Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger, Beziehungsstress, Ängste

Schwanger, Beziehungsstress, Ängste

15. Oktober 2012 um 23:06 Letzte Antwort: 15. Oktober 2012 um 23:48

Hallo,
Also ich fang mal an ein bisschen zu erzählen..
Ich bin 18 Jahre alt und mittlerweile in der 37.SSW & mein Freund und ich haben in letzter Zeit dauernd Sress. Wir streiten zwar nicht wirklich, aber ich merk einfach, dass ich ihm auf die Nerven gehe.. nur er gibt es nicht zu glaub ich. Wir waren 3 Monate zusammen als ich schwanger geworden bin. Was natürlich heftig is, aber wir haben uns für das Kind entschieden und er ist eigentlich auch der Mann mit dem ich mein Leben verbringen will.. nur seit meiner Kindheit habe ich totale Verlassensängste und Minderwertigkeitskomplexe. Er sagt mir dauernd dass er bei mir bleibt und wir das schaffen, aber ich heul so viel rum wegen Kleinigkeiten und bind ihm jeden Tag meine Ängste auf von wegen dass er mich verlässt oder ich das nicht schaffe mit dem Baby und dass ich ihn nerve etc. Ich versuch es immer zu unterdrücken, aber irgendwie kommt es doch immer hoch und ich muss weinen und er muss mir wieder gut zu reden.. Ich glaub einfach er hat das auch schon satt und heute meinte er eben auch dass er glaubt, dass das an der SSW liegt dass ich so durchdrehe.. nur eigentlich kennt er mich ja nur schwanger und ich hab jetzt Angst dass ich vllt genauso bin wenn ich nicht schwanger bin und er mich dann doch verlässt weil ich ihm zu anstrengend bin.. Noch dazu disskutiern wir im moment viel weil ich mich mit seiner Mutter nicht so gut verstehe, aber wir mit ihr zusammen wohnen, halt im oberen Stockwerk aber trotzdem. Jedenfalls steht er halt zwischen uns und ihm geht das auch schon alles auf die Nerven & ich hab jede Sekunde Angst dass er einfach sagt er hat keinen Bock mehr auf mich oder liebt mich nicht mehr und haut einfach ab.. oder er bleibt nur bei mir wegen der kleinen.. ich hab einfach dauernd Angst wegen jedem Blödsinn dann wein ich und geh ihm glaub ich nur mehr auf die Nerven nur ich weiß nicht was ich machen soll. Es beschäftigt mich so viel.. Es is halt alles auch nicht leicht, aber bei jedem mal wo er sagt: "Schatz, bitte. Müssen wir das wieder diskutieren?" Denk ich mir verdammt, jetzt hat er mich echt satt.. Doch jedes mal wenn er sagt er liebt mich etc hm. das hör ich irgendwie gar nicht, bzw baut mich nicht wieder auf. Ich hab Angst dass ich genauso weinerlich und anstrengend bin wenn meine Hormone wieder normal sind und uns das Baby nur weiter entfernt und er mich mit dem Kind sitzen lässt..

bitte helft mir irgendwie.. bin echt verzweifelt.. und tut mir leid wegen dem langen Text. :3

Mehr lesen

15. Oktober 2012 um 23:25

Hi
hmmm also ich find das kling schon ziemlich extrem... also klar das kann schon viel mit Hormonen zu tun haben. Aber so wie du das schreibst, hast du ja schon das Grundproblem mit Verlustängsten... du formulierst das ja auch so.
Also ich mein das jetzt echt nicht böse, sonder nur nett, aber hast du dich schon mal nach professioneller Hilfe umgeschaut? Also wenn das jetzt weniger mit der Schwangerschaft sondern eher mit deinem Grundproblem zu tun hat dan find ich einfach das du noch verdammt jung bist und irgendwie eine Möglichkeit finden musst damit klar zukommen... für dich, deinen Patner und dein Kind...
eine Therapie hat schon vielen geholfen! Und eingestanden das nicht alles rosa ist hast du dir ja schon...

Unabhängig davon wie du in Zukunft damit umgehen willst, denk ich musst du mit einen Ängsten grade in deiner Umgebung recht offen umgehen, damit wenn deine Stimmung im schlimmsten Fall nach der Entbindung weiter den Bach runter geht, du aufgefangen wirst und nicht doch noch irgendwelche Wochenbettdepressionen entwickelst!!

alles Gute und ganz Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Oktober 2012 um 23:48

Hm
Therapien habe ich schon versucht und es war ne Zeit lang auch alles gut, aber seit 4 Wochen, also seit dem der Stress mit seiner Mutter angefangen hat bin ich total durch den Wind und es ist alles wieder hochgekommen und ich weiß nicht was ich tun soll. Ich zerstöre alles und hab das Gefühl, dass ich total machtlos bin.. Bin total pessimistisch und denke total weit voraus was sein oder passieren könnte und er lebt nur im hier und jetzt.. ich beneide ihn dafür, aber ich denk über so viel nach was mir dann als Endprodukt nur Angst macht, aber ich kann es irgendwie nicht aufhalten..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook