Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schmerzbehandlung bei Geburt

Schmerzbehandlung bei Geburt

13. September 2010 um 16:50

Hi ihr Lieben,
mich würde mal interessieren, ob ihr bei euren Geburten Schmerzmittel genutzt habt, bzw. ob ihr vorhabt dies zu tun?
Ich dachte immer, dass die PDA ne super Sache wäre, aber nun hatten mittlerweile schon 3 Frauen in meinem Bekanntenkreis schwere (für Kind und in einem Fall auch die Mutter lebensgefährliche) Komplikationen bei der Geburt, die durch die PDAs verursacht wurden.
Und iwie denk ich mir, dass man die ganze SS über ganz genau aufpasst, was man isst, trinkt und an Medikamenten nimmt und dann haut man sich kurz vor der Geburt riesen Mengen an Schmerz- und Narkosemitteln rein
Meine Freundin hat die Geburt ohne ein einziges Schmerzmittel durchgezogen, aber ich kann mir kaum vorstellen, wie man so etwas aushalten kann?
Wie sind eure Erfahrungen, bzw. Pläne?
Liebe Grüße

Mehr lesen

13. September 2010 um 17:04


Also geplant hatte ich bis zur Entbindung noch gar nichts. Aber da die Geburt unerwartet schnell verlief, hatte ich auch keine Zeit mehr für Schmerzmittel. Ich hab noch um eines gebeten, die Kanüle lag schon, Hebi raus um Medis zu holen. Da hab ich meinen Mann angefahren, dass ich sofort eine PDA brauche, da hatte ich die erste Presswehe. Hebi wieder rein, ich die angefahren dass sie mit dem Kinderkram weg soll und ich SOFORT ne PDA will, sie lächlte milde und teilte mit, dass das Baby viele schwarze Haare hat und längst da sei bis der Kollege mit der PDA im Kreißsaal wäre. Also noch 3 Presswehen später wusste ich dass sie Recht hatte, und alles war wunderbar. Man übersteht es auch ohne Medis ! Wenn auch nciht freiwillig und fluchend wie ein Kutscher

Liebe Grüße, Nicole

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen