Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger - aber jetzt will ich doch kein Kind mehr ??

Schwanger - aber jetzt will ich doch kein Kind mehr ??

11. Januar 2018 um 20:17 Letzte Antwort: 19. Januar 2018 um 10:08

Hallo ihr Lieben,
Ich habe ein sehr ungewöhnliches Problem und konnte leider keinen ähnlichen Beitrag finden...
Ich habe bereits 2 Kinder (7 und 1) und habe lange darüber nachgedacht noch ein drittes zu bekommen... irgendwann haben mein Mann und ich es dann einfach probiert und es hat sofort im 1. Zyklus geklappt - ich bin jetzt schwanger in der 8. Woche!
Aber jetzt kommts: seit ich schwanger bin, bin ich mir eigentlich recht sicher, dass ich doch kein 3. Kind mehr will ((
Ich habe große Angst vor der Belastung 3 Kindern nicht gerecht werden zu können... und ich fühle mich generell sehr unglücklich.... dazu kommt dass ich momentan auch noch krank und müde bin, Antibiotika nehmen muss und natürlich auch die übelkeit schon eingesetzt hat, was meine Stimmung nicht gerade hebt... und nebenbei muss ich mich ja auch noch um meine beiden Kinder kümmern...
Hatte eine von euch viele ein ähnliches Problem? Und ist es von selbst vergangen? Ich will mich einfach nur freuen und schaff es einfach nicht... ((

Mehr lesen

11. Januar 2018 um 20:28

Die Unsicherheit ob du allen drei gerecht werden kannst, deine Krankheit und dann noch die normalen Schwangerschaftsleiden drücken deine Freude momentan sehr.

Aber diese Gedanken und Sorgen sind normal und dass es dir nicht gut geht und die Hormonumstellung macht es nicht leichter.

Du wirst sehen, dass sich das alles einpendeln  wird. Sobald es dir besser geht, wird dein Blick positiver, die Hormone werden sich anpassen und die Sorge um das Gerecht werden wird auch weniger, wenn du erkennst, dass du in die Rolle als 3fach Mama rein wachsen darfst und nicht von jetzt auf gleich sein musst.

Gib dir die Zeit und wenn deine Mäuse von ihrem Geschwisterchen hören und du siehst wie sie sich freuen, wird deine Freude auch nochmal wachsen.

Liebe Grüße und gute Besserung 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Januar 2018 um 21:14

Danke euch, eure Antworten haben mir schon sehr geholfen!
Sind wahrscheinlich momentan wirklich die hormone und mein gesundheitszustand der mich so runterzieht....
Ich hoffe das geht bald vorbei...
Vielen lieben Dank an euch! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Januar 2018 um 22:13

Huhu, ich habe auch 3 Kinder (4 Jahre, 2 Jahre und 4 Wochen alt) und der Gedanke ob ich allen gerecht werde kam mir noch nie und ganz ehrlich verstehe ich diesen Satz nicht mal.
Ich glaube ihr macht euch da zu viele Gedanken.
Wenn ihr den Wunsch nach einem weiteren Kind habt, dann kommt der Rest von alleine. Man handelt da eh instinktiv. Wenn eins weint, dann tröstet man es. Wenn eins nicht mehr laufen will trägt man es. Und wenn man gerade sich um das Baby kümmern muss sagt man es einfach. Kinder interessiert es nicht ob man ihnen gerecht wird, sondern nur dass man sie liebt.

Deine Bedenken sind wirklich normal und deinem Zustand geschuldet. Krank, Hormone , neue Situation. Du hast noch 32 Wochen Zeit, das gibt sich. und am Ende der 32 Wochen kannst du es kaum erwarten, dass das Baby da ist.

Genieße die Zeit jetzt mit deinen beiden und genieße die Zeit danach mit deinen Dreien.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Januar 2018 um 10:06

Bei mir ist das so. Das zweijährige kommt dann an meine Hand , wenn es nicht dahin läuft wo ich möchte. Und der große muss laufen. 
Meine beiden sind 4 und 2 und sie wissen dass sie müssen. Da habe ich aber auch mit zwei Kindern vorgearbeitet, dass sie draußen hören müssen. Denn auch zwei können in unterschiedliche Richtungen laufen

ich will mit den 3 ab Juli wieder ins Freibad. Und sie wissen, dass wenn es nicht klappt wir nicht mehr dahin können. 

Und man darf ruhig ruhig auch mal genervt sein. Es ist neunmal anstrengend. da sagt auch keiner was

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Januar 2018 um 10:08
In Antwort auf christkindsmama

Hallo ihr Lieben,
Ich habe ein sehr ungewöhnliches Problem und konnte leider keinen ähnlichen Beitrag finden...
Ich habe bereits 2 Kinder (7 und 1) und habe lange darüber nachgedacht noch ein drittes zu bekommen... irgendwann haben mein Mann und ich es dann einfach probiert und es hat sofort im 1. Zyklus geklappt - ich bin jetzt schwanger in der 8. Woche!
Aber jetzt kommts: seit ich schwanger bin, bin ich mir eigentlich recht sicher, dass ich doch kein 3. Kind mehr will ((
Ich habe große Angst vor der Belastung 3 Kindern nicht gerecht werden zu können... und ich fühle mich generell sehr unglücklich.... dazu kommt dass ich momentan auch noch krank und müde bin, Antibiotika nehmen muss und natürlich auch die übelkeit schon eingesetzt hat, was meine Stimmung nicht gerade hebt... und nebenbei muss ich mich ja auch noch um meine beiden Kinder kümmern...
Hatte eine von euch viele ein ähnliches Problem? Und ist es von selbst vergangen? Ich will mich einfach nur freuen und schaff es einfach nicht... ((

Hey , ich denke auch das du darüber gerade viel zu sehr Nachdenkst. 
Wie die anderen schon geschrieben haben wird es gerade an dein allgemeinen Zustad liegen die Umstellung deines Körpers die Krankheit usw. aber das legt sich.
Ich selber habe 3 Kinder und bekomme in 2 Monaten mein 4. Eigentlich hatten wir nach dem dritten gesagt das wir keine Kinder mehr bekommen aber irgendwann überkam mich das Gefühl doch noch mal Mama zu werden . 
Es hat dann auch ziemlich schnell geklappt die Freude war riesig . Doch zwischendurch in der Schwangerschaft hatte ich auch so hin und wieder Zweifel .
Mitlerweile sind alle bedenken verschwunden und ich freue mich riesig über meine Tochter😊
Also mach dir nicht so ein Kopf und genieße die Schwangerschaft so weit es geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Januar 2018 um 12:01

ich glaube schon sie wollte ein drittes und fühlte sich sicher ...aber ich denke einfach das es sofort passierte ist hier eher das problem... so lese ich es zumindest "irgendwann haben wir es einfach probiert.." klingt meiner meinung nach mal schauen, dauert ja sowieso meistens...

aber ich kenne aus bekannten kreisen dass es ihnen selber so ging ...sie wollte unbedingt endlich ein baby und als der partner mitmachte klappte es eben auch im 1üz .... sie war so geschockt und meinte auch oh nein ich will doch nicht blablabla ... sind die ängste die dann einfach kommen da man selten denk es klappt so verdammt schnell... aber dies legt sich auch wieder

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Januar 2018 um 12:40
In Antwort auf christkindsmama

Hallo ihr Lieben,
Ich habe ein sehr ungewöhnliches Problem und konnte leider keinen ähnlichen Beitrag finden...
Ich habe bereits 2 Kinder (7 und 1) und habe lange darüber nachgedacht noch ein drittes zu bekommen... irgendwann haben mein Mann und ich es dann einfach probiert und es hat sofort im 1. Zyklus geklappt - ich bin jetzt schwanger in der 8. Woche!
Aber jetzt kommts: seit ich schwanger bin, bin ich mir eigentlich recht sicher, dass ich doch kein 3. Kind mehr will ((
Ich habe große Angst vor der Belastung 3 Kindern nicht gerecht werden zu können... und ich fühle mich generell sehr unglücklich.... dazu kommt dass ich momentan auch noch krank und müde bin, Antibiotika nehmen muss und natürlich auch die übelkeit schon eingesetzt hat, was meine Stimmung nicht gerade hebt... und nebenbei muss ich mich ja auch noch um meine beiden Kinder kümmern...
Hatte eine von euch viele ein ähnliches Problem? Und ist es von selbst vergangen? Ich will mich einfach nur freuen und schaff es einfach nicht... ((

Hi Du!
 
Ich glaube auch, dass es ganz normal ist, wenn solche Empfindungen und Gedanken in einem hoch kommen. Sicher mag es ganz unterschiedlich sein, denn jeder „tickt“ anders und jede persönliche Situation ist ganz unterschiedlich.

Ihr seid offen für ein drittes Kind und irgendwie kam es jetzt doch überraschend, oder? Seid wann weißt du denn, dass du schwanger bist?
Ganz wichtig ist, dass du dich jetzt durch deine „Gefühlswelt“ nicht selbst unter Druck setzt, ganz im Gegenteil, denn es besteht Potenzial, dass sich deine Perspektive wieder ändern wird.
Hast du denn die Chance auf Unterstützung, auch jetzt gerade, wenn du einfach schlapp und krank bist?
Wenn einem nicht so wohl ist, dann wiegen die Gedanken nochmal schwerer... was genau empfindest du denn als „Belastung“ bei drei Kindern?
Was macht dir  daam meisten Angst?
 
Ich schicke dir ganz liebe Grüße!
Und wünsche dir ein gutes Wochenende, zum Kraft tanken, da wo du es brauchst,
 
Seerose

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Januar 2018 um 13:21

Also ich war mir eigentlich recht sicher dass ich noch ein Kind möchte, hab aber nicht damit gerechnet dass es auch sofort geklappt - das hat mich dann schon irgendwie überrumpelt... 
Ich weiß es jetzt seit 3 Wochen, und ich hab auch ein schlechtes Gewissen weil ich mich nicht so recht freue.
Dadurch dass es mir momentan nicht gut geht und 2 Kinder gerade schon ganz schön anstrengend sind denke ich halt : wenn in DIESER Situation jetzt noch ein 3. dabei wäre - oh Gott!
Der Gedanke daran stresst mich einfach...
Die Großeltern sind bei uns alle noch berufstätig, meine Schwiegermutter ist aber trotzdem immer bereit zu helfen wo sie kann- und auch mein Mann kann von zu Hause aus arbeiten wenn es mal gar nicht anders geht, das hilft schon sehr.
Am meisten sorge ich mich halt um unsere große Tochter, ich will nicht dass sie sich vernachlässigt fühlt nur weil sie die älteste ist und somit am ehesten mal "warten" kann. Und die kleinen brauchen halt einfach mehr Aufmerksamkeit und Kraft...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2018 um 9:55

Doch, aber da hab ich mir noch gedacht, dass das schon klappen und kein Problem sein wird - diese richtige Angst vor der Situation ist erst jetzt da, ich weiß auch nicht warum 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Januar 2018 um 9:56
In Antwort auf christkindsmama

Also ich war mir eigentlich recht sicher dass ich noch ein Kind möchte, hab aber nicht damit gerechnet dass es auch sofort geklappt - das hat mich dann schon irgendwie überrumpelt... 
Ich weiß es jetzt seit 3 Wochen, und ich hab auch ein schlechtes Gewissen weil ich mich nicht so recht freue.
Dadurch dass es mir momentan nicht gut geht und 2 Kinder gerade schon ganz schön anstrengend sind denke ich halt : wenn in DIESER Situation jetzt noch ein 3. dabei wäre - oh Gott!
Der Gedanke daran stresst mich einfach...
Die Großeltern sind bei uns alle noch berufstätig, meine Schwiegermutter ist aber trotzdem immer bereit zu helfen wo sie kann- und auch mein Mann kann von zu Hause aus arbeiten wenn es mal gar nicht anders geht, das hilft schon sehr.
Am meisten sorge ich mich halt um unsere große Tochter, ich will nicht dass sie sich vernachlässigt fühlt nur weil sie die älteste ist und somit am ehesten mal "warten" kann. Und die kleinen brauchen halt einfach mehr Aufmerksamkeit und Kraft...

Hey Du und guten Morgen!
 
Deine größte Sorge ist, dass deine Tochter sich vernachlässigt fühlen könnte. Zwischen ihr und eurem Jüngsten ist ja auch schon ein Altersunterschied- wie ist sie damit zurechtgekommen, als euer Jüngstes geboren ist?
Ich glaube, dass deine Gedanken da ganz normal und natürlich sind.
Du möchtest eben alle im Blick haben und Familie bedeutet immer auch: Leben, Veränderung, Warten, Trubel, Streit, Versöhnung, Miteinander usw.
Mir kommt gerade der Gedanke, wenn dein Drittes Kind geboren wird, ist eure Tochter sicher schon bald Acht Jahre alt, oder?
Und bekommt schon gut mit, was es heißt, ein kleines Baby in der Family zu haben... vielleicht wird sie einfach auch stolz darauf sein und die Veränderungen, trotz allem „warten müssen“, auch einordnen können.
 
Verstehe ich richtig, dass die Schwangerschaft jetzt in die aktuelle Situation „reinplatzt“, was es dir nochmal aktuell nochmal schwerer macht, vorzustellen, dass es gut werden kann? Oder besser gesagt, w i e es gut werden kann?
 
Auch wenn der Gedanke dich stresst, Situationen und auch Empfindungen haben immer das Potenzial, sich zu verändern. JETZT ist eben noch nicht in 7 Monaten... man weiß nie, was kommt....
Eines steht auf jeden Fall fest: So wie du schreibst und dir viele Gedanken machst, zeigt es einfach, dass du GANZ für deine Family als Mama da sein möchtest.
Und da sein wirst...
Und wenn du genau darin Unterstützung brauchst, dann wäre dein Mann präsent oder auch deine Schwiegermutter... vielleicht wäre auch für die erste Zeit nach der Geburt eine Haushaltshilfe eine Idee?!
 
 
Wie war denn euer Wochenende?
Und wie geht es dir gesundheitlich?
 
Liebe Grüße,
 
Seerose

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Januar 2018 um 8:14
In Antwort auf seerose45

Hey Du und guten Morgen!
 
Deine größte Sorge ist, dass deine Tochter sich vernachlässigt fühlen könnte. Zwischen ihr und eurem Jüngsten ist ja auch schon ein Altersunterschied- wie ist sie damit zurechtgekommen, als euer Jüngstes geboren ist?
Ich glaube, dass deine Gedanken da ganz normal und natürlich sind.
Du möchtest eben alle im Blick haben und Familie bedeutet immer auch: Leben, Veränderung, Warten, Trubel, Streit, Versöhnung, Miteinander usw.
Mir kommt gerade der Gedanke, wenn dein Drittes Kind geboren wird, ist eure Tochter sicher schon bald Acht Jahre alt, oder?
Und bekommt schon gut mit, was es heißt, ein kleines Baby in der Family zu haben... vielleicht wird sie einfach auch stolz darauf sein und die Veränderungen, trotz allem „warten müssen“, auch einordnen können.
 
Verstehe ich richtig, dass die Schwangerschaft jetzt in die aktuelle Situation „reinplatzt“, was es dir nochmal aktuell nochmal schwerer macht, vorzustellen, dass es gut werden kann? Oder besser gesagt, w i e es gut werden kann?
 
Auch wenn der Gedanke dich stresst, Situationen und auch Empfindungen haben immer das Potenzial, sich zu verändern. JETZT ist eben noch nicht in 7 Monaten... man weiß nie, was kommt....
Eines steht auf jeden Fall fest: So wie du schreibst und dir viele Gedanken machst, zeigt es einfach, dass du GANZ für deine Family als Mama da sein möchtest.
Und da sein wirst...
Und wenn du genau darin Unterstützung brauchst, dann wäre dein Mann präsent oder auch deine Schwiegermutter... vielleicht wäre auch für die erste Zeit nach der Geburt eine Haushaltshilfe eine Idee?!
 
 
Wie war denn euer Wochenende?
Und wie geht es dir gesundheitlich?
 
Liebe Grüße,
 
Seerose

Hallo Seerose!
Danke für deine liebe Nachricht!
Gesundheitlich geht es mir zum Glück endlich besser, mir ist nur ständig kalt (aber gut, es ist Winter und mein Blutdruck ist niedriger als sonst )
Meine Tochter hat sich damals sehr auf ihr Geschwisterchen gefreut, war dann aber natürlich doch auch eifersüchtig, gerade in der Anfangszeit- mittlerweile haben wir zum Glück kaum noch solche Situationen.
Lustigerweise hat sie mich erst gestern wieder gefragt ob wir nicht noch ein Baby bekommen können, denn sie hätte gerne auch eine Schwester - ich denke also dass sie sich auch diesmal freuen würde und vermutlich noch besser mithelfen könnte, weil sie ja etwas älter ist.
Der kleine hingegen wird die neue Situation nicht verstehen können, und da blutet mir schon ein bisschen das Herz wenn ich daran denke wie traurig er sein wird wenn ich plötzlich mit einem anderen Baby beschäftigt bin und nicht mehr nur für ihn da bin....
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Januar 2018 um 10:08
In Antwort auf christkindsmama

Hallo Seerose!
Danke für deine liebe Nachricht!
Gesundheitlich geht es mir zum Glück endlich besser, mir ist nur ständig kalt (aber gut, es ist Winter und mein Blutdruck ist niedriger als sonst )
Meine Tochter hat sich damals sehr auf ihr Geschwisterchen gefreut, war dann aber natürlich doch auch eifersüchtig, gerade in der Anfangszeit- mittlerweile haben wir zum Glück kaum noch solche Situationen.
Lustigerweise hat sie mich erst gestern wieder gefragt ob wir nicht noch ein Baby bekommen können, denn sie hätte gerne auch eine Schwester - ich denke also dass sie sich auch diesmal freuen würde und vermutlich noch besser mithelfen könnte, weil sie ja etwas älter ist.
Der kleine hingegen wird die neue Situation nicht verstehen können, und da blutet mir schon ein bisschen das Herz wenn ich daran denke wie traurig er sein wird wenn ich plötzlich mit einem anderen Baby beschäftigt bin und nicht mehr nur für ihn da bin....
 

Hi Du!
 
Das ist ja echt cool mit deiner Tochter, da musste ich richtig schmunzeln  Und, was hast du ihr gesagt??
Ja daran merkt man einfach, alles ist in Bewegung und nie „statisch“... wie es für deinen Sohn sein wird, bleibt offen. Er kann es anfangs ähnlich empfinden, wie deine Tochter damals aber es kann auch sein, dass es ihn nicht so sehr zu schaffen macht... Kids sind einfach unterschiedlich. Und klar ist auch, es ist völlig normal... und ihr werdet das als Family auf jeden Fall meistern
 
Du hörst dich auch schon viel frischer und zuversichtlicher an... das freut mich sehr für dich.
Ja, es wird Zeit, dass mal langsam die Sonne hinter den Wolken druchbricht und alles belebt
 
Ich wünsche dir und euch als Family ein ganz ganz schönes Wochenende,
 
Seerose

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Zyste aber doch schwanger ?
Von: erbeerchen29
neu
|
19. Januar 2018 um 10:07
Noch jemand hier in der 29 bis 33 ssw?
Von: mami0004
neu
|
18. Januar 2018 um 20:38
Teste die neusten Trends!
experts-club