Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schmerzen beim Sex nach Dammriss - wer kann mir einen Tipp geben?

Schmerzen beim Sex nach Dammriss - wer kann mir einen Tipp geben?

29. Dezember 2009 um 15:46

Hallo zusammen,

vielleicht kann mir hier jemand helfen....
Ich habe Ende Oktober einen süßen Sohn entbunden, nachdem die Geburt für mich der reinste Horror war...es ging einen Tag vorher um 22 Uhr los, die Entbindung war dann fast einen Tag später (21.15 Uhr). Die Wanne hat mich nicht richtig entspannt, der Schmerztropf war wirkungslos, die PDA hat fast gar nicht angeschlagen (5 Min war die Oberseite des rechten Oberschenkels betäubt, sonst habe ich ALLES gespürt!!!). Nachdem der Chefarzt sogar nachhelfen musste (hat bei den Presswehen gegen die Gebärmutter gedrückt), kam der Kopf und ich bin gerissen...ich weiß nicht, wie viele Stiche ich insgesamt hatte, aber mir kam es so vor, als würde er fast nicht mehr aufhören wollen...
Ich fühlte nach dem Abheilen, dass irgendetwas anders ist. Und das hat mir meine FÄ dann auch bestätigt...der Chefarzt (!!!) hat es wohl "zu gut" mit mir gemeint und viel zu viel zugenäht
Tja, und jetzt hatten wir fast 2 Monate später den ersten Versuch wieder miteinander zu schlafen, der kläglich gescheitert ist... beim Einführen hatte ich direkt Schmerzen, zum richtigen Eindringen ist es erst gar nicht gekommen...mein Mann hat mich auf jeden Fall "verletzt" und ich habe geblutet...

Hat sonst noch jemand Erfahrungen damit gemacht? Ich habe eigentlich sehr gerne Sex, nur kann ich es mir unter diesen Umständen nicht mehr schön vorstellen...
Kann ich die Haut an der Stelle irgendwie dehnen, wenn ja, womit? Und wie lange könnte das dauern? Weiß jemand, ob ich da überhaupt irgendwas dran ändern kann, oder ob ich wieder einen Arzt einschalten muss, der mich wieder "aufschneidet"?
Am liebsten würde ich den Arzt am Kragen packen und ihn schütteln, und sowas nennt sich Chefarzt (bin echt wütend)!!!
Vielen Dank schon mal für eure Antworten.
LG

Mehr lesen

29. Dezember 2009 um 19:05

Hi!
Ich glaubs ja wohl nicht, was ist das denn für ein Arzt? ICh fürchte aber, ohne aufschneiden und neu nähen geht es nicht. Außer ihr probiert es so oft, bis der "Eingang" weit genug von selbst aufreißt, wie bei euem letzten Versuch. Frag mal dein FÄ was man da machen kann!
ICh hatte auch einen ordentlichen Dammriss (und ein paar Scheidenrisse), aber die Ärztin hat es vernünftig wieder zugenäht. Am Anfang hatte ich auch, ja nach Stellung und so, (leichte) Schmerzen beim Sex, aber das kam von der Narbe und inzwischen -nach ca 1-1 1/2 Jahren(!) ist alles wieder im lot. Aber wie gesagt - ich bin auch vernünftig wieder zusammengenäht worden. ICh wünsch dir alles gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2010 um 3:58

Meine geburt war genauso
Hallo! Ich verstehe dich gut. Meine geburt war genauso traumatisch wie deine. Ich hatte 4 Tage und 4 Nächte Wehen, Schmerzmedikament bekam ich keines, weil meine Kleine ein Frühchen war und das hätte negative Wirkungen auf ihre Atmung haben können. Der Arzt drückte auch bei mir von oben voll gegen die Gebärmutter und half so mit das Kind rauszupressen - das soll man keinesfalls machen, da der Beckenboden ernsthaft schaden nehmen kann. Ich bin natürlich auch gerissen. 1. Grades. Ich wurde zwar nicht zu weit zu genäht, doch mir tut es heute noch weh. Ich konnte 4 Monate gar keinen Sex haben. Dann tat es mir auch sehr weh und ich hab auch etwas geblutet. Meine Narbe tut mir heute noch beim sitzen weh, auch die Unterwäsche reibt immer dran und das tut weh. Das Eindringen beim Sex ist bis heute ein bisschen schmerzhaft. Aber dann gehts zum Glück problemlos und ich spüre die Narbe nicht mehr. Ich habe mir damals eine Östrogensalbe verschreiben lassen, die macht das gewebe ganz weich und gut durchblutet. Kommt eben bei dir darauf an, wei viel zuviel du zugenäht wurdest. Vielleicht kann dir die Östrogensalbe helfen, weil das dann weich wird und sich besser dehnen lässt. Ich hab aber auch schon von Frauen gelesen, bei denen das wieder ein bisschen aufgeschnitten werden musste. Ich würde auf jeden Fall noch mind. 2 Monate warten, denn es kann auch sein das es dir so weh tut. Bei mir hat es ja auch sehr weh getan und geblutet obwohl ich nicht zu eng zugenäht wurde. Das kann einfach auch noch etwas dauern. Warte noch zwei Monate schmiere und massiere deine Narbe zweimal täglich mit einer Östrogensalbe und versuche es dann wieder. Wichtig ist, das du das ganze mal auch in ruhe heilen lässt und jetzt nicht jede woche versuchst sex zu haben, dann bluetet und tut das immer wieder weh und kann nie wirklich heilen. Mann kann seinen Mann auch anders verwöhnen oder sich anders verwöhnen lassen - wir haben viel oralsex gemacht. Gib deinem Körper noch etwas zeit und wenn du 6 monate nach der geburt immer noch so schmerzen hast, das das eindringen unmöglich ist und du danach blutest, dann musst du vielleicht wirklich wieder ein bisschen aufgeschnitten werden. Ist echt unglaublich was es da für pfuscher gibt, an die man geraten kann. Das tut mir sehr leid für dich. Hab noch etwas geduld mit deinem Körper. Alles gute und liebe Grüsse, Doris

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2010 um 4:12
In Antwort auf lily_12323553

Meine geburt war genauso
Hallo! Ich verstehe dich gut. Meine geburt war genauso traumatisch wie deine. Ich hatte 4 Tage und 4 Nächte Wehen, Schmerzmedikament bekam ich keines, weil meine Kleine ein Frühchen war und das hätte negative Wirkungen auf ihre Atmung haben können. Der Arzt drückte auch bei mir von oben voll gegen die Gebärmutter und half so mit das Kind rauszupressen - das soll man keinesfalls machen, da der Beckenboden ernsthaft schaden nehmen kann. Ich bin natürlich auch gerissen. 1. Grades. Ich wurde zwar nicht zu weit zu genäht, doch mir tut es heute noch weh. Ich konnte 4 Monate gar keinen Sex haben. Dann tat es mir auch sehr weh und ich hab auch etwas geblutet. Meine Narbe tut mir heute noch beim sitzen weh, auch die Unterwäsche reibt immer dran und das tut weh. Das Eindringen beim Sex ist bis heute ein bisschen schmerzhaft. Aber dann gehts zum Glück problemlos und ich spüre die Narbe nicht mehr. Ich habe mir damals eine Östrogensalbe verschreiben lassen, die macht das gewebe ganz weich und gut durchblutet. Kommt eben bei dir darauf an, wei viel zuviel du zugenäht wurdest. Vielleicht kann dir die Östrogensalbe helfen, weil das dann weich wird und sich besser dehnen lässt. Ich hab aber auch schon von Frauen gelesen, bei denen das wieder ein bisschen aufgeschnitten werden musste. Ich würde auf jeden Fall noch mind. 2 Monate warten, denn es kann auch sein das es dir so weh tut. Bei mir hat es ja auch sehr weh getan und geblutet obwohl ich nicht zu eng zugenäht wurde. Das kann einfach auch noch etwas dauern. Warte noch zwei Monate schmiere und massiere deine Narbe zweimal täglich mit einer Östrogensalbe und versuche es dann wieder. Wichtig ist, das du das ganze mal auch in ruhe heilen lässt und jetzt nicht jede woche versuchst sex zu haben, dann bluetet und tut das immer wieder weh und kann nie wirklich heilen. Mann kann seinen Mann auch anders verwöhnen oder sich anders verwöhnen lassen - wir haben viel oralsex gemacht. Gib deinem Körper noch etwas zeit und wenn du 6 monate nach der geburt immer noch so schmerzen hast, das das eindringen unmöglich ist und du danach blutest, dann musst du vielleicht wirklich wieder ein bisschen aufgeschnitten werden. Ist echt unglaublich was es da für pfuscher gibt, an die man geraten kann. Das tut mir sehr leid für dich. Hab noch etwas geduld mit deinem Körper. Alles gute und liebe Grüsse, Doris

Noch nicht dehnen!
Hab das gerade mit dem dehnen gelesen. Lass das noch. Das ist noch zu früh. Es dauert mind. 6 Monate bis alles halbwegs abgeheilt ist. Erst dann kannst du mit dem dehnen beginnen, zuvor läufst du noch Gefahr, das dir das wieder aufreisst und du wieder schmerzen hast. es soll sich ja dehnen und nicht mehr reissen. Ach du Arme, ich hoffe sehr das sich dein Problem lösen lässt. Ich litt auch so sehr darunter, keinen schönen Sex mehr haben zu können, da wir auch immer schönen Sex hatten und ich viel Spass dabei hatte. Alles Gute für dich... Ach ja und im Zweifel lieber eine zweite ärztliche Meinung einholen, hast eh gesehen, was da für Pfuscher unterwegs sind!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen