Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schmierblutungen in der 6 SSW! Große Angst vor FG!!!!!

Schmierblutungen in der 6 SSW! Große Angst vor FG!!!!!

26. Juni 2005 um 21:45 Letzte Antwort: 15. Oktober 2007 um 22:37

Hallo an alle,

ich bin heute 5+3 und hatte heute morgen ganz wenig bräunlichen Ausfluss. Bin gleich ins KH gefahren. Die Ärztin meinte, sowas kommt in der Frühschwangerschaft häufiger vor. Ob mein Wunderbauchzwerg noch lebt oder nicht konnte man nicht sehen, da noch kein Herzchen schlägt.
Am Freitag habe ich bei der FÄ eine Krebsvorsorge gemacht bekommen, kann es da zu harmlosen Verletzungen gekommen sein?
Ich habe solche Angst das Baby zu verlieren!!!! Es wäre super schlimm für mich.
Wer hat Erfahrung und kann mir seine Erlebnisse schildern???

GLG von einer sehr besorgten
Moni

Mehr lesen

26. Juni 2005 um 22:47

Hallo moni..
ich hatte schon zwei FG, einmal in der 10. und das andere mal in der 12.ssw. bei mir fing es immer mit schmierblutungen an und die ärtze können in dem frühem stadium noch nichts tun, ausser strengste bettruhe verordnen.
jetzt bin ich in wieder schwanger und zum glück schon in der 26.ssw. auch in der schwangerschaft hatte ich anfangs schmierblutungen. mal drei tage lang, dann wieder nicht, dann wieder ein zwei tage lang.. bis ich dann endlich auf den rat meiner ärtzin hin gehört habe und ins krankenhaus bin. dort war ich dann eine woche zur strengsten bettruhe. danach war ich noch 4 wochen krank geschrieben und habe auch fast nur gelegen. ich sollte nicht mehr als fünf kilo heben, beine hochlegen, keine treppen steigen, halt absolute ruhe. ich habe mich an alles gehalten und siehe da, das würmchen hat sich gemausert und ist nun schon an der kritischen phase vorbei.
ich kann dir nur sagen schone dich, bleibe zu hause und gehe morgen gleich wieder zu deinem arzt. mach dich nicht fertig, ich weiss wie unruhig man ist und wie es einen sorgen macht. aber du kannst nur hoffen das es sich entwickelt und man bald das herzchen sieht. bei mir hat man es in der 7.ssw gesehen. ich drück euch ganz doll die daumen das alles gut wird.

ganz liebe grüsse mallory *ganzdolldrück*

Gefällt mir
27. Juni 2005 um 7:21

***Ganz viele Ruhe ist angesagt***
Hi!
Ich kann Dir nach empfinden...
Ich habe ab der ca.6/7 SSW füe 14 Tage Blutungen gehabt...dann ca. 1 Woche nix und dann noch mal 4 Tage...
Ich dirfte fast drei Monate nix mehr machen....mußte nur liegen ...dirfte ne kurze Runde mit meinem HUnd drehen(der konnte ja schlecht Stunden lang einhalten und auf meinen Mannn warten) und das wars dann auch.Kein Haushalt,kein Bücken,kein Strecken,kein Saugen,Kein Kochen...nix durfte ich.Habe mich auch streng dran gehalten.Obwohl mir super langweilig war...und wenn du nur liegst machst du dir noch mehr Gedanken und hast immer PAnik.
Aber bei mir hat es sich gelohnt...in 5 Wochen habe ich ET!
Und mein Sohn ist TOP fit...super gewachsen und alles ok spweit man es feststellen konnte.
Also KOpf hoch!!!Tu dir voll die Ruhe an!!!
Ich drücke dir die Daumen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

LG Marion

2 LikesGefällt mir
27. Juni 2005 um 7:39

Bei mir..
...wurde in der 16. SSW eine Krebsvorsorgeuntersuchung gemacht und ich hatte danach auch ein paar Tage lang bräunlichen Ausfluss, hatte auch total Panik, dass meine Ärztin nun etwas "kaputt" gemacht hat aber sie meinte es wäre kein Grund zur Sorge - völlig normal nach der Untersuchung! Es hängt bestimmt damit zusammen, gehe aber ruhig zum Arzt, wenn du dir arge Sorgen machst!
Alles Gute
Dani

Gefällt mir
28. Juni 2005 um 9:32

Geht mir genau so
Hallo Moni!

Geht mir grad genau so wie Dir

Hast Du auch Unterleibsschmerzen dazu?
Bei mir zieht es immer als hätte ich meine Tage. Ab und zu sogar noch fester - fast wie Wehen.
Ich befürchte schon, daß das Kindchen bei mir nicht halten wird.

Ihr anderen, hattet Ihr auch Schmerzen bei den Blutungen?
Das Herzchen sieht man bei mir auch noch nicht. Soll nächste Woche Donnerstag wieder kommen, da müßte man dann deutlich was sehen.

Liebe Moni, ich wünsch Dir alles Gute!

Gefällt mir
28. Juni 2005 um 10:05

Immer ruhe bewahren
In solchen Fällen ist das das wichtigste und das Schwierigste, aber es lohnt sich. Ich bin jetzt in der 12. Woche und war heute beim Arzt. Seit Paar Tagen hatte ich eine minimale Schmierblutung, die mich psychisch total fertig gemacht hat. Ich dachte, dass ich das Baby verliere. Ich war schon fast überzeugt, dass das der anfang einer Fehlgeburt ist. Ich sah aber mein Baby, wie es sich gut in meinem Bauch fühlt. Ist seit dem letzten Arztbesuch fünf Mal größer und ständig in Bewegung. Der FA hat gesagt, Die Blutung kommt von der hormonellen Umstellung und wenn der Körper sich wirklich an die neue Situation gewöhnt, geht auch die Blutung weg. Ich bin wirklich sehr glücklich, aber so war das die letzte Woche eben nicht. Ich dachte nur an die Frauen, die eine Fehlgeburt erlitten haben. Ich habe Alles zu dem Thema im Internet gelesen und mich noch in meine Panik gesteigert. Jetzt weiss ich, dass man nicht zu viel lesen soll. Mann muss etwas finden,was uns ablehnt und fest dran glauben, dass das Baby wächst und ist glücklich in dem Bauch.
Ich wünsche dir Alles Gute für deine Schwangerschaft. Mach dir keine sorgen!

Gefällt mir
15. Oktober 2007 um 22:37

Zuerst war das glück da und nach 5+5 ssw wars plötzlich weg....
hallo ich habe am 13.10. eine fg gehabt. ich war in der 5ssw +5 lag 2 Tage im Krankenhaus mit der ungewissheit. die Ärzte kamen auch nur spärlich.... auf dem ultraschall konnte man nichts ungewöhnliches sehen, hatte nur blutungen, jetzt nicht doll nichtmal so stark wie die tage.... haben mir blut abgenommen.. zum glück hatte ich im zimmer eine leidensgenossin. bei stellte sich nur die frage ob sie überhaupt jemals schwanger war.die ärztin faselte nochwas von bauchuntersuchung und ausschabung, wie feinfühlig von ihr!wir haben ewig auf die ergebnisse gewartet. irgendwann kam auch dann mal ein arzt und meinte das der wert hCG (Humanes Chorion- Gonadotropin)bei 9 war und er bei einer schwangerschaftswoche von knapp 6 er im 3 stelligen bereich sein müsste... damit war eigentlich die sache auch klar.. ich konnte es irgendwie nicht glauben, dachte die ärzt würden sich im wert irren und mein freund sollte im inet nachschauen. leider hat sich das aber nur bestätigt was der arzt sagte. sie meinten dann nur noch sie wollten am morgen nochmal blutabnehmen um zu sehn ob der wert nicht doch steigt.. und so schlief ich in der nacht ziemlich schlecht weil ja immer noch die hoffnung da war, es könnte immer noch da sein. schliesslich habe ich es mir so sehr gewünscht...
um viertel vor 7 kam dann die ärztin nahm blut ab und ging wieder. um 8 uhr kam der chefarzt und faselte etwas das die schwangerschaft weiterbestehen könnte, was mich nochmehr verwirrte in gedanken hatte ich schon damit abgefunden, dass das krümel weg ist.. naja die ärzte gingen und wir blieben mit ungewissen gefühl allein zurück. stunden vergingen es kam nichtmal ne schwester rein um uns irgendeine nachricht zu bringen. eigentlich kümmerte es sich keiner um uns, frühstück mussten wir selbst kümmern... es stand ja eine as zur debatte, zumindest bei den ärzten..um kurz vor 3 uhr nachmittags kam dann mal eine ärztin mit den ergebnissen. meine zimmergenossin und ich hatten schon ziemlich die schnauze voll von der behandlung im kh und wollten nur noch nach hause, irgendwie wussten wir schon was in dem bericht stand, naja und so wars dann auch. bei meiner genossin stellten sie fest das sie nicht schwanger war und der eisprung nicht stattgefunden hat... und mir haben sie gesagt das der hcg wert auf 5 gesunken ist.. ich hatte es mir schon gedacht. ich wollte einfach nur heim. ich stand wohl unter schock , erst zuhause ist mir klar geworden, dass ich nun allein bin... die ärzt hatten nichtmal den anstand ihr beileid auszudrücken, für sie scheint es eh nur ein fleichklümpchen zu sein was verschwunden ist.. so hab ich es mitbekommen, aber das sie frauen die sich dieses kind gewünscht haben mehr damit verbinden scheint sie nicht zu interessieren. im moment versuche ich diese ganze tortur zu verarbeiten, daher auch der lange bericht. ich hoffe keiner von euch muss jemals so etwas mitmachen, denn es ist echt furchtbar, am schlimmsten diese gleichgültigkeit von den behandelnden stationärzten...

nun möchte ich wieder schwanger werden, die meisten frauenärzte sagen man soll 3 monate pause machen, aber auch diese aussage ist wiedersprüchlich, eine studie sagt egal wie lange man sich zeit lässt die gefahr besteht immer das so etwas wieder passiert. viele werden nach einer fg direkt wieder schwanger. ich glaube man muss es mit sich selbst ausmachen und schauen was der eigene körper sagt...
wie war das nochmal? *lebe deinen traum?*
wer weiß vielleicht lache ich in 10 / 11 monaten dann darüber wenn ich ein kleines würmchen in der hand halte..?

Gefällt mir