Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger - er will das Kind nicht - er oder das Kind???

Schwanger - er will das Kind nicht - er oder das Kind???

30. August 2012 um 8:18

Hallo!
Ich bin neu hier, versuche meine Geschichte kurz zu fassen. Ich hatte vor 5 Jahren einen Geliebten, damals stand fest, das er sich nie für mich entscheiden würde, da er 2 Kinder und ein Haus hat - all das wollte er nie aufgeben. Ich trennte mich nach langem hin & her von ihm.

5 Jahre später liefen wir uns wieder über den Weg, es begann alles wie damals, nur das ich mich dazu entschlossen hatte, nicht noch einmal diese Schmerzen ertragen zu können (er zu Hause - ich seine Geliebte). Ich sagte ihm das es vorbei ist, obwohl ich ihn liebe.

Dann passierte etwas, womit ich nie gerechnet hätte - er trennte sich von seiner Freundin, zog aus dem gemeinsamen Haus aus - nahm sich eine eigene Wohnung.

In vielen Gesprächen einigten wir uns auf einen "Plan". Es müsse nach der Trennung Ruhe einkehren (ca 12 Monate), damit wir eine wirkliche Chance auf eine gemeinsame und vor allem glückliche Zeit hätten. Seine Kinder müssten zur Ruhe kommen.

Nun ist jedoch etwas passiert - ich bin schwanger!!! Es war nicht geplant - bringt es doch unseren "Plan" durcheinander!

Ich habe ihm mitgeteilt das ich das Kind möchte - er ist seitdem völlig verzweifelt, sagt er bringt sich um, weil er es seinen Kindern nicht antun kann. Er könne ihnen nie mehr in die Augen sehen.

Er setzt mich nicht unter Druck oder verlangt eine Abreibung, doch eigentlich stellt er mich doch vor die Wahl - er oder das Kind.

ICH WEIß NICHT MEHR WEITER... bin für jedes Wort dankbar!

Mehr lesen

30. August 2012 um 8:27

Sorry aber
da würde ich nicht EINE minute drüber nachdenken.


...fürs kind natürlich!!!


ganz ehrlich - mit jemandem der mich vor so eine Wahl stellt könnte ich mein Leben lang nicht verbringen. Die Beziehung wäre für mich eh zum Scheitern verurteilt, und dafür ein Menschenleben umbringen?! NEIN.

wünsch dir alles Liebe.

lg nina 31.ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2012 um 8:32

Erst mal
Herzlichen Glückwunsch.

Ganz ehrlich-
wenn er sagt, er bringt sich um, finde ich schon, dass er dich extrem unter Druck setzt. Oder wie würdest du das nennen?
Du bist von ihm schwanger und er war mit dabei. Wie Kinder entstehen, muss man ihm ja nicht erzählen, er hat ja schon 2.
Willst du wirklich ein Kind abtreiben für einen mann, der dich ewig hingehalten hat?
Ich hoffe, du entscheidest dich richtig. Er hat ewig auf niemanden Rücksicht genommen und wenn es ihm in den Kram passt, fällt es ihm wieder ein, dass er Verantwortung hat.
Es tut mir leid, aber an sowas glaube ich nicht...
Ich finde sein Verhalten einfach nur egoistisch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2012 um 8:50

Das ist
so vollidiotisch von diesem Typ, dass man gar keine Worte dafür findet.

Der hat wohl einen kompletten Riß in der Schüssel?

- Punkt 1: Was heißt er kann seinen Kindern nicht mehr unter die Augen treten? Wenn er seine Geliebte zwingt, ein Kind ABZUTREIBEN, also quasi ein Geschwister von ihnen töten läßt, dann kann er seinen Kindern besser unter die Augen treten?

- Punkt 2: du wirst es dein GANZES Leben lang bereuen. Das garantier ich dir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2012 um 9:00

Und PS:
jemand der sagt er bringt sich um gehört für mich in die Psychatrie!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2012 um 10:04

Diese Kerle...
Deine Geschichte hört sich in meinen Ohren sehr bekannt an.

Ich kann dir nur auf alle Fälle raten, nimm das Kind!! Und lass ihn erstmal sein sch**ß machen. Der wird kommen, wenn er dich wirklich will.

Ich erzähl dir ganz kurz was von mir, dann verstehst du vielleicht wie ich auf meine Meinung komme.

Mein Freund war vor mir Verheiratet und hat mit dieser Frau 4(!) Kinder. Sie lebt mit den Kinder weit weg. ca. 4-5h Autofahrt. Er darf mit den Kindern nur 2x die woche telefonieren. Und das nimmt Ihn sehr mit.
Nun bin ich Schwanger von Ihm. Und seine erste Reaktion war fast genauso. Er meint ich will Ihn ein Kind andrehen. Und meinte, wie ich denn von Ihm verlangen könne, wieder an ein Kind zu denken. Wo er grad seine bisherigen nicht sehen kann.
Er meinte immer wieder das er das sein kindern nicht antun könnte. Die würden Ihm das ja nie verzeihen, mit einer anderen Frau ein neues Baby zu bekommen.
Ich hab aber immer zu Ihm gesagt, dass eine Abtreibung für mich überhaupt nicht in Frage kommt. Das ER sich entscheiden soll. Denn mich gibt es jetzt nur noch mit Baby.

Wir hatten uns fast 2 Wochen nur gezofft und kaum gesehen. (haben eigendlich zusammen gewohnt

Und nun. Er hat mich angerufen. Kam zu mir. Und meinte er möchte sich kümmern. Er will nicht noch ein Kind verlieren. Er möchte um unsere neue kleine Familie kämpfen und kümmern.


Und deshalb sage ich dir! Entscheide dich für das krümmelchen und deinem Bauch. Das Baby kann nichts dafür und zur Not kann man das auch alleine schaffen.
was bringt es dir, wenn du abtreiben würdest und er dann trotzdem wieder abhaut?
Du würdest es immer bereuen.

Du hast bereits gesagt, dass du es behalten willst. Dann tu das auch. Und sag es Ihm als Entscheidung.
Wenn er dich wirklich so sehr will. Dann nimmt er dich auch mit dem kleinen.


Wünsch dir auf alle Fälle sehr viel Glück.
Und denk wirklich nur an dich und dem Krümmel.

LG Miri
8.ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2012 um 12:46

Für das Kind
Wer oder was garantiert dir, dass er dich nicht auch verlassen wird für eine andere? Er hat es schon einmal getan (für dich) aber er würde es wieder tun, sorry. Und dann für ihn dein Kind umbringen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2012 um 13:06
In Antwort auf kaylee_12546821

Diese Kerle...
Deine Geschichte hört sich in meinen Ohren sehr bekannt an.

Ich kann dir nur auf alle Fälle raten, nimm das Kind!! Und lass ihn erstmal sein sch**ß machen. Der wird kommen, wenn er dich wirklich will.

Ich erzähl dir ganz kurz was von mir, dann verstehst du vielleicht wie ich auf meine Meinung komme.

Mein Freund war vor mir Verheiratet und hat mit dieser Frau 4(!) Kinder. Sie lebt mit den Kinder weit weg. ca. 4-5h Autofahrt. Er darf mit den Kindern nur 2x die woche telefonieren. Und das nimmt Ihn sehr mit.
Nun bin ich Schwanger von Ihm. Und seine erste Reaktion war fast genauso. Er meint ich will Ihn ein Kind andrehen. Und meinte, wie ich denn von Ihm verlangen könne, wieder an ein Kind zu denken. Wo er grad seine bisherigen nicht sehen kann.
Er meinte immer wieder das er das sein kindern nicht antun könnte. Die würden Ihm das ja nie verzeihen, mit einer anderen Frau ein neues Baby zu bekommen.
Ich hab aber immer zu Ihm gesagt, dass eine Abtreibung für mich überhaupt nicht in Frage kommt. Das ER sich entscheiden soll. Denn mich gibt es jetzt nur noch mit Baby.

Wir hatten uns fast 2 Wochen nur gezofft und kaum gesehen. (haben eigendlich zusammen gewohnt

Und nun. Er hat mich angerufen. Kam zu mir. Und meinte er möchte sich kümmern. Er will nicht noch ein Kind verlieren. Er möchte um unsere neue kleine Familie kämpfen und kümmern.


Und deshalb sage ich dir! Entscheide dich für das krümmelchen und deinem Bauch. Das Baby kann nichts dafür und zur Not kann man das auch alleine schaffen.
was bringt es dir, wenn du abtreiben würdest und er dann trotzdem wieder abhaut?
Du würdest es immer bereuen.

Du hast bereits gesagt, dass du es behalten willst. Dann tu das auch. Und sag es Ihm als Entscheidung.
Wenn er dich wirklich so sehr will. Dann nimmt er dich auch mit dem kleinen.


Wünsch dir auf alle Fälle sehr viel Glück.
Und denk wirklich nur an dich und dem Krümmel.

LG Miri
8.ssw

DANKE
für die lieben Worte!

es tut gut zu lesen, dass es auch andere "Betroffene" gibt, wo man zur Zeit einfach nur "allein" ist mit allen Gedanken & Gefühlen!!!!
Es wäre mein 1. Kind, bin jetzt in der 5 SSW, dennoch bemerke ich wie sich mein Körper verändert.
Ich habe ihm 2 Möglichkeiten geboten.
Die 1. - er sagt das es eine neue -> mich gibt und wir schaffen es gemeinsam;
2. er will das Kind nicht (so wie es ja leider ist) - und er sieht zu wie es mit seinem Leben allein weitergeht.

Er sagt nicht, dass ich das Kind abtreiben lassen soll, doch er sagt er würde dann gegen einen Baum fahren. Ich habe ihn gefragt ob er dabei mal an seine beiden Kinder gedacht hat - er könne die Enttäuschung der beiden NICHT ertragen (4+8 Jahre) alt.

Seit der Trennung darf er die Kids 1x die Woche sehen, für einen Tag am WE muss er die ganze Woche betteln.

Als ich erfahren habe das ich schwanger bin, habe ich mich sehr gefreut, ja! Ist es doch in Liebe entstanden, auch wenn es nicht geplant war.

Ich habe ihm vorerst mitgeteilt, dass ich ihn nicht verlieren möchte und mich für ihn entscheiden werde.

DOCH mein Herz sagt: gib den Wurm in Dir nicht auf....vielleicht steht er nie zu mir und seiner Liebe zu mir, dann bin ich allein und habe etwas so wertvolles aufgegeben.

ABER ich habe fürchterliche Angst mit dem Wissen leben zu müssen, dass sich ein Mensch (den ich nach wie vor sehr liebe) das Leben genommen hat.

KÖNNTE ICH DAMIT LEBEN - NEIN!

Ich bin sehr verzweifelt; ich würde es auch alleine schaffen, da bin ich mir sicher!!!!!

Noch einmal DANKE für die lieben Worte...ja!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2012 um 13:07
In Antwort auf coral_12861868

Und PS:
jemand der sagt er bringt sich um gehört für mich in die Psychatrie!

Kann man damit leben
wenn er es wirklich macht???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2012 um 13:09
In Antwort auf natan_12647874

Das ist
so vollidiotisch von diesem Typ, dass man gar keine Worte dafür findet.

Der hat wohl einen kompletten Riß in der Schüssel?

- Punkt 1: Was heißt er kann seinen Kindern nicht mehr unter die Augen treten? Wenn er seine Geliebte zwingt, ein Kind ABZUTREIBEN, also quasi ein Geschwister von ihnen töten läßt, dann kann er seinen Kindern besser unter die Augen treten?

- Punkt 2: du wirst es dein GANZES Leben lang bereuen. Das garantier ich dir.

Er sagt er könne die Enttäuschung
die Blicke von ihnen nicht ertragen....lieber geht er!

Seine Ex.Freundin macht ihm das Leben und den Kontakt zu seinen Kindern nicht leicht, doch ich bin überzeugt das man es schaffen kann, wenn man nur will!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2012 um 14:04

Entscheide Dich für Dein Kind!
Er setzt Dich total egoistisch unter Druck. Nach meiner Trennung von meinem Ex drohte der auch dauernd mit Selbstmord, das ist so ziemlich das Mieseste, womit man andere erpresst. So etwas tut man niemandem an, erst recht nicht, wenn man diesen Jemand angeblich liebt. Das zeugt nicht von Zuneigung oder gar Liebe, sondern nur von Egoismus.
Ich habe damals die Trennung von meinem Ex durchgezogen, und er hat sich jedenfalls nicht umgebracht, obwohl er sogar mal mit Schnitten in den Handgelenken bei mir aufgetaucht war. Ich hatte dann die Polizei verständigt, die den Krisendienst herbeiholte. Niemand hat das Recht, andere durch derartige Drohungen zu etwas zu zwingen.
OK, ich kann verstehen, dass es ihm wegen seiner Kinder schlecht geht und er deswegen auch "durch den Wind" ist. Aber warum soll er denn seinen Kindern nicht mehr in die Augen schauen können, weil er mit Dir ein Geschwisterchen der Kinder hätte? Er kann sich doch trotzdem noch genauso um die beiden kümmern? So viele Männer haben schon Kinder aus erster Ehe oder Beziehung und bekommen mit einer neuen Partnerin noch einmal eins. Vielleicht würden sich die "Großen" sogar noch über ein Geschwisterchen freuen! Deshalb liebt er sie doch nicht weniger. Und, wenn er vernünftig ist, also keine ernsten Probleme hat wie Alkoholsucht oder aggressives Verhalten an den Tag legt (was er ja wohl nicht hat), hat er auf jeden Fall das Recht, seine Kinder zu sehen und sich um sie zu kümmern, auch wenn es der Ex nicht gefällt.
Gut, Euer "Plan" wäre durcheinander geworfen, aber was kann man schon im Leben genau planen? Ich bin sicher, seine Kinder leiden nicht unter der Situation, wenn er sich weiter liebevoll um sie kümmert.
Sag ihm klipp und klar, Du willst das Kind, ob er damit klar kommt oder nicht. Du willst gern mit ihm zusammen sein aber mit Baby. Die wenigsten, die damit drohen, bringen sich wirklich um. Das hat mir nach den Problemen mit meinem Ex eine Psychologin erklärt. Die meisten Selbstmörder kündigen dies vorher nicht an. Und er ist ein erwachsener Mensch, er muss mit seinem Leben klarkommen und kann Dich nicht dafür verantwortlich machen. Er ist erwachsen und außerdem Ist ER untreu gewesen und hat sich die Situation in gewisser Weise selbst zuzuschreiben.
Also, wenn er Dich liebt, wird er zu Dir stehen.
Alles Gute für Sich und liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2012 um 14:24
In Antwort auf casey_12524402

DANKE
für die lieben Worte!

es tut gut zu lesen, dass es auch andere "Betroffene" gibt, wo man zur Zeit einfach nur "allein" ist mit allen Gedanken & Gefühlen!!!!
Es wäre mein 1. Kind, bin jetzt in der 5 SSW, dennoch bemerke ich wie sich mein Körper verändert.
Ich habe ihm 2 Möglichkeiten geboten.
Die 1. - er sagt das es eine neue -> mich gibt und wir schaffen es gemeinsam;
2. er will das Kind nicht (so wie es ja leider ist) - und er sieht zu wie es mit seinem Leben allein weitergeht.

Er sagt nicht, dass ich das Kind abtreiben lassen soll, doch er sagt er würde dann gegen einen Baum fahren. Ich habe ihn gefragt ob er dabei mal an seine beiden Kinder gedacht hat - er könne die Enttäuschung der beiden NICHT ertragen (4+8 Jahre) alt.

Seit der Trennung darf er die Kids 1x die Woche sehen, für einen Tag am WE muss er die ganze Woche betteln.

Als ich erfahren habe das ich schwanger bin, habe ich mich sehr gefreut, ja! Ist es doch in Liebe entstanden, auch wenn es nicht geplant war.

Ich habe ihm vorerst mitgeteilt, dass ich ihn nicht verlieren möchte und mich für ihn entscheiden werde.

DOCH mein Herz sagt: gib den Wurm in Dir nicht auf....vielleicht steht er nie zu mir und seiner Liebe zu mir, dann bin ich allein und habe etwas so wertvolles aufgegeben.

ABER ich habe fürchterliche Angst mit dem Wissen leben zu müssen, dass sich ein Mensch (den ich nach wie vor sehr liebe) das Leben genommen hat.

KÖNNTE ICH DAMIT LEBEN - NEIN!

Ich bin sehr verzweifelt; ich würde es auch alleine schaffen, da bin ich mir sicher!!!!!

Noch einmal DANKE für die lieben Worte...ja!

Im Krieg und in der Liebe gilt:
man darf sich nicht erpressen lassen und nicht erpressbar sein:

Er will sich umbringen? Dann hat ER eine Entscheidung getroffen, nicht du. DU hast damit nichts zu tun.

Was macht er das nächste Mal,wenn er seinen Willen nicht bekommt? Mit der Kopf gegen die Wand rennen? Die Luft anhalten wie in Asterix in Spanien?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2012 um 14:58

!!
Eindeutig das Kind & schieß den typen in den wind!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2012 um 15:01

Kind, weil ...
... Ob der Typ nicjt doch irgendwann geht, weißt du nicht, aber DEIN Kind bleibt Dir ein Leben lang! Es gibts nichts schöneres!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2012 um 15:15

Also mal ehrlich....
ich denke er blufft nur. Vlt. ist ja auch ne Psychologin oder so hier. Aber ich denke wenn man damit droht sich umzubringen will man den anderen lediglich unter Druck setzen. So kann ich mir nicht vorstellen, dass er das wirklich durchzieht.

So, nun zu der Vorgewschichte: Wenn ich das lese, würde ich dir ganz stark davon abraten die Entscheidung von ihm abhängig zu machen. Er hat sich ja auch nicht wirklich für dich entschieden, sondern sich von seiner Familie getrennt und du bist halt da. Wenn du Pech hast lernt er in den 12 Monaten wieder eine andere kennen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2012 um 15:17

DANKE an alle - ihr macht mir Mut!!!
Ich war gerade beim Arzt, bin vorerst zH. Wie soll ich denn auf Arbeit einen klaren Gedanken fassen???

Ich habe ihr meine Geschichte kurz erzählt - sie sagt das gleiche wie ihr. Ich soll mich nicht unter Druck setzen lassen.

Es gibt Momente im Leben, da wünscht man sich in eine Glaskugel schauen zu können. - doch leider geht das nicht.

Er sagt zwar, dass er mich nicht erpressen will, aber eigentlich ist es doch so.
Ich soll über Leben und Tod entscheiden. Das ich das Kind allein aufziehe, er sein Leben (wenn nicht mit mir zusammen gewünscht) allein weiter leben soll. Doch diese Möglichkeit, diesen Weg bietet er mir überhaupt nicht, gar nicht!!

Ich habe eine sehr liebe Mama, sie steht hinter mir, wie ein Fels in der Brandung.

Seine Worte...immer und immer wieder: "ES GIBT KEINE LÖSUNG".

Habe ihn noch einmal um ein Gespräch gebeten, ich hoffe das er das alles bis dahin ein wenig verdaut hat, vielleicht seine Meinung etwas geändert hat, d.h. nicht nur die beiden Wege zu sehen!!!

Meine Gedanken kreisen und kreisen....ich danke EUCH von Herzen für Eure Unterstützung, ja wirklich!!!

DANKE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2012 um 15:23

@regenbogen
Du kannst ihm ja auch noch anbieten, dass er mit dem Kind nichts weiter zu tun haben muss. Natürlich ist das nicht schön für das Kind, aber besser als wenn der Vater ihm nur Hass entgegenbringt.
Und er muss einfach zu seinen Fehlern stehen, auch seinen Kindern gegenüber. Immerhin hat er sich dafür entschieden seine Freundin jahrelang zu hintergehen. Warum musst du dafür jetzt grade stehen? Sorry, aber der Typ ist unter aller Kanone
Wie alt sind denn seine Kinder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2012 um 15:30
In Antwort auf dorchen12

@regenbogen
Du kannst ihm ja auch noch anbieten, dass er mit dem Kind nichts weiter zu tun haben muss. Natürlich ist das nicht schön für das Kind, aber besser als wenn der Vater ihm nur Hass entgegenbringt.
Und er muss einfach zu seinen Fehlern stehen, auch seinen Kindern gegenüber. Immerhin hat er sich dafür entschieden seine Freundin jahrelang zu hintergehen. Warum musst du dafür jetzt grade stehen? Sorry, aber der Typ ist unter aller Kanone
Wie alt sind denn seine Kinder?

@dorchen12
Das habe ich schon getan. Er sagt es sei naiv von mir. Habe gesagt ich würde allen verschweigen wer der Vater ist. KEINE Chance!
Seine Kinder sind 4+8 Jahre. Er liebt sie sehr, was ich auch alles verstehe.
Ich habe Angst, große Angst...das ich eines Tages von diesem besagten Unfall höre...der Gedanke macht mich wahnsinnig!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2012 um 12:07

Ich halte diesen Druck nicht aus!!
Gestern war ich bei ihm, um noch einmal zu reden.
Er ändert seine Meinung nicht - wenn ich mich für das Kind entscheide - diese Entscheidung solle ich treffen - dann geht er von dieser Welt!!!
Habe ihm angeboten das man sich Hilfe holt, mit jemandem darüber spricht der Erfahrung hat - das Gespräch lief aus den Bahnen - er wollte sofort Abschiedsbriefe an seine Kinder & Familie schreiben....
Ich habe solche Angst...ICH soll über Leben & Tod entscheiden - ICH!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich weiß nicht mehr weiter! Ich kann keine Entscheidung treffen - damit muss ich ein Leben lang leben!
Wo ist er wenn es mir schlecht gehen sollte? WO - ganz weit weg....Wie soll ich mit meinem Gewissen leben - das er freiwillig gegangen ist....mein Leben lang?!
Dann meine Unsicherheit..ich bin in der 5. SSW - was ist wenn ich mich für das Kind entscheide und dann evtl. verliere??!?!?!?

ICH WEIß NICHT MEHR WEITER!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2012 um 12:16

Zeig ihn an!
Geh sofort zur Polizei und erklaere denen das. Im Normalfall wird er dann erst mal eingewiesen bis geprueft wird, ob deine Bedenken bzw seine Behauptungen Hand und Fuss haben!

Es kann nicht sein, dass er dich so erpresst. Du willst nicht ueber sein Leben entscheiden, aber er darf es ueber deines und das deines Kindes? Ich kenne ihn nicht, aber ich finde diese ganze Sache ganz armselig!

Deine Angst das Kind zu verlieren, kann ich auch verstehen. Aber willst du dein restliches Leben mit einem Mann zusammen sein, der zu sowas faehig ist, was er da gerade mit dir tut? Der letztendlich von dir verlangt euer Kind umzubringen?

Es gibt nur einen Weg um da raus zu kommen und um diese Last von dir weg zu bekommen und das ist der Weg zur Polizei. So schlimm sich das fuer dich jetzt auch anhoeren mag. Aber vllt braucht er wirklich psychologische Hilfe!!? Und so musst du dir keine Vorwuerfe mehr machen!

Sei stark fuer dich und das Baby!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2012 um 12:16

Zeig ihn an!
Geh sofort zur Polizei und erklaere denen das. Im Normalfall wird er dann erst mal eingewiesen bis geprueft wird, ob deine Bedenken bzw seine Behauptungen Hand und Fuss haben!

Es kann nicht sein, dass er dich so erpresst. Du willst nicht ueber sein Leben entscheiden, aber er darf es ueber deines und das deines Kindes? Ich kenne ihn nicht, aber ich finde diese ganze Sache ganz armselig!

Deine Angst das Kind zu verlieren, kann ich auch verstehen. Aber willst du dein restliches Leben mit einem Mann zusammen sein, der zu sowas faehig ist, was er da gerade mit dir tut? Der letztendlich von dir verlangt euer Kind umzubringen?

Es gibt nur einen Weg um da raus zu kommen und um diese Last von dir weg zu bekommen und das ist der Weg zur Polizei. So schlimm sich das fuer dich jetzt auch anhoeren mag. Aber vllt braucht er wirklich psychologische Hilfe!!? Und so musst du dir keine Vorwuerfe mehr machen!

Sei stark fuer dich und das Baby!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2012 um 12:22
In Antwort auf wendy_12341453

Zeig ihn an!
Geh sofort zur Polizei und erklaere denen das. Im Normalfall wird er dann erst mal eingewiesen bis geprueft wird, ob deine Bedenken bzw seine Behauptungen Hand und Fuss haben!

Es kann nicht sein, dass er dich so erpresst. Du willst nicht ueber sein Leben entscheiden, aber er darf es ueber deines und das deines Kindes? Ich kenne ihn nicht, aber ich finde diese ganze Sache ganz armselig!

Deine Angst das Kind zu verlieren, kann ich auch verstehen. Aber willst du dein restliches Leben mit einem Mann zusammen sein, der zu sowas faehig ist, was er da gerade mit dir tut? Der letztendlich von dir verlangt euer Kind umzubringen?

Es gibt nur einen Weg um da raus zu kommen und um diese Last von dir weg zu bekommen und das ist der Weg zur Polizei. So schlimm sich das fuer dich jetzt auch anhoeren mag. Aber vllt braucht er wirklich psychologische Hilfe!!? Und so musst du dir keine Vorwuerfe mehr machen!

Sei stark fuer dich und das Baby!!

Ich bin mir sicher...
er würde es tun!
Ich habe ihm sämtliche Wege ermöglicht...sein Entschluss steht fest.
Er sagt wir könnten später, also in 2 Jahren oder so ein Kind miteinander haben - doch nicht jetzt wo er allen bei der Trennung geschworen hat es gäbe keine Neue!!!
Habe ihm gesagt das man das alles in Ruhe besprechen kann, jeder im Leben mit Enttäuschungen leben muss...doch es führt zu keiner Lösung!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2012 um 13:02

Nein, das macht er nicht!
Wenn doch, ist er nicht ganz sauber im Oberstübchen. Melde das AUF JEDEN FALL der Polizei - die sollten sich um ihn kümmern.

Mal andersherum gesehen: Könntest Du damit leben, für ihn & sein Ego Dein Baby umgebracht zu haben? Ich glaube nicht. Es kann ja am allerwenigsten was dafür - im Gegensatz zu ihm... Keine Partnerschaft der Welt ist das Leben Deines unschuldigen Kindes wert!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2012 um 13:05
In Antwort auf citharistria

Nein, das macht er nicht!
Wenn doch, ist er nicht ganz sauber im Oberstübchen. Melde das AUF JEDEN FALL der Polizei - die sollten sich um ihn kümmern.

Mal andersherum gesehen: Könntest Du damit leben, für ihn & sein Ego Dein Baby umgebracht zu haben? Ich glaube nicht. Es kann ja am allerwenigsten was dafür - im Gegensatz zu ihm... Keine Partnerschaft der Welt ist das Leben Deines unschuldigen Kindes wert!

Und falls Du Beweise brauchst, für die Polizei:
Geh nochmal zu ihm, mit einem versteckten Diktiergerät - wenn er wieder mit Selbstmord droht, hast Du es auf Band!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2012 um 13:31
In Antwort auf casey_12524402

Ich bin mir sicher...
er würde es tun!
Ich habe ihm sämtliche Wege ermöglicht...sein Entschluss steht fest.
Er sagt wir könnten später, also in 2 Jahren oder so ein Kind miteinander haben - doch nicht jetzt wo er allen bei der Trennung geschworen hat es gäbe keine Neue!!!
Habe ihm gesagt das man das alles in Ruhe besprechen kann, jeder im Leben mit Enttäuschungen leben muss...doch es führt zu keiner Lösung!!

Es ist nicht dein problem
Er hat seine Frau monatelang mit dir betrogen und hat jetzt Angst als Luegner da zu stehen?
Sry, dann haette er keine neue Affaere/Beziehung mit dir eingehen duerfen und ein Kind zeugen... Und jaaa, beim Sex koennen Babys entstehen. Ich will mich da nicht drueber lustig macheb. Das Ganze ist zu ernst, aber ich finde einfach immernoch er macht es sich zu einfach!
Und einer schwangeren Frau sowas zu sagen, finde ich ohnehin eine Schweinerei!

Wer weiss, was in zwei Jahren dazwischen gekommen waere, weshalb ihr da kein Baby bekommen duerftet. Mit dem Kerl ist was faul-ohne Zweifel. Wie alt ist er denn und was macht er beruflich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2012 um 13:31
In Antwort auf citharistria

Nein, das macht er nicht!
Wenn doch, ist er nicht ganz sauber im Oberstübchen. Melde das AUF JEDEN FALL der Polizei - die sollten sich um ihn kümmern.

Mal andersherum gesehen: Könntest Du damit leben, für ihn & sein Ego Dein Baby umgebracht zu haben? Ich glaube nicht. Es kann ja am allerwenigsten was dafür - im Gegensatz zu ihm... Keine Partnerschaft der Welt ist das Leben Deines unschuldigen Kindes wert!

Ich habe das Gefühl ich werde verrückt...
bin ich doch allein mit meiner Entscheidung.
Ich liebe diesen Menschen sehr - ich kann nicht damit leben das er sich deswegen umgebracht hat!
Auf der anderen Seite habe ich so große Angst es zu bereuen!!!! Er mich irgendwann verlässt (noch sind wir ja nicht mal offiziell zusammen) und ich allein bin, ohne ihn - ohne Kind!!!!!
Kann keinen klaren Gedanken fassen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2012 um 13:36
In Antwort auf wendy_12341453

Es ist nicht dein problem
Er hat seine Frau monatelang mit dir betrogen und hat jetzt Angst als Luegner da zu stehen?
Sry, dann haette er keine neue Affaere/Beziehung mit dir eingehen duerfen und ein Kind zeugen... Und jaaa, beim Sex koennen Babys entstehen. Ich will mich da nicht drueber lustig macheb. Das Ganze ist zu ernst, aber ich finde einfach immernoch er macht es sich zu einfach!
Und einer schwangeren Frau sowas zu sagen, finde ich ohnehin eine Schweinerei!

Wer weiss, was in zwei Jahren dazwischen gekommen waere, weshalb ihr da kein Baby bekommen duerftet. Mit dem Kerl ist was faul-ohne Zweifel. Wie alt ist er denn und was macht er beruflich?

...er ist fast 36
arbeitet in einem Büro. Ich würde den Weg gehen und ihn verlassen...keine Frage, ich würde es alleine schaffen!
Doch diesen Druck zu wissen er tut sich etwas an - das halte ich nicht aus!

Ja, natürlich ist es verlogen, doch ich bin kein Psychologe....ich bin mit zu 99 % sicher er macht es wenn ich ihm sage ich entscheide mich für das Kind...er war bereits gestern soweit um Abschiedsbriefe an seine Kinder & Familie zu schreiben!!

Er möchte das ich das Beratungsgespräch für einen Abbruch vereinbare - meine Forderung das er dabei sein müsste - ja, aber er wartet im Auto - habe gesagt so funktioniert das aber nicht!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2012 um 13:37

...
Ich kann nur sagen: Trenn dich. Egal wie du dich entscheidest. Wenn du dich psychisch so unter Druck setzen lässt von einem Mann kann das für dich und für den Keks nicht gut sein.

Ich spreche als Alleinerziehende zweifache Mutter. Das Dritte Krümelchen wird in zwei wochen erwartet.
Ich kann nur noch mal betonen was eine meiner Vorschreiberinnen geschrieben hat: Wer damit droht sich umzubringen, tut es meistens nicht. Die wirklich depressiven Menschen versuchen stets sich das nicht Anmerken zu lassen.

Ich habe meinen Exmann nach 7 Jahren Ehe verlassen. Und das war die Richtige Entscheidung. Er drohte sogar damit, mir die Kinder wegzunehmen und sich und sie umzubringen. War mir völlig gleich. Ich bin gegangen. Okay ich bin noch einmal schwach geworden (beste Beweis ist meine Kugel) aber das eine Mäulchen mehr bekomm ich auch noch hin.

LG Jana mit Matt (8), Manou (4) und Maya inside 38+0

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2012 um 13:44

.
.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2012 um 14:30
In Antwort auf casey_12524402

...er ist fast 36
arbeitet in einem Büro. Ich würde den Weg gehen und ihn verlassen...keine Frage, ich würde es alleine schaffen!
Doch diesen Druck zu wissen er tut sich etwas an - das halte ich nicht aus!

Ja, natürlich ist es verlogen, doch ich bin kein Psychologe....ich bin mit zu 99 % sicher er macht es wenn ich ihm sage ich entscheide mich für das Kind...er war bereits gestern soweit um Abschiedsbriefe an seine Kinder & Familie zu schreiben!!

Er möchte das ich das Beratungsgespräch für einen Abbruch vereinbare - meine Forderung das er dabei sein müsste - ja, aber er wartet im Auto - habe gesagt so funktioniert das aber nicht!!

Bitte tu dir das nicht an!
Dann bekomm das kind lieber und gib es zur adoption frei. Du WILLST das Kind! Treib es bitte nicht ab nur um ihm das leichter zu machen !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2012 um 14:30
In Antwort auf instadma

.
.

@instadma
Was wolltest du sagen?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2012 um 15:00

Ich bin jetzt mal ganz provokant
Er stellt Dich vor die Wahl zwischen seinem Leben und dem des Ungeborenen. Welches Leben ist mehr wert? Auf der einen Seite steht ein unschuldiges Baby, das NICHTS, aber auch gar nichts für die ganze Situation kann. Auf der anderen Seite ein erwachsener Mann, der selbst die Wahl hat. Der selbst an der Situation schuld trägt, der genau weiß, dass wenn man Sex hat, auch Kinder entstehen können. Und dem es völlig frei steht, weiter zu leben. Der einfach nur feige ist!

Die allermeisten Selbstmorddrohungen sind heiße Luft. Es ist eben ein super Druckmittel, wie Du selbst merkst. Aber wer wirklich darüber nachdenkt, spricht in den seltensten Fällen darüber! Er ist ein guter Schauspieler, da bin ich mir sicher. Schließlich hat er auch seiner Familie verkaufen können, dass es keine Neue gäbe. Er kann auch problemlos Dir seinen Selbstmordgedanken vorspielen. Es wirklich zu tun ist viel, viel schwerer als man es sich vorstellt!

Trenne Dich! Sofort! Und dann geh Du Deinen Weg. Und ihn meldest Du wirklich am besten der Polizei. Das ist eine Form von psychischer Gewalt, die er Dir da antut.

Ich wünsche Dir alles, alles Gute! Und entscheide Dich nicht gegen Deinen eigenen Willen. Du wirst diese schuld nie wieder los! Und wenn Du selbst nicht dahinter stehst, dann kannst Du das kaum verkraften. Dann stehst vielleicht Du in ein paar Jahren vor den Selbstmordgedanken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2012 um 15:03

Ich kenne das so ähnlich..
meine beste freundin ist letztes jahr im august schwanger geworden von einer äffäre der eine freundin seit über fünf jahren hat und mit ihr zusammen gewohnt hat, zu dem zeitpunkt zu dem meine freundin geschwängert wurde war er aber nicht mehr mit seiner freundin zusammen. meine beste freundin und er waren sehr glücklich miteinander bis sie von der schwangerschaft erfuhren. ab da begann der alptraum er drohte ihr auch sich umzubringen wenn sie nicht abtreibt.. sie hatte alle sms von ihm gespeichert und eines nachts kam noch ne sms von ihm das er es jetzt endgültig beendet und sie daran schuld sei das er sich umgebracht hat. sie ist sofort zur polizei gefahren und hat denen alle sms gezeigt die polizei ist zu seinen eltern gefahren wo er mittlerweile eingezogen war, meine beste freundin kam dann mitten in der nacht heulend zu mir ich hab mit ihr gewartet bis die polizei bei ihr angerufen hat, und ? was war? er lag schlafend im bett!! er hatte sich nichts angetan und hätte sich auch nichts getan! er wollte sie einfach mit allen mitteln zu einer abtreibung zwingen..menschen die sich wirklich umbringen wollen reden mit niemandem darüber.. die machen es einfach! jetzt ist er wieder mit seiner freundin zusammen und sie hat einen gesunden jungen zur welt gebracht.. sie ist überglücklich und so froh das sie sich von ihm nicht unter druck hat setzen lassen! sie meinte sie hätte es sie nie verzeihen können wenn sie wegen ihm das kind umgebracht hätte..

bitte glaub mir er will nur aufmerksamkeit um dich dazu zu bringen das du nach seiner pfeiffe tanzt! es gibt hier soviele frauen die sich schon seit jahren wünschen schwanger zu sein.. bitte wirf das glück das du hast nicht einfach wegen einem mann weg!

lg panacottaa





Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2012 um 15:21

Selbstmord als Druckmittel
Zum Thema Selbstmorddrohung: Sollte er wirklich depressiv sein, dann wird nichts, was Du tust oder nicht tust, etwas an seinem Verhalten ändern.

Das Einzige, was ihm helfen kann, ist eine Therapie mit entsprechenden Medikamenten. Er wird sich nicht umbringen wegen Dir, sondern höchstens wegen seiner Krankheit.

Aber viele Depressive drohen nur mit Selbstmord, weil sie keine andere Möglichkeit sehen, sich Zuneigung und Aufmerksamkeit zu sichern. Diese Menschen bringen sich sehr selten wirklich um. Und diejenigen, die wirklich keinen Ausweg sehen, nutzen ihren Selbstmord nicht als Druckmittel.

Sollte er nicht depressiv sein, dann ist er einfach ein manipulatives A****loch, die Wahrscheinlichkeit eines Selbstmords geht sowieso gegen null.

Grundsätzlich muss ich sagen: Er ist fremdgegangen, obwohl er eine Familie hatte, hat seine Frau und seine Kinder verlassen und leidet jetzt unter der selbst verschuldeten Situation. Für mich ist das nicht die beste Basis für ewige Liebe und eine glückliche Beziehung zwischen Euch.

Wenn Du Dein Kind, das Du Dir eigentlich wünschst, für ihn abtreibst, wird die Situation noch ungleich komplizierter und die Chance auf ein Happy End wird noch geringer.

Im Falle einer Abtreibung scheint mir die Gefahr, das Du ohne ihn und ohne Kind dastehst, ziemlich hoch.
Entscheidest Du Dich für die Schwangerschaft, wirst Du zumindest Dein Kind behalten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2012 um 16:21

Typisch Mann!
ich kenn das Problem!
wahrscheinlich ist er überfordert,und die meisten Männer mögen keine krassen Veränderungen,wenn es einen weg gibt ihnen aus dem weg zu gehen.wenn er nicht zu dem Baby steht dann zieh dein Ding alleine durch!stell ihn halt vor Tatsachen!wenn das Baby dann da ist sieht die Welt ganz anders aus!wünsch dir ganz viel kraft!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2012 um 16:49

Darf ich dir was sagen???
Du scheinst psychisch ordentlich von ihm abhängig zu sein.
Er hält dich jahrelang ordentlich hin- du machst das Alles mit.
Wenn er pfeift, stehst du bei Fuß!
Und jetzt willst du DEIN Baby töten, weil er dir droht?!?
Stell dir vor, deine beste Freundin würde dir diese Geschichte erzählen- du würdest sie fragen, ob sie sich mit dem Hammer gekämmt hat.
Fakt ist, du kannst so'nen Kerl nicht halten. Nicht mit und nicht ohne Baby. Aber wenn du dich nicht trennst, macht er ewig mit dir, was er will. Glaub mir, ich bin mit so'nem typen aufgewachsen. Das ist Taktik.
Es gibt nicht nur körperliche, sondern auch psychische Vergewaltigung. Such dir Hilfe!!! Für dich UND dein Baby.
Er kann nur sich selber helfen.
Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2012 um 18:19

DAS IST LEICHTER GESAGT ALS GETAN
denn wir arbeiten in der selben Firma - d.h. spätestens Montag werde ich ihn sehen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2012 um 18:26

DANKE an Euch alle - mein Verstand sagt ihr habt sooo Recht!
Und mein Herz ist zerrissen.

Aber ich habe eben auch genau diese Angst - ich entscheide mich gegen das Kind - und er spielt mit mir so lange wie es ihm passt.

Er hat sein Sicherheitsseil am Bein, was ich ihm auch immer wieder sage - er kann zu jeder Zeit zurück - wird es ja evtl. auch tun - niemand weiß von mir, meiner "Abtreibung", weil er mich unter Druck gesetzt hat.

Ihr helft mir wirklich sehr, das könnt ihr euch nicht vorstellen!!

Ich bereue es keine Sekunde mich an "Euch" gewandt zu haben!!!

VIELEN DANK!!! ....denn ich fühle mich nicht mehr so allein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2012 um 19:27
In Antwort auf casey_12524402

DANKE an Euch alle - mein Verstand sagt ihr habt sooo Recht!
Und mein Herz ist zerrissen.

Aber ich habe eben auch genau diese Angst - ich entscheide mich gegen das Kind - und er spielt mit mir so lange wie es ihm passt.

Er hat sein Sicherheitsseil am Bein, was ich ihm auch immer wieder sage - er kann zu jeder Zeit zurück - wird es ja evtl. auch tun - niemand weiß von mir, meiner "Abtreibung", weil er mich unter Druck gesetzt hat.

Ihr helft mir wirklich sehr, das könnt ihr euch nicht vorstellen!!

Ich bereue es keine Sekunde mich an "Euch" gewandt zu haben!!!

VIELEN DANK!!! ....denn ich fühle mich nicht mehr so allein!

Regenbogen2007
Hallo Regenbogen2007,
eine Abtreibung für einen anderen lohnt sich nicht.
Du kannst Dich in der ganzen Verzweiflung an ausweg-pforzheim.de wenden, die werden Dir Tips geben, wie Du mit ihm umgehen kannst.
Eine Abtreibung kann für Dich zu einer Verlusterfahrung werden, die Dich über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten kann. Könntest Du es ihm je verzeihen, dass er Dich um Dein Kind gebracht hat.
LG ItembA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2012 um 10:09
In Antwort auf itemba

Regenbogen2007
Hallo Regenbogen2007,
eine Abtreibung für einen anderen lohnt sich nicht.
Du kannst Dich in der ganzen Verzweiflung an ausweg-pforzheim.de wenden, die werden Dir Tips geben, wie Du mit ihm umgehen kannst.
Eine Abtreibung kann für Dich zu einer Verlusterfahrung werden, die Dich über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten kann. Könntest Du es ihm je verzeihen, dass er Dich um Dein Kind gebracht hat.
LG ItembA

Regenbogen
Ich kann wirklich nur sagen wie sehr ich raushöre das du das Kind willst. Jemand hat vorhin geschrieben das du psychisch von diesem Kerl abhängig bist. Den gleichen Eindruck habe auch ich! Zeig dem Kerl deine Stärke und stelle ihn ebenfalls vor die Wahl! Entweder du mit Kind oder gar nicht. Wenn er dann auf gar nicht geht weißt du was du ihm bedeutest- nämlich ein "Betthupferl" und nicht mehr. Er hat noch niemanden von euch erzählt- Auch das sehe ich als BEstätigung für meine Meinung.

ES GEHT AUCH OHNE MANN GANZ GUT!
Gruß Jana -bald alleinerziehende dreifache Mutter-

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2012 um 11:28

Habe mich von ihm getrennt
Ich habe ihm mitgeteilt, dass ich das Kind, so Gott es will, bekommen werde.
Er ist verzweifelt, sagt er verliert damit ALLES - seine Kinder, seine Mutter...weil er sie angelogen hat. Dann hat auch er nichts mehr zu verlieren.
Habe ihm deutlich gemacht was er seinen Kindern antun würde, würden sie ihren Vater für immer verlieren...mit einer Enttäuschung kann man lernen zu leben, es zu verarbeiten...doch mit einer endgültigen Verlust ist es schwer umzugehen, das begleitet einen das ganze Leben.
Habe ihm gesagt das NIEMAND von ihm, d.h. das er der Vater ist, erfahren wird, ich mich jedoch von ihm trenne, da wir so oder so keine gemeinsame Zukunft hätten.
Es liegt nicht mehr in meiner Macht, habe den Weg gewählt mit dem sich alle auseinander setzen können, ich jedoch keine Entscheidung über Leben & Tod treffen muss!

Ich muss jetzt zur Ruhe kommen, viel zu viel Aufregung habe ich dem Wurm in den letzten Tagen/Stunden zugemutet.

Ich danke Euch von Herzen für Eure Unterstützung, Eure lieben Worte, Eure Direktheit, ja...ihr habt mir sehr geholfen!!!

Ich hoffe das auch für mich bald die Sonne scheint,

Euer "Regenbogen"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2012 um 13:09

Ich bin stolz auf dich!!
Wirklich, ich bin froh, dass du diesen Weg gehen willst-mit deinem Kind!

Ich wuensche dir ganz viel Kraft, aber ich bin mir sicher, dein kleiner Kampfkrümel gibt dir alleine schon sehr viel Kraft!

Hast du denn jdn, dem du dich anvertrauen kannst, der dir jetzt zur Seite stehen kann?

Kopf hoch, du hast dich richtig entschieden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2012 um 17:05


Das freut mich zu lesen. Du hast es genau richtig gemacht, indem du ihm nochmal vor Augeng gehalten hast, was er seinen Kindern antun würde.

Er ist so ein Egoist...auch wenn es jetzt weh tut, aber es ist auch für dich das Beste, dass du dich von ihm getrennt hast.

Ich wünsche dir alles Gute für die Schwangerschaft und dann ganz viel Freude mit deinem Würmchen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2012 um 18:01


Wenn man selber das baby haben möchte und nie mit dem gedanken leben kann es abgetrieben zu haben dann endscheidet man sich gegen ihn. Ich bin 19 mitten in der ausbildung wohn bei mama un bin in der 12. Woche schwanger mein freund wollte das ich abtreibe jetzt wo es nicht mehr möglich is will er un angeblich seine mama auch das ich MEIN baby nach der geburt abgebe. Ich hab mich von ihm getrennt. Das wichigste ist indem moment das baby und alle anderen belastungen müssen ignoriert werden. Ein baby is eig was tolles egal wie die umstände sind aber eine abtreibung ist in meinen augen das aller letzte ! Un so was von der frau zu erwarten die das baby unterm herzen trägt ._.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2012 um 19:55

Ja...
natürlich ist es nicht leicht, jetzt. Muss das alles verarbeiten, verstehen das mein Traum - ein gemeinsames Leben mit ihm - nicht wahr wird.
Ich lebe mit meiner Mutter zusammen in einem Haus - bin also nicht ganz allein.

Natürlich denke ich auch an ihn, was er tut...ob er sich bereits etwas angetan hat....das ist nicht einfach, alles ist nicht einfach, weil ich diesen Menschen wirklich aus tiefem Herzen liebe.

Doch ich muss mir immer wieder vor Augen führen welchen Druck er die letzten Tage auf mich ausgeübt hat, was er von mir verlangt hat.

Ich hoffe sehr die Schwangerschaft verläuft problemlos, noch ist es ja sehr frisch und das was in den letzten Tagen geschehen ist, ist bestimmt nicht förderlich.

Stolz bin ich selbst noch nicht auf mich, dafür ist es alles noch zu frisch, aber ich habe eine Entscheidung getroffen - die, die nicht über Leben und Tod entscheidet, sondern meinem "Wurm" die Möglichkeit gegeben, auch ohne Vater, eine Chance zu geben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2012 um 20:43
In Antwort auf casey_12524402

Ich habe das Gefühl ich werde verrückt...
bin ich doch allein mit meiner Entscheidung.
Ich liebe diesen Menschen sehr - ich kann nicht damit leben das er sich deswegen umgebracht hat!
Auf der anderen Seite habe ich so große Angst es zu bereuen!!!! Er mich irgendwann verlässt (noch sind wir ja nicht mal offiziell zusammen) und ich allein bin, ohne ihn - ohne Kind!!!!!
Kann keinen klaren Gedanken fassen...

Du arme
Ich weiss wie du dich fühlst!
Er wollte auch das ich Abteibe!
Hat auch gesagt er kann sich ein Strick nehmen, wenn ich das Kind behalte!
Ich hab nicht abgetrieben, bin jetzt in der 25. Woche, werde komolett ignoriert!
Ihm geht es jedenfalls besser als mir!
Die Männer die sich so äussern, versuchen nur Druck zu machen!
Umso besser, dass ihr in einer Firma arbeitet!
Denn er hat dich und das Baby dann immer vor Augen!
Glaub mal, der bringt sich nicht um!!!!
Der will nur das Kind los werden!
Tu dir einen gefallen, tu nur das was du möchtest, willst du dein Kind, behalt es!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2012 um 8:35


Ich habe ein Motto in meine Leben: Alles hat seinen Sinn- man kann ihn nur nicht immer sofort erkennen.
Weißt du, was ich mir bei dir gedacht habe?
Das Würmchen gibt DIR die Chance auf einen Neuanfang!!!

Wer weiß,wie lange du dich noch hinhalten lassen hättest...
Du hättest ihn nie ganz bekommen.
Jetzt hast du einen Grund, die Arschbacken zusammen zu kneifen und dein Leben ohne diesen Spinner zu leben.

Ich wünsche dir und deinem kleinen Glücksbringer, dass ihr alles schafft, was euch gut tut...
Alles Liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2012 um 8:59

Er meinte immer...
wir hätten es geschafft - eine gemeinsame Zukunft, wenn sich alles beruhigt hätte - nächstes Jahr - ich nicht der Grund der Trennung gewesen wäre, denn seine Exfreundin kennt mich ja, habe ich ihr doch vor 5 Jahren von der Untreue seinerseits erzählt, da er mich nicht in Ruhe gelassen hat.

Natürlich verstehe ich auch seine Ängste, doch man kann über alles ruhig reden, Schmerz verarbeiten...doch diese Entscheidung hätte ich mir nie verzeihen können!

Habe ihn gefragt, dass wenn es so gekommen wäre (ich auf seinen Wunsch abgetrieben hätte) - er in der Zukunft gewesen wäre? Was wenn es mir schlecht gegangen wäre, wo wäre er gewesen??? WO?? Nicht bei mir, weil es ja niemand wissen darf.

Ich denke ich hätte diese Belastung allein nicht überstanden, wäre daran zerbrochen....und unsere "Liebe" auch...und wäre am Ende mit der Entscheidung, mit meinen Gefühlen allein gewesen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2012 um 10:23

Wir schwimmen
im gleichen Boot.

Hallo Regenbogen,

andere User haben mich heute auf Deinen Beitrag hingewiesen. Denn ich habe gestern ein ähnliches Thema hier gepostet (siehe: Schwanger und verlassen).

Ich bin 35J. und habe mich seit 6 Monaten mit einem Mann getroffen, den ich seit 4 Jahren kenne. Wir haben uns damals bei der Arbeit kennengelernt. Er war damals in einer festen Beziehung und hatte 2 Kinder (verheiratet waren sie nicht). Jetzt ist getrennt und rief mich vor einem Jahr an, nachdem wir über 2 Jahre keinen Kontakt hatten, weil ich den JOb gewechselt habe. So haben wir uns immer wieder getroffen und seit März 2012 war ich seine "Freundin"...

Da er zwei Kinder hat, wollte er keine mehr. Ich habe ihm aber von Anfang an klar gemacht, dass ich nur an einer Beziehung interessiert wäre, wenn der Partner auch Kinder haben möchte. Ich habe ihm auch gesagt, dass ich keine Pille nehme, weil ich sie nicht vertragen kann und dass ich nie abtreiben werde, wenns mal passiert. Das alles wusste er und trotzdem hat ihm nichts davon abgehalten, keine Kondome zu benutzen. Ich habe ihm sogar welche gekauft, aber er "mag Kondome nicht". . .

Jetzt bin ich in der 6. SSW schwanger. Ungeplant. Natürlich wollte ich nicht zu diesem Zeitpunkt schwanger sein, aber ich kann es leider nicht abtreiben. ich habe schon eine Abtreibung hinter mir unter der ich sehr gelitten habe... Ich habe danach eine 9-monatige Therapie gemacht. Ich werde es noch mal nicht verkraften, obwohl ich eine sehr große Angst habe als Alleinerziehende.

ER will das Kind nicht und droht mir, dass er sich umbringt, wenn ich es nicht abtreibe. Oder er macht mich fertig. Er sagt auch, ich soll seinen Namen bei der Geburt nicht angeben, weil er nicht zahlen will. Außerdem ist es ihm "peinlich" vor seinen zwei Kindern, dass sie noch ein Geschwisterchen bekommen. Die Kinder wussten nichts von mir so wie ich es mitbekommen habe.

Ich bin genau so wie Du in einer Zwickmühle und weiß nicht weiter. Die Beziehung ist vorbei, der Vater des Ungeborenes weg. Ich habe Angst, nicht alleine zu schaffen, da meine Eltern weit weg wohnen. Ein Umzug ist nicht möglich. Ich habe also keinen, der mir zur Seite steht. Als Alleinerziehende werde ich viel weniger Geld haben als jetzt - das macht mir auch Sorgen, dass ich es finanziell nicht schaffe.

Aber ich kann nicht abtreiben.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2012 um 11:08

Ich glaube
das diese Männer nur eine Räumliche Trennug haben aber immer noch diese Familienleben leben! Ihr seit die Geliebten, seine andere FRau/Freundin immer noch di Mutter seiner Kinder.
Er will keinen Verletzten tut es aber! Er liebt wahrscheinlich wirklich beide Frauen und die Kinder, hätte gerne auch ein Kind mit dir aber das passt nicht, weil er dadurch seine FRau/Freundin verletzt, wenn er von dir eine Abtreibung verlangen würde verletzt er dich und deswegen wäre die beste Lösung er bringt sich um. So seit ihr durch den Verlust verletzt aber durch die Kinder imme irgendwie doch bei ihm!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Brauche ein paar aufmunternde Worte
Von: dinah_12345249
neu
7. September 2012 um 19:11
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper