Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger, alleine und Liebeskummer!

Schwanger, alleine und Liebeskummer!

15. Februar 2014 um 14:37 Letzte Antwort: 15. Februar 2014 um 15:33

Hallo ihr Lieben,

Mir geht es in den letzten 2 Wochen total dreckig und ich habe schrecklichen Liebeskummer.

Ich fang mal so an, ich bin 19 und in der 21. Woche schwanger. Mein Ex-Freund ist 24 und wir waren eineinhalb Jahre zusammen bevor ich schwanger wurde. Wir haben zusammen gewohnt und eigentlich am Anfang eine super Beziehung geführt. Wir waren total glücklich und haben auf einander geachtet und einander respektiert aber mit der Zeit wurde es dann auf einmal immer schlimmer.
Bevor wir uns kennengelernt haben hat mein Exfreund Drogen genommen und das auch nicht wenig und auch über sehr lange Zeit. Als wir zusammen gekommen sind hat er damit aufgehört aber zum Ausgleich immer sehr viel getrunken. Ich muss dazu sagen das er ganz anders groß geworden ist als ich. Er hat sein Hauptschulabschluss an einer Berufschule gemacht weil er von normalen Schulen runtergeflogen ist wegen Drogen,Schlägereien und fehlenden Unterrichtsstunden. Seine Eltern haben ihm mit 14 in ein Heim gesteckt und seit dem ist er auf sich alleine gestellt und hat seither auch sehr viel Scheiße gebaut und viel mit der Polizei zu tun gehabt.
Das alles hat sich ein Glück geändert als wir zusammen gekommen sind. Seine aggressive Art konnte er nie ganz ablegen aber er war mir nie gewalttätig gegnüber.
Er hatte wegen Drogen ein Jahr bevor wir uns kennen gelernt haben einen Schlaganfall und durfte deswegen nicht Arbeiten. Aber als dies auslief und der Arzt sagte er dürfe wieder arbeiten hab ich erwartet das er auch arbeiten geht aber nie kam irgendwas und wir stritten immer öfter und immer heftiger und ich wurde immer unglücklicher.
Ich hielt mich ein jahr lang mit 400euro jobs über wasser weil ich meinen Realschulabschluss fertig gemacht hatte und ein Jahr übebrücken musste um meine Ausbildung anzufangen. Alles ging den Bach runter, ich wurde mit jedem Streit und mit jedem Augenblick immer unglücklicher. Dann habe ich mich irgendwann endlich von ihm getrennt und wir haben uns die ersten beiden Wochen noch getroffen und dann hab ich ganz den Kontakt abgebrochen und habe viel mit Freunden gemacht und bin viel Feiern gegangen.
Nach 4-5 Wochen habe ich dann rausgefunden das ich in der 9. Woche schwanger bin und habe es ihm gesagt. Er hat sich total gefreut und gesagt er steht zu uns und wir schaffen das. Er sucht sich Arbeit, hört auf zu trinken und zu Rauchen. Das ging vielleicht 2-3 Wochen gut und dann fing er an anzuzweifeln ob es sein Kind ist weil wir so lange auseinander waren und ich feiern war.. Ich bin aus allen Wolken gefallen und war total am Boden zerstört. Ab da ging es dann ganz der Berg runter. Alles was ab da an erzählt wurde, wurde gleich so hingestellt als hätte ich ihn betrogen und alle 2 Tage kam was neues von ihm und wir haben uns gestritten und er war so unglaublich fies und gemein zu mir, hat mich beschimpft was für eine ... ... ... ich doch bin und dass, das "Ding" in meinem Bauch nicht seins ist und wie doll er uns beide hasst und wie er hofft das es nicht seins ist und noch viel schlimmere Sachen..
Das geht dann so 3 Tage so mit diesen Beschimpfungen und danach kommt er wieder angekrochen und entschuldigt sich und sagt wie sehr er mich doch liebt und wie doll er mich vermisst und jedes mal nehme ich mir vor nicht drauf einzugehen aber jedes mal lass ich es wieder und wieder mit mir machen und ich weiß langsam nicht mehr weiter.
Meine Eltern (bei den ich wohne) haben da auch schon überhaupt keine lust mehr drauf und mögen ihn auch überhaupt nicht was ich ihnen auch nicht übel nehme da er schon sehr schlimme Dinge getan hat.

Ich bin einfach so am Boden im Moment weil mich alles an ihm so stört.. das er keine Arbeit hat, kein Respekt mir oder dem Kind gegenüber, Immer noch trinkt und raucht, mir gegenüber ständig dumme Kommentare ablässt das ich angeblich ja fremdgegangen sei (was nicht stimmt) und er keine Vatergefühle für das Kind hätte.
Aber trotzdem sehne ich mich so unglaublich doll nach Liebe und einem Partner um den Kleinen aufzuziehen und mit mir zu Ultraschallterminen kommt und sich mit mir freut aber ich weiß das er bis zur Geburt nie 100% sicher sein wird das es seins ist und ich komme mir auch so unglaublich dumm vor das ich es überhaupt glaube, hoffe oder nur annehmen könnte das er irgendwann mal vernünftig werden könnte und trotzdem macht es mich verrückt zu wissen er wird irgendwann mal eine neue Freundin haben.


Es wäre super lieb wenn ihr vielleicht ein paar Tipps für mich hättet..

Liebe Grüße, lily.

Mehr lesen

15. Februar 2014 um 15:33

Hallo!
Fühl Dich mal gedrückt! Das ist alles sicher nicht leicht - besonders in der Schwangerschaft.

Ich sehe nur einen Weg: einen Kontaktabbruch mal konsequent durchziehen. Er merkt doch, dass er gar nichts ändern muss, wenn Du immer wieder weich wirst.
Also lass ihn echt mal zappeln. Sag ihm, Du brauchst Abstand und Deine Ruhe und zieh das dann mal durch.
Es muss ja nicht mal für immer sein (aber das sagst Du ihm natürlich nicht).
So findest du Zeit, dich auf dein Wohlergehen und das deines Kindes zu konzentrieren und er merkt vielleicht endlich mal, dass du es ernst meinst und kriegt mal den Arsch hoch. Bis jetzt musste er das ja nicht - es ging doch auch so.
Vielleicht kann er dann zumindest irgendwann mal ein Vater für das Kind sein - vielleicht klappt es auch mit Euch wieder. Aber denk jetzt mal an Dich.

Dass Du ein großes Bedürfnis nach Nähe, Harmonie und Zuwendung hast, ist sehr verständlich. Leider wirst Du das alles im Moment nicht von ihm bekommen.
Hast Du eine gute Freundin, die für Dich da sein kann und auch zu Terminen mitgeht? Das ist natürlich nicht das Gleiche, aber auch eine Freundin kann dir Rückhalt und Nähe geben.

Viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club