Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger als Fahrradkurier arbeiten

Schwanger als Fahrradkurier arbeiten

14. August 2011 um 21:20 Letzte Antwort: 15. August 2011 um 7:08

Hallo Ihr Lieben,
ich bin neu hier, habe aber schon eine ganze Menge gelesen und nun eine erste Frage.
Ich bin 21 und arbeite in Berlin als Fahrradkurierfahrerin,
Nun habe ich vor 5 Tagen einen Schwangerschaftstest gemacht, der positiv ausfiel. Gewiss habe ich noch nicht allzu lang darüber nachgedacht, aber ich werde das Kind behalten, da Abtreibung für mich nur in einem "absoluten Notfall" in Frage käme.
Ich fahre am Tag etwa 100 bis 150 Kilometer mit dem Rad.
Nun frage ich mich, ob das das in der Schwangerschaft schlecht sein könnte. Mir ist klar, dass wenige Kilometer sicher nicht schädlich sind, schließlich hört man immer wieder, dass eine Schwangerschaft keine Krankheit ist. Aber solche Strecken?
Und was schätzt ihr, wie lange ich das noch machen kann?
Es handelt sich dabei nämlich um eine selbstständige Arbeit und ggf. könnte ich mir auch in meinem Ausbildungsberuf eine Stelle suchen. Da ich Mediengestalterin gelernt habe, wäre dies ein Bürojob.
Eigentlich möchte ich mich aber sehr gern noch eine Weile mit dem Rad bewegen.
Ich bin euch dankbar für jede Antwort!
Viele Grüße,
Carli

Mehr lesen

14. August 2011 um 21:54

Hey du...
Glückwunsch erstmal

Also ich bin immer viel Rad gefahren, (Durchschnittsgeschwindigkeit ca. 18-22 kmh) und habe u.a meine Fototouren km weit so gemacht (man kommt einfach besser überall hin)...

Nun bin ich ab Dienstag im 7 Monat und muss sagen, dass ich lange nicht mehr die Strecken fahren kann die ich gewohnt bin - schaff ich konditionell einfach nicht mehr! (Durchschnittsgeschwindigkeit jetzt max 14-15 kmh)

Auch kommt mir der Bauch so langsam in die Quere, ist zwar noch nicht soooo groß, aber das strampeln empfinde ich mittlerweile als unangenehm...

Man kann, wenn man sich wohl fühlt und keine Probleme hat, bis zum Schluss Rad fahren!

Jedoch denke ich das man den Job als Kurier nicht zu 100% ausüben kann - geht doch auch auf Zeit, oder???

Sprich das eindach mal mit deinem Arzt ab wenn du einen Termin hast...

Alles Gute dir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. August 2011 um 22:00


Vielen lieben Dank für die schnelle Antwort und natürlich die Glückwünsche
Das gebe ich gern zurück und wünsche dir alles, alles Liebe!

Ja, es geht auf Zeit.
Ich kann jedoch Express-Touren absagen, da es eine selbstständige Tätigkeit ist und es mir selbst überlassen ist, wie viel ich schaffe, teilweise auch wie schnell.
Das Problem daran ist - umso weniger Touren, umso weniger Geld. Schlecht...

Carli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. August 2011 um 22:09

...
Danke

Hmmm, ja, dass ist natürlich ein Faktor - mehr Aufträge = mehr Umsatz!

Habe bis vor kurzen auch so ähnlich gearbeitet (Provisionsbasis als Fotografin) wenn ich viele Aufträge hatte, sah die Abrechnung auch entsprechend aus...

Ich denke wenn du fit bist, bzw trainiert in dem Job (wovon ich jetzt mal ausgehe) dann kannst du das sicher noch ne Weile machen!

Ab ner gewissen Schwangerschaftswoche muss man halt auch noch mal mehr drauf achten das man nicht stürzt!!! Ist ja quasi Berufsrisiko bei dir

Wie gesagt, klär das mal mit deinem Arzt und hör mal was der sagt...

Schönen Abend und guten Wochenstart

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. August 2011 um 22:26

Ich fuhr noch in der 41. ssw
Fahrraf
Glaubt mir auch nie einer, haette meinen riesen bauch fast ueber den lenker haengen koennen.
Ok, und schnell war ich auch nicht
Ich wuerd sagen fahrren ist ok, aber nicht uebertreiben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. August 2011 um 7:08

Hallo,
also, ich bin zu Beginn meiner Schwangerschaft regelmäßig ca. 30 km pro Tag (durch Berlin ) gefahren, an den Wochenenden auch mal mehr. Hatte sowohl meine Frauenärztin, als auch meine beiden Hebammen gefragt - alle haben unabhängig voneinander bestätigt, dass das kein Problem ist, solange man sich nicht zu sehr verausgabt. Da du bzw. dein Körper solche Strecken ja gewöhnt bist, denke ich mal, dass es ok ist, solange du auf deinen Körper hörst und ggf. öfter mal 1 Pause einlegst. Ich würde allerdings auch nochmal Rücksprache mit dem Frauenarzt halten.
Ansonsten geht Radfahren auf Kurierniveau, d.h. schnell und weit irgendwann nicht mehr - da ist der Bauch und das verminderte Lungenvolumen eben hinderlich. Ich bin jetzt 37. SSW, seit ca 8 Wochen wird`s beschwerlich. (Habe aber auch großen Bauch...)
Viel Glück für dich und deine Schwangerschaft!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club