Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger & Freund will Baby nicht

Schwanger & Freund will Baby nicht

14. Mai 2014 um 13:24

Hallo ihr Lieben,
ich habe ein riesen Problem. Ich habe vor zwei Tagen einen Test gemacht und dieser war Positiv, war gestern auch bei meiner Frauenärztin & japp - bin 3-4. Woche. An sich eine schöne Sache, doch nun kommen wir zum eigentlichen Problem. Seit Dezember kenne ich den 'Vater', seit Zwei Monaten sind wir auch offiziell zusammen. Er ist 20 und ich bin 21. Doch er will das Kind nicht. Er ist gerade kurz vor Ende seiner Ausbildung, ich hab meine vor 4 Monaten abgebrochen. Also noch hat keiner was festes in der Hand, was ja erstmal gegen das Kind spricht. Allerdings würde ich es trotzdem gern behalten weil ich der Meinung bin man kann alles hin bekommen. Und meine Familie steht auch zu 100% hinter mir und freut sich.
Nun hab ich am Donnerstag also morgen aber schon das Gespräch wegen der Abtreibung. Ich weiß nicht was ich machen soll. Ich bin mir ja nichtmal sicher ob das mit ihm hält weil mein Herz auch noch bei meinem Ex-Freund mit dem ich 3 Jahre zusammen war hängt. Und den krieg ich mit einem Kind von einem anderen Mann sicherlich auch nicht zurück.
Ich weiß echt nicht was ich machen soll. HilFEEEEEE.

Mehr lesen

14. Mai 2014 um 13:47

Scherz
oder? Hoffentlich..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2014 um 13:55

Leider kein Scherz
.. das mit meinem Ex ist auch eher Nebensache. Da weiß ich selber das dass dumm ist & nicht zum Thema steht. Aber halt die Situation mit meinem Freund.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2014 um 14:56

Also,
Ihr habt das Kind zusammen gezeugt, ihr solltet auch beide darüber entscheiden was nun werden soll... Unabhängig von deinen Gefühlen für den Ex, steht ja die Frage ob ihr das Baby bekommen wollt im Vordergrund. Das kann man ja auch wenn man getrennt ist... Deine Beziehung wird sicherlich nicht halten, wenn du den Ex zurück möchtest...
Ich finde jedoch du sollest auch dem Kindsvater ein Mitspracherecht einräumen, denn es verändert auch seinen Leben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2014 um 16:38

@maimomy
Respektlos

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2014 um 18:32

Muss
da mal maimomy zustimmen. Sehe das genauso.

Und Mann der kein Kind möchte, wozu gibts Kondome.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2014 um 11:28
In Antwort auf betty_11926670

@maimomy
Respektlos


aber recht hat sie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2014 um 15:08


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2014 um 16:04


Wieder so ein Fall der beweist, wie unreif man in dem Alter ist (auch wenn ich in anderen Threads dafür immer angefeindet werde).
Alles was du ausführst, zeugt nicht für eine geistige Reife, die dich befähigt eine gute Mutter zu sein.
Du hast deine Ausbildung abgebrochen, kannst nicht verhüten und willst deinen Ex zurück. Das ist das Niveau einer 15 jährigen. Sorry dass ich so hart bin, aber das Kind würde auf Staatskosten leben und das wahrscheinlich immer. Noch schlimmer aber wäre, dass du nicht in der Lage sein wirst diese Konsequenzen zu tragen.

Ich bin grundsätzlich gegen Abtreibung, aber in deinem Fall bin ich mir da nicht so sicher. Wie hast du dir denn die Zukunft vorgestellt? Welchen Background haben deine Eltern? Dein komischer Freund hat das nicht zu bestimmen und ja, mit Kind wirds schwierig einen neuen Mann kennen zu lernen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2014 um 16:12

Also
Versteh ich das richtig das du es in erwägung ziehst das kind abzutreiben damit du wieder eine chance bei deinem ex hast???

Also ich bin mit 19 s geworden und mit 20 mutter. Mittlerweile hab ich zwei jungs und bin mit dem papa der beiden verheiratet. Mir hat sich nie die frage gestellt ob ich abtreibe auch wenn wir erst 8 min. Zusammen waren.

Aber bei dem was du da schreibst bin ich mir auch nicht sicher ob du nicht doch abtreiben solltest.
Wenn man das mit deinem ex mal aussen vor lässt hätt ich gesagt behalt das kind. Aber nach dem satz...ganz ehrlich da klingt echt furchtbar.
Ich bekomm ihn bestimmt nicht zurüxk wenn ich ein kind von nem anderen hab. Sorry aber gab sicherlich gründe fürdie trennung.. und falls er doch noch gefühle für dichbhat solltr er die auch haben wenn du von nem anderen s bist...sonst hat eh alles keinen sinn.

Das was du schreibst wühlt mich ehrlich gesagt ziemlich auf und ich weiss nicht was ich dir raten sollte...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2014 um 16:17

Also
erstens ist das hier glaube ich schon der dritte Thread mit dem gleichen Text.

Und zweitens finde ich es falsch, ein Kind zu töten, weils einem grad nicht so passt. Dafür kann das Kind doch nichts! Notfalls kann mans immer noch zur Adoption freigeben, es gibt viele Eltern, die sich superliebevoll drum kümmern würden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2014 um 16:18

Endlich zurück & fest entschlossen.
Hallo ihr lieben.
Seit Wochen versuche ich mich nun schon hier einzuloggen, es funtioniert einfach nicht. Hahaha nun hab ich endlich entdeckt das mir in Erdbeere das D fehlt. Uppi. Also wieder zurück mit meinem alten Namen.

Nun ja, 6 Wochen sind nun vergangen seit meinem Post und ich habe mich in zwischen entschieden. Ich werde Mama.

Bis Dienstag war ich noch fest davon überzeugt das ich abtreibe, ich wusste ja auch nichts weiter. Dienstag hab ich es dann bei der Voruntersuchung für die Abtreibung beim Ultraschall gesehen & das erste mal gehört wie weit ich bin (morgen genau in der 9. Woche) und dann bin ich weinend zusammen gebrochen.

Ich habe mit vielen Menschen in diesen 6 Wochen geredet & für mich selbst festgestellt das mir niemand diese Entscheidung abnehmen kann. Ich hätte es fast für meinen Freund weg gemacht & musste feststellen das er es nicht Wert ist. Kein Mann ist es Wert.

Entschuldigt nochmals das es so lange gedauert hat bis ich endlich geantwortet habe.

Liebe Grüße,
das Erdbeerchen & das Würmchen im Bauch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2014 um 16:20
In Antwort auf sakura_12500190

Also
Versteh ich das richtig das du es in erwägung ziehst das kind abzutreiben damit du wieder eine chance bei deinem ex hast???

Also ich bin mit 19 s geworden und mit 20 mutter. Mittlerweile hab ich zwei jungs und bin mit dem papa der beiden verheiratet. Mir hat sich nie die frage gestellt ob ich abtreibe auch wenn wir erst 8 min. Zusammen waren.

Aber bei dem was du da schreibst bin ich mir auch nicht sicher ob du nicht doch abtreiben solltest.
Wenn man das mit deinem ex mal aussen vor lässt hätt ich gesagt behalt das kind. Aber nach dem satz...ganz ehrlich da klingt echt furchtbar.
Ich bekomm ihn bestimmt nicht zurüxk wenn ich ein kind von nem anderen hab. Sorry aber gab sicherlich gründe fürdie trennung.. und falls er doch noch gefühle für dichbhat solltr er die auch haben wenn du von nem anderen s bist...sonst hat eh alles keinen sinn.

Das was du schreibst wühlt mich ehrlich gesagt ziemlich auf und ich weiss nicht was ich dir raten sollte...

Ja es gibt 2 Thread's mit dem gleichen Text...
... krieg die nicht gelöscht und hatte es damals 2 mal gepostet weil auf das erste keine Reaktion kam.
Nun kommen auf beide immer wieder Antworten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2014 um 16:27
In Antwort auf miriam11487


Wieder so ein Fall der beweist, wie unreif man in dem Alter ist (auch wenn ich in anderen Threads dafür immer angefeindet werde).
Alles was du ausführst, zeugt nicht für eine geistige Reife, die dich befähigt eine gute Mutter zu sein.
Du hast deine Ausbildung abgebrochen, kannst nicht verhüten und willst deinen Ex zurück. Das ist das Niveau einer 15 jährigen. Sorry dass ich so hart bin, aber das Kind würde auf Staatskosten leben und das wahrscheinlich immer. Noch schlimmer aber wäre, dass du nicht in der Lage sein wirst diese Konsequenzen zu tragen.

Ich bin grundsätzlich gegen Abtreibung, aber in deinem Fall bin ich mir da nicht so sicher. Wie hast du dir denn die Zukunft vorgestellt? Welchen Background haben deine Eltern? Dein komischer Freund hat das nicht zu bestimmen und ja, mit Kind wirds schwierig einen neuen Mann kennen zu lernen

Das ist kein Problem...
.. ich finde es gut offene und ehrliche Meinungen zu hören!

Ich kann dir vergewissern das ich nicht auf dem Niveau von einer 15 Jährigen bin. Ich war, als ich diesen Thread gepostet habe, einfach fix und fertig und habe die Lage noch nicht ganz kapiert gehabt. Nun sieht das aber anders aus.
Und genau da wären wir beim Problem von damals, ich möchte mein Kind nicht auf Staatskostet durchboxen müssen. Deswegen (wie auch im anderen Thread schon erwähnt) mache ich jetzt in den nächsten 6 Monaten meine Ausbildung fertig in denen mir noch 5 Ausbildungsmonate fehlen.

Wenn ich mir meinen Thread so durchlese, schäme ich mich selbst ein wenig. Aber so war das nunmal und ich wollte mich komplett ausquatschen und alle meine 'Gefühle' und dinge die ich anderen nicht erzählen kann hier raus lassen.

Und ja, meine Eltern stehen voll und ganz hinter mir, mein Vater hilft mir wegen Wohnungssuche und meine Mutter unterstützt mich dann in allem was das Kind angeht. Meinem 'Freund' habe ich gesagt das ich es behalten werde, seine reaktion war wie zu erwarten mehr als ablehnend, was mir aber mitlerweile egal ist. Entweder er ist für uns da oder er geht, ganz einfach.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2014 um 18:05

Ahja.
Was für ein käse zeig mir mal bitte eine berufstätige Mutter Mitte 30 die nicht auf fremde Hilfe sprich Tagesmutter, Kita und Co angewiesen ist. Nimmt die ihre Kids dann mit ins Büro oder wie?
Also entschuldige bitte wenn ich da jetzt etwas biestig wirke,aber solche Aussagen sind ziemlich unüberlegt.
Mein Kind entstand trotz Verhütung in einer noch nicht stabilen Partnerschaft. Ich selber studiere noch (oh Gott ich sollte mich echt schämen).
So. Hätte ich jetzt abtreiben sollen? NEIN. Wohlgemerkt ich war auch erst 21.
So Stand heute: Absolut glückliche Mama eines richtigen kleinen Sonnenscheins,glücklich mit dem Papa liiert. Er verdient (damals übrigens grade frisch von der Uni) heute mehr als der Durchschnittsmittdreißiger daddy mit Tendenz nach oben. Ich studiere immer noch und der kleine ist tagsüber bei der Oma. Sie ist glücklicherweise Tagesmutter.
Ich war damals sehr wohl in der Lage reflektiert meine,bzw unsere Lage einzuschätzen. Aber der anfängliche Schock sei doch wohl jeder ungeplanten Mama zu verzeihen. Sorgen mach ich mir da eher um die,die absolut keine Ahnung haben was ein Kind bedeutet und dann nachher komplett überfordert sind. Das gibt es sogar bei Müttern die geplant iwann Mitte 30 schwanger werden.
Dieses generelle über einen Kamm scheren find ich schlichtweg nicht ganz richtig.

So und zur TE : scheu dich nicht die Hilfe deiner Eltern anzunehmen und auch sonstige Hilfen die du bekommst. Gib dein bestes und dann schaffst du das auch. Was der Vater des kleinen und etwaige Beziehungsquerelen angeht warte einfach ab wenn's sein soll,wird es schon klappen.
Ich wünsche dir und deinem Zwerg nur das Beste und eine unvergessliche Zeit

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen