Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schlimme Ausschabung 9 ssw

Schlimme Ausschabung 9 ssw

14. Februar 2017 um 10:07 Letzte Antwort: 14. Februar 2017 um 15:48

Hallo ich hatte gestern leider eine Ausschabung in der 9 ssw da ich 4 Tage davor leider starke Blutungen bekam und das kleine einfach keinen Herzschlag mehr hatte  eigentlich wollte ich keine Ausschabung machen lassen doch meine Frauenärztin riet mir dazu, da meine Gebärmutter es alleine nicht schaffen würde !! 

Nun bereue ich den ganzen Tag das ich gestern ins Krankenhaus zur Ausschabung bin 
Erst einmal ließen die Ärzte mich 5 Stunden mit starken Blutungen und schmerzen im Wartezimmer warten 
als ich dann endlich dran war , war ich so erleichtert 
eine Ärztin musste mich vorher noch untersuchen 
doch so etwas habe ich in meinem ganzen Leben noch nicht erlebt , so eine unfreundlich und gemeine Ärztin wünsche ich wirklich niemanden 
als ich ins Arztzimmer rein kam wurde ich schon sehr böse und angenervt empfangen 
( warum ich genau in ihre Schicht kommen würde und warum ich denn schon wieder da wäre, was denn mein Problem wäre ) 
war 4 Tage vorher Schonmal im kh als meine Blutungen anfingen, da wurde von der Ärztin noch festgestellt das es dem Baby gut geht und alles in Ordnung sei.
sie fragte warum ich nicht früher heute  gekommen wäre und warum ausgerechnet in ihrer Schicht ( sitze schon Stunden im Wartezimmer und wartete)
jetzt muss sie das genau in ihrer Schicht machen worauf sie gar keine Lust hätte ! 
Ich hab innerlich geweint und wollte einfach nur nach Hause, so schlecht habe ich mich noch nie gefühlt 
da passiert einem so etwas schreckliches und dann wird man Im kh noch so schlecht behandelt ! Sie wollte mich grade nach Hause schicken und ich sollte ja morgen früh nochmal kommen, die sie für so etwas heute keine Zeit hätte 
Eine andere Ärztin kam auf einmal dazu und meinte doch das wird jetzt gleich gemacht damit ich es hinter mir hätte. 
Ich sollte meinen Kittel und die Thrombosesocken anziehen und noch schnell was unterschreiben und los geht's

schon kam ich auf das Krankenbett und wurde in den OP geschoben 
auf dem Weg dorthin wäre ich am liebsten abgehauen oder gwstorben 
ich musste die ganze Zeit weinen 
ich wollte nur das es vorbei geht 
ich musste die ganze Zeit an diese Ärztin denken und wie man noch so gemein zu jemanden sein kann dem es eh schon schlecht geht ! Ich überlegte die ganze Zeit warum ich hier her kam
dann bekam ich die Narkose gespritzt nachdem der Arzt 10 mal versucht hat mir die Kanüle zu legen.. ich schlief endlich ein

ich war so froh das ich alles über standen hatte 
natürlich würde ich auch von genau dieser unfreundlichen Ärztin operiert!!

jetzt, wo ich zuhause bin frag ich mich warum ich 1. keine Cytotec oder kein vaginales Zäpfchen vor der OP erhalten habe 
hier im Internet lese ich überall das man so etwas bekommen muss! 
nicht einmal eine Beruhigungstablette habe ich bekommen 
obwohl ich so aufgeregt war und am ganzen Körper gezittert habe 


so etwas schlimmes habe ich wirklich noch nie erlebt 

hat jemand von euch so ähnliche Erfahrungen gemacht 

Tut mir leid für den langen Text 
ich weiß nur einfach nicht mit wem ich darüber reden soll 

Mehr lesen

14. Februar 2017 um 10:16

Oh mein Gott deine Erfahrung tut mir sooo leid. Da kommen mir die Tränen...ich hatte auch schon 3x eine Ausschabung.. ich sollte immer um 7 da sein und dann sehen sie wann ich dran komm meistens mittags... Mir wurde immer ein Beruhigungstablette angeboten .... Auch ich bekam ca 1-2 Std vor der Op eine Cytotec damit sich unten alles bissl lockert... Gemerkt hab ich davon allerdings nichts...
anschenend ist aber dieses Medikamt gar nicht f sowas bestimmt ich musste das immer unterschreiben weil sie das trotzdem empfehlen.

Habt ihr schon ein Kind? Wollt ihr weitermachen? Ich hoffe dein Mann unterstützt dich...

Ich wünsch dir viel Kraft und Glück f eine nee SS...

wirkl schlimm das es solche Ärzte wirkl gibt..
 gvlg

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Februar 2017 um 10:30

Hallo Sternchen

Oh Mensch das macht mich echt fertig, so etwas trauriges habe ich noch nie gelesen... das nimmt mich gerade echt mit, ich würde am liebsten mit dir nochmal dorthin fahren und die ärztin mal darauf ansprechen.... das ist ja total Herzlos sowas.... einfach den Beruf verfehlt in meinen Augen, da muss man noch behutsamer mit umgehen.... echt schlimm. 

Fühl dich fest gedrückt.... was sagt dein mann dazu ? war er dabei ? 

auch wenn du es jetzt nicht hören möchtest, aber das nächste mal klappt es bestimmt, ... einfach nicht aufgeben.... 
Ich habe zwar noch nie eine Ausschabung oder FG gehabt... ich habe zwei kleine Kinder ... alles ist gut gelaufen und gesund.... 
aber sowas zu lesen reist einen einfach mit. 

Soll ich dir bei etwas helfen ? 

glg 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Februar 2017 um 10:56

Ja ich bin seit dem gestrigen Tag einfach so geschockt und traurig 
ich lieg die ganze Zeit nur im Bett und bin am weinen 
mich macht das einfach so fertig das wir das Baby verloren haben und wir es uns so gewünscht haben und das dann in kh noch so mit einem umgegangen wird 
Ich muss die ganze Zeit an diese Ärztin denken 
ich habe Panik das irgendwas jetzt nicht stimmt da ich diese Tabletten vor dem Eingriff nicht erhalten habe
und Blutungen habe ich auch keine seit dem Eingriff 


zum Glück haben wir noch einen super lieben 4 jährigen Sohn 
ohne ihn wäre ich glaube ich noch mehr am Boden 
Mein Mann unterstützt mich zum Glück auch sehr aber er ist seit dem Tag gestern ziemlich unter Schock nachdem ich ihm das alles erzählt habe und er weiß gar nicht so recht wie er damit umgehen soll
er ärgert sich die ganze Zeit das er nicht mit gekommen ist ( er musste ja nach unserem Sohn gucken )
danke für die lieben Kommentare von euch 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Februar 2017 um 13:50

Sternchen, das tut mir sehr Leid.
Die Ärzte haben doch den Beruf verfehlt, die so eiskalt sind.
Eine Freundin hatte ähnliches erlebt.

Sei froh, dass du deine Männer um dich hast und kuschelt viel.
Lass dich umsorgen, so dass es dir bald besser geht.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Februar 2017 um 15:48

Wie meine Vorrednerinnen schon sagen , absolut den Beruf verfehlt ! Sowas ist das allerletzte , Menschen ohne Gefühl . 

DeIn Verlust tut mir Leid , ich habe meine Tochter 2012 tot gebären müssen in der 23 Ssw und anschließend sofort danach noch eine Ausschabung gehabt .Ich war sehr froh wie behutsam alle mit mir waren .Umso schlimmer finde ich wenn ich dann von so unfähigen Ärzten lese.Versuch es aber nicht weiter an dich heran kommen zu lassen .

SeI stark für dich und deine kleine Familie .
Ich wünsche dir alles gute !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Entbindung im KH Aurich? Erfahrungen
Von: claudii94
neu
|
14. Februar 2017 um 12:56
Anfälligkeit zu blauen Flecken & Kinderwunsch - Problem?
Von: rundp
neu
|
14. Februar 2017 um 12:30
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook