Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schon wieder SS mit kind nr. 2 Ohne Ausbildung

Schon wieder SS mit kind nr. 2 Ohne Ausbildung

23. Januar 2013 um 14:32

Hallo ihr lieben....

ihr habt ja schon den Titel gelesen....um was es geht.
Und zwar ich 20 in Dez geworden bin mama von einem 5 Monate alten sohn. Unser Sonnenschein
Auch wenn das erste Kind nicht geplant war haben wir gesagt irgend wie bekommen wir das hin.
Mit dem Kindsvater wohne ich schon seit 2 Jahren zusammen, Kennnen tun wir uns nun 6 jahre.
Zusammen sind wir 4 Jahre.

Er ist seit 2012 Sep in der Ausbildung zum Fernfahrer. Und ich hab vor meiner ersten SS eine Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellte angefangen Sep 2011 war das. Hab beschäftigungsverobt bekommen und hab meine ausbildung seit dem feb 2012 nicht mehr weiter gemacht.

Gut nun bin ich in Elternzeit, werden finaziel unterstütz vom Amt, und ich wäre unglaublich froh wenn ich davon weg kommen... naja der traum rückt weiter weg den ich bin nun in der 8 Woche SS

Ich bin zum fa weil meine regeln immer noch unregelmäßig kammen, und ich dachte es kam von der ersten ss ..nix da

Ich weis überhaupt nicht was ich machen soll ??
Kind bekommen ja oder nein ??
wie sage ich es dem kindsvater ??
Wie mach ich das mit meiner ausbildung
wann fang ich dann an
mhh soooo viele fragen und ich hab keine idee was machen

Abtreiben möchte ich eig ungerne den wir haben damals schon gesagt das wird nie vorkommen bei uns....

Brauch mal euren rat

Gibt es mamis die mit 20 ihr zweites kind bekommen haben und es trozdem schaffen
wie werdet ihr angesehen

lg

Mehr lesen

23. Januar 2013 um 16:45

Ja
ja er macht seine ausbildung, ich leider nicht.

Naja aber vom amt leben find ich schon eig scheiße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2013 um 17:03

Das klingt jetzt gerade so,
als sei eine Ausbildung die größte Nebensächlichkeit überhaupt...
Gerade in der heutigen Zeit ist man ohne guten Job doch aufgeschmissen!

Liebe Mamiii,
wichtig ist einfach (wenn Du Dich nun für ein weiteres Kind entscheidest), dass Du Dich wirklich dahinter klemmst, die Betreuung zu organisieren, um so bald wie möglich Deine Ausbildung beenden zu können.
Also man sollte frühzeitig gut organisieren, dann ist es machbar!
Wäre doch schade, wenn Dein Sohn seine ganze Kindheit von Sozialhilfe fristen müßte...
Ihr packt das schon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2013 um 17:36

Ich habe ihr nicht zur Abtreibung geraten,
nur spiele ich die Wichtigkeit der Ausbildung nicht runter.
Simmt, in den ersten Jahren ist es den Kindern noch egal, die Ansprüche wachsen dann aber rasant!
Mein Kind fragt immer, wann wir wieder in den Urlaub fahren.
Er ist gerade mal 3,5 Jahre, aber er möchte natürlich mitreden wenn im Kindergarten alle von ihrem Uralub erzählen

Heute ist es leider häufig so, dass ein Gehalt nicht mehr reicht um eine Familie zu ernähren.
Ich empfinde Geld schon als eine wichtige Lebensgrundlage. Es hat Einfluß auf die Lebensqualität und man weiß auch dass finanzielle Probleme auch der Auslöser für Partnerschaftsprobleme sein können.

Übrigens sehe ich schon noch einen Unterschied zwischen einem 6 Wochen alten Embryo und dem Leben eines Kindes, vor allem da ich bereits ein Kind habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2013 um 18:54

Frage
Kennst du dich ein wenig aus mit den ämtern? Wie ist das wenn man kein alg2 möchte. Sondern nur kindergeld und elterngeld weist du ob man dann wo krankenversichert wird oder ob man sich selbst pflichtversichern muss??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2013 um 19:16

Hallo
junge mami.
ich werde in 2 wochen 21 und bekomme im august ebenfalls mein zweites kind.erstes war geplant weil ich dachte klappt mit studium welches ich aber abbrechen werde und jetzt eine ausbildung anfangen wollte...aber dann unverhofft schwanger geworden.ich hab mich letztendlich dafür entschieden und ich bin ziemlich sicher dass ich nach dem babyjahr es schaffen werde eine ausbildung zu machen.es gibt genug Möglichkeiten und Hilfen.Mein sohn ist auch erst 10 Monate.hatte auch angst davor mit zwei so kleinen mäusen ohne ausbildung und ich freu mich jetzt total auf das baby.

Ich wünsche dir alles gute und hoffe du machst das was du für dich und deine familie richtig hälst.ich denk an dich.
und würde gern wieder was von dir hören.

Lg Vivian

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2013 um 19:28

Keine ideale Situation
Vom Amt leben tun zum Glück die wenigsten gern. Aber die Ämter sind dazu da, um Menschen in der Not unter die Arme zu greifen, bis sie wieder auf eigenen Beinen stehen. Dann werden sie mit ihren Steuergeldern auch wieder ihren Beitrag ans Amt leisten. Du bekommst da keine Unterstützung, weil Du keine Lust zum arbeiten hast, sondern damit Dein Kind / Deine Kinder eine Chance auf eine Zukunft haben. Mach Dir einen Plan für die nächsten paar Jahre. Schau, dass Du Deine Ausbildung beenden kannst, wenn Dein zweites Kind aus dem gröbsten raus ist. Bis dann ist Dein Freund wahrscheinlich auch mit der Ausbildung fertig und hat ein entsprechend höheres Gehalt, mit welchem er Euch besser unterstützen kann. Wenn Ihr wirklich wollt, dann bekommt Ihr das auch hin. Und vergiss nicht, Mutter sein ist einer der wichtigsten Jobs überhaupt. Auch wenn Du dafür nicht bezahlt wirst, leistest Du dennoch einen wichtigen Teil an die Gesellschaft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2013 um 19:38

Istv zwar doof aber i wie geht es immer!
hey,
also ich würde dir raten bekomme das kind!
ich bin selber erst 22, habe meine ausbildung 2009 bendet 2 wochen bevor ich in mutterschutz gegangen bin. bin seit dem zuhause bekomme auch geld vom amt bin auch nicht glücklich damit, wollte eig jetzt wieder arbeiten gehen, doch mit zwei kleine kindern den vor 2 jahren kam meine tochter zurwelt, ist es eh schon schwer was zu finden vor allem wenn man allein erziehen ist! so und nun, jetzt bin ich in der 11 woche ss!
mit dem kindsvater meiner zwei großen bin ich noch verheiratet, der kümmert sich aber eins cheis, mit dem jetztigen kindsvater war ich seit dem er fahren hat das ich schwanger bin 2 wochen getrennt und nun seit 1 woche wieder zusammen!
ich wollte das kind nicht haben weil wollte arbeiten gehen, wollte mein leben auf die reihe bekommen! doch abtreiben das konnte ich nicht! ich hatte ein termin zum abbruch alles nur ich konnte es nicht!
ich habe mich für den zwerg endschieden! klar man kann euch jetzt vorwürfe mahcen warum ahbt ihr den nicht verhütet! so wie man es mir gegen über getan hat! doch es kann immer passieren!
und wo ein kind groß wird wird ein zweites und drittes auch groß!
das kind kann nichts dafür und wenn dein freund zu dir steht schaffst du das schon!
ich drück euch die daumen und du wirst die richitge endscheidung schon treffen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2013 um 19:46
In Antwort auf florina911

Das klingt jetzt gerade so,
als sei eine Ausbildung die größte Nebensächlichkeit überhaupt...
Gerade in der heutigen Zeit ist man ohne guten Job doch aufgeschmissen!

Liebe Mamiii,
wichtig ist einfach (wenn Du Dich nun für ein weiteres Kind entscheidest), dass Du Dich wirklich dahinter klemmst, die Betreuung zu organisieren, um so bald wie möglich Deine Ausbildung beenden zu können.
Also man sollte frühzeitig gut organisieren, dann ist es machbar!
Wäre doch schade, wenn Dein Sohn seine ganze Kindheit von Sozialhilfe fristen müßte...
Ihr packt das schon


es gibt doch viele frauen, die auch als hausfrauen glücklich werden können. vllt findet sie in kindern ja ihre erfüllung, da braucht sie doch keine ausbildung. mit zwei kindern wird das in den nächsten jahren eh schwer werden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2013 um 19:56
In Antwort auf tarantara


es gibt doch viele frauen, die auch als hausfrauen glücklich werden können. vllt findet sie in kindern ja ihre erfüllung, da braucht sie doch keine ausbildung. mit zwei kindern wird das in den nächsten jahren eh schwer werden

Es geht doch nicht
um die "Erfüllung", man will ja auch den Ansprüchen gerecht werden.
Ich weiß ja nicht, ob der Freuns als Fernfahrer allein für die Familie so sorgen kann, wie es angemessen ist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2013 um 20:19
In Antwort auf florina911

Es geht doch nicht
um die "Erfüllung", man will ja auch den Ansprüchen gerecht werden.
Ich weiß ja nicht, ob der Freuns als Fernfahrer allein für die Familie so sorgen kann, wie es angemessen ist!

Ansprüche
naja, aber wer definiert, was angemessen ist?
Es stimmt ja auch, in den ersten Jahren haben die Kinder noch nicht so extreme Ansprüche.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2013 um 21:59
In Antwort auf tarantara


es gibt doch viele frauen, die auch als hausfrauen glücklich werden können. vllt findet sie in kindern ja ihre erfüllung, da braucht sie doch keine ausbildung. mit zwei kindern wird das in den nächsten jahren eh schwer werden


naja ewigkeiten hausfrau ahhhhh neee

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2013 um 22:00
In Antwort auf sadhbh_11963107

Frage
Kennst du dich ein wenig aus mit den ämtern? Wie ist das wenn man kein alg2 möchte. Sondern nur kindergeld und elterngeld weist du ob man dann wo krankenversichert wird oder ob man sich selbst pflichtversichern muss??


was hat das mit meiner frage zu tun ????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2013 um 7:20
In Antwort auf bevan_12434740


naja ewigkeiten hausfrau ahhhhh neee


die nächsten jahre wirst du aber nicht drumherum kommen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2013 um 12:52
In Antwort auf sadhbh_11963107

Frage
Kennst du dich ein wenig aus mit den ämtern? Wie ist das wenn man kein alg2 möchte. Sondern nur kindergeld und elterngeld weist du ob man dann wo krankenversichert wird oder ob man sich selbst pflichtversichern muss??

Carii
Ich kann nur empfehlen einen versicherungspflichtigen Job anzunehmen, das bietet einige erhebliche finanzielle Vorteile.
Noch arbeitet ihr ja erst an der Schwangerschaft, sobald Du schwanger bist, genießt Du vollen Kündigungsschutz.
Also brauchst Du Dir auch keine Sorgen machen wenn Du mal krank bist

Ohne Job müßtest Du die Krankenversicherung selbst zahlen, kostet etwa 150.- monatlich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2013 um 15:39

Wahrscheinlich
kannst Du Deinen Kindern aus Deiner Sicht was bieten, aber weniger aus unserer bzw. meiner.
Es geht ja auch nicht um das eine Jahr.
Es geht darum, dass es mit zwei kleinen Kindern nervlich wesentlich anstrengender und damit schwieriger ist, eine Ausbildung zu machen (arbeiten, lernen, konzentrieren) und auch noch zu bestehen.
Das schafft nicht jeder, man muß schon eine gewisse Ausdauer an den Tag legen- und hier kann sich die TE nur selbst einschätzen!
Wenn sie in 1,5- 2 Jahren wieder einsteigen würde, ist ihr erstes Kind in einem richtig quirligen Alter.
Ich will keine Panik verbreiten, aber ich würde wohl an meine Grenzen kommen!

Seit ich Mutter bin ist es mir einfach wichtig, meinem Sohn eine schöne Kindheit zu ermöglichen und dabei spielen die Finanzen einfach eine nicht zu unterschätzende Rolle.
Wie schon gesagt, freut er sich wahnsnnig auf sein "Urlaubsmeer" und da das kein uthopischer Wunsch ist, habe ich ihm diesen zu erfüllen.
Das würde ich dem Sohn der TE auch von Herzen wünschen und gönnen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2013 um 16:07

Hallo Mädels,
ich lese gerade eure Einträge und werde wirklich wütend dabei und kann nur noch mit dem Kopf schütteln!!!

Heutzutage weiß man doch, dass man schwanger wird, wenn man WAS?
Richtig: Ungeschützen GV hat! Ist ganz einfach zu merken!

Ich finde es ja schön, dass ihr alle Abstand von einer Abtreibung nehmt, aber für die Menschheit und auch für euch, wäre es doch klüger, erst gar nicht in diese missliche Lage zu kommen, indem man verhütet!!!

Versteht dies bitte nicht als Angriff eurer Persönlichkeiten, aber ich kenne viele Leute, die sich Kinder wünschen mit Mitte 20 und nicht schwanger werden oder gar unfruchtbar sind! Wie kann es da sein, dass ihr mit solch einem menschlichen Wunder umgeht, als ob man es an jeder Straßenecke finden könnte?
Kinder sind ein Segen, ich bin grad selbst schwanger, es war gewollt und geplant! Es gibt keinen schöneren Umstand, als ein kleines Wesen in sich groß werden zu erleben!!!

Bitte, tut mir und der Menschheit einen Gefallen und verhütet doch, wenn ihr in keiner günstigen Lage seid, um ein oder mehrere Kinder großzuziehen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2013 um 16:25
In Antwort auf miyu_12732001

Hallo Mädels,
ich lese gerade eure Einträge und werde wirklich wütend dabei und kann nur noch mit dem Kopf schütteln!!!

Heutzutage weiß man doch, dass man schwanger wird, wenn man WAS?
Richtig: Ungeschützen GV hat! Ist ganz einfach zu merken!

Ich finde es ja schön, dass ihr alle Abstand von einer Abtreibung nehmt, aber für die Menschheit und auch für euch, wäre es doch klüger, erst gar nicht in diese missliche Lage zu kommen, indem man verhütet!!!

Versteht dies bitte nicht als Angriff eurer Persönlichkeiten, aber ich kenne viele Leute, die sich Kinder wünschen mit Mitte 20 und nicht schwanger werden oder gar unfruchtbar sind! Wie kann es da sein, dass ihr mit solch einem menschlichen Wunder umgeht, als ob man es an jeder Straßenecke finden könnte?
Kinder sind ein Segen, ich bin grad selbst schwanger, es war gewollt und geplant! Es gibt keinen schöneren Umstand, als ein kleines Wesen in sich groß werden zu erleben!!!

Bitte, tut mir und der Menschheit einen Gefallen und verhütet doch, wenn ihr in keiner günstigen Lage seid, um ein oder mehrere Kinder großzuziehen!

Es gibt keinen aschöneren Umstand
WENN man es genießen kann und es gewollt ist

Im Leben ist so einiges unfair verteilt. Was bringt es dem hungernden Kind in Afrika wenn sich das Pummelchen hier den Kuchen noch reinhaut obwohl es pappsatt ist?
Gar nichts, oder?

Vielleicht bist Du wohlhabend und gönnst Dir deshalb auch mal absolut unwichtige Nebensächlichkeiten...
Wie kann denn sowas sein obwohl es überall so viel Armut gibt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2013 um 16:39
In Antwort auf florina911

Es gibt keinen aschöneren Umstand
WENN man es genießen kann und es gewollt ist

Im Leben ist so einiges unfair verteilt. Was bringt es dem hungernden Kind in Afrika wenn sich das Pummelchen hier den Kuchen noch reinhaut obwohl es pappsatt ist?
Gar nichts, oder?

Vielleicht bist Du wohlhabend und gönnst Dir deshalb auch mal absolut unwichtige Nebensächlichkeiten...
Wie kann denn sowas sein obwohl es überall so viel Armut gibt?

Ich bin bestimmt nicht wohlhabend,
habe aber immer verhütet, weil mir einfach klar war, dass ich NOCH kein Kind möchte!

Nun habe ich die Pille abgesetzt und bin nun glücklich schwanger!

Erzähl mir doch bitte nicht, dass es heutzutage "einfach so passiert" ist - denn von diesen "Trotz-Pille-Kindern" scheint es dann viiiiiele zu geben, da müsste die Pharma-Industrie aber ganz schön viel Schadensersatz hinlegen, um all diese "armen" Familien zu entschädigen...

Wer nicht verhütet, riskiert nun ein mal schwanger zu werden!
Da gibt es doch nichts zu diskutieren!
Ich bin NICHT gegen Abtreibung - jedem das seine, bitte!
Aber man sollte sich einfach vorher überlegen, wann ich wie wo was mit wem in die Kiste springe und ob ich verhüte oder nicht!!!

Und obwohl ich sicher nicht wohlhabend bin, spende ich monatlich an eine Organisation "Überleben in Uganda", weil ich finde, dass die Gerechtigkeit auf dieser Welt tatsächlich mehr als ungleichmäßig verteilt ist!
Und diese 15 im Monat tun MIR nicht weh (dann gibt es eben ein paar Deichmann-Schuhe weniger), helfen anderen Menschen aber sicher SEHR VIEL!!!
Und WÄRE ich wohlhabend, wären in Afrika und anderen Dritte-Welt-Ländern sicher schon mehrere Schulen, Krankenhäuser und Infrastrukturen durch mein Geld finanziert worden!!!

Hört einfach auf euer Innerstes und ob ihr mit dem Gedanken klar kommt, dass ihr hättet Mama sein können, es aber bewusst nicht wolltet!!!

ICH kann mir nichts schöneres vorstellen, als schwanger zu sein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2013 um 17:16


Ich bin 17 und bekomme Zwillinge und habe betreits eine Tochter die wird 3.

Als wir es erfahren haben war ich in der 8 Woche.Wir haben auch darueber nach gedacht aber fuer uns kam das nicht in Frage.Jedes Leben ist ein Geschenk

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2013 um 18:49
In Antwort auf miyu_12732001

Ich bin bestimmt nicht wohlhabend,
habe aber immer verhütet, weil mir einfach klar war, dass ich NOCH kein Kind möchte!

Nun habe ich die Pille abgesetzt und bin nun glücklich schwanger!

Erzähl mir doch bitte nicht, dass es heutzutage "einfach so passiert" ist - denn von diesen "Trotz-Pille-Kindern" scheint es dann viiiiiele zu geben, da müsste die Pharma-Industrie aber ganz schön viel Schadensersatz hinlegen, um all diese "armen" Familien zu entschädigen...

Wer nicht verhütet, riskiert nun ein mal schwanger zu werden!
Da gibt es doch nichts zu diskutieren!
Ich bin NICHT gegen Abtreibung - jedem das seine, bitte!
Aber man sollte sich einfach vorher überlegen, wann ich wie wo was mit wem in die Kiste springe und ob ich verhüte oder nicht!!!

Und obwohl ich sicher nicht wohlhabend bin, spende ich monatlich an eine Organisation "Überleben in Uganda", weil ich finde, dass die Gerechtigkeit auf dieser Welt tatsächlich mehr als ungleichmäßig verteilt ist!
Und diese 15 im Monat tun MIR nicht weh (dann gibt es eben ein paar Deichmann-Schuhe weniger), helfen anderen Menschen aber sicher SEHR VIEL!!!
Und WÄRE ich wohlhabend, wären in Afrika und anderen Dritte-Welt-Ländern sicher schon mehrere Schulen, Krankenhäuser und Infrastrukturen durch mein Geld finanziert worden!!!

Hört einfach auf euer Innerstes und ob ihr mit dem Gedanken klar kommt, dass ihr hättet Mama sein können, es aber bewusst nicht wolltet!!!

ICH kann mir nichts schöneres vorstellen, als schwanger zu sein!

Ich stimme Dir da völlig zu,
ich denke auch dass weitaus mehr Schwangerschaften durch Verhütungsfehler bzw. fehlende Verhütung entstehen als zugegeben wird.
Wenn es dann aber passiert ist, bringt es nichts mehr über das Warum zu diskutieren. Wichtig ist für mich, dass man aus seinen Fehlern lernt und sie nicht wiederholt.

Menschen werden immer Fehler machen, es wird immer Leichtsinnige unter uns geben, gerade junge Leute denken oft noch nicht an die Konsequenzen.
Ich denke aber nicht, dass man deshalb unter allen Umständen ein Kind bekommen sollte, man sollte wie gesagt daraus gelernt haben.
Als Beispiel:
Es ist bekannt dass viele Verkehrsunfälle aufgrund überhöhter Geschwindigkeit passieren. Jeder muß eigentlich wissen, dass er sein Leben riskiert wenn er zu schnell und leichtsinnig ein Fahrzeug lenkt.
Dennoch gibt es diese Unfälle immer wieder und das wird sich auch nicht ändern, wir sind nicht fehllos.

Ich verstehe schon was Du meinst und natürlich sollte an soweit möglich vorbeugen, ganz klar.
Aber man muß im Zweifelsfall auch einen Fehler vergeben!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2013 um 14:23


Schaffen kann man eine Ausbildung auch mit 2 Kindern. Aber meiner meinung nach ist es FAST unmöglich undgewollt schwanger zu werden! Passieren kann das aus eigenen fehlern aus denen man eigendlich lernen sollte. Und zweimal ungewollt schwanger? Entschuldigung wenn ich das so hart sage aber das hat in zu 99% mit dummheit zu tun.

Und wo es passiert ist finde ich es enorm wichtig das man alle entscheidungen mit seinem Partner zusamme trifft grad wenn man so lange zusammen ist und auch zusammen bleiben möchte!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2013 um 15:15
In Antwort auf gamal_12913098


Schaffen kann man eine Ausbildung auch mit 2 Kindern. Aber meiner meinung nach ist es FAST unmöglich undgewollt schwanger zu werden! Passieren kann das aus eigenen fehlern aus denen man eigendlich lernen sollte. Und zweimal ungewollt schwanger? Entschuldigung wenn ich das so hart sage aber das hat in zu 99% mit dummheit zu tun.

Und wo es passiert ist finde ich es enorm wichtig das man alle entscheidungen mit seinem Partner zusamme trifft grad wenn man so lange zusammen ist und auch zusammen bleiben möchte!

Stimme dir nur bedingt zu
da kein mensch perfekt ist, ist es eben nicht unmöglich ungewollt schwanger zu werden. Fehler werden passieren, kein Mensch kennt alle Wechselwirkungen der Pille mit anderen Medikamenten und nicht wirklich viele denken bei Durchfall 4 Stunden nach der Einnahme dran, dass die Wirkung eventuell beeinflusst ist. Aus Fehlern lernt man aber, da hast du Recht, deswegen halte ich wiederholte ungewollte Schwangerschaften (mit Ausnahmen) für pure Dummheit. Bei einem Fehler ist man nicht dumm, wenn man diesen aber wiederholt, zeugt das dann schon von Dummheit.

Das man das mit dem Partner abklären sollte, ist schon klar. Aber letztendlich trage ich ALLEIN die Entscheidung. Wenn mein Partner das Kind unbedingt will, ich aber nicht, nehme ich es ihm nicht übel wenn er mich im Falle einer Abtreibung verlässt oder ich eben ihn, da wir uns in so grundsätzlichen Fragen schon nicht einig sind... Die Partnerschaft hätte da so oder so keinen Bestand, egal ob ich nun 1 oder 10 Jahre mit jemandem zusammen bin...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2013 um 13:49
In Antwort auf tarantara

Stimme dir nur bedingt zu
da kein mensch perfekt ist, ist es eben nicht unmöglich ungewollt schwanger zu werden. Fehler werden passieren, kein Mensch kennt alle Wechselwirkungen der Pille mit anderen Medikamenten und nicht wirklich viele denken bei Durchfall 4 Stunden nach der Einnahme dran, dass die Wirkung eventuell beeinflusst ist. Aus Fehlern lernt man aber, da hast du Recht, deswegen halte ich wiederholte ungewollte Schwangerschaften (mit Ausnahmen) für pure Dummheit. Bei einem Fehler ist man nicht dumm, wenn man diesen aber wiederholt, zeugt das dann schon von Dummheit.

Das man das mit dem Partner abklären sollte, ist schon klar. Aber letztendlich trage ich ALLEIN die Entscheidung. Wenn mein Partner das Kind unbedingt will, ich aber nicht, nehme ich es ihm nicht übel wenn er mich im Falle einer Abtreibung verlässt oder ich eben ihn, da wir uns in so grundsätzlichen Fragen schon nicht einig sind... Die Partnerschaft hätte da so oder so keinen Bestand, egal ob ich nun 1 oder 10 Jahre mit jemandem zusammen bin...


Oki, hätte das FAST unnöglich wohl besser ausdrücken sollen! Im großen und ganze ist das gemeint was du sagst.

Ich stimme dir auch völlig zu das es schlussendlich immer die Entscheidung der Frau ist, meinte das auch eher so das man immer darüber sprechen sollte und nicht einfach heimlich abtreibt! Ich finde das wäre nicht fair. Wenn klare Fronten herschen kann immer noch schaun ob der weg dann gemeinsam weiter geht oder getrennt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2013 um 17:41


Wer in der gesetzlichen Krankenkasse pflichtversichert war/ist, ist dies auch während des Elterngeldbezuges automatisch weiterhin - und zwar beitragsfrei.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2013 um 8:36

@silverfight2
Das ist sehr schwierig zu sagen! Die letzte Entscheidung liegt sicherlich immer bei der Frau! Das optimale wäre immer das man einen Weg für beide findet! Das größere päckchen trägt aber immer die Frau egal in welche richtung es geht.

Und ob fair oder nicht es ist so das Männer die Entscheidung nicht ohne die Frau treffen können. Was sich ja auch nie ändern wird !

Ich verstehe aber den schwiriegen stand von Männer die ein Kind haben wollen oder halt nicht, wo die Frau das Gegenteil will!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2013 um 23:00

Fair...
das "problem" ist dass eine abtreibung und schwangerschaft eben am und im körper der frau geschieht..
daher gibt es leider bei uneinigkeit von mann u. frau keine faire lösung (ihr körper eben :/)... leider haben männer da den nachteil aber das ist nicht zu ändern! jedoch finde ich es als frau unverantwortlich so lax mit dem thema umzugehn (verhütung u. schwangerschaft) da die meisten zu dumm oder egoistisch sind zu checken dass der mann auch damit zu tun hat und sich sein leben auch für immer verändern wird! väter haben in deutschland leider viel zu wenig rechte!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2013 um 23:03

Ja es gibt frauen die es schaffen..
aber das hat meist mit reife zu tun! und, bei allem respekt, sry wenn cih dich vll verurteile, aber wenn du so kurz nach der 1. UNgewollten schwangerschaft, bei unfertiger ausbildung schon wieder schwanger wirst wieder UNgewollt und nicht weist was du mit dem vater besprechen sollst.. dann zeigt das, dass du anscheinend schon fürs erste zu unreif warst-.- ich weis keiner ist perfekt aber 2 mal direkt hintereinander??! VERHÜTUNG??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2013 um 23:09
In Antwort auf tarantara

Stimme dir nur bedingt zu
da kein mensch perfekt ist, ist es eben nicht unmöglich ungewollt schwanger zu werden. Fehler werden passieren, kein Mensch kennt alle Wechselwirkungen der Pille mit anderen Medikamenten und nicht wirklich viele denken bei Durchfall 4 Stunden nach der Einnahme dran, dass die Wirkung eventuell beeinflusst ist. Aus Fehlern lernt man aber, da hast du Recht, deswegen halte ich wiederholte ungewollte Schwangerschaften (mit Ausnahmen) für pure Dummheit. Bei einem Fehler ist man nicht dumm, wenn man diesen aber wiederholt, zeugt das dann schon von Dummheit.

Das man das mit dem Partner abklären sollte, ist schon klar. Aber letztendlich trage ich ALLEIN die Entscheidung. Wenn mein Partner das Kind unbedingt will, ich aber nicht, nehme ich es ihm nicht übel wenn er mich im Falle einer Abtreibung verlässt oder ich eben ihn, da wir uns in so grundsätzlichen Fragen schon nicht einig sind... Die Partnerschaft hätte da so oder so keinen Bestand, egal ob ich nun 1 oder 10 Jahre mit jemandem zusammen bin...

??
ja abre du trägst die entscheidung nur allein weil es dein körper ist.. aber der mann hat auch gefühle!!! und leidet eventuell darunter und wenn man das kind behält sind seine finanziellen verpflichtungen nur das geringste... und es gehen genug daran kaputt.. daher hat man als frau eine seeehr große verantwortung wenn man z.b. die pille nimmt, das kann der mann ja nciht kontrollieren oO und wechselwirkungen der pille stehen in der packungsbeilage und man hat als pillen-nehmerin die verantwortung sich immer zu informieren! und bei fragen => frauenarzt! das habe ich schon mit 16 getan und informiere mich immer wieder neu! und wenn man sich einmal nicht sicher ist mit de rpille muss man halt mit kondom z.b. zusätzlich verhüten! wenns um die pille geht hat man als frau eben die größere verantwortung!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2013 um 23:17
In Antwort auf terry_12551468


Ich bin 17 und bekomme Zwillinge und habe betreits eine Tochter die wird 3.

Als wir es erfahren haben war ich in der 8 Woche.Wir haben auch darueber nach gedacht aber fuer uns kam das nicht in Frage.Jedes Leben ist ein Geschenk

Hoffentlich..
haben eure kinde rdann bei euch acuh eine zukunft. im aspekt der bildung sowie der fürsorge. nicht böse gemeint, aber die meisten in so einem alter sind viel zu unreif für das mutterdasein! man sollte als muttter ein gewisses gleichgewicht gefunden haben, wissen welche werte man dem kind vermitteln will, und eben eine gewisse reife mitbringen. sonst leidet eben wieder das kind-.- man soll als mutter nicht der beste freund in erster linie sein sondern lehrer udn vorbild =/ vll bist du ja endlich eine junge mutter die das schafft=) (ich sag natürlich nciht dass ältere mütter unbedingt besser sind immer)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2013 um 23:22
In Antwort auf florina911

Ich stimme Dir da völlig zu,
ich denke auch dass weitaus mehr Schwangerschaften durch Verhütungsfehler bzw. fehlende Verhütung entstehen als zugegeben wird.
Wenn es dann aber passiert ist, bringt es nichts mehr über das Warum zu diskutieren. Wichtig ist für mich, dass man aus seinen Fehlern lernt und sie nicht wiederholt.

Menschen werden immer Fehler machen, es wird immer Leichtsinnige unter uns geben, gerade junge Leute denken oft noch nicht an die Konsequenzen.
Ich denke aber nicht, dass man deshalb unter allen Umständen ein Kind bekommen sollte, man sollte wie gesagt daraus gelernt haben.
Als Beispiel:
Es ist bekannt dass viele Verkehrsunfälle aufgrund überhöhter Geschwindigkeit passieren. Jeder muß eigentlich wissen, dass er sein Leben riskiert wenn er zu schnell und leichtsinnig ein Fahrzeug lenkt.
Dennoch gibt es diese Unfälle immer wieder und das wird sich auch nicht ändern, wir sind nicht fehllos.

Ich verstehe schon was Du meinst und natürlich sollte an soweit möglich vorbeugen, ganz klar.
Aber man muß im Zweifelsfall auch einen Fehler vergeben!!

Da hast du recht aber
leider geht es ums kind, DAS muss den "fehler" ausbaden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2013 um 3:06
In Antwort auf henye_12501003

??
ja abre du trägst die entscheidung nur allein weil es dein körper ist.. aber der mann hat auch gefühle!!! und leidet eventuell darunter und wenn man das kind behält sind seine finanziellen verpflichtungen nur das geringste... und es gehen genug daran kaputt.. daher hat man als frau eine seeehr große verantwortung wenn man z.b. die pille nimmt, das kann der mann ja nciht kontrollieren oO und wechselwirkungen der pille stehen in der packungsbeilage und man hat als pillen-nehmerin die verantwortung sich immer zu informieren! und bei fragen => frauenarzt! das habe ich schon mit 16 getan und informiere mich immer wieder neu! und wenn man sich einmal nicht sicher ist mit de rpille muss man halt mit kondom z.b. zusätzlich verhüten! wenns um die pille geht hat man als frau eben die größere verantwortung!!

Ahja...
wenns um die pille geht klar, aber die ist ja nunmal gott sei dank nicht das einzige verhütungsmittel und männer, die ungewollt väter werden, sind auch nicht viel klüger. Es ist ja nun wirklich kein Akt, ein Tütchen über den Lümmel zu ziehen, wenn ich partout keine Vaterschaft haben will.
Da gibts keine Ausreden.
Eine Frau soll also über jede Wechselwirkung informiert sein? Klar, ist logisch. Die gängigsten sollten schon klar sein. Johanniskraut, Antibiotika sind ein großes Nogo... Das dürfte so ziemlich jeder wissen. Aber ich hatte den ach so lustigen Fall, dass ich vor 3 Jahren einen tollen Salmonellenbefall hatte. Wusstest du, dass manche Medikamente hierbei in fantastischer Wechselwirkung mit der Pille liegen? Richtig faszinierend, so faszinierend, dass mein Arzt das nichtmal wusste. Kurz danach erfolgte der einzige positive Schwangerschaftstest, den ich je hatte. Ob ich wirklich schwanger war, keine Ahnung, ich habe bis heut noch nichts geboren.
eine Frau kann schlecht mehr Fachwissen über die Wechselwirkung der Medikamente haben als ihr behandelnder Arzt. Die Wechselwirkungen, die in der Packungsbeilage beschrieben werden, hat jeder zu kennen. Alles was darüber hinaus geht, kann man als Fachwissen wirklich nur von einem Arzt verlangen.
Männer sind genauso verantwortlich für die Verhütung. Sie haben keine größere Verantwortung als die Frau, aber eben auch keine geringere. Sie haben Lümmeltüten zu nehmen, auf die richtige Größe des Kondoms zu achten, aufs Haltbarkeitsdatum zu achten und und und...

dass der mann auch gefühle hat, ist mir schon klar. hat aber nichts mit meiner abtreibung zu tun. mein partner weiß, wie ich im falle einer ungewollten schwangerschaft reagieren würde. wenn er da plötzlich probleme hätte, tja, dann hat der gute eben Pech gehabt. Das Thema hatten wir relativ am Anfang unserer Beziehung und waren uns einig, dass ich abtreiben würde. Wenn er plötzlich eine Kehrtwende machen würde und mich dazu drängen wöllte, den Embryo auszutragen, dann könnte er sich verabschieden. Mein Körper, meine Entscheidung, der Mann hat damit zu leben. So leid es mir tut für ihn, aber im Falle einer Schwangerschaft bleibt die Hauptverantwortung eh an mir hängen, also habe ich auch die alleinige Entscheidungsbefugnis, wie und ob und was überhaupt zu erfolgen hat...

Fazit: Will der Mann kein Vater werden, hat er sich selber um Verhütung zu kümmern, alles andere ist dumm und naiv.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2013 um 12:07


ich bin 24 Jahre alt, bald 25.
Da ich einen festen Lebensplan habe, WEIß ich einfach, dass ich abtreiben würde.
Ich wüsste ehrlich gesagt nicht, was das mit meinem Alter zu tun hat oO

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2013 um 13:03


irgendwann will ich ja Kinder, aber eben nicht vor meinem 30. Lebensjahr. Ursprünglich waren sie ja in meinem jetzigen Alter geplant, aber ich habe leider 2 falsche Entscheidungen bezüglich ausbildung und Studium getroffen, sodass es mich 3 Jahre zurückgeworfen habe.
Wieso kann ich bitte nicht mitfreden?
Ich weiß, dass ein Kind jetzt nicht passt, also würde ich im Falle einer rechtzeitig bemerkten Schwangerschaft abtreiben. DArf ich das etwa nur, wenn ich schon Kinder habe...? Mir erschließt sich also nicht so ganz, was das mit dem Alter hier zu tun hat. Ich habe schon einiges an Lebenserfahrung und bei weitem nicht nur positive.
Was eine Abtreibung mit dem Alter zu tun haben soll, erschließt sich mir einfach nicht so ganz und was meine Tierliebe damit zu tun haben soll, auch nicht so ganz....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2013 um 13:04
In Antwort auf tarantara

Ahja...
wenns um die pille geht klar, aber die ist ja nunmal gott sei dank nicht das einzige verhütungsmittel und männer, die ungewollt väter werden, sind auch nicht viel klüger. Es ist ja nun wirklich kein Akt, ein Tütchen über den Lümmel zu ziehen, wenn ich partout keine Vaterschaft haben will.
Da gibts keine Ausreden.
Eine Frau soll also über jede Wechselwirkung informiert sein? Klar, ist logisch. Die gängigsten sollten schon klar sein. Johanniskraut, Antibiotika sind ein großes Nogo... Das dürfte so ziemlich jeder wissen. Aber ich hatte den ach so lustigen Fall, dass ich vor 3 Jahren einen tollen Salmonellenbefall hatte. Wusstest du, dass manche Medikamente hierbei in fantastischer Wechselwirkung mit der Pille liegen? Richtig faszinierend, so faszinierend, dass mein Arzt das nichtmal wusste. Kurz danach erfolgte der einzige positive Schwangerschaftstest, den ich je hatte. Ob ich wirklich schwanger war, keine Ahnung, ich habe bis heut noch nichts geboren.
eine Frau kann schlecht mehr Fachwissen über die Wechselwirkung der Medikamente haben als ihr behandelnder Arzt. Die Wechselwirkungen, die in der Packungsbeilage beschrieben werden, hat jeder zu kennen. Alles was darüber hinaus geht, kann man als Fachwissen wirklich nur von einem Arzt verlangen.
Männer sind genauso verantwortlich für die Verhütung. Sie haben keine größere Verantwortung als die Frau, aber eben auch keine geringere. Sie haben Lümmeltüten zu nehmen, auf die richtige Größe des Kondoms zu achten, aufs Haltbarkeitsdatum zu achten und und und...

dass der mann auch gefühle hat, ist mir schon klar. hat aber nichts mit meiner abtreibung zu tun. mein partner weiß, wie ich im falle einer ungewollten schwangerschaft reagieren würde. wenn er da plötzlich probleme hätte, tja, dann hat der gute eben Pech gehabt. Das Thema hatten wir relativ am Anfang unserer Beziehung und waren uns einig, dass ich abtreiben würde. Wenn er plötzlich eine Kehrtwende machen würde und mich dazu drängen wöllte, den Embryo auszutragen, dann könnte er sich verabschieden. Mein Körper, meine Entscheidung, der Mann hat damit zu leben. So leid es mir tut für ihn, aber im Falle einer Schwangerschaft bleibt die Hauptverantwortung eh an mir hängen, also habe ich auch die alleinige Entscheidungsbefugnis, wie und ob und was überhaupt zu erfolgen hat...

Fazit: Will der Mann kein Vater werden, hat er sich selber um Verhütung zu kümmern, alles andere ist dumm und naiv.

Ja
generell hast du da recht d stimme cih dir auch zu, ich habe auch einen lebesnplan und würde so reagiern. aber z.b. in einer parnterschaft sollte der mann ja der frau in der pillen sache ja wohl so vertrauen können dass man ohne gummi sex haben kann... und das viele frauen dieses vertrauen ausnutzen ist leider fakt!! kenne ich selbst aus dem bekanntenkreis und das ist eben als frau einfach unfair und egoistisch! das hört sich dann so an als ob du davvon ausgehst de rmann kann eh kein vertrauen zhu der frau haben und muss sich immer schützen... und das ist verdammt schade in eienr beziehung=(
dass dein arzt das nicht wusste ist scheiße, kann ja auch passieren, aber das ist jetzt nicht der tägliche ablauf bei sowas ! und ich habe gesagt, was man selbst herausfidnen kann über pille usw. sollte man tun, aber wenn man sich unsicher ist dann mit gummi UND den arzt fragen denn MEISTENS weis der rat!! und die fälle in denen man mit pille schwanger wird sind leider gottes nicht immer mit sowas zu entschuldigen wie bei deinem fall denn sooo häufig ist das nicht im vergleich zu den schwangerschaften mit pille die durch dummheit oder unwissen geschehen=/ ich wollte das ja nicht so generalisieren, jedoch die fälle die ich kenne hatten leider immer nur mit dem fehler der frau zu tun denn da ging es um dinge die man eben wissen sollte (wie du sagtest antibiotika usw=))
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2013 um 13:08
In Antwort auf tarantara


irgendwann will ich ja Kinder, aber eben nicht vor meinem 30. Lebensjahr. Ursprünglich waren sie ja in meinem jetzigen Alter geplant, aber ich habe leider 2 falsche Entscheidungen bezüglich ausbildung und Studium getroffen, sodass es mich 3 Jahre zurückgeworfen habe.
Wieso kann ich bitte nicht mitfreden?
Ich weiß, dass ein Kind jetzt nicht passt, also würde ich im Falle einer rechtzeitig bemerkten Schwangerschaft abtreiben. DArf ich das etwa nur, wenn ich schon Kinder habe...? Mir erschließt sich also nicht so ganz, was das mit dem Alter hier zu tun hat. Ich habe schon einiges an Lebenserfahrung und bei weitem nicht nur positive.
Was eine Abtreibung mit dem Alter zu tun haben soll, erschließt sich mir einfach nicht so ganz und was meine Tierliebe damit zu tun haben soll, auch nicht so ganz....

!
da stimme cih dir voll und ganz zu!! ich finde das zeigt reife wenn man sich entscheidet zu warten bis man was erreicht hat oder es wirklich will!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2013 um 13:19
In Antwort auf henye_12501003

Ja
generell hast du da recht d stimme cih dir auch zu, ich habe auch einen lebesnplan und würde so reagiern. aber z.b. in einer parnterschaft sollte der mann ja der frau in der pillen sache ja wohl so vertrauen können dass man ohne gummi sex haben kann... und das viele frauen dieses vertrauen ausnutzen ist leider fakt!! kenne ich selbst aus dem bekanntenkreis und das ist eben als frau einfach unfair und egoistisch! das hört sich dann so an als ob du davvon ausgehst de rmann kann eh kein vertrauen zhu der frau haben und muss sich immer schützen... und das ist verdammt schade in eienr beziehung=(
dass dein arzt das nicht wusste ist scheiße, kann ja auch passieren, aber das ist jetzt nicht der tägliche ablauf bei sowas ! und ich habe gesagt, was man selbst herausfidnen kann über pille usw. sollte man tun, aber wenn man sich unsicher ist dann mit gummi UND den arzt fragen denn MEISTENS weis der rat!! und die fälle in denen man mit pille schwanger wird sind leider gottes nicht immer mit sowas zu entschuldigen wie bei deinem fall denn sooo häufig ist das nicht im vergleich zu den schwangerschaften mit pille die durch dummheit oder unwissen geschehen=/ ich wollte das ja nicht so generalisieren, jedoch die fälle die ich kenne hatten leider immer nur mit dem fehler der frau zu tun denn da ging es um dinge die man eben wissen sollte (wie du sagtest antibiotika usw=))
lg

Hm
ich habe wahrscheinlich ein zu negatives Menschenbild, aber ich bin mit meinem Freund seit 5 Jahren zusammen, und wir hatten noch nie Sex ohne Gummi. Ich fühle mich durch die Pille nicht sicher genug geschützt und ihm ist es so auch lieber.
Ich bin der Meinung, dass, wenn man sich nur auf ein 99% sicheres Verhütungsmittel verlässt, man eine gewisse Risikofreudigkeit besitzt. Ich finde, dass ein Kondom nichts mit Vertrauen zu tun hat, sondern einfach eine Verhütungsmethode ist, nach dem Motto, doppelt hält besser. Will der Mann partout keine Kinder, kann er sich eines drüber ziehen. Ich bin immer noch der Meinung, wer sich ein Kind andrehen lässt, ist als Mann selber schuld. Ich kann meinem Partner noch so sehr vertrauen, sie muss die Pille nur einmal vergessen, nicht in böser Absicht wohlgemerkt, und schwupps wird der Mann Papa.
Da Menschen selten perfekt sind, und am allerwenigsten die Frauen, passieren häufig Fehler. Sicher gibt es Fälle, in denen die Frauen den Mann in die "Schwangerschaftsfalle" locken und sagen, sie nehmen die Pille. Aber letztendlich entscheidet doch der Mann allein, ob er noch eine zusätzliche Verhütungsmöglichkeit nutzt oder nicht. Ich habe da kein Mitleid, sorry-

Was die Fehler angeht, natürlich macht nur sie die Fehler bei der Pille, wer denn bitte sonst? aber eben weil jeder weiß, dass niemand perfekt ist, sollte man sich nicht nur auf eine Art der Verhütung verlassen.

Ich weiß, dass ich da höchstwahrscheinlich extrem paranoid bin, aber dieser eine positive Schwangerschaftstest hat mich dermaßen ins Mark erschüttert... Vorsicht ist besser als Nachsicht. Dass sich das Ganze gott sei Dank von selbst in Wohlgefallen aufgelöst hat und mir den Ärger zwecks abtreibung erspart hat, ändert nichts an meiner Meinung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2013 um 15:57

Ichbines
"wenn DU Kinder hast, dann willst DU nicht abtreiben, weil DU hier irgendeinen Zusammenhang siehst.
Ich habe auch ein Kind und sehe da keinen Zusammenhang zu meiner Abtreibung, also verallgemeinere doch bitte nicht immer!

Im Prinzip weiß jeder, dass aus einem Embryo mal ein geborenes Baby werden KANN (wenn alles normal verläuft, was man ja nicht vorher weiß). Daher verstehe ich nicht ganz, dass Du das erst nach der Geburt Deines Kindes wußtest...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2013 um 16:19
In Antwort auf henye_12501003

Da hast du recht aber
leider geht es ums kind, DAS muss den "fehler" ausbaden...

Wir alle drehen uns hier total im Kreis!
ProLifer sind völlig gegen Abtreibung weil es hierbei ihrer Meinung nach bereits um ein Kind geht. Aus dieser Sichtweise betrachtet ist diese Einstellung total logisch!
ProChoicer verstehen die Aufregung gar nicht, weil sie das Wesen, den Embryo noch in keinster Weise mit einem Kind/Mensch gleichsetzen. Aus dieser Sichtweise betrachtet ist es ebenfalls logisch, dass es für sie Wichtigeres als einen Embryo und auch Schlimmeres als eine Abtreibung gibt.

Das ist der Punkt weshalb es zu diesem Thema so unterschiedliche Meinungen gibt!

Übrigens muß ich Silver zustimmen, "ausbaden" muß ein Embryo nichts, denn das kann nur ein Wesen, welches bereits bewußt lebt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2013 um 17:36


schön, dass du damals unbedingt Mutter werden wolltest, ist will es aber eben nicht. meinen Lebensplan werde ich erstmal ohne Kinder verwirklichen...
und ich stecke mitten in der ausbildung, wo ist da bitte der Unterschied zu einer 17jährigen, die in der Ausbildung steckt..? Verstehe ich nicht so ganz. Und eine 30jährige, die finanziell kein Kind großziehen kann, darf abtreiben, ich aber mit 24 und finanziellen Schwieriegkeiten aber nicht..? Sonst gehts dir gut oder wie?! Was ist denn das für eine seltendämliche Eingrenzung... Da geht MIR die Hutschnur hoch bei solch bescheuerten Aussagen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2013 um 17:51

OMG!!
verhütung ist sache von BEIDEN!!! ist mir klar, aber soll der mann echt immer daneben stehn und gucken ob frau klug genug ist das weiße pillchen runterzuschlucken?? als ob immer männer ohne klondom wollen xD ich finds ohne auch besser! und in einer partnerschaft sollte der mann doch so viel vertrauen haben können dass die frau die pille nimmt und daher kondom nciht nötig ist..so machen mein freund und ich das auch weil BEIDE nicht mit kondom wollen und nach 3 jahrne und mit vertrauen ist das viel schöner find eich u. viele andere sicher auch. aber hormonelle verhütungsmethoden kann ja nur die frau nehmen. und nein es ist nicht sache der männer das zu kontrollieren sondern als frau sollte man erhlich sein! und ja bei einmaligen sachen ist kondom klar, aber nicht in jeder beziehung wenn man sich vertraut. darüber solte man dann halt reden und es geht hier ja nicht um einzelne kommentare sondern um den großen text oben, und sie ist ja in einer beziehung..da frage ich mich danns chon wo das vertrauen bleibt in einer beziehung...???!! pille ist sicherer als das kondom und wenn man die pille ordentlich nimmt liegt die chance bei 2% dass man trotzdme schwanger wird. und ich benutze immre kondome sobald ich mal unsicher bin!! und das hat hier doch nix damit zu tun ob männer fremdgehen (frauen ja nicht oO) eure aussagen basieren alle darauf, dass man sich nciht vertraut..TRAURIG!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2013 um 19:24


laut statistik haben die wenigstens frauen probleme mit einem abbruch. klar sieht man hier im forum meist nur frauen, die trauern. aber die haben sich entweder drängen lassen oder wollten den abbruch eigentlich gar nicht. wird hier mal ein positiver bericht geschrieben, wird er entweder gelöscht, beschimpft oder bestenfalls ignoriert.

und nein, ich habe noch keinen Abbruch hinter mir, wie kommst du darauf? ich weiß, wie ich verhüten muss, damit mir so ein unfall nicht passiert

und nochmal: wo ist für dich der unterschied zwischen einer weit reiferen mittdreißigerin, die aus geldnöten abtreibt und einer mittzwanzigerin, die mitten in der ausbildung steckt und auch geldsorgen hat...? erläutere mir doch mal deine brillianten Gedanken dahiner... würde mich echt interessieren...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2013 um 19:59
In Antwort auf tarantara


laut statistik haben die wenigstens frauen probleme mit einem abbruch. klar sieht man hier im forum meist nur frauen, die trauern. aber die haben sich entweder drängen lassen oder wollten den abbruch eigentlich gar nicht. wird hier mal ein positiver bericht geschrieben, wird er entweder gelöscht, beschimpft oder bestenfalls ignoriert.

und nein, ich habe noch keinen Abbruch hinter mir, wie kommst du darauf? ich weiß, wie ich verhüten muss, damit mir so ein unfall nicht passiert

und nochmal: wo ist für dich der unterschied zwischen einer weit reiferen mittdreißigerin, die aus geldnöten abtreibt und einer mittzwanzigerin, die mitten in der ausbildung steckt und auch geldsorgen hat...? erläutere mir doch mal deine brillianten Gedanken dahiner... würde mich echt interessieren...

Tarantara
ih find da hast du echt recht^^
wo ist der unterscheid??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2013 um 21:06


ich finde da hast du ansich vollkommen recht. das problem ist aber doch dass es der dame hier schon zum 2. mal passiert. und aus fehlern sollte man lenren und es gibt nciht vorrauszusehende ereignisse die das beeinflussen können aber vergessen?? dann hat man danach halt keinen ungeschützten verkehr.. man merkt ja wenn man sie vergessen hat.. doe rholt sich die pille danach.. man hat immer hin 12 std zeit sie nachzunehmen. und zudem ist man dann acuh nur eine woche nicht geschützt bei der pille =/ kann alle spassieren fidne jedoch einmal reicht!=)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2013 um 13:08

.
Bin 21 und mit dem 2. Kind schwanger.
Ist für mich kein Problem.

Bin grad beim abi und danach werde ich ein Studium anstreben ^^

Habe noch nie hartz4 bekommen oder so. Denkt nur leider fast jeder.... Geh zur Abendschule und konnte durch meine Mutter schon 10 Tage nach meinem KS wieder zur Schule gehen. Diese nahm sehr viel Rücksicht auf mich. Wie jetzt auch.(also die Schule :p)
Selbst mein Vater glaubt heute noch , dass ich hartz4 beziehe.... Weil er nie an mich geglaubt hat.... Er denkt immer noch, dass ich ohne Abschluss da stehe... Naja mir jetzt egal ^^

Muss aber dazu sagen, dass mir die Schule nie sehr schwer gefallen ist...

Trotz starken vorurteilen habe ich es geschafft. Den Rest ziehe ich auch noch durch ^^

{Wollte am Anfang nur den Realschulabschluss nachmachen. Da es aber so super lief, habe ich mich entschlossen weiter zu machen)

Lg^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2013 um 2:02

Überlege gut.
ich versteh nicht warum man ein 2. mal ungewollt schwanger werden kann aber dafür will ich dich jetzt nicht verurteilen, passiert ist passiert.

Wenn du bereits ein Kind hast, würde ich es nicht abtreiben. Ich z.B hab abgetrieben - aber ich hatte das gefühl nicht, die erfahrung wie es ist, (der erste Schoppen die erste Windel usw..) - ganz nach dem Motto - was du nicht kennst vermisst du nicht, aber du kennst bereits den Ablauf einer Geburt und die ersten Lebensmonate. Bei dir kann dann der Fall auftreten, du denkst - dein kind wäre jetzt soundsoalt, würde jetzt diesunddas tun, wie das andere auch in dem alter getan hat.. usw. Außerdem hast du ja noch alle babykleider

Es liegt an dir, egal für was du dich entscheiden wirst, viel Erfolg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2015 um 0:30
In Antwort auf gamal_12913098


Schaffen kann man eine Ausbildung auch mit 2 Kindern. Aber meiner meinung nach ist es FAST unmöglich undgewollt schwanger zu werden! Passieren kann das aus eigenen fehlern aus denen man eigendlich lernen sollte. Und zweimal ungewollt schwanger? Entschuldigung wenn ich das so hart sage aber das hat in zu 99% mit dummheit zu tun.

Und wo es passiert ist finde ich es enorm wichtig das man alle entscheidungen mit seinem Partner zusamme trifft grad wenn man so lange zusammen ist und auch zusammen bleiben möchte!

Blödsinn
Also ganz ehrlich. Ich verhüte mit der Pille und mrin Ehemann mit einem Kondom. So gesehen verhüten wir doppelt aus dem einfachen Grund da wir vor 1nem Jahr Zwillinge bekommen haben. Ich musste ebenfalls meine ausbildung abbrechen und wollte diese jetzt im november beginnen. Und trotz doppelter verhütung bin ich wieder schwange. Also hat das was mit dummheit zu tun deiner meinung nach? Les dir mal lieber durch wie sicher doch alles ist. Selbst Frauen die eine sterilisation durchführen wurden schwanger. Also erzähl nicht es ist unmöglich UNgewollt schwanger zu werden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2015 um 21:22

Lass dich nicht verunsichern !
Ich bin 23 & habe zwei Kids. Habe eine ähnliche Geschichte. Wenn du möchtest kannst du mir ja eine PN schreiben. LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen