Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schmerzen in der Leistengegend, 8. Monat

Schmerzen in der Leistengegend, 8. Monat

14. Juni 2013 um 9:32

Hallo zusammen,

ich bin jetzt 32. SSW. Ich habe seit einigen Wochen mal mehr, mal weniger starke Schmerzen (überwiegend) in der rechten Leistengegend. Die Schmerzen habe ich immer, wenn ich das rechte Bein bewege. Also beim Gehen, beim Bein anheben, beim nachts im Bett drehen (besonders schmerzhaft, letzte Nacht habe ich es aufgegeben). Mein Frauenarzt meinte, es seien die Mutterbänder, die sich dehnen. Ich soll es mit Magnesium probieren. Leider hat das bisher noch keinerlei Besserung bewirkt.
Hat jemand ähnliche Probleme und hat Tipps, ob das evtl. noch andere Ursachen haben kann? Und was ich noch probieren könnte, um die Schmerzen zu lindern?

Liebe Grüße

Mehr lesen

14. Juni 2013 um 9:54

Könnte der rücken sein
Die mutterbänder sind rechts und links im lendenwirbelbereich fest, dass sind die beiden kuhlen hinten über deinem popo.
Versuch es mit bauchtanz, auch wenn du das nicht kannst, musst ja jeinem vor machen, immer schön becken jreusen . Oder im vierfüsslersrand, runden rücken, hängenden rücken..
Bin reha trainerin.... Rehabilitier mich im moment aber nur noch selbst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2013 um 10:02

Ich
Würde es auf jeden Fall gut beobachten. Hatte vor 4 Wochen ziemlich ähnliche Probleme aber auf der linken Seite. Bei mir hat es sich als derbe thrombose in der leiste rausgestellt. Muss es bei dir ja nicht sein aber bitte im hinterkopf behalten !alles gute
tiane und bauchZwerg 31 + 3

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2013 um 13:49

Oh..
... jetzt machst du mir aber schon ein bisschen Angst
Ich habe nächsten Dienstag wieder einen Termin bei meinem FA. Da werde ich ihn nochmal darauf ansprechen und ihn auch fragen, ob evtl eine Throbose die Ursache ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2013 um 13:55

Solange
Dein Bein nicht anschwillt und du laufen kannst mach dir nicht zu große sorgen. Ich konnte nix mehr. Weder stehen noch gehen.
Wenn du Dienstag eh nen Termin hast frag einfach vorsichtshalber nach aber du hast bestimmt Glück und es sind wirklich nur die Bänder .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2013 um 14:54


Vielleicht ist es eine Symphysenlockerung?
Habe das nämlich selbst. Da zieht es immer böse, sobald ich das Bein anhebe. Habe Probleme beim Aufstehen vom Bett, Stuhl oder Sofa. Oder auch beim Hosen anziehen sobald ich ein Bein anheben muss tut es weh.
Kannst ja mal im Internet googeln zum Thema Symphysenschmerzen...

Alles Gute für dich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2013 um 0:35


@tiane: Mein Bein ist nicht angeschwollen und gehen kann ich auch - nur halt mit Schmerzen. Beim ganz normalen Stehen merk ich nichts.

@kleeblatt: Jaa, genau, beim Bein anheben merk ich es auch besonders doll! Das Hose an-/ausziehen ist echt unangenehm, da tut es immer sehr weh. Hab mal nach Symphysenlockerung gegoogelt. Kommt meinen Symptomen sehr nahe. Ich frage ich nur, warum mein FA da nicht so richtig drauf eingehen will. Hab es jetzt schon bei den letzten beiden Terminen angesprochen. Er sagt immer nur, dass seien die Mutterbänder, die sich dehnen. Da könne man außer Magnesium einnehmen nichts machen.


2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2013 um 10:31

@fittich
Als das Problem bei mir auftauchte habe ich auch ganz viel im Internet gelesen. Es gibt wohl viele, wo der Frauenarzt es immer auf die Mutterbänder schiebt. Keine Ahnung, ob die noch nie was von einer Symphysenlockerung gehört haben?!
Mein FA hat jedenfalls sofort gesagt es liegt an der Symphyse und ich habe so einen Gürtel verschrieben bekommen. Der drückt dann quasi die Beckenknochen zusammen um der Lockerung entgegen zu wirken.
Hat mir die ersten Tage echt super geholfen und ich war so gut wie beschwerdefrei. Mittlerweile hält sich die Wirkung aber auch in Grenzen und ich trage das Ding nur noch alle zwei Tage...
Vielleicht sagst du deinem FA beim nächsten mal direkt, dass du die Symphyse in Verdacht hast??

Allerdings kann man dagegen nicht wirklich was tun. Hat mein Arzt mir auch gesagt. Ich hoffe bei dir wird es nicht noch schlimmer! Aber hast ja zum Glück nicht mehr ganz so lange

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen