Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Schwanger aber er will "keinen Klotz ans Bein"

Schwanger aber er will "keinen Klotz ans Bein"

28. März 2010 um 13:08 Letzte Antwort: 28. März 2010 um 22:33

Hallo ihr Lieben!

Bin total verzweifelt. War am 24.03.10 wegen Unterleibsschmerzen beim FA. Der hat dann beim Ultraschall eine aufgebaute Gebärmutterschleimhaut gesehen und der Schwangerschaftstest war schwach positiv. habe jetzt am 30.03.10 nochmal einen Termin.

Da ich von meinem Freund weiß, dass er (zumindest im Moment) kein Kind möchte hatte ich schon ziemlich bammel ihm davon zu erzählen. Wollte ihm von dem Arztbesuch dann eigentlich erst erzählen wenn ich 100%ig weiß ob JA oder NEIN.
Als er dann am Mi von der Arbeit kam habe ich doch ein schlechtes Gewissen gehabt und wollte es ihm nicht verheimlichen also habe ich ihm gesagt, dass ich evtl schwanger bin. Er war dann alles andere als begeistert.

Seit Mi ist er nun total distanziert. Als wir gestern kurz darüber gesprochen haben und ich sagte, dass er nicht der erste Mann ist der sich mit diesem Gedanken erst anfreunden muss, meinte er nur, dass "er das nicht will. sein leben dann vorbei wäre und er sich nicht so einen Klotz ans Bein binden möchte".

Da er mit meinem Patenkind (2 Jahre) auch gut zurrecht kommt und mein Freund auch eigentlich ein weiches Herz hat (Harte Schale, weicher Kern) habe ich eigentlich gedacht WENN ich mal schwanger bin, dass er sich dann doch freut. Aber anscheinend habe ich mich da total getäuscht.

Ich will das Kind unbedingt, aber weiß nicht was ich machen soll. Möchte ihn auch eigentlich nicht verlieren.

Was soll ich nur tun? Seit/Wart ihr auch in so einer Sitution? Bitte helft mir!!

LG

Mehr lesen

28. März 2010 um 13:14


Wie ist es denn zu der Schwangerschaft gekommen?
Hast du es drauf angelegt?
Oder was????
Dann find ich das nicht gerade die feine Tour...
Über so etwas sollte man sich doch VORHER Gedanken machen und nicht, wenn man dann schon schwanger ist...

Gefällt mir
28. März 2010 um 13:14


gib ihm noch zeit ..........männer brauchen immer länger für sowas ..........

und vor allem lass dich davon nicht beeinflussen ............wenn du dieses kind möchtest ,dann tu was für dich und das kind am besten ist ..............entweder wird er merken was für ein depp er ist ...........oder du wirst eine stolze allein erziehende mutter ..........männer sind manchmal so ........ahhh ......

Gefällt mir
28. März 2010 um 13:15

Naja, wie aber eben erwähnt....
....wie ist es denn zur SS gekommen?
Unfall?
Unvorsichtigkeit? Vorsatz????

Gefällt mir
28. März 2010 um 13:17


lass am besten noch ein paar tage vergehen...du wirst sehen, früher oder später wird er sich auch freuen.

ich wette mit dir spätestens beim ersten us bild wo das baby auch als baby zu erkennen ist und wenn die bewegungen anfangen und spürbar sind. dann wird dein männe nicht mehr zu halten sein und freut sich auf den nachwuchs

denn wenn er eigentlich kinder lieb ist, wird er dich schon nicht verlassen. das war bestimmt nur der erste schock.

ausserdem weiß er selber, das das leben dann nicht vorbei ist. man kann ja trotzdem immer noch paar sein und aus gehen und verschiedene sachen machen...

Gefällt mir
28. März 2010 um 13:19

Irgendwie versteh ich eure ganzen Antworten nicht
Sie schreibt klipp und klar, dass sie WUSSTE, dass er momentan KEIN Kind will.
Und dann ist sie schwanger.
Dann kann man doch verstehen, dass der Mann das nun alles andere als toll findet.
Ich käme mir an seiner Stelle auch ein wenig überrumpelt vor.
Vor allem, wenn ich meinen Standpunkt bei meinem Partner vorher so ausdrücklich klar gemacht hätte....
Ich finde nicht, dass man da dem Freund einen Vorwurf bezüglich seiner Reaktion machen kann

Gefällt mir
28. März 2010 um 13:43

Bitte keine falschen Voruteile!!
Also...Wir sind jetzt gute 1,5 Jahre zusammen (beide 25) und er wusste auch von Anfang an, dass ich gerne irgendwann ein Kind möchte. Wir haben uns Ende letzten Jahres darüber unterhalten bezüglich Nachwuchs. Erst war er nicht so begeistert. Dann hat er plötzlich selbst ständig damit angefangen, dass ich dann ein anderes Auto bräuchte, damit der Kinderwagen rein passt und als wir im Möbelhaus waren habe ich ihn gefragt ob er mit mir mal durch die Babyabteilung schlendern würde und dann hat er auch zugestimmt. Nach einer weiteren Unterhaltung haben wir uns dann entschieden, dass ich die Pille absetze (das war um Weihnachten herum).
Vor ca. 3 Wochen war er die ganze Zeit so komisch (dauert auch immer ewig bis er mal darüber spricht). Er meinte dann, dass er das mit dem Kind nicht will weil er Panik davor hat und das jetzt einfach nicht will und wie es in ein paar Jahren aussieht weiß er ja jetzt noch nicht. Trotzdem haben wir weiterhin ohne Verhütung miteinander geschlafen (er wusste dass ich mit der Pille nicht wieder angefangen habe).
So, und nun bin ich wohl schwanger.

Problem ist halt auch, dass sich seine Eltern vor einem Jahr getrennt haben und es hier seitdem drunter und drüber geht und viel auf unserem Rücken ausgetragen wird. Er frisst alles in sich rein. Ich glaube einfach, dass er im Moment in dieser ganzen Situation wirklich Panik davor hat Papa zu werden und sich später doch noch damit anfreunden wird.

Aber was wenn nicht...habe echt keine Ahnung was ich tun soll...

Gefällt mir
28. März 2010 um 13:45


naja ,zum schwanger werden gehören wohl doch eher 2 ,in der regel

mein mann wollte auch kein 3. kind ,aber wenn er auch nicht richtig verhüten kann ,muss er wohl damit rechnen ,das man beim sex schwanger werden kann ,mir das alleine in die schuhe schieben ist hier nich

sie schreibt ja nicht das sie es drauf angelegt hat ...........bei einem unfall ist er genauso schuld und kann sich nicht mit dem schulterzucken aus dem staub machen

das risiko einer SS besteht immer ,egal ob pille ,spirale ,kondom ,etc .............darüber müssen sich beckenaktive männer eben bewusst sein .............ansonsten empfehle ich die abstinenz oder die sterilisation

Gefällt mir
28. März 2010 um 13:47
In Antwort auf lisa_12087514


naja ,zum schwanger werden gehören wohl doch eher 2 ,in der regel

mein mann wollte auch kein 3. kind ,aber wenn er auch nicht richtig verhüten kann ,muss er wohl damit rechnen ,das man beim sex schwanger werden kann ,mir das alleine in die schuhe schieben ist hier nich

sie schreibt ja nicht das sie es drauf angelegt hat ...........bei einem unfall ist er genauso schuld und kann sich nicht mit dem schulterzucken aus dem staub machen

das risiko einer SS besteht immer ,egal ob pille ,spirale ,kondom ,etc .............darüber müssen sich beckenaktive männer eben bewusst sein .............ansonsten empfehle ich die abstinenz oder die sterilisation

..........
oder eben so ...........hatte ihre antwort noch nicht drauf .......

Gefällt mir
28. März 2010 um 13:56

Tja, dann ist es wohl tatsächlich so,...
...dass er es mit zu verantworten hat.
Dann sollte er auch dazu stehen.
Klar, zweifeln kann man immer mal. Gerade als Mann denke ich, ist das alles nicht einfach.
Die müssen tatsächlich erst ein wenig in die Rolle reinwachsen.
War bei meinem Mann auch so. Die gehen einfach anders um mit der Angelegenheit: Schwangerschaft.
Aber nach ein paar Wochen, spätestens nach einem Bildchen, war meiner total begeistert und hat sich wahnsinnig mit mir gefreut
Sprich einfach nochmal mit ihm.
In aller Ruhe. Vielleicht geht er auch mit zum ersten US...dann ist alles greifbarer. Und dann wird er auch merken, dass ein Kind KEIN Klotz am Bein ist...
Dini mit Niklas an der Hand und J. inside (ET-11)

Gefällt mir
28. März 2010 um 14:37

Hab ja schon geantwortet
ich denke, das er einfach nicht damit gerechnet hat das es auf einmal "so schnell" ging mit der ss und dann noch der ganze streß.

wie ich unten ja schon schrieb, einfach bisschen zeit geben, lass ihn in ruhe erst mal darüber nach denken, er wird schon von sich aus ankommen und darber reden wollen.

mein männe war auch so. wir hatten es drauf angelegt, also "éntweder es passiert oder eben nicht".

nun ist es passiert, erst war auch freude da, aber dann zog er sich komplett zurück. wollte dies nicht und das nicht. er wollte nur baby sachen kaufen (wenn überhaupt) und dann abwarten (sozusagen) bis das baby da ist.
naja, dann ist er doch mit zum fa gegangen, was er ja nie wollte und hat dann babylein gesehen und seit dem ist er ganz anders.
wenn wir im bett liegen oder auf dem sofa, immer seine hand auf meinem bauch und freut sich wie ein kind auf weihnachten wenn unser baby dann tritt und boxt

bin jetzt 29+4

Gefällt mir
28. März 2010 um 20:38

Flyingchia
Hallo Flyingchia,
Du möchtest das Kind unbedingt, aber Dein Freund setzt Dich jetzt mit einem distanzierten Verhalten unter Druck. Und damit sitzt Du nun in einer fießen Zwickmühle zwischen Deinem Freund und Deinem ungeborenen Kind. Dein Kind ist Dir schon jetzt rein körperlich näher, als es Dir Dein Freund je sein kann.
Es spricht eigentlich für Dich, dass Du ihn trotz der Täuschung nicht verlieren willst. Aber einen Freund reißt man sich von der Seite, ein Kind mitten aus dem Herzen."
Sein Leben würde durch dieses Kind nur anders, aber es wäre nicht vorbei.Ihm kostet es nur Verantwortung, dem Kind näme eine Abtreibung die Möglichkeit die Facetten des Lebens kennenzulernen.
Du weißt nicht was Du machen sollst. Aber es kann nicht darum gehen, was Du machen sollst, sondern was Du machen möchtest. Dass Du später stolz auf diese Entscheidung zurückblicken kannst. Und Dein Herz spricht für das Kind, dann bekomme es. Denn eine Abtreibung kann für Dich zu einer Verlusterfahrung werden, die Dich über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten kann (vor-abtreibung.de, Seite Risiken). Dein Freund will es nicht, aber das Kind wächst in Dir heran, und Du bist die Mutter.
Männern wissen häufig nicht, was sie ihrer Freundin da antun. Sie denken ein Eingriff und alles ist beim Alten, aber sie übersehen, dass Mutter und ungeborenes Kind bereits eine unbeschreibliche Einheit sind.
Sage Deinem Freund, wie sehr Du ihn Dir als Vater für dieses Kind wünscht. Denn erst gemeinte Komplimente erweichen manches harte Männerherz. Weitere Tips wie Du mit Deinem Freund und mit der Situation umgehen kannst, kannst Du Dir bei ausweg-pforzheim.de holen. Die stehen Dir mit Rat und Tat zur Seite.
LG Itemba

Gefällt mir
28. März 2010 um 20:48


@itemba: kannst du auch mal was anderes ausser deinen standart text schreiben? vielleicht aml individuelle texte verfassen?

sie spricht doch gar nicht von abtreibung. ausserdem ist es wie alle schon sagen, eine ganz "normale" reaktion.
wie gesagt, einfach abwarten. er wird sich schon damit anfreunden. spätestens wenn das baby da ist, wird er es nicht mehr her geben wollen

Gefällt mir
28. März 2010 um 21:36


@daphne, ja aber immer mit den ziemlich gleichen text. kommt mir vor wie kein mensch, sondern wie eine maschine der den text automatisch her schickt bei solchen problemen. sorry, aber ist wirklich so die wirkung

Gefällt mir
28. März 2010 um 22:33


ja sie schreibt echt nix anderes, deshalb glaub ich auch nicht das sie ein mensch ist, eher ein computer irgendwas, der diesen text schreibt...

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers