Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Schmerzen beim Bücken

Schmerzen beim Bücken

20. Mai 2007 um 12:56 Letzte Antwort: 20. Mai 2007 um 21:53

Hallo,

ich bin ein 24 Jähriger werdender Papi, und mache mir gerade ein wenig sorgen um meine Freundin und unser Baby.

Und zwar ist sie in der 23 SSW und hatte bis jetzt eigentlich keine Probleme , nur das sie seit gestern ungefähr immer wenn sie sich bückt, ein ziehen links und rechts unten verspürt. Sie nimmt an das wäre harmlos, aber ich mache mir tierische wahnsinnige sorgen.

Nur bevor ich sie heute am Sonntag in die Notaufnahme schleppe,wollte ich fragen ob das jemand vielleicht kennt und das vielleicht ganz normal ist.

Freue mich über antworten,

lg,

Gordon.

Mehr lesen

20. Mai 2007 um 21:27

Sorry
Hallo,
dir hat ja leider lange keiner geantwortet. Hoffentlich ist es jetzt nicht schon zu spät.
So wie du das beschreibst, sind das einfach die Mutterbänder (Das sind die Bänder, an denen die Gebärmutter aufgehängt ist). Wenn es so ist, müssten die Schmerzen so in der Leistenbeuge laufen. Je schwerer das Kind, desto mehr müssen diese Bänder aushalten. Das kann manchmal ganz schön ziehen und auch bei ruckartigen Bewegungen z.B. beim Bücken und v.a. wieder aufstehen, ganz schön ziehen, ist aber nicht ungewöhnlich und dabei passiert nichts.
Ein genereller Tipp noch: Sucht euch eine Hebamme, die die Vorsorge in der Schwangerschaft mit übernimmt. Die kann man wegen solcher Fragen immer anrufen und meist hat sie einen in wenigen Minuten beruhigt oder sie kommt vorbei. Auch am Sonntag. Das ist sehr gut für die Nerven und wesentlich weniger stressig, als in die Notaufnahme zu fahren. Ihr könnt auch eine Hebamme nehmen, die gleichzeitig Beleghebamme in der Klinik ist, wo euer Kind geboren werden soll. Sie ist dann auch bei der Geburt dabei. Das fand ich sehr angenehm, weil so eine Verantwortliche bei der Geburt dabei war, der ich und mein Mann absolut vertraut haben. Sie kam dann auch nach der Geburt jeden Tag zur Nachsorge.
Alles Gute für euch drei!
roblchen

Gefällt mir
20. Mai 2007 um 21:53
In Antwort auf jette_12919507

Sorry
Hallo,
dir hat ja leider lange keiner geantwortet. Hoffentlich ist es jetzt nicht schon zu spät.
So wie du das beschreibst, sind das einfach die Mutterbänder (Das sind die Bänder, an denen die Gebärmutter aufgehängt ist). Wenn es so ist, müssten die Schmerzen so in der Leistenbeuge laufen. Je schwerer das Kind, desto mehr müssen diese Bänder aushalten. Das kann manchmal ganz schön ziehen und auch bei ruckartigen Bewegungen z.B. beim Bücken und v.a. wieder aufstehen, ganz schön ziehen, ist aber nicht ungewöhnlich und dabei passiert nichts.
Ein genereller Tipp noch: Sucht euch eine Hebamme, die die Vorsorge in der Schwangerschaft mit übernimmt. Die kann man wegen solcher Fragen immer anrufen und meist hat sie einen in wenigen Minuten beruhigt oder sie kommt vorbei. Auch am Sonntag. Das ist sehr gut für die Nerven und wesentlich weniger stressig, als in die Notaufnahme zu fahren. Ihr könnt auch eine Hebamme nehmen, die gleichzeitig Beleghebamme in der Klinik ist, wo euer Kind geboren werden soll. Sie ist dann auch bei der Geburt dabei. Das fand ich sehr angenehm, weil so eine Verantwortliche bei der Geburt dabei war, der ich und mein Mann absolut vertraut haben. Sie kam dann auch nach der Geburt jeden Tag zur Nachsorge.
Alles Gute für euch drei!
roblchen

Re
Hallo roblchen,

vielen dank für deine Antwort.

Sie hatte seit gestern immer wenn sie sich bückt und auch selten einfach mal so ein ziehen links und rechts in der leistengegend. Nun hat mir das so angst gemacht das ich sie überredet habe ins krankenhaus zu fahren heute.

Die Hebamme meinte auf dem Wehenschreiber sei nichts zu sehen, allerdings sei der Muttermund eine fingerkuppe weit geöffnet.

Sie telefonierte dann mit dem arzt der uns Magnesium mitgab und meinte sie solle sich schonen und wenn Blutungen oder so auftreten solle man sofort kommen.

Habe jetzt total angst weiß nicht was ich machen soll will doch meinen kleinen Sohnemann jetzt nicht noch verlieren.

Ist es schlimm das der muttermund nun so weit geöffnet ist? Die Hebamme meinte nur, man solle es im Auge behalten.

Bin echt total fertig weiß jemand rat?

Lg,

Gordon.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers