Leben denken sollte und es bringt dir nichts, wenn du arbeiten gehst und körperlich und psychisch auf dem Zahnfleisch läufst. Leider ist unsere Gesellschaft bei dem Thema Kinder sehr gespalten. Auf der einen Seite sollen wir Frauen Kinder bekommen, auf der anderen Seite sind wir dann eine Belastung für die AG.. Ich wünsche dir, dass sich alles zum guten wendet. Halte mich mal auf dem Laufenden! Viele liebe grüße

Mama1in1spe das ist so lieb von dir , vielen lieben Dank!!

meine große Sorge ist aber diese: ich habe ja meinen Festhegalt... und dieser splittet sich, indem ich 200€ davon jeden Monat in Bar bekomme...mündlich vereinbart vertraglich festgehalten ist jedoch nur mein Gehalt das aufs Konto kommt... inwiefern habe ich Anspruch darauf dass dieses Geld nicht weg fallen wird? Schließlich ist da ein mündlicher Vertrag zu Stande gekommen...wenn ich im bösen mit ihm gehen werde kann er mir dieses Geld unterschlagen und im Recvt wäre er, richtig??!

Liebe Grüße 
Gabby  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2017 um 9:41
In Antwort auf mama1in1spe

Antwort
Hey, also wenn wirklich ein Bv kriegst, kann dein AG sich das Geld wieder von der Krankenkasse holen. Nachteile hat das für dich an für sich nicht nach der Elternzeit nicht. Er muss dir bei einem unbefristeten Vertrag so oder so deinen Arbeitsplatz freihalten. Und vielleicht ist das gar nicht so schlecht, wenn du mit ihm aus Distanz gehst. Vorallem weil du bei einem bv keine finanziellen Nachteile hast, was besonders wichtig ist, da ja dein Elterngeld rückwirkend auf 12 Monate ermittelt wird. Ich finde, dass man immer an das kleine neue Leben denken sollte und es bringt dir nichts, wenn du arbeiten gehst und körperlich und psychisch auf dem Zahnfleisch läufst. Leider ist unsere Gesellschaft bei dem Thema Kinder sehr gespalten. Auf der einen Seite sollen wir Frauen Kinder bekommen, auf der anderen Seite sind wir dann eine Belastung für die AG.. Ich wünsche dir, dass sich alles zum guten wendet. Halte mich mal auf dem Laufenden! Viele liebe grüße

wenn du mama1in1spe heisst, bist du denn dann auch gerade Schwanger?
aus welchem Anliegen kommst du denn zu diesem Forum?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2017 um 12:56
In Antwort auf gabby311

Mama1in1spe das ist so lieb von dir , vielen lieben Dank!!

meine große Sorge ist aber diese: ich habe ja meinen Festhegalt... und dieser splittet sich, indem ich 200€ davon jeden Monat in Bar bekomme...mündlich vereinbart vertraglich festgehalten ist jedoch nur mein Gehalt das aufs Konto kommt... inwiefern habe ich Anspruch darauf dass dieses Geld nicht weg fallen wird? Schließlich ist da ein mündlicher Vertrag zu Stande gekommen...wenn ich im bösen mit ihm gehen werde kann er mir dieses Geld unterschlagen und im Recvt wäre er, richtig??!

Liebe Grüße 
Gabby  

Antwort
Hey, also mündlicher Vertrag zählt in der Regel genauso wie ein schriftlicher. Aber ich glaube er ist dir nicht so wohlgesonnen; da kann es schon sein, dass er sagt, dass es nicht stimmt. Außer du hättest jemanden der das bezeugen könnte, mit den 200 Euro. Ansonsten würde im bv nur dein schriftlich festgehaltendes Grundgehalt bezahlt werden. Ja, ich werde auch mami, aber das dauert noch ein wenig, habe nämlich erst Im November Termin.. Und bin so ungeduldig .. Mein Mann arbeitet auch in der Gastro, deswegen bin ich irgendwie aus Neugier auf deinen Beitrag gestoßen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2017 um 11:11
In Antwort auf mama1in1spe

Antwort
Hey, also mündlicher Vertrag zählt in der Regel genauso wie ein schriftlicher. Aber ich glaube er ist dir nicht so wohlgesonnen; da kann es schon sein, dass er sagt, dass es nicht stimmt. Außer du hättest jemanden der das bezeugen könnte, mit den 200 Euro. Ansonsten würde im bv nur dein schriftlich festgehaltendes Grundgehalt bezahlt werden. Ja, ich werde auch mami, aber das dauert noch ein wenig, habe nämlich erst Im November Termin.. Und bin so ungeduldig .. Mein Mann arbeitet auch in der Gastro, deswegen bin ich irgendwie aus Neugier auf deinen Beitrag gestoßen

Ja da hast du wohl recht...aber zum Glück ist des ganze Personal von so etwas betroffen also siehts ziemlich gut aus für mich )

ach wie schön meins wird ein oktoberbaby  ich freu mich auch so sehr darauf und ja die Zeit bis dahin scheint unendlich lange 

ah ok cool wenn dein Mann in der Gastro arbeitet... is zwar n sehr harter Job aber wenn man da aus Leidenschaft ist hat man einfach sehr viel Spaß daran 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook