Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / SCHWANGER,HORROR-CHEFIN UND NOCH IN AUSBILDUNG- WAS SOLL ICH NUR MACHEN?

SCHWANGER,HORROR-CHEFIN UND NOCH IN AUSBILDUNG- WAS SOLL ICH NUR MACHEN?

7. Dezember 2006 um 17:09 Letzte Antwort: 8. Dezember 2006 um 11:44

Hallo ihr Lieben, ich hab echt ein großes Problem.
Bin jetzt 14+6 und obwohl es ungeplant war, freu ich mich inzwischen riesig auf das Kind.
Aber meine Chefin bringt mich echt zum Durchdrehen.
Ich bin seit Montag die komplette Woche krank geschrieben weil mein Blutdruck im Keller ist und mir wieder PERMANENT übel ist. Die dumme Kuh will das einfach nicht akzeptieren. Sie betreibt Telefonterror, macht mich nieder etc.
Ich konnte sie noch nie sonderlich leiden, sie ist ne richtige Psycho-Chefin, wirklich. Hat mich gleich zu Beginn der Ausbildung letzten Sommer mies gemobbt und echt fertig gemacht. Dann hat es sich etwas gebessert, nur jetzt bin ich eben schwanger- der perfekte Anlass für sie, wieder auf mir rumzuhacken.
Heute rief sie an und machte mich 30 minuten lang an- wie ich ihr so was antun könnte, womit sie mich bloß verdient hätte, warum sie gerade MICH eingestellt hat etc etc Ich würde sie im Stich lassen und soll gefälligst morgen kommen, ich hätte mir "das Kind absichtlich verpassen lassen, um ihr eins rein zu drücken" (!!),
ich würde nur an mich denken... könnte noch etliches aufzählen!!!
Ne halbe Std später rief meine Kollegin an, die chefin würde im Büro herumtoben und vor den anderen über mich lästern! Die Krönung.

Vor ca. 3 Wochen musste ich mich im Büro dermaßen übergeben - und durfte nicht heim! Sie meinte, ich soll in einen Eimer ... - VOR DEN KOLLEGEN!!
Dann heißt es ständig, ihr wäre es gut gegangen als sie schwanger war (vor 30 Jahren) und ich würde alles simulieren....
ICH KANN UND WILL NET MEHR!

Nun meine Frage:
Ich will die Ausbildung eben gerne durchziehen, weil man mit Kind eben schwierig was Neues bekommt(obwohl gute MR) und ich später nicht ohne was dastehn möchte.
Aber muss ich mir so einen Psycho-Terror geben?

Weiß vielleicht jemand, ob ich die Ausbildung auch nur schulisch zu Ende machen kann? Wird sowas genehmigt? Meine Ärztin meinte, sie könnte mich aus psychischen Gründen bis Ende der Ausbildung krank schreiben- das Problem dabei ist nur, dass ich keinen Blockunterricht hab, d.h. ich müsste jede Woche krank geschrieben in die Schule.

Hat jemand einen Rat für mich?

Liebe Grüße




Mehr lesen

7. Dezember 2006 um 17:23

Ich würde ihr
dezent in den arsch treten. ich hatte auch eine horror ausbildung nur ohne schwangerschaft ich weiss wie du dich fühlst. aber wenn sie dich anruft leg einfach auf. lass dich krank schreiben.
ich glaube ab einem gewissen zeitpunkt kannst du deine schulische ausbildung zuende machen, ich würde mich aber bei der IHK erkundigen, die helfen dir auch bei mobbing.

ich wünsche dir viel glück.

grüsse

Gefällt mir
7. Dezember 2006 um 17:25

...
Erstmal vielen Dank für deine Antwort, hab ziemlich viel geschrieben, aber wenn ich davon anfange, überschlagen sich meine Gedanken und ich könnte Romane schreiben.

Ja, ich könnte die Ausbildung später noch beenden - was aber auch nichts an so ner schrecklichen Chefin ändert - und so könnte ich noch während der ss weiter machen, was auch bedeutet, dass ich nach der Geburt nicht mehr sooo lange bis zur Abschlussprüfung hab und somit auch das Kind nicht so lange allein lassen müsste.

Ach, es ist eben einfach schwierig.

Liebe Grüße

Gefällt mir
7. Dezember 2006 um 17:26
In Antwort auf emma_12252617

Ich würde ihr
dezent in den arsch treten. ich hatte auch eine horror ausbildung nur ohne schwangerschaft ich weiss wie du dich fühlst. aber wenn sie dich anruft leg einfach auf. lass dich krank schreiben.
ich glaube ab einem gewissen zeitpunkt kannst du deine schulische ausbildung zuende machen, ich würde mich aber bei der IHK erkundigen, die helfen dir auch bei mobbing.

ich wünsche dir viel glück.

grüsse

Vielen
Dank, stimmt, werde wohl mal bei der IHK anrufen und nachfragen.
Mal sehen, was es für Möglichkeiten gibt.

LG

Gefällt mir
7. Dezember 2006 um 17:37

Betriebsrat oder ähnliches?
Habt ihr kein Betriebsrat? Das darfst Du Dir auf keinem Fall gefallen lassen!!! Versuche, Zeugen für die Telefonate zu bekommen, vielleicht vieleicht kriegt Deine Kollegin, die dich so nett angerufen hat die Telefonate auch mit! Ich weiss es jetzt nicht mehr, aber es gibt so ein Gremium zum Schutz der Azubis und der Jungen Arbeitnehmer, so ähnlich wie der Betriebsrat. Rufe unbedingt bei der IHK an und schildert Dein Problem. Hast Du eine Rechtsschutzversicherung? Wenn es hart auf hart kommt, vielleich landet ihr vor Gericht und sie kann gefeuert werden, wegen Mobbing!
Die Ausbildung nach der Geburt zu beenden finde ich nicht so eine gute Idee, Jetzt hast Du Zeit, danach, nicht mehr so.
Gruß, viel Glück und lasse uns wissen, wie es weitergeht! Und auch noch Gute Besserung, natürlich!
Cora

Gefällt mir
7. Dezember 2006 um 17:53
In Antwort auf mya_12044336

Betriebsrat oder ähnliches?
Habt ihr kein Betriebsrat? Das darfst Du Dir auf keinem Fall gefallen lassen!!! Versuche, Zeugen für die Telefonate zu bekommen, vielleicht vieleicht kriegt Deine Kollegin, die dich so nett angerufen hat die Telefonate auch mit! Ich weiss es jetzt nicht mehr, aber es gibt so ein Gremium zum Schutz der Azubis und der Jungen Arbeitnehmer, so ähnlich wie der Betriebsrat. Rufe unbedingt bei der IHK an und schildert Dein Problem. Hast Du eine Rechtsschutzversicherung? Wenn es hart auf hart kommt, vielleich landet ihr vor Gericht und sie kann gefeuert werden, wegen Mobbing!
Die Ausbildung nach der Geburt zu beenden finde ich nicht so eine gute Idee, Jetzt hast Du Zeit, danach, nicht mehr so.
Gruß, viel Glück und lasse uns wissen, wie es weitergeht! Und auch noch Gute Besserung, natürlich!
Cora

@ cora
Betriebsrat- tja: der Saftladen ist ein Familienunternehmen, die Alte macht alles selbst mit ihrem Sohn. Wir Angestellten sind da immer ziemlich hilflos. Aber ihr habt Recht- ich werde mich wirklich erkundigen, wie ich am besten vorgehe. Ich halte das wirklich nicht mehr lange aus- nicht während und auch nicht nach der schwangerschaft
Ja, manchmal haben die Kollegen schon was mitbekommen, das Problem ist nur- wir haben alle ziemlich Panik vor der Chefin. Und ich denke daher, dass kaum jemand vor Gericht gegen sie aussagen würde....
Ist alles echt besch.....
Vielen Dank

Gefällt mir
7. Dezember 2006 um 18:39
In Antwort auf acacia_12342498

...
Erstmal vielen Dank für deine Antwort, hab ziemlich viel geschrieben, aber wenn ich davon anfange, überschlagen sich meine Gedanken und ich könnte Romane schreiben.

Ja, ich könnte die Ausbildung später noch beenden - was aber auch nichts an so ner schrecklichen Chefin ändert - und so könnte ich noch während der ss weiter machen, was auch bedeutet, dass ich nach der Geburt nicht mehr sooo lange bis zur Abschlussprüfung hab und somit auch das Kind nicht so lange allein lassen müsste.

Ach, es ist eben einfach schwierig.

Liebe Grüße

Mensch
das ist echt ein starkes stück.
Selbstverständlich kannst DU Deine AUsbildung zu Ende machen. UNd du bis darüber hinaus auch noch unkündbar. Nur in absoluten Ausnahmefällen kann Dein Vertrag gekündigt werden. Das ist abhänig von der Anzahl der Mitarbeiter udn der finanziellen Situation Deines Arbeitgebers. Dabei ist es für ihn bzw. für Deine Chefin echt schwer das nachzuweisen.

Mein Rat: Daher, wenn Du eh ein beschissenes Verhältnis zu dem Laden und der Frau hast, dann geh bitte, bitte zur Gewerkschaft! Arbeitest Du in der Dienstleistungsbranche ist es Verdi. Dort wird Dir unproblematisch geholfen, Du bekommt einen Rechtsbeistand und alles was Du arbeitsrechtlich braucht. Dafür müsstest Du nur Mitglied werden, was sich meiner Erfahrung nach aber immer Auszahlt. Die Beiträge sind immer 1% vom Bruttogehalt. Also, selbst bei einer kleinen AUsbildungsvergütung bezahlbar.

Und die Gewerkschaft ist dann auch viel Arbeitnehmerfreundlicher als beispielsweise der IHK, die nur eine Arbeitgebervertretung ist. Vielleicht hat Deine Chefin dort sogar direkte Kontakte.

Viel Glück

Gefällt mir
7. Dezember 2006 um 21:52
In Antwort auf piia_12847172

Mensch
das ist echt ein starkes stück.
Selbstverständlich kannst DU Deine AUsbildung zu Ende machen. UNd du bis darüber hinaus auch noch unkündbar. Nur in absoluten Ausnahmefällen kann Dein Vertrag gekündigt werden. Das ist abhänig von der Anzahl der Mitarbeiter udn der finanziellen Situation Deines Arbeitgebers. Dabei ist es für ihn bzw. für Deine Chefin echt schwer das nachzuweisen.

Mein Rat: Daher, wenn Du eh ein beschissenes Verhältnis zu dem Laden und der Frau hast, dann geh bitte, bitte zur Gewerkschaft! Arbeitest Du in der Dienstleistungsbranche ist es Verdi. Dort wird Dir unproblematisch geholfen, Du bekommt einen Rechtsbeistand und alles was Du arbeitsrechtlich braucht. Dafür müsstest Du nur Mitglied werden, was sich meiner Erfahrung nach aber immer Auszahlt. Die Beiträge sind immer 1% vom Bruttogehalt. Also, selbst bei einer kleinen AUsbildungsvergütung bezahlbar.

Und die Gewerkschaft ist dann auch viel Arbeitnehmerfreundlicher als beispielsweise der IHK, die nur eine Arbeitgebervertretung ist. Vielleicht hat Deine Chefin dort sogar direkte Kontakte.

Viel Glück

@frohfrau
Danke für die Tipps. Da ich morgen ja noch krank geschrieben bin, werde ich mal rumtelefonieren und mich schlau machen.
Liebe Grüße

Gefällt mir
7. Dezember 2006 um 23:09
In Antwort auf acacia_12342498

@frohfrau
Danke für die Tipps. Da ich morgen ja noch krank geschrieben bin, werde ich mal rumtelefonieren und mich schlau machen.
Liebe Grüße

Zusatz
Hallöchen..
Noch ein kurzer Zusatz..
Wenn du deine Kollegen dazu kriegen könntest eine Aussage vor der IHK betrefflich der Lästerung und des Terrors zu machen dann solltest du eine Klage anstreben. Allerdings erst NACH der Schwangerschaft.. Es ist zwar ein ungeheurer Stress nen Prozess zu führen und gleichzeitig mit der Schrulle zu arbeiten aber wenn deine Kollegen hinter dir stehen sollte das eigentlich möglich sein.
Die Zeit die du in deinem Mutterschutz nutzt wird im Übrigen einfach an deine Ausbildung angehängt. Wobei 6 Wochen vor und 8 Wochen nach der Geburt als Richtlinie gilt.
Solltest du früher ins Unternehmen wieder zurück kehren wollen wird dir das leider nicht angerechnet.. Naja bei der Cheffin vielleicht garnicht so schlecht.
Erkundige Dich bei der IHK um eine evtl. Ausbildungsversetzung..
Diese wird öfters beantragt als man sich das denken kann..
Hierbei sucht die IHK ein Unternehmen das bereit wäre deine Ausbildung "zu beenden". Allerdings benötigst du dafür ein Beurteilungszeugnis deiner Cheffin und du müsstest nicht zuletzt vielleicht sogar umziehen.. Also sei Dir am Besten sicher was den Rückhalt deiner Kollegen angeht.
Alternativ auch einmal bei einem Arbeitsrechtler anrufen oder vorbei gehen.
Mobbing in Ausbildungsverhältnissen ist nicht selten..
Nur leider tun die wenigsten Betroffenen etwas dagegen aus Angst um Ihre Ausbildung.

LG Elandria
31+0

Ps: Und Hey.. Kopf hoch..
Die Schrulle ist doch bloss eifersüchtig weil sie selbst schon so alt ist..Lach innerlich einfach darüber und freu dich auf deinen kleinen Sprößling..
Und nochwas.. Lass Dich nicht zu sehr reizen..
Eine Fehlgeburt ist stressbedingt leider nicht selten.
Nimm Dir dafür lieber einen Tag frei.. Dein Arzt wird das verstehen..

Gefällt mir
8. Dezember 2006 um 11:42

@ lauri
Huhu... oooh, das klingt alles wie bei mir! Wir sind auch nur 4 Personen + Chefin + ihr Sohn.
Ja, ich werde mich auf jeden Fall erkundigen- heute hatte ich nur nicht so viel Glück bei meinen Telefonaten mit IHK und Gewerbeaufsichtsamt - Freitags ist anscheinend niemand da, der sich mit sowas auskennt. Soll am Montag nochmal anrufen.
Naja, ich hoffe, dass alles irgendwie klappt.
Danke für die Antwort
Liebe Grüße

Gefällt mir
8. Dezember 2006 um 11:44
In Antwort auf lexia_12562231

Zusatz
Hallöchen..
Noch ein kurzer Zusatz..
Wenn du deine Kollegen dazu kriegen könntest eine Aussage vor der IHK betrefflich der Lästerung und des Terrors zu machen dann solltest du eine Klage anstreben. Allerdings erst NACH der Schwangerschaft.. Es ist zwar ein ungeheurer Stress nen Prozess zu führen und gleichzeitig mit der Schrulle zu arbeiten aber wenn deine Kollegen hinter dir stehen sollte das eigentlich möglich sein.
Die Zeit die du in deinem Mutterschutz nutzt wird im Übrigen einfach an deine Ausbildung angehängt. Wobei 6 Wochen vor und 8 Wochen nach der Geburt als Richtlinie gilt.
Solltest du früher ins Unternehmen wieder zurück kehren wollen wird dir das leider nicht angerechnet.. Naja bei der Cheffin vielleicht garnicht so schlecht.
Erkundige Dich bei der IHK um eine evtl. Ausbildungsversetzung..
Diese wird öfters beantragt als man sich das denken kann..
Hierbei sucht die IHK ein Unternehmen das bereit wäre deine Ausbildung "zu beenden". Allerdings benötigst du dafür ein Beurteilungszeugnis deiner Cheffin und du müsstest nicht zuletzt vielleicht sogar umziehen.. Also sei Dir am Besten sicher was den Rückhalt deiner Kollegen angeht.
Alternativ auch einmal bei einem Arbeitsrechtler anrufen oder vorbei gehen.
Mobbing in Ausbildungsverhältnissen ist nicht selten..
Nur leider tun die wenigsten Betroffenen etwas dagegen aus Angst um Ihre Ausbildung.

LG Elandria
31+0

Ps: Und Hey.. Kopf hoch..
Die Schrulle ist doch bloss eifersüchtig weil sie selbst schon so alt ist..Lach innerlich einfach darüber und freu dich auf deinen kleinen Sprößling..
Und nochwas.. Lass Dich nicht zu sehr reizen..
Eine Fehlgeburt ist stressbedingt leider nicht selten.
Nimm Dir dafür lieber einen Tag frei.. Dein Arzt wird das verstehen..

@ elandria
vielen Dank... ich hoffe, es klappt alles irgendwie. Erkundige mich auf jeden Fall vorher, bevor ich irgendeine Entscheidung trffe.
Liebe Grüße

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers