Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schneller Abnehmen durch Stillen - Ja oder nein

Schneller Abnehmen durch Stillen - Ja oder nein

24. Juni 2013 um 19:31

Hallo Ihr Lieben,

ich weiß, dieses Thema gab es schon öfter hier, dennoch möchte ich es hier nochmal ansprechen und Eure Meinung dazu hören. Ich bin in der 35 SSW und so wie es aussieht will mein kleiner Schatz vielleicht schon früher auf die Welt kommen als zum errechneten ET....

Was das Stillen betrifft, bin ich mir immer noch nicht sicher ob ich nach der Geburt voll stillen werde. Ich werde auf jeden Fall nach der Geburt mein Baby einmal anlegen, denn diese erste Milch soll ja sehr sehr gesund sein. Ob ich danach wirklich stillen möchte - ich weiß es nicht (ich weiß, viele sehen & hören das nicht gern, aber es ist denke ich jedem seine Entscheidung!).

Meine Frage (unabhängig davon ob ich dann stille oder nicht) ist, ob es erwiesen ist, dass stillende Frauen nach der Geburt schneller abgenommen habe? Stillen verbraucht bekanntlich ja sehr viele Kalorien, allerdings soll man ja während dem Stillen keine Diät machen. Denkt Ihr dass es nun effektiver ist mit stillen schneller abzunehmen oder durch eine Diät?

Für Eure Antworten bin ich schon mal im Voraus dankbar....


Liebe Grüße

Mehr lesen

24. Juni 2013 um 19:39

Vermute mal...
das man eher abnimmt wenn man erstmal stillt & danach noch ne Diät macht!
Stillen soll viele Kalorien verbrauchen,noch dazu ist es echt das Beste für das Kind,zumindest die ersten 3-4Monate!
Danach ist die Muttermilch nicht mehr nährwertig & man sollte auf andere Kost umsteigen!

Habe bei meinen Freundinnen gesehen das Sie gut abgenommen haben....
erst durch das stillen,dann durch mehr Sport & später weil man dem Kind dauernd hinterher läuft!!!

Lg Sandra+Leon 33+3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2013 um 19:57
In Antwort auf pechmarie16

Vermute mal...
das man eher abnimmt wenn man erstmal stillt & danach noch ne Diät macht!
Stillen soll viele Kalorien verbrauchen,noch dazu ist es echt das Beste für das Kind,zumindest die ersten 3-4Monate!
Danach ist die Muttermilch nicht mehr nährwertig & man sollte auf andere Kost umsteigen!

Habe bei meinen Freundinnen gesehen das Sie gut abgenommen haben....
erst durch das stillen,dann durch mehr Sport & später weil man dem Kind dauernd hinterher läuft!!!

Lg Sandra+Leon 33+3

Wo
hast du das her mit den 3-4 Monaten??????
WHO empfiehlt z.B. 6 Monate.

Würde mich mal interessieren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2013 um 20:01
In Antwort auf delwyn_983378

Wo
hast du das her mit den 3-4 Monaten??????
WHO empfiehlt z.B. 6 Monate.

Würde mich mal interessieren

Aus vielen Büchern....
Zeitschriften & vielem mehr!

Deswegen kann Ich nicht verstehen,das manche Mütter Ihre Kinder noch stillen wenn diese bereits 2 Jahre alt sind!

Und ob man nun 4 oder 6 Monate stillen will/kann/möchte...
denke da kommt es nicht wirklich drauf an!

Ich kenne es eben mit 4 Monaten...
möchte auch nicht länger stillen & bei vielen Frauen kommt irgendwann auch keine Milch mehr!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2013 um 20:08
In Antwort auf pechmarie16

Aus vielen Büchern....
Zeitschriften & vielem mehr!

Deswegen kann Ich nicht verstehen,das manche Mütter Ihre Kinder noch stillen wenn diese bereits 2 Jahre alt sind!

Und ob man nun 4 oder 6 Monate stillen will/kann/möchte...
denke da kommt es nicht wirklich drauf an!

Ich kenne es eben mit 4 Monaten...
möchte auch nicht länger stillen & bei vielen Frauen kommt irgendwann auch keine Milch mehr!

Hast
du denn schon ein Kind das du gestillt hast und nach 4 Monaten war plötzlich die Milch weg?
Ich hab da z.B. gar keinen Zeitplan ich Stille einfach so lange es für beide ok ist. Kann 2, 4, 6, 12 Monate sein. Ich weiß es noch nicht. Hoffe erstmal das ich es kann, denn zu oft höre ich das gar keine Milch kommt, halte das bis jetzt noch für eine Ausrede aber jeder so wie er möchte..

Lg Metolina 33 ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2013 um 0:21
In Antwort auf delwyn_983378

Hast
du denn schon ein Kind das du gestillt hast und nach 4 Monaten war plötzlich die Milch weg?
Ich hab da z.B. gar keinen Zeitplan ich Stille einfach so lange es für beide ok ist. Kann 2, 4, 6, 12 Monate sein. Ich weiß es noch nicht. Hoffe erstmal das ich es kann, denn zu oft höre ich das gar keine Milch kommt, halte das bis jetzt noch für eine Ausrede aber jeder so wie er möchte..

Lg Metolina 33 ssw

.
Mische mich mal kurz ein. Zum Thema keine Milch...ich hab nur 10 Tage stillen können weil zu wenig Milch kam. Hatte nach 10 Tagen immernoch nur 30 ml aus beiden insgesamt ....viel zu wenig..musste beifüttern und das gab dann nur Bauchweh...dedhalb hab ich nun abgestillt... Also eine Ausrede ist es nicht, gibt tatsächlich Frauen bei denen es zu wenig gibt. Habe alles probiert, genug getrunken, alle 2 h angelegt, Vitamine genommen, habe Brust massiert das volle Programm..gebracht hats nix!
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2013 um 8:16


Ob es erwiesen ist, dass man schneller abnimmt durch Stillen, weiß ich nicht. Ich hab ne Freundin, die hat total viel abgenommen, wiegt jetzt deutlich weniger als vor der Schwangerschaft. Und sie hält ihr Gewicht, obwohl sie mittlerweile abgestillt hat.

Ich wiederum hab während der 6 Monate, in denen ich gestillt habe (aber nicht vollgestillt) ca. 5 Kilo abgenommen. Leider sind nach dem Abstillen wieder ca. 8 Kilo draufgekommen. Jetzt wieg ich ca. 12 Kilo mehr als vor der Schwangerschaft

Ich denke, es macht in jeglicher Hinsicht Sinn zu stillen. Dabei und danach ist es natürlich immer wichtig, auf gesunde Ernährung und Bewegung zu achten. Hab ich wohl vernachlässigt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2013 um 8:34

Erwiesen
Ist nur, dass durch das stillen die gebärmutter sich schneller zurück bildet..

Ich stille jetzt seit 3 wochen voll und mir fehlen nun ohne diät noch 2,5 kilo zu meinem ausgangsgewicht von vor der SS. zugenommen hatte ich insgesamt etwa 15 kilo..
Meine gebärmutter war bereits nach 4 tagen von meiner hebamme nicht mehr tastbar..

Durch das stillen verbraucht der körper etwa 500 kalorien mehr am tag. Ob man das mit einer diät auch hinbekommt weiß ich nicht.. Musste nie abnehmen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2013 um 8:39

Definitiv nein
Meine tochter kam im april zur welt und ich stille sie voll. Die ersten 9 kilos waren schnell weg , die 5 letzten bleiben hartnäckig.. Zusätzlich müssten noch 5 weg aber da tut sich gar nix
Hab mich bereits damit abgefunden dass es diesen sommer nix mehr wird mit der bikinifigur.

Ich war übrigens beim ersten kind überzeugte flaschenmami und bin nun überzeugte stillmami. Das beste fûrs. Kind, günstig, und das wichtigste es gibt nix praktischeres hätte ich nie gedacht

Lg belja mit ben 23 monate und lea 10,5 wochen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2013 um 9:22

Also
Ich hab beide Kinder voll gestillt bis zum Ende des 6. Lebensmonats und danach zugefüttert und weitere 3-4 Monate gestillt..langsam abgestillt..beide Kinder haben von alleine keinen Busen mehr gewollt.
stillen ist mehr als praktisch,ich hatte bei beiden Kindern jeweils eine Brustentzündung aber auch das hab ich gut in Griff bekommen.Stillen dient der Rückbildung,idt das Beste fürs Kind,billig und v.a praktisch..und ich fand es sehr schön..
nachteile sind natürlich dass man ab und zu im Miclbad aufwacht oder mit prallen schmerzhaftenden Brüsten,weils Kleine plötzlich durchschläft..man muss auf Alkohol nach wie vor verzichten und auf einige Speisen sollte man verzichten.
ich hatte immer genug Milch,hab mir in der stillzeit aber auch angewöhnt 3-4 Liter zu trinken und falls es mal knapper wurde,z.B. während eines Schubs,dann hieß es anlegen,anlegen und nochmals anlegen und alk.freies Hefeweizen und 24 Stunden später hatte ich wieder genug Milch..

aber zur eigentlichen Frage..ich hab in beiden Schwangerschaften 25-30kg zugenommem..nein KEIN WASSER..angefressen!!!!
durchs stillen hab ich tatsächlich nach 6 Monaten nur noch 2kg mehr gehabt..ist doch logisch wenn man überlegt was das Kleine an Kilokalorien raussaugt und benötigt..
Aaaaabbbber man hat während der stillzeit heißhunger auf süßes..abartig..ich hab JEDEN Tag ne Tafel Schokolade verdrückt wahrend des stillens..über den Tag verteilt.und die Tafel war die Grenze..und hab trotzdem abgenommen. ansonsten normale Ernährung..also frühstück Mittagessen und Abendbrot..
während des stillens ist das ok NUR danach muss man dann die Essgewohnheiten massig drosseln..schon während des abstillens..weil je weniger man still desro weniger Kalorien verbraucht man.
ich bin wirklich auch kein guter verwerter und halt meine Kleidergröße 36 nur mit striktem Essen und Sport aber während der stillzeit sind die Kilos nur so gepurzelt und dann muss man rechtzeitig den absprung schaffen und die Ernährung drosseln..
aber ansonsten nimmt man logischerweise durchs stillen ab weil die Zwerge enorm Kilokalorien brauchen und die saugen sie einem ausm Körper..
Meine Mutter musste aufhören zu stillen,ist ins untergewicht gekommen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2013 um 9:28
In Antwort auf anma821

Also
Ich hab beide Kinder voll gestillt bis zum Ende des 6. Lebensmonats und danach zugefüttert und weitere 3-4 Monate gestillt..langsam abgestillt..beide Kinder haben von alleine keinen Busen mehr gewollt.
stillen ist mehr als praktisch,ich hatte bei beiden Kindern jeweils eine Brustentzündung aber auch das hab ich gut in Griff bekommen.Stillen dient der Rückbildung,idt das Beste fürs Kind,billig und v.a praktisch..und ich fand es sehr schön..
nachteile sind natürlich dass man ab und zu im Miclbad aufwacht oder mit prallen schmerzhaftenden Brüsten,weils Kleine plötzlich durchschläft..man muss auf Alkohol nach wie vor verzichten und auf einige Speisen sollte man verzichten.
ich hatte immer genug Milch,hab mir in der stillzeit aber auch angewöhnt 3-4 Liter zu trinken und falls es mal knapper wurde,z.B. während eines Schubs,dann hieß es anlegen,anlegen und nochmals anlegen und alk.freies Hefeweizen und 24 Stunden später hatte ich wieder genug Milch..

aber zur eigentlichen Frage..ich hab in beiden Schwangerschaften 25-30kg zugenommem..nein KEIN WASSER..angefressen!!!!
durchs stillen hab ich tatsächlich nach 6 Monaten nur noch 2kg mehr gehabt..ist doch logisch wenn man überlegt was das Kleine an Kilokalorien raussaugt und benötigt..
Aaaaabbbber man hat während der stillzeit heißhunger auf süßes..abartig..ich hab JEDEN Tag ne Tafel Schokolade verdrückt wahrend des stillens..über den Tag verteilt.und die Tafel war die Grenze..und hab trotzdem abgenommen. ansonsten normale Ernährung..also frühstück Mittagessen und Abendbrot..
während des stillens ist das ok NUR danach muss man dann die Essgewohnheiten massig drosseln..schon während des abstillens..weil je weniger man still desro weniger Kalorien verbraucht man.
ich bin wirklich auch kein guter verwerter und halt meine Kleidergröße 36 nur mit striktem Essen und Sport aber während der stillzeit sind die Kilos nur so gepurzelt und dann muss man rechtzeitig den absprung schaffen und die Ernährung drosseln..
aber ansonsten nimmt man logischerweise durchs stillen ab weil die Zwerge enorm Kilokalorien brauchen und die saugen sie einem ausm Körper..
Meine Mutter musste aufhören zu stillen,ist ins untergewicht gekommen...

Noch
Was vergessen..hier regelt auch das Angebot Nachfrager Prinzip das Ganze..
Ich muss halt schaun dass ich weniger ess als dass ich verbrauch und dann purzeln die Kilos..
und wahrend dem stillen heißt es keine Diät sondern einfach normal essen und dann purzeln die Kilos von alleine..wiel die Nachfrage höher ist weil der Körper ein Baby noch miternährt..
normal heißt bei mir..
Frühstück mit Müsli z.B.
Mittagessen ..Fleisch Gemüse und nudeln z.B.
Abendessen...brot mit käse oder wurst..
und wie gesagt süßes..
aber jeder Körper verwerter anders aber man brauchr einfach met kalorien in der stillzeit..
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2013 um 9:56

Pauschal kann man das
gar nicht sagen.
Es kommt auf deinen körper an.

Ich hatte bei meinem Sohn 22kg zugenommen, und obwohl ich beim stillen nicht viel gegessen habe, hatte ich nichts abgenommen in den 5 Monaten.

Meine Freundin hingegen hat in der SS nur 9kg zugenommen (sie ist extrem dünn) und hat während des stillens so extrem abgenommen das sie nach 3 monaten aufhören musste weil es gesundheitsgefährdend war...

Es kommt also auf deinen Körper an, nicht auf die statistik...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2013 um 10:14

Ich habe
in einer Broschüre beim Arzt gelesen, was Bebie89's Aussage bestätigt, nimmt man viel zu, bzw hat Übergewicht, geht es durchs Stillen nur schwer wieder weg, hat man normal zu genommen, bzw ist eh schlank, das hilft das Stillen doch sehr..
Ich war vor der ersten Schwangerschaft schlank, habe aber extrem zugenommen und durchs Stillen ist absolut gar nichts weggegangen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2013 um 10:34

Also
bei mir war es so das ich 28 kg zugenommen hab. nachm Krankenhaus waren 8 kg weg un die ersten 10-13 kg gingen einfach so weg während dem stillen. hab 4 Monate voll gestillt dann zu gefüttert und nach 8 Monaten hab ich abgestillt. weil zum schluss hat mein sohn das nur noch als netten Nebeneffekt beim kuscheln genutzt und nicht zum essen und satt werden. wenns nach mir gegangen wäre hatte ich noch länger gestillt. ich fand es sehr schön.
die restlichen Kilos gingen dann leider nur noch mit Rückbildung und normalem Sport weg. aber nach 10-11 Monaten waren dann 30kg weg.

meint mutter hat jedesmal 30 kg zugenommen und auch schnell wieder abgenommen obwohl die uns nur kurz stillen konnte da wir nicht satt wurden.
also ich denk das ist von frau zu frau und/oder von Schwangerschaft zu Schwangerschaft unterschiedlich.

stillen sollte kein zwang sein. es ist sowas intimes und persönliches. ich denke entweder gern oder garnicht.

aber jeder wie er meint!!

alles gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2013 um 7:49


Was mach ich denn dann falsch? Ich verstehs nicht

Ich ess gar nicht soo viel .. Aber da tut sich seit 4 wochen gar nix.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2013 um 11:51
In Antwort auf delwyn_983378

Hast
du denn schon ein Kind das du gestillt hast und nach 4 Monaten war plötzlich die Milch weg?
Ich hab da z.B. gar keinen Zeitplan ich Stille einfach so lange es für beide ok ist. Kann 2, 4, 6, 12 Monate sein. Ich weiß es noch nicht. Hoffe erstmal das ich es kann, denn zu oft höre ich das gar keine Milch kommt, halte das bis jetzt noch für eine Ausrede aber jeder so wie er möchte..

Lg Metolina 33 ssw

Nein...aber in meiner Familie....
kam es bei vielen Frauen eben vor das Sie zwar gerne länger stillen wollten,aber einfach keine milch mehr kam nach 8 -10Wochen!
Einige Frauen haben so schlimm entzündete Brustwarzen das Ärzte raten ab zu stillen...
Ich persönlich möchte gerne stillen,aber nur ca.3-4Monate!

Stelle es mir nicht angenehm vor zu stillen wenn die Kleinen bereits Zähne haben.

Lg
Sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2013 um 13:29

Danke
für Eure Antworten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2013 um 9:47


Wie unterschiedlich das ist! Ich habe jetzt , bis 28+3, "nur" 6 kg zugenommen(in der letzten Ss insgesamt 26 kg )
und hoooooffe ganz fest, das sich die vergleichsweise geringe Gewichtszunahme auch auf das Gewicht nach der Geburt auswirkt. Positiv natürlich..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2013 um 10:20


Bei mir ist trotz 18 Monaten Stillen nichts gepurzelt. Ich habe in der Schwangerschaft gut 15 Kilo zugenommen und danach nur etwa 10 wieder verloren, der Rest blieb War aber auch kein Wunder, mein Wurmi schlief sehr schlecht, so dass ich Nachts manchmal 10 mal wach war, war dann tagsüber müde und konnte mich nur mit Essen wach halten, ich brauchte einfach permanent Energie und die bekommt man eben nicht durch Salat

Allerdings hatte ich auch was mit der Schilddrüse, was leider erst jetzt - während meiner 2. SS - festgestellt wurde. Ich hoffe mal, dass ich nach dieser SS mehr abnehme, wenn ich ordentlich eingestellt bin.

Bei meiner Mutter war es bei 3 Kindern genauso. Während der Stillzeit nicht abgenommen, aber danach. Ich hoffe also mal, dass es bei mir auch so wird

Ich würde (und werde) mich aber trotzdem immer wieder fürs Stillen entscheiden. Wenn ich mir vorstelle, Nachts aufstehen zu müssen und eine Flasche machen zu müssen, während mein Kind plärrt - och nö. Das ist noch viel anstrengender als schnell die Brust rausholen und dabei sogar im Bett liegen bleiben . Vor allem trinken die Kleinen manchmal nur ganz wenig und schlafen dann weiter, ganz toll, wenn man dann eine volle Flasche wegkippen muss, um eine Stunde später wieder aufzustehen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram