Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger ... Beerdigung ?

Schwanger ... Beerdigung ?

7. Dezember 2007 um 19:53

Heute ist unser Nachbar im gesegneten Alter von 96 oder 97 Jahren gestorben ... ( Nicht Johannes Heesters, der ist doch glatt noch älter )

Nun meinte doch gerade jemand zu mir, Schwangere dürfen nicht zur Beerdigung ... ????

Ich bin in der 20. ssw und fühle mich eigentlich top fit und wüsste nicht, was dagegen sprechen würde...

???

Wisst ihr mehr ???

Mehr lesen

7. Dezember 2007 um 20:12

...
Ich denke das das immer mit der Frau zu tun hat. Ich könnte jetzt nicht mehr zur Beerdigung gehen. Bin sonst ja nicht so nahe am Wasser gebaut. Seit der SS weiß ich aber das ich mental gar nicht belastbar bin.
Na klar, wenn es sich um einen Menschen handeln würde, der zum näheren Familienkreis gehört, wäre das etwas anderes. Ich glaube das man ansonsten Schuldgefühle bekommt, weil man sich nicht mehr verabschiedet hat.

LG Rebecca

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2007 um 20:23

Ich bin auch
auf eine beerdigung gegangen.
meine mutter sagte aber auch zu mir schwangere haben auf einer beerdigung nichts zu suchen...
ich ging trotzdem. ich glaub aber da gibts so nen Aberglauben.
die Beerdigung war von der oma von meinem freund die ich nicht kannte. war trotzdem schwer nicht zu heulen beim anblick des sarges.
ich bin nur gegangen weil ich meinem freund eine stütze sein wollte..

bei der beerdigung eines nachbars würd ich ehrlich gesagt zu hause bleiben!

lg
bine
32+5

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2007 um 22:18

Schwierige Entscheidung...
danke für Eure Worte...

es ist wirklich eine schwierige Entscheidung - ich denke mal, das ich versuchen werde, die Nachbarn vorher noch mal zu sprechen - dann werde ich sehen, wie sie reagieren...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2007 um 22:49

...
wieso nicht?? sieht ja nicht soo aus als würdest du groß trauern, also kannst ruhig gehn...ein freidhof ist ja nicht ansteckend)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2007 um 22:53

Beerdigung
also ich hab in meiner Schwangerschaft auch eine Beerdigung mitgemacht und die war nicht ohne, da es sich um meinen Onkel handelte, den ich auch noch tot aufgefunden habe...
Es war hart dorthin zu gehen und ich hatte Angst ich würde es körperlich und seelisch nicht schaffen und meinen Kind damit schaden, aber jetzt bin ich in der 37. SSW und die Beerdigung liegt Monatelang zurück... jeder muss das für sich selbst entscheiden, mir hätte es nicht geholfen wenn ich daheim geblieben wär.

Lg
kerstin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2007 um 8:17

@slumfine
ja, es ist schlimm, wenn es wirklich Verwandtschaft ist - und wenn man so wie du, denjenigen auch noch gefunden hat....


in diesem Fall ist es aber "nur" ein Nachbar.... und ich bin ja auch erst vor 4,5 Jahren hierher gezogen ...
Mein Mann ist hier geboren und aufgewachsen.... und für mich ist es wichtig, der Familie des Verstorbenen "die Ehre zu erweisen" ...hm... schwer auszudrücken ...

ich warte einfach noch mal 1 - 2 Tage ab, denke mal, das die Beerdigung erst Montag oder Dienstag ist...dann weiß ich mehr...

aber ganz ganz lieben Dank für Eure Worte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2007 um 11:05

Umgekehrt wird ein Schuh draus...
Also ich persönlich bin der Meinung, dass man schwanger eher zu einer Beerdigung einer Person gehen kann, mit der man nicht soviel zu tun hat, weil einem eben diese dann emotional nicht zu sehr belastet wie eine Beerdigung einer Person, die einem sehr nahe stand.

Diese abergläubige Gerede, dass es Unglück für das Ungeborene bringt, wenn man auf eine Beerdigung geht, ist doch völlig hirnrissig! Wer glaubt denn heute noch an sowas?
Ich war in der SSW meiner Erstgeborenen jede Woche auf dem Friedhof spazieren... und es hat keinem geschadet!

Gruß Lale (17+2)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2007 um 13:12

Ich war
auf der Beerdigung meiner Oma als ich in der 26 SSW war und wurde genau 3 Tage später mit VZT ins KH eingeliefert. Ab da musste ich liegen. Vielleicht hat es damit nichts zu tun und es war zufall, aber ich würde es nicht nochmal machen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2007 um 14:51

Weihrauch...
Ja aber soviel ich weiß versprühen doch die Katholiken diesen Weihrauch-Gestank immer - auch in der Kirche...!

Ich war mal vor Jahren mit einem Ex-Freund beim Gottesdienst in einer katholischen Kirche. Die haben dort auch dieses Zeug versprüht. Mir wurde davon so übel, dass ich die Kirche verlassen musste! Und ich war damals nicht schwanger...
Ich konnte mich gerade noch zurückhalten, dass ich mich nicht übergeben musste.

Gruß Lale (17+2)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook