Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger - Arbeit - alles wird zu viel...

Schwanger - Arbeit - alles wird zu viel...

26. August 2014 um 11:32

Hallo ihr lieben,

ich bin momentan ein bisschen ratlos und möchte euch auch bitten nicht vorschnell zu urteilen!
In meiner 1. SS wurde meine Tochter bei 35+6 per Notkaiserschnitt wegen HELLP Syndrom geholt. Meiner Leber und Niere ging es damals schon sehr schlecht und von Diagnose zum Kaiserschnitt waren nur 2 Stunden dazwischen da es so kritisch war.
Jetzt bin ich wieder schwanger (9+6 heute) und habe natürlich total Angst dass es wieder passiert. Ich hoffe von Termin zu Termin dass es meinem Urmelchen gut geht und habe ständig ein schlechtes Gefühl. Hatte gestern bei meinem FA-Termin auch schon wieder sehr viel Eiweiß und ein bisschen Blut im Urin.
War am Anfang dieser SS schon 3 Wochen krankgeschrieben wegen schwerer Übelkeit und Erbrechen, gleich im Anschluss hatte ich jetzt 2 Wochen Urlaub, mir gehts mal besser mal schlechter aber wenn ich arbeite ist mir dauerthaft kotzübel.
Ich arbeite Vollzeit im Büro und packe es im Moment überhaupt nicht. Habe meine FÄ gestern schon mal auf ein BV angesprochen auf Grund meiner medizinischer Vorgeschichte da Stress sich ja nicht gut auswirkt (wegen Blutdruck vom HELLP etc.) aber sie meinte es wäre für ein BV noch zu früh, vielleicht später.
Ich bin früh den Tränen nahe und bekomme eine leichte Panikattake wenn ich auf die Arbeit muss da ich den Stress im Moment überhaupt nicht vertragen kann. Werde bombardiert mit Arbeit, dann habe ich immer nur 5 Minuten um von der Arbeit zum Kiga zu kommen um meine Tochter rechtzeitig abzuholen mir wird das im Moment alles vieeel zu viel!
Versteht mich nicht falsch, bis vor ein paar Wochen war das alles überhaupt kein Problem und grundsätzlich liebe ich meiner Arbeit und das was ich tue aber seitdem ich Schwanger bin, bin ich gar nicht mehr belastbar.
Meine FÄ versteht mich nicht wirklich, jetzt bin ich am überlegen ob ich nicht zu meinem Hausarzt soll, damit der mich evlt krank schreibt (habe in 3 Wochen schon wieder Urlaub!) und vielleicht kann ich bei meinem nächsten Termin bei meiner FÄ ja nochmal das wegen dem BV ansprechen.
Was haltet ihr davon? Gibt es unter euch welche denen es so ähnlich geht wie mir mit der Überforderung?

sorry, ist bisschen lange geworden..

Mehr lesen

26. August 2014 um 12:40

Du arme...
Das tut mir echt leid, was du durchmachst! Ich würde einfach so lange nen neuen FS suchen, bis dur jemand ein BV gibt. Irgendjemad wird dabei sein, der dir eins ausstellt. Würde einfach parallel bei verschiedenen Ärzten Termine ausmachen. Dann ist die Wahrscheinlichkeit höher! Der jeweilige Arzt muss ja nicht wissen, dass er nicht der einzige ist.... Sag einfach bei jedrm neuen Arzt, dass du nicht mehr so zufrieden bist beim alten! Wünsche dir alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2014 um 14:50

Hi
Also ich war gestern auch beim Hausarzt und der hat mich - mit der Option auf Verlängerung - erstmal eine Woche aus dem Verkehr gezogen. Ich bin jetzt Ende der 17. Woche und meine Chefin hält so gar nichts von Mutterschutz. Weder mit Heben, Pausen oder Ähnlichem. Sie hat 2 Läden und nur 2 Angestellte und das funktioniert einfach nicht. Nun hab ich eine Kollegin bekommen und die gut eingearbeitet und mich eine Woche rausgezogen. Nichts desto trotz klingelt ständig mein Telefon wegen irgendwelcher Fragen und sogar meine Chefin ruft an, weil sie mit dem Computer nicht zurecht kommt. Also geh ruhig zu deinem Hausarzt, der wird dir bestimmt helfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2014 um 15:56

Danke für eure Worte
Das Problem ist nur dass mich mein Hausarzt damals schon wegen Schwangerschaftsübelkeit & Erbrechen nicht krankschreiben wollte und hat das dann letztendlich nur 1 Tag getan - bin nur zu ihm weil meine FÄ im Urlaub war! Daraufhin bin ich zur Vertretung meiner FÄ (ist eine Gemeinschaftspraxis) und die hat mich dann ohne Murren krankgeschrieben. Sie war wirklich toll, das Problem ist nur dass ich meine FÄ persönlich und privat gut kenne und wenn ich jetzt FÄ wechsel dann werde ich sicher darauf angesprochen usw
Oh man, alles nicht so einfach... versuche es morgen einfach mal beim Hausarzt ansonsten rede ich nochmal mit meiner FÄ!

@rosecriard, gute Besserung! Das ist echt nicht fair was deine Chefin macht..Kannst du unter den Bedingungen nicht auf ein BV plädieren?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2014 um 18:12

Liebe Fysi
mir hat unser Betriebsarzt das Beschäftigungsverbot ausgesprochen. So wie sich das anhört, seid ihr ein kleiner Laden, aber selbst der braucht einen Betriebsarzt. Es ist meistens so, dass man diesen anrufen muss und es kann auch sein, dass er weiter weg ist, aber haben müsst ihr einen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 7:29

Hallo
ich war auch Anfang der Schwangerschaft 5 Wochen krank geschrieben wegen starker Übelkeit. Meine FÄ hat die krankmeldung jeweils immer um eine Woche verlängert. Ich würde mich jetzt an Deiner Stelle von der FÄ nochmal normal krank schreiben lassen und dann wenn es nicht mehr geht wird sie dir bestimmt auch das BV ausstellen. Wenn Du sie gut kennst auch privat dann kannst Du doch sicher mit ihr reden. Das muss sie ja verstehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 10:08

Also
War heute bei meiner FÄ, sie hat mich bis Ende nächster Woche krankgeschrieben aber wegen Übelkeit, wegen Stress kann sie nichts machen! Sie meinte vllt kann sie mir so ab der 20. SSW ein Individuelles BV ausstellen aber dafür wäre es jetzt zu früh, sie müsse das ja vor der Krankenkasse rechtfertigen!
Sie meinte ich solle halt einfach mit meinen Stunden runtergehen, mein Freund verdient ja genug - spinnt die? Hätte auswirkungen aufs komplette Elterngeld!
Glaube wirklich verstanden hat sie mich nicht aber nun gut.. Was soll ich machen. Hab nach der Krankschreibung 4 Tage Arbeit und dann 2 Wochen Urlaub! Hoffe dass es mir danach besser geht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club