Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schmerzen nach Kaiserschnitt

Schmerzen nach Kaiserschnitt

7. November 2017 um 12:19 Letzte Antwort: 7. November 2017 um 17:44

Hallo,
mein kaiserschnitt ist jetzt 8 Wochen her und ich kämpfe immer noch mit Schmerzen.  Der Alltag klappt ganz gut,  aber sobald ich etwas mehr tue,  kann ich tags daruf wieder zu Schmerzmitteln greifen,  die auch nicht wirklich was bringen.  Problem dabei ist,  ich bin selbstständig und muss körperlich ganz schön anpacken.  Bis nächste Woche hab ich noch eine von der Krankenkasse gestellte Hilfe aber wie soll es danach weiter gehen? Zwischendurch probier ichs mal,  meist kann ich mich danach aber kaum noch um meine Kinder kümmern. Mich belastet der Kaiserschnitt so schon und dann noch die Schmerzen....  Wann wird es endlich besser? Habt ihr mir einen Rat was hilft?

Mehr lesen

7. November 2017 um 13:37

Der einzige Rat den man dir geben kann wäre, lass es langsam angehen. Das wirst du nicht, so wie ich deinen Text lese.
Also, ich habe nach dem Kaiserschnitt 3 Wochen erstmal so gut wie gar nichts gemacht und auch danach hat mein Mann das meiste in Haushalt und Co gemacht. 
Eine Freundin von mir hat es auch zu schnell "übertrieben" - und es traten massive Komplikationen bei ihr auf.
Meine Hebamme sagte, 12 Wochen nicht schwer heben (auch keinen Korb mit nasser Wäsche - lieber 3 mal gehen) und dann anfangen mit Gymnastik und Rückbildung.
Und mit Schmerzmitteln sollte ich nicht geizen - besser eine Ibu zuviel als den Alltag unter Schmerzen verbringen.
Ich hatte ca. 3 Monate Schmerzen in der Leistengegend (wo das ganze innen zusammen genäht wurde) - die waren teilweise echt heftig. Aber danach hört es auf.
Jetzt ist der KS fast 5 Monate her. Schmerzen habe ich kaum noch, aber die Narbe selbst tut an manchen Tagen weh und juckt auch wahnsinnig. 
Die psychischen "Beschwerden" sind leider nicht so gut verheilt wie der Schnitt selbst

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. November 2017 um 14:46

Ich war mit meinem Jungen zwei Wochen in der Klinik,  in der Zeit hab ich außer zu ihm auf die Intensiv zu laufen um zu stillen gar nichts getan.  Und auch als ich daheim war hab ich sehr auf mich geachtet, wusste ja das meine Schonzeit nur begrenzt ist.  Meine knapp zweijährige hab ich nicht getragen,  nicht mal kurz gehoben und das war nach meiner Abwesenheit echt nicht einfach.  Erst die letzten beiden Wochen versuche ich wieder und das auch nicht voll, aber ich merke es sofort.  Ich versuche gerade meine Hilfe weiter bewilligt zu bekommen,  aber es ist fraglich ob das klappt,  denn die Wochenbettzeit ist vorbei. Mein Mann unterstützt mich wo es geht aber er kann nicht alles alleine machen und der Betrieb muss weiter gehen.  Bin langsam echt verzweifelt...
Ich hab fast über die ganze Narbenlänge die 5cm drüber Schmerzen
Rongela,  was war bei dir der Anlass zum KS

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. November 2017 um 17:44

Ja war ich,  der schreibt mir auch was aus,  heißt aber noch nicht das es auch genehmigt wird...
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Sorgen in der 39. Schwangerschaftswoche
Von: quackulinchen1
neu
|
7. November 2017 um 16:36
Immer wieder Blutungen...
Von: roberta8100
neu
|
7. November 2017 um 14:24
Kann mir jemand Weiterhelfen?
Von: skryzil
neu
|
7. November 2017 um 13:44
Diskussionen dieses Nutzers
Beim zurückdrehen helfen
Von: tonja89
neu
|
1. September 2016 um 12:28
Teste die neusten Trends!
experts-club