Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schon wieder schwanger, trotz Pille - Behalten?

Schon wieder schwanger, trotz Pille - Behalten?

19. März 2010 um 10:01

Ich verstehe zur Zeit die Welt nicht mehr! Ich habe 2 wunderbare Kinder - habe am 26.12.09 meine kleine Tochter zur Welt gebracht und nun schon wieder Schwanger. ICh habe von meinem Frauenarzt die Minipille bekomm. Hab sie regelmäßig genomm und mein Mann hat in den knapp drei Monaten auch nur 2 mal Sex bekomm.
Nachdem ich mal wieder Stimmungschwankungen, Appetiet und leichte Unterleibsschmerzen hatte. Hab ich auf Verdacht einen Test gemacht... Mhhh noch positiver hätte er gar nicht ausfallen könn.
Wie geht das? Ich weiß momentan nicht wo mir der Kopf steht.
Nun stehe ich vor der Frage, was ich mache!? Ich weiß einfach nicht weiter. Ichhab doch schon 2 wunderbare Kinder.
Kann mir einer einen Rat geben? Wäre über jede Antwort glücklich

Mehr lesen

19. März 2010 um 10:39

Naja...
Also mein Mann weiß es und er hat gesagt, egal wie ich mich entscheide, er steht hinter mir. Insgeheim freut er sich auf das Kind, denn er denkt wo zwei satt werden, kann man auch ein 3. satt bekomm.
Nur ich fühl mich in meiner Haut nich richtig wohl! Einerseits bin ich gegen Abtreibung, denn es ist ja so zu sagen ein Teil von mir... Doch andererseits kann ich mich nich wirklich damit anfreunden - Tu ich mir und meinen Kindern einen Gefallen!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2010 um 16:38

Liebe mami0809 und 10?
wow, das ist erst mal eine überraschung die man verdauen muss hm? umsomehr begeistert mich die reaktion deines mannes. der ist ja ein echter schatz. in ihm hast du ja bereits die wichtigste unterstützung für diese neue situation.
aber dass du dich so fühlst kann ich sehr gut nachvollziehen. meine 3 kiddis sind auch recht schnell hintereinander gekommen. für die kinder ist das toll. aber ich denke du kannst einfach eine extra-portion unterstützung gebrauchen. hättest du denn außer deinem mann noch andere liebe leute die dir unter die arme greifen können? freundin, mama, oma...
was könnte dir helfen, dass dein drittes baby sich willkommen fühlen kann? und wie alt ist dein erstes?
ich würd mich freuen wieder von dir zu hören.
genieß doch zwischen deinen sorgen einfach mal einen moment den frühling draußen.
ich find das tut so guuuuuuut.
ich drück dich mal in gedanken
linda

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2010 um 18:07
In Antwort auf linda044

Liebe mami0809 und 10?
wow, das ist erst mal eine überraschung die man verdauen muss hm? umsomehr begeistert mich die reaktion deines mannes. der ist ja ein echter schatz. in ihm hast du ja bereits die wichtigste unterstützung für diese neue situation.
aber dass du dich so fühlst kann ich sehr gut nachvollziehen. meine 3 kiddis sind auch recht schnell hintereinander gekommen. für die kinder ist das toll. aber ich denke du kannst einfach eine extra-portion unterstützung gebrauchen. hättest du denn außer deinem mann noch andere liebe leute die dir unter die arme greifen können? freundin, mama, oma...
was könnte dir helfen, dass dein drittes baby sich willkommen fühlen kann? und wie alt ist dein erstes?
ich würd mich freuen wieder von dir zu hören.
genieß doch zwischen deinen sorgen einfach mal einen moment den frühling draußen.
ich find das tut so guuuuuuut.
ich drück dich mal in gedanken
linda

Unterstützung is da
Hallo Linda, ich danke dir für die Worte!
Ja Unterstützung hab ich auch von Freunde und Familie!
Mein Großer ist 1 Jahr und 7 Monate.

Ich meine, es ist ein Teil von mir und man kann ja durch meine anderen beiden engeln sehen, was raus kommen könnte... Es tut mir weh, wenn ich daran denke würde es nich zu bekomm. Doch möchte ich meinen Kindern doch auch etwas bieten und ich hab Angst, meinen Kindern nicht gerecht zu werden und jemanden zu vernachlässigen!
Irgendwie komische Gefühle, die ich von den ersten Schwangerschaften gar nicht kenn!

Aber ich habe noch ein Paar Tage in denen ich mich entscheiden kann! Und momentan möchte ich es auch, nur das Gefühl spielt noch nicht mit.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2010 um 18:28

du musst alleine auf dein herz hören
Hallo Mami0809,

erst einmal Herzlichen glückwunsch zu der Geburt deiner Tochter, ich war auch in der Situation aber nur mit 1 kind mein sohn war genau 1 Jahr alt als ich erfahren habe das ich im knapp im 2 monat war ich habe ein ganzes wochenende nur geheuelt habe mir ein abtreibungstermin geholt.

Eine nacht vor dem termin habe ich gedacht ne das kannst du nicht, dann hast du erst mal stress mit den beiden würmern aber später könnenn die dann was miteinander anfagen, andererseits war ich totunglücklich weil ich dachte mein sohn hat mich zu kurz alleine und dann die schwangerschaft und so aber nein ich bin ja verheiratet habe tolle eltern und schwiegereltern also ich termin abgesagt und ich bin glücklich mein sohn ist nun 7 und meine tochter wird im sommer 6 und es ist phantastisch das war meine geschichte

es war natürlch oberstress aber das nehme ich gerne so hin sie sind mein ein und alles

du musst auf dein herz hören und in dich hineinhorchen ich habe 2 freundinnen die haben abgetrieben und haben es bis heute nicht verkraftet ich kenn dich leider nicht aber jeder mensch ist anders

ich wünsche dir viel glück egal wie du dich entscheidest gesundheit und frieden für deine familie alles liebe deine mama juju

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2010 um 20:32
In Antwort auf jessye_11917647

Unterstützung is da
Hallo Linda, ich danke dir für die Worte!
Ja Unterstützung hab ich auch von Freunde und Familie!
Mein Großer ist 1 Jahr und 7 Monate.

Ich meine, es ist ein Teil von mir und man kann ja durch meine anderen beiden engeln sehen, was raus kommen könnte... Es tut mir weh, wenn ich daran denke würde es nich zu bekomm. Doch möchte ich meinen Kindern doch auch etwas bieten und ich hab Angst, meinen Kindern nicht gerecht zu werden und jemanden zu vernachlässigen!
Irgendwie komische Gefühle, die ich von den ersten Schwangerschaften gar nicht kenn!

Aber ich habe noch ein Paar Tage in denen ich mich entscheiden kann! Und momentan möchte ich es auch, nur das Gefühl spielt noch nicht mit.

Liebe Grüße

Mami0809
Hallo Mami0809,
dass Du Unterstützung von Deinen Freunden und Deiner Familie hättest, wäre schon einmal ein großartiges Fundament.
Du hast jedoch Angst davor Deine Kinder dadurch zu vernachlässigen und ihnen damit nichts Gutes zu tun. Aber Mutterliebe ist etwas ganz erstaunliches. Man kann sie in mehrere Teile schneiden, ohne das davon ein Stück kleiner wird.
Du bist eigentlich gegen Abtreibung, weil das Kind ein Teil von Dir ist. Dies hört sich nach einer Grundüberzeugung an. Und diese ist eine wichtige Instanz in unserem Leben. Grundüberzeugungen sind wie ein Geländer, auf dem man sich aufstützen kann, auch wenn der Weg rauh und steinig wird.
Dass Dich 2 Kinder an Grenzen bringen ist logisch, aber es spricht für Dich, dass Du sie als großartige Kinder empfindest.
Und es kann sein, dass Dir die Aufarbeitung einer Abtreibung mehr Zeit und Kraft kosten würde, als es das 3. Kind je tun würde.(vor-abtreibung.de, Seite Risiken)
Es tut Dir weh, wenn Du daran denkst es nicht zu bekommen. Und Du möchtest es auch, aber Dein Gefühl spielt noch nicht mit. Dies ist häufig so, wenn man völlig überrumpelt vor Tatsachen gestellt wird. Veilleicht würde es Dir gut tun, mal mit jemand von Außerhalb über alle Ängste, die Dich bewegen, offen reden zu können. Dazu darfst Du Dich gerne bei ausweg-pforzheim.de melden.
LG Itemba

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2010 um 9:48

Ich
kann mir vorstellen, das ist erstmal ein ganz schöner Schock, so kurz nach der Geburt deiner Tochter zu erfahren, dass du schon wieder schwanger bist!
Aber ich denke auch, dass die Vorraussetzungen sehr gut sind, um den kleinen Spatz willkommen zu heißen.
Ich kenne viele Eltern, die sagen, dass es mit mehreren Kindern leichter wird, weil die Kinder sich miteinander beschäftigen. Für deine Kinder wäre das Geschwisterchen eine Bereicherung und dein Mann freut sich doch auch schon und wenn die ersten Monate der Hormonschwankungen vorrüber sind, und du den ersten Schock überwunden hast, wird bei dir ganz sicher auch die Freude überwiegen! Wenn du eigentlich gegen Abtreibung bist und dein Kleines schon als ein Teil von dir, von eurer Familie ansiehst, dann wird die Abtreibung für dich längerfristig viel schlimmer sein, als noch ein Kind mit am Tisch sitzen zu haben! Ihr werdet das sicher hinbekommen und du wirst den kleinen Krümel dann ganz bestimmt nicht mehr missen wollen und es wird so wie bei deinen zwei anderen Kinder eine große Freunde sein, dass es ihn gibt! Viel Kraft und Mut!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2010 um 20:26

Hm,
drei Kinder so dicht hintereinander, das ist ja wirklich hart. Das wird bestimmt sehr anstrengend. Aber trotzdem: Jetzt ist es eben passiert - Du trägst Dein drittes Kind in Dir und es wird in Deinem Herzen immer Dein Kind bleiben. Egal, ob es weiter leben darf oder nicht. Könntest Du mit dem Gedanken fertig werden, Dein drittes Kind getötet zu haben? Ich könnte das bestimmt nicht, auch wenn es das 5. oder 7. wäre...

Ich denke, Du kannst es schaffen, wenn Du nicht allein bleibst. Such Dir Unterstützung, besonders für die ersten Jahre! Lass Dich von Deinem Mann trösten und ermutigen. So ein Mann ist wirklich Gold wert!!
Nur Mut! Meine Oma sagte mal: "Für jedes Häsel wächst wieder ein Gräsel!" Sie hat den 2. WK miterlebt, ist auch eng befreundet mit einer Mutter, die mitten im Krieg auf der Flucht ihr Kind bekommen hat. Sie kennt viele schlimme Schicksale und trotzdem hat sie immer wieder erlebt, wie das Leben irgendwie weiterging. Was man will, das schafft man auch.
Ich wünsche Dir Alles Gute, viel Kraft und dass Du Dich bald über Dein drittes wunderbares Kind freuen kannst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2010 um 22:26
In Antwort auf jessye_11917647

Unterstützung is da
Hallo Linda, ich danke dir für die Worte!
Ja Unterstützung hab ich auch von Freunde und Familie!
Mein Großer ist 1 Jahr und 7 Monate.

Ich meine, es ist ein Teil von mir und man kann ja durch meine anderen beiden engeln sehen, was raus kommen könnte... Es tut mir weh, wenn ich daran denke würde es nich zu bekomm. Doch möchte ich meinen Kindern doch auch etwas bieten und ich hab Angst, meinen Kindern nicht gerecht zu werden und jemanden zu vernachlässigen!
Irgendwie komische Gefühle, die ich von den ersten Schwangerschaften gar nicht kenn!

Aber ich habe noch ein Paar Tage in denen ich mich entscheiden kann! Und momentan möchte ich es auch, nur das Gefühl spielt noch nicht mit.

Liebe Grüße

Liebe mami,
ich danke dir für deine nachricht. inzwischen sind ja wieder ein paar tage vergangen.
wie geht's dir inzwischen bei dem gedanken an dein neues baby? wird es innerlich frühling ?
wenn's geklappt hat, müsste "meine" winterbank jetzt durch eine kräftige knospe ersetzt worden sein.
so ist das mit dem leben, wenn es sich bahn bricht...
ich würd mich freuen, wenn du dich nochmal meldest.
linda

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram