Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / SCHON WIEDER JUGENDAMT???

SCHON WIEDER JUGENDAMT???

17. Februar 2010 um 14:16

eben kam ich vom einkaufen zurück, als mir meine nachbarin von unten erzählte, dass 2 frauen bei ihr geklingelt hatten. angeblich wollten sie zu mir um mir ein geschenk für meine tochter zu überreichen...???? warum? was soll das? ist das normal? und warum sagen die das meiner nachbarin, mit der ich überhaupt nichts zu tun habe?

kann das schon wieder das jugendamt sein? ich werde die nicht los, weil ich die u3 nicht gemacht hatte, weil ich im krankenhaus lag!! deswegen gehen die natürlich davon aus, dass ich mein kind misshandele! das erste mal hatte die frau vom JA sich angemeldet per brief. alles war in ordnung, sie hat die wohnung, die kleine gesehen und mit mir in ruhe eine stunde lang gequatscht. danach musste ich ihr andauernd das u heft zeigen ob ich die arzt termine einhalte. dann stand sie unangemeldet mit kollegin oben vor der tür und hat über eine stunde immer wieder geklingelt und gewartet.. ich musste sie reinlassen, sonst würden sie verdacht bekommen, dass ich mein kind schlecht behandele. sie wollten alle zimmer sehen, was ich nicht eingesehen habe, da mein schlafzimmer und die küche nix mit baby zu tun haben! kann es sein, dass die schon wieder zu zweit vorbei kommen? als ich wieder zuhause war, haben sie nämlich schon wieder geklingelt.

ich bin sehr krank, das einkaufen war sehr anstrengend, muss mich den ganzen tag übergeben! muss ich die reinlassen? was soll ich bloß tun?

Mehr lesen

17. Februar 2010 um 14:45


ich war 3 wochen im krankenhaus. da war die kleine bei meiner oma, die vollzeit arbeitet und die kleine immer zur arbeit mitgenommen hat. ich hatte niemanden. der mit ihr zur u3 geht und als ich gann gegangen bin, war es zu spät. daran lag es aber eigentlich nicht. denn ich hatte meine tochter mit ins kh genommen, konnte mich aber wegen der operation nicht komplett um sie kümmern. "ihre tochter hindert uns (neugeborenenschwestern) an unserer arbeit!" hä? deren job ist es sich um babys zu kümmern, also warum nicht um meine 8 wochen altes, was sie seit geburt kennen?! als es hieß, ich muss sofort jemanden finden, der das kind mitnimmt oder sie ziehen das JA mit rein, hat sich meine freundin zuhause um meine tochter gekümmert. trotzdem haben DIE das JA informiert und gesagt, dass ich überfordert wäre...hallo? ich war schwer krank, was die bis dahin noch geleugnet hatten und mich entlassen wollten.

fakt ist, die frau vom JA hat gesehen, dass es luna gut geht und ich habe ihr alles erklärt. habe seitdem alle termine eingehalten. klar bin ich der meinung, man soll lieber zuviel als zu wenig nachsehen, aber langsam zählt es als belästigung, denn ich habe mir ansonsten nichts zu schulden kommen lassen! und was soll das, das meiner nachbarin zu erzählen, die ich nicht kenne? ich wusste nichtmal, dass sie in diesem haus wohnt! sie kamen doch letztes mal schon unangemeldet und ich habe sie nach kleiner diskussion reingelassen. was denn noch?! wann lassen die mich endlich in ruhe?

meine mutter hatte damals das gleiche problem. andauernd kam eine vom JA und wollte mich meiner mutter wegnehmen! dabei hatte ich eine schöne kindheit, ich liebe meine mutter. also was soll diese jahrelange belästigung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2010 um 14:47

Hm...
Also das Jugendamt darf tatsächlich gucken obs dem Kind gut geht, wenn Du nicht alle Us wahrnimmst. Allerdings dürfen die das Heft nicht verlangen, weil die Us keine PFLICHT sind.
Bist Du denn alleine zu Hause und hast Du eine chronische Krankheit?
Wenn ja, hast Du mal bei der KK nach einer Haushaltshilfe gefragt die Dich unterstützen kann bis es Dir wieder besser geht?

Lass Dich nicht vom Jugendamt bekloppt machen. Solange Dein Kind gut ernährt ist und nicht verwahrlost oder sonstwie gefährdet ist können die Dir eigentlich gar nichts. Und reinlassen musst Du die auch nicht. Du solltest sie für 5 Minuten reinbitten, damit sie mal kurz gucken können und sie dann wieder bitten zu gehen. Wenn sie das nicht machen darfst Du auch die Polizei rufen, denn wenn Du sagst raus dann haben die sich auch dran zu halten und wenn sie noch mehr wollen, dann sollen sie bitte einen Termin ausmachen.

Lass Dich nicht von denen runtermachen, sondern halt den Kopf oben und sei immer freundlich und höflich, aber bestimmt und bestehe auf Deinen Rechten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2010 um 16:07

Kann deinen Frust nachvollziehen
Habe mit 21 meinen jüngsten Bruder (der war damals 10) bei mir aufgenommen. Gab bei uns in der Familie einige Dinge, die unschön liefen und es war der Wunsch meines Bruders zu mir zu ziehen. Ich wohne inzwischen seit Jahren 450km von meiner Heimatstadt weg und dementsprechend war ich hier auch die einzige, die sich um meinen Bruder gekümmert hat.

Kurz nach der Anmeldung in der neuen Schule hier ging's dann los. Wie ich das denn machen wolle, ich sei doch selbst erst 21 und würde noch studieren, hätte keine Erfahrung mit Kindern usw., da sollte man mir doch besser das Jugendamt an die Seite stellen, weil ich das alleine wohl kaum schaffen würde.

Da ist mir echt die Hutschnur gerissen. Ich war beinahe die einzige "Mutter" in der Klasse meines Bruders, die ihrem "Kind" jeden Morgen Frühstück gemacht hat, die mittags Essen gemacht hat, die sich um die Hausaufgaben gekümmert hat usw. und ausgerechnet mir wollten die das Jugendamt schicken. Habe mich unfassbar aufgeregt, weil es an der Schule genügend Eltern gab, die sich einen Scheiß um ihre Kinder gekümmert haben, wo die Kinder nie was zu Essen dabei hatten, meist dreckige Sachen an hatten und für die Schule hat sich bei denen sowieso niemand interessiert. Die waren aber alle die leiblichen Eltern und da war es anscheinend ok, wenn man sein Kind so behandelt.

Fand es mehr als unverschämt, dass die vor dem Hintergrund ausgerechnet mich kontrollieren wollten und da hab ich mir überlegt, dass ich in die Offensive gehe. Ich hab mich erst zur Elternsprecherin der Klasse und dann zu der der ganzen Schule wählen lassen. Ich hab angefangen den Laden aktiv aufzumischen und da hatte ich dann von heute auf Morgen meine Ruhe. Vom Jugendamt hab ich nie was gehört.

Möchte die Arbeit des Jugendamts auf keinen Fall verteufeln. Glaube sie ist mehr als wichtig und sollte nur ein wenig treffsicherer ausgeführt werden, als das manchmal vielleicht der Fall ist.

Was dich angeht, glaube ich, dass es nicht die richtige Lösung ist, jetzt auf Konfrontationskurs mit dem Amt zu gehen oder die zu ignorieren. Damit machst du dich in der Tat verdächtig. Ich kann dir aus meiner Erfahrung nur raten, dass du dich offensiv verhalten solltest, wenn du deine Ruhe willst. Was spricht dagegen, wenn du dir von selbst irgendein Nachmittags- Kränzchen suchst, in dem sich andere junge, alleinerziehende Mütter treffen und über ihre Sorgen usw. quatschen? Oder mehr Kontakt zu deinen Nachbarn suchtst? Vielleicht könnten die dir auch manchmal helfen. Unabhängig vom Jugendamt glaube ich nicht, dass dir einigeln was bringt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2010 um 20:17
In Antwort auf asma_12725769


ich war 3 wochen im krankenhaus. da war die kleine bei meiner oma, die vollzeit arbeitet und die kleine immer zur arbeit mitgenommen hat. ich hatte niemanden. der mit ihr zur u3 geht und als ich gann gegangen bin, war es zu spät. daran lag es aber eigentlich nicht. denn ich hatte meine tochter mit ins kh genommen, konnte mich aber wegen der operation nicht komplett um sie kümmern. "ihre tochter hindert uns (neugeborenenschwestern) an unserer arbeit!" hä? deren job ist es sich um babys zu kümmern, also warum nicht um meine 8 wochen altes, was sie seit geburt kennen?! als es hieß, ich muss sofort jemanden finden, der das kind mitnimmt oder sie ziehen das JA mit rein, hat sich meine freundin zuhause um meine tochter gekümmert. trotzdem haben DIE das JA informiert und gesagt, dass ich überfordert wäre...hallo? ich war schwer krank, was die bis dahin noch geleugnet hatten und mich entlassen wollten.

fakt ist, die frau vom JA hat gesehen, dass es luna gut geht und ich habe ihr alles erklärt. habe seitdem alle termine eingehalten. klar bin ich der meinung, man soll lieber zuviel als zu wenig nachsehen, aber langsam zählt es als belästigung, denn ich habe mir ansonsten nichts zu schulden kommen lassen! und was soll das, das meiner nachbarin zu erzählen, die ich nicht kenne? ich wusste nichtmal, dass sie in diesem haus wohnt! sie kamen doch letztes mal schon unangemeldet und ich habe sie nach kleiner diskussion reingelassen. was denn noch?! wann lassen die mich endlich in ruhe?

meine mutter hatte damals das gleiche problem. andauernd kam eine vom JA und wollte mich meiner mutter wegnehmen! dabei hatte ich eine schöne kindheit, ich liebe meine mutter. also was soll diese jahrelange belästigung?

Nimm Dir einen Anwalt
das ist das Beste... dann zeigst du denen "mit mir nicht" glaube mir dann wird Besserung eintreten. lg von mir und alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2010 um 22:36


ich hab die beiträge mal een überflogen ...........

aber eins muss ich mal eben schreiben !

was soll der blödsinn mit der U3 ???

unser netter exnachbar ,der meine kinder terrorisiert hat ,hat anonym beim JA angerufen ............

die haben sich schriftlich angemeldet ,waren auf einem kaffee da ,hat sich die kids ,die kinderzimmer und die U hafte angeschaut ...........und ist wieder gegangen .

1.hat sie sich weder küche noch bad oder mein schlafzimmer angesehen .
2. hat sie gesehen ,das ei meiner großen 2 (!!!) U untersuchungen fehlten und bei meiner kleinen fast alle impfen ............und ? NIX !
sie hat nichmal nachgefragt ,obwohl ich ja einen plausieblen grund hatte ..............
3. wurde es nicht mal zur akte genommen ,also als nachbarschaftsstreit unter den tisch fallen lassen ......

stellt sich mir die frage was bei euch los war .........

die kommen nicht auf gut glück bei irgendwelchen familien vorbei ,die sich im lotto gezogen haben ..............
kein JA hängt sich monatelang an eine familie wegen einer fehlenden U

dafür haben die garkeine zeit .............also entweder du erzählst was wirklich passiert ist und du brauchst bei der unglaubwürdigen geschichte nicht auf guten rat hoffen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2010 um 22:46
In Antwort auf lisa_12087514


ich hab die beiträge mal een überflogen ...........

aber eins muss ich mal eben schreiben !

was soll der blödsinn mit der U3 ???

unser netter exnachbar ,der meine kinder terrorisiert hat ,hat anonym beim JA angerufen ............

die haben sich schriftlich angemeldet ,waren auf einem kaffee da ,hat sich die kids ,die kinderzimmer und die U hafte angeschaut ...........und ist wieder gegangen .

1.hat sie sich weder küche noch bad oder mein schlafzimmer angesehen .
2. hat sie gesehen ,das ei meiner großen 2 (!!!) U untersuchungen fehlten und bei meiner kleinen fast alle impfen ............und ? NIX !
sie hat nichmal nachgefragt ,obwohl ich ja einen plausieblen grund hatte ..............
3. wurde es nicht mal zur akte genommen ,also als nachbarschaftsstreit unter den tisch fallen lassen ......

stellt sich mir die frage was bei euch los war .........

die kommen nicht auf gut glück bei irgendwelchen familien vorbei ,die sich im lotto gezogen haben ..............
kein JA hängt sich monatelang an eine familie wegen einer fehlenden U

dafür haben die garkeine zeit .............also entweder du erzählst was wirklich passiert ist und du brauchst bei der unglaubwürdigen geschichte nicht auf guten rat hoffen

Ok...........
hab grad gelesen ,das das KH das JA gerufen hat ..........aber wenn du das dem JA erklärt hast ,hängen die sich trotzdem nicht an dich wegen einer fehlenden U .........never

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club