Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwanger, 6. Woche..Freund will das Baby nicht Brauche Hilfe, bitte

Schwanger, 6. Woche..Freund will das Baby nicht Brauche Hilfe, bitte

26. April 2010 um 20:56

Hallo ihr Lieben,

ich bin hier neu, und eine Dezembermami, aber mit vielen Problemen..
Es ist ein "Unfall" und mein Freund will "es" nicht...

SORRY, ist lang, ich brauche Hilfe, daher musste ich es mir von der Seele schreiben......Danke schon mal fürs lesen..

Ich bin 35 , habe 4 Kinder aus erster Ehe, und habe jetzt einen 32 jährigen Freund, mit dem ich jetzt seit knapp 11 Monaten zusammen bin...Er ist ledig, ohne Kinder..
Die ersten 3 Monate waren perfekt, dann ging er auf Montage, haben uns demnach selten gesehen , was natürlich ok war!

Nun ja, mein Freund arbeitet seit fast nem halben Jahr nicht mehr auf Montage, aber wir sehen uns trotzdem selten..er braucht SEHR viel Freiheit!
Die Zeiten an denen wir uns sehen, wurden immer weniger! Zum Schluß fast nur noch alle 2 Wochen, an meinen Kinder-Freien Wochenenden, und ab und zu mal zwischendurch! Er mag meine Kinder, aber auch SEINE Freiheit!
WENN die Wochenenden MIT IHM , nicht so perfekt gewesen wären, hätte ich die Bez wohl nicht fortsetzen können...aber er trägt mich DANN auf Händen!!
Dennoch hat er mich nun auch, vor allem die letzen Wochen oft versetzt, mal hat er abgesagt, mal nicht....das verletzt mich sehr, und ist auch immer ein Streitthema, wobei ich oft "klein bei gebe"...
Na, und jetzt habe ich Anfang April einen Schwangerschaftstest gemacht, der POSITIV war! Da fiel mir ein, das ich ja einen Magen-Darm-Infekt hatte, wovon er auch wusste, haben es aber beide vergessen. Die Pille wirkte dann nicht mehr!
So nun zum Szenario.....er war entsetzt!
Ich komme nun zum Fakt: Er will "es" nicht haben, kann nicht, will nicht! Das sagen auch alle seine Kumpels! Ich hätte ihm das Kind untergejubelt! Er sagt, er akzeptiert es, das ich es nicht "wegmachen" lassen kann, aber dann MUSS ich alleine dadurch! Er ändert NICHTS!! Und selbst, wenn er erstmal bei mir bleibt, dann NUR so wie BISHER (denke mal so wie jetzt, sein Single-Leben weiterführen, ohne fremdzugehen *hoff ich doch*, also sein "komm ich heut nicht, komm ich morgen-Leben"..)..UND dann wäre es ganz gut möglich, das er mich dann "doch" ganz verlässt, da er keinen "Bock" drauf hat, das weiß er jetzt schon
Das zum Fakt!
Fakt ist auch, das er kein Schwerverdiener ist , ABER das das "eigentlich" kein Problem sein sollte!
Ich müsste meinen Job auf "Eis legen", ist klar!
ABER er hat SEINEN Standpunkt und weicht da nicht von ab!
Sein Bruder wird Vater im Sommer, ungeplant nach 3 Monaten Bez, aber er nimmt "es" an....da sieht mein Freund, wie SIE "die Hosen anhat" , und das macht ihm natürlich Angst! Das will er GAR NICHT!!
Das es auch anders gehen kann, sieht er nicht, und will es auch nicht hören, er bleibt bei seinem Standpunkt!!

Habe ihm ja schon vorgeschlagen , nicht zusammen zu ziehen, was für mich ok wäre...ABER das ich mir dann natürlich schon wünschen würde, das er sich 3-4 mal die Woche blicken lässt! Darauf lässt er sich gar nicht ein...keine Kompromisse! WENN dann wäre es mein "Ding".....
Haben gestern telefoniert, er weiß im Moment gar nicht weiß, was ist..und er zweifelt nun sogar an seiner "Liebe" zu mir! Ist natürlich der einfachste Weg, einfach zu sagen, das die "Liebe" nicht ausreiche, und er würde mich "nur" deshalb verlassen! Heute wollte er kommen (noch hat er sich nicht gemeldet), und mir sein "Fazit" sagen, wie es weiter geht--also wenn ich "es" behalte oder nicht, also WAS er macht, bei welcher Option...
Hinterher habe ich mir überlegt, das das totaler quatsch ist, JETZT ist NICHT der richtige Zeitpunkt, um sich Beziehungsfragen zu stellen..oder ??
Jedenfalls habe ich ihm in ner Sms mitgeteilt, das das halt nicht der richtige Zeitpunkt ist, um sich Gedanken über seine Gefühle zu machen (was meiner Meinung nach, sowieso Selbstschutz ist..)..das WIR eine Basis haben, das wir uns lieb haben (hat er gestern auch nochmal gesagt), und das wir seit fast nem Jahr ein Paar sind...das wir darauf aufbauen sollten....und das ich das Thema nicht auch noch ertragen kann, das meine Seele sowieso schon kaputt ist!! Das schaff ich nicht!!
Zum Thema Schwangerschaft habe ich ihm gesagt, das er mit zum Frauenarzt gehen soll, und dann soll er DEM sagen, das er "es" wegmachen lassen will! Das soll er dann auch nochmal in ner Beratungsstelle wiederholen...das habe ich deshalb gemacht, damit er nicht irgendwann sagt, das ICH es gewollt habe! Er geht mit zum Arzt! Der Termin ist am kommenden Donnerstag! Vor ner Woche sagte er noch, das er dem Doc schon sagen wird, das er "es" nicht will...da wäre er eiskalt, das hätte er selber nie für möglich gehalten..
Hoffe natürlich insgeheim , das er es dann doch will...

Der Arzt weiß davon, das mein Freund es wohl nicht will, habe es noch nett "verpackt"..er sagt, das viele Männer am Anfang kalte Füsse haben, und sich dann sofort "verlieben"..er würde das schon machen...
Mein Freund hat sonst immer gesagt, das er das nur (wegmachen) kann, wenn das Herz noch nicht schlägt!
Es schlägt bereits seit 1 Woche !! Davon habe ich ihm auch berichtet.....dennoch ist er teilnahmslos, und das tut mir so weh! Gestern sagte er nochmal, das ich ja wisse, was er will....
Seine Eltern wissen davon nichts! Ich habe sie auch noch gar nicht kennengelernt! Hätte es vor knapp 4 Wochen fast..leider waren WIR zu spät und die Eltern bereits unterwegs..
Jedenfalls "dürfen" die Eltern davon nichts wissen, da sie streng gläubig sind, und eine Abtreibung für Mord halten..dann könnte der Sohn sogar "verstossen" werden....

Meine "Leute" und Family sagen, das mein Freund ein A*** (sorry) ist, weil er egal was ist, zu mir stehen sollte....
Die haben angst um mich! Ist klar!
Viele sagen, "wegmachen" ist "einfacher" für mein Leben...dann frage ich mich, ist es "einfacher"?? Kann ich damit leben??
Ich sage NEIN, damit kann ich nicht leben!

Ich berichte mal von MIR und wie es mir geht..
Mein Frauenarztbesuch, außer der Reihe, weil ich "es" nochmal alleine sehen wollte....
DANN sah ich "ES", und das Herzchen schlug bereits ganz kräftig....das kann doch gar nicht sein! Seitdem ist es real für mich! Ich bin jetzt "schon" 6. Woche + 6 (oder so..)..er nannte mir "natürlich" auch den Geburtstermin: 13.12! UND ich bekam den Mutterpass! Ich denke, er wusste und spürte ja nun auch meine Sorgen und Bedenken.....und dadurch "bindet" er mich natürlich auch ans "es".....Klar, das hat funktioniert! Auch, als ich das Herz gesehen habe...da schlägt ein Mutterherz immer höher, TROTZ ALLEM!


So, ...also, eine "Alternative", ich bekomme "es"..und dann??? .
ABER ich MUSS mich mit ALLEN Möglichkeiten auseinander setzen.....es kann gut sein, das ICH alleine damit da stehe, so wie es JETZT aussieht....Ich könnte meinen Freund versuchen ein bisschen "umzubiegen"...aber letztlich muss ICH das alleine entscheiden, auch mit der Konsequenz es alleine schaffen zu müssen! Schaff ich das ? Will ich das? Kann ich das?
Nochmal von vorne beginnen, mit nicht vorhersehbarem Ausgang? ..auch was meinen Job betrifft...
Kann ich meinen bereits vorhandenen Kindern gerecht werden? Eine "Supermami" bin ich nicht.....bin auch mal leicht gestresst, durch meinen Job ..
Kann ich meinen Freund ein bisschen "umbiegen"?...ich meine, zusammenziehen "müssen" wir ja nicht...ABER WIE könnte das aussehen???
Der Doc meint, das wenn mein Freund wirklich mitgeht, das er ihn "überzeugen" würde...da VIELE Männer ein "bisschen" brauchen...und WENN er erstmal das Herzchen sieht, und überhaupt........ aber darf ich wirklich Hoffnung haben????
Wie gesagt, zusammenziehen MÜSSEN wir ja nicht! ABER er SOLLTE für mich da sein...schon ein paar Tage die Woche..ist er das? Er ist der unzuverlässigste Partner den ich JE hatte....kann das gut gehen????
Also, MUSS ICH in erster Linie für MICH entscheiden....und mir gehts schlecht dabei...


ABER, WIE geht es weiter, wenn ich "es" bekomme????

Meine Famile sagt, das mich mein Freund verlassen wird, früher oder später auf jeden Fall..
UND er würde sein Leben ja weiterleben, wie bisher..
Also stehe ich damit alleine da...
Schaffe ich das alleine? Ich BRAUCHE einen Partner, der vor allem DANN für mich da ist......
Ich weiß einfach nicht weiter....

Ich habe auch seit einem Jahr einen guten Job, in Teilzeit...auch ich MUSS Abstriche machen...

Habt ihr Tipps für mich, auch WIE ich mit meinem Freund reden kann, ohne das er sich gleich "festgenagelt" fühlt?

Ich habe soo eine Angst vor allem...

Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn ihr mir irgendwie helfen könntet...

Hat jemand schon mal Ähnliches erlebt, und es wurde dann doch irgendwann alles gut?
Soll ich meinen Freund erstmal in Ruhe lassen, und nicht darum "betteln", das ich ihn sehen will, und so...??? Also, bis auf den Frauenarzttermin???

....oh jeee, ich bin sooo verzweifelt..

Könnt ihr mir Tipps geben, oder kann mir vielleicht sogar jemand Mut machen???
Ich wäre euch sooo dankbar!!

Liebe Grüße
Nikii123

Mehr lesen

26. April 2010 um 21:14

Schwere entscheidung
mir ging es vor einigen wochen ähnlich, bin 40 jahre alt ungeplant schwanger und habe schon 2 kinder...habe auch an abtreibung gedacht, aber als ich das kleine herz auf dem ultraschall gesehen habe, war es um mich geschehen...ich bekomme mein kind, bin inzwischen in der 24. ssw und freu mich auf mein baby... obwohl im moment der zeitpunkt äusserst ungünstig ist ein kind zu bekommen...ich hatte gerade nach langer hausfrauenzeit einen guten job bekommen und bin dann in der probezeit schwanger geworden, ergo ich war ihn wieder los und muss nun arbeitslosengeld 2 beantragen, wass mir echt zuwider ist...mit dem vater des babys läuft es auch nicht wirklich rund...also alles in allem, wäre eine abtreibung das vernünftigste gewesen, aber jede frau, die das herz ihres babys auf dem ultraschall gesehen hat, bringt es höchstwahrscheinlich nicht übers herz, es einfach in den müll zu werfen...du hast eine sehr schwere entscheidung zu treffen, aber ich denke, über eine abtreibung wegzukommen ist die größere belastung,als mit den widrigkeiten des alltags mit kind...ich wünsche dir ganz viel kraft....ach ja, ich glaube, deinen freund kannst du in der pfeiffe rauchen...aber wo die liebe eben hinfällt, weiß ja selbst wie es ist...alle sagen schick ihn zum teufel, aber wenn man liebt, setzt der verstand aus...kopf hoch...du wirst die richtige entscheidung treffen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2010 um 7:21

Guten Abend an alle
Hallo..

WOW, danke was ihr mir so viel geschrieben habt!
Da sehe ich, das ich doch nicht ganz alleine dastehe..oder besser gesagt, das es anderen Frauen auch so geht..

Ich muss nun zur Arbeit, melde mich aber spätestens gegen Abend wieder....
Wollte aber schon mal Danke sagen...

Bis später..ihr habt mir schon sehr geholfen....und danke auch schon allein fürs viele lesen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2010 um 7:24
In Antwort auf nikii123

Guten Abend an alle
Hallo..

WOW, danke was ihr mir so viel geschrieben habt!
Da sehe ich, das ich doch nicht ganz alleine dastehe..oder besser gesagt, das es anderen Frauen auch so geht..

Ich muss nun zur Arbeit, melde mich aber spätestens gegen Abend wieder....
Wollte aber schon mal Danke sagen...

Bis später..ihr habt mir schon sehr geholfen....und danke auch schon allein fürs viele lesen


Guten Morgen wollte ich sagen

Bis später

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2010 um 7:30

Das gleiche Problem..
Hallo Nikii, ich weiß es hilft dir nicht, aber ich habe zur Zeit genau das gleiche Problem!

Bin in der 8. Woche schwanger, habe 3 Kinder, und mein Freund dreht plötzlich total durch, weil er das Baby wohl nun "doch" nicht will, obwohl es geplant war

Ich wünsche dir ganz viel Glück, das auch dein Freund zur "Besinnung" kommt...wollt nur sagen, auch anderen Frauen gehts genauso wie dir, leider..

Kopf hoch...ich weiß ist leichter gesagt, wie getan..ich weiß, wovon ich rede..

Lg Niki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2010 um 21:15

Nikii123
Hallo Nikii123,
an Deinen langen Zeilen sehe ich, wie Dich die ganze Situation umtreibt. Aber der entscheidende Satz ist, dass Du mit einer Abtreibung nicht leben kannst. Deine Angst vor den Folgen einer Abtreibung halte ich für nicht unberechtigt. (vor-abtreibung,de, Seite Risiken) Es geht um Dich, denn das Kind wächst in Dir heran. Und für Dich ist es Dein Kind und kein Ding oder kein Es.
Darum kann es für Dich zu einer Verlusterfahrung werden, die Dich über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten kann. Eine Abtreibung für einen anderen lohnt sich nicht. Und eine Abtreibung rettet auch keine Beziehung, denn sie kann einen tiefen Riß in Eure Beziehung bringen. Denn vermutlich könntest Du es ihm nie verzeihen, dass er Dich um Dein Kind gebracht hat.
Du darfst gerne alle Ängste, Fragen und Zweifel und wie es mit diesem Kind bei Dir weiter gehen kann bei ausweg-pforzheim.de melden. Die sind einfühlsam und fit und haben auch jederzeit ein offenes Ohr.
Manchmal brauchen Männer tatsächlich etwas Zeit, bis sie sich auf eine neue Aufgabe einstellen, und das dies bei Deinem Freund so ist, wünsche ich Dir von Herzen. Und wenn es nicht so ist, dann ist er Dein nicht wert. Denn viele Männer wissen gar nicht, was sie da von ihrer Freundin verlangen. Sie denken ein Eingriff und dann ist alles wieder beim Alten. Aber sie übersehen, das Mutter und Ungeborenes bereits eine unbeschreibliche Einheit sind, und es für die Mutter ein Eingriff sein kann, der ihr Leben verändert. Bitte bleibe mit Deiner Verzweiflung nicht alleine. Wer um ein ungeborenes Kind weinen kann, der wird auch einen guten Weg mit diesem Kind finden.
LG Itemba

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club