Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger als Hauswirtschafterin im Altenheim

Schwanger als Hauswirtschafterin im Altenheim

22. Juni 2017 um 9:38

Guten Morgen,

meine Schwester ist frisch schwanger (7. Woche) und hat das nach Bestätigung beim Arzt auch direkt in der Arbeit mitgeteilt, da sie im demenz-bereich arbeitet und dort ständig mit den Fäkalien der Leute zu tun hat, außerdem eben Sonn- und Feiertage arbeitet und ständig schwer trägt...

Dort wurde ihr dann von der Chefin erklärt dass eine Schwangerschaft keine Krankheit ist und auch keine Ausrede um all das nicht mehr zu tun!

Gestern hat sie dann eine Kollegin angerufen und ihr erzählt dass die Chefin meinte es wäre schon fahrlässig wenn man so fett (ja sie ist dick mit 110 kg) schwanger wird. Sie soll sich jetzt bloß nicht einbilden dass sie ständig krank sein kann weil sie jetzt ja unter 'Schutz steht und das Gewicht das sie hier tragen muss (~ 15kg) sind ja noch nicht annähernd so gefährlich wie ihr eigenes Gesicht!


Meine Schwester ist der gutmütigste Mensch und das wurde vorher gerne ausgenutzt und jetzt macht man ihr das so?

Kann sie da nix dagegen tun??

Mehr lesen

22. Juni 2017 um 9:39

- natürlich nicht so gefährlich wie ihr eigenes GEWICHT nicht Gesicht -.- blödes Handy 

Gefällt mir

22. Juni 2017 um 9:48

Guten morgen und wohl hat deine Schwester den entsprechenden Schutz auch wenn die blöde chefin das anders sehen will... Deine Schwester soll sich mal beim Gewerbeaufsichtsamt melden und ihre Sachlage schildern denn der Arbeitgeber muss ja ein Bogen dafür ausfüllen wo all sowas gefragt wird und ihre jetzigen Tätigkeiten darf sie so natürlich nicht mehr ausführen und entweder sie kann ein Mutterschutzgerechten Arbeitsplatz bekommen oder muss ins Beschäftigungsverbot geschickt werden... Natürlich ist eine ss zwar keine Krankheit aber das hat deine Schwester ja auch nie behauptet sie soll bloß dagegen angehen viel Glück und alles Gute deiner Schwester 

Gefällt mir

22. Juni 2017 um 9:51

Also zu den Arbeitszeiten gilt erst einmal folgendes:

Keine Überstunden und keine Nachtschicht mehr
Eine Schwangerschaft ist zwar keine Krankheit. Dennoch müssen Arbeitgeber zum Schutz von Schwangeren bestimmte Dinge beachten. Werdende und stillende Mütter dürfen grundsätzlich nicht zwischen 20 Uhr abends und 6 Uhr morgens arbeiten, Nachtschichten oder auch Rufbereitschaften kommen also nicht mehr infrage (§ 8 MuSchG).
Auch an Sonn- und Feiertagen darf der Arbeitgeber diese Frauen nicht beschäftigen. Die vielleicht sonst üblichen Überstunden sind während der Schwangerschaft auch ausgeschlossen. Mehr als 8 Stunden und 30 Minuten täglich dürfen Schwangere nicht arbeiten.

Auch das schwere Heben hat sich erledigt. Deine Schwester darf nicht regelmäßig mehr als 5 Kilo tragen.

Deine Schwester sollte in den Fällen Kollegen um Hilfe bitten. Sollte her Chefin was dazu sagen, sollte sie ins Mutterschutzgesetz gucken. Ansonsten ist die Aufsichtsbehörde dafür zuständig das der Arbeitsplatz für eine Schwangere ausgestattet und eingehalten wird.

Gefällt mir

22. Juni 2017 um 10:00

Danke!
Ich hab ihr auch gesagt, dass sie sich an die Regeln im MuSchG halten soll - die Chefin kann ihr da nichts! 

Sie ist nur einfach zu 'Gut' um auf ihr Recht zu pochen.

Und natürlich ist das mit dem Gewicht 'nicht optimal ABER sie wollten schon ein Jahr lang schwanger werden es hat nie geklappt und hat 35 kg abgenommen und wurde jetzt überraschend NATÜRLICH schwanger...somit denk Ich, dass das alles so gut ist wie es ist auch wenn sie keine 70 kg wiegt! Wenn sie auf das Gewicht achtet und in der Schwangerschaft nicht zunimmt hat sie am Ende vll. Das selbe Gewicht wie Schwangere mit dem startgewicht von 90 kg die dann plötzlich 25-30 kg zunehmen! 

Sie möchte garnicht zu Hause bleiben, sie möchte lediglich das Schützen, was sie sich so lange gewünscht hat und endlich geklappt hat!

1 LikesGefällt mir

22. Juni 2017 um 10:16
In Antwort auf sunny2906

Danke!
Ich hab ihr auch gesagt, dass sie sich an die Regeln im MuSchG halten soll - die Chefin kann ihr da nichts! 

Sie ist nur einfach zu 'Gut' um auf ihr Recht zu pochen.

Und natürlich ist das mit dem Gewicht 'nicht optimal ABER sie wollten schon ein Jahr lang schwanger werden es hat nie geklappt und hat 35 kg abgenommen und wurde jetzt überraschend NATÜRLICH schwanger...somit denk Ich, dass das alles so gut ist wie es ist auch wenn sie keine 70 kg wiegt! Wenn sie auf das Gewicht achtet und in der Schwangerschaft nicht zunimmt hat sie am Ende vll. Das selbe Gewicht wie Schwangere mit dem startgewicht von 90 kg die dann plötzlich 25-30 kg zunehmen! 

Sie möchte garnicht zu Hause bleiben, sie möchte lediglich das Schützen, was sie sich so lange gewünscht hat und endlich geklappt hat!

Hey

Ständige das Getue ums Gewicht nervt langsam. Egal wieviel sie wiegt sie hat Rechte die die Chefin einhalten muss. Ich bin auch gerade Schwanger und Übergewichtig. Na und. Deine Schwester sollte sich unbedingt auf Cytomegalievirus testen lassen. Wenn sie den noch nicht hatte darf sie in den Heim nicht mehr arbeiten. Würde also ein Berufsverbot bekommen. Volles Gehalt und keine Einbußen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Es+10-12 rosa/braunen Ausfluss?
Von: sunny2906
neu
6. April 2017 um 20:15
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen