Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schleimpropf??

Schleimpropf??

20. September 2005 um 17:36

ich hab seit mittag schleimigen ausfluss aber durchsichtig und dickflüssig. nicht wie sonst den weisslichen den man wohl sonst in der ss hat.
wie war das bei euch? kann das der schleimpropft sein? wenn ja, wielange hat es dann noch bis zur entbindung gedauert?

LG mallory 38+2.ssw

Mehr lesen

20. September 2005 um 17:47

Huhu..
Also das was du beschreibst könnte der Schleimpfopf sein.. Meist ist er durchsichtig und wie glibber. Bei mir ging er unter der Geburt ab. Aber hier ist mal was zum Schleimpfopf ausm I- net:

Der Schleimpfropf



Der Schleimpfropf bildet sich zu Beginn der Schwangerschaft im Muttermund und schützt dort die Gebärmutter z.B. vor aufsteigenden Keimen. Wenn dieser Schleimpropf ausgeschieden wird, deutet das zusammen mit den anderen Anzeichen auf das baldige Einsetzen der echten Wehen hin. Ist er mit wenig Blut vermischt ist, wird das Zeichnen genannt. Der Muttermund hat sich geweitet und dabei löst sich der Schleim.



Normalerweise ist der Pfropf von klebriger oder schleimiger Konsistenz und mit Blut durchsetzt, so dass ein rötlicher oder brauner blutiger Ausfluss entsteht. Es wird also lediglich Schleim mit einer geringen Menge Blut ausgeschieden. Bei starkem Blutverlust sollten Sie sich deshalb sofort mit Ihrer Hebamme oder dem Spital in Verbindung setzen.



Der Schleimpfropf kann sich schon bis zu zwölf Tage vor Einsetzen der Wehen lösen, in den meisten Fällen geschieht dies allerdings erst ungefähr einen Tag vorher. Wenn Sie den Abgang des Pfropfes etwa zum Zeitpunkt Ihres errechneten Geburtstermins beobachten, ohne jedoch einen Blasensprung bzw. Blutungen oder regelmässig auftretende Kontraktionen zu bemerken, dann brauchen Sie sich noch nicht an Ihren Frauenarzt, Ihre Frauenärztin oder Ihre Hebamme zu wenden. Packen Sie jedoch vorsichtshalber schon einmal Ihren Klinikkoffer, falls Sie sich für eine Geburt im Spital entschieden haben. Vermutlich werden Ihre Wehen innerhalb der nächsten ein bis zwei Tage beginnen.



Bei manchen Frauen setzen die Wehen auch ohne vorheriges Zeichnen ein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2005 um 17:57
In Antwort auf rosita_12362049

Huhu..
Also das was du beschreibst könnte der Schleimpfopf sein.. Meist ist er durchsichtig und wie glibber. Bei mir ging er unter der Geburt ab. Aber hier ist mal was zum Schleimpfopf ausm I- net:

Der Schleimpfropf



Der Schleimpfropf bildet sich zu Beginn der Schwangerschaft im Muttermund und schützt dort die Gebärmutter z.B. vor aufsteigenden Keimen. Wenn dieser Schleimpropf ausgeschieden wird, deutet das zusammen mit den anderen Anzeichen auf das baldige Einsetzen der echten Wehen hin. Ist er mit wenig Blut vermischt ist, wird das Zeichnen genannt. Der Muttermund hat sich geweitet und dabei löst sich der Schleim.



Normalerweise ist der Pfropf von klebriger oder schleimiger Konsistenz und mit Blut durchsetzt, so dass ein rötlicher oder brauner blutiger Ausfluss entsteht. Es wird also lediglich Schleim mit einer geringen Menge Blut ausgeschieden. Bei starkem Blutverlust sollten Sie sich deshalb sofort mit Ihrer Hebamme oder dem Spital in Verbindung setzen.



Der Schleimpfropf kann sich schon bis zu zwölf Tage vor Einsetzen der Wehen lösen, in den meisten Fällen geschieht dies allerdings erst ungefähr einen Tag vorher. Wenn Sie den Abgang des Pfropfes etwa zum Zeitpunkt Ihres errechneten Geburtstermins beobachten, ohne jedoch einen Blasensprung bzw. Blutungen oder regelmässig auftretende Kontraktionen zu bemerken, dann brauchen Sie sich noch nicht an Ihren Frauenarzt, Ihre Frauenärztin oder Ihre Hebamme zu wenden. Packen Sie jedoch vorsichtshalber schon einmal Ihren Klinikkoffer, falls Sie sich für eine Geburt im Spital entschieden haben. Vermutlich werden Ihre Wehen innerhalb der nächsten ein bis zwei Tage beginnen.



Bei manchen Frauen setzen die Wehen auch ohne vorheriges Zeichnen ein.

Danke..
für die schnelle anwort. ich denke auch das es dieser schleimppfropf ist. ob ich trotzdem noch in die badewanne gehen sollte? ich meine wegen der infektionsgefahr!?

LG mallory

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2005 um 18:02
In Antwort auf rosita_12362049

Huhu..
Also das was du beschreibst könnte der Schleimpfopf sein.. Meist ist er durchsichtig und wie glibber. Bei mir ging er unter der Geburt ab. Aber hier ist mal was zum Schleimpfopf ausm I- net:

Der Schleimpfropf



Der Schleimpfropf bildet sich zu Beginn der Schwangerschaft im Muttermund und schützt dort die Gebärmutter z.B. vor aufsteigenden Keimen. Wenn dieser Schleimpropf ausgeschieden wird, deutet das zusammen mit den anderen Anzeichen auf das baldige Einsetzen der echten Wehen hin. Ist er mit wenig Blut vermischt ist, wird das Zeichnen genannt. Der Muttermund hat sich geweitet und dabei löst sich der Schleim.



Normalerweise ist der Pfropf von klebriger oder schleimiger Konsistenz und mit Blut durchsetzt, so dass ein rötlicher oder brauner blutiger Ausfluss entsteht. Es wird also lediglich Schleim mit einer geringen Menge Blut ausgeschieden. Bei starkem Blutverlust sollten Sie sich deshalb sofort mit Ihrer Hebamme oder dem Spital in Verbindung setzen.



Der Schleimpfropf kann sich schon bis zu zwölf Tage vor Einsetzen der Wehen lösen, in den meisten Fällen geschieht dies allerdings erst ungefähr einen Tag vorher. Wenn Sie den Abgang des Pfropfes etwa zum Zeitpunkt Ihres errechneten Geburtstermins beobachten, ohne jedoch einen Blasensprung bzw. Blutungen oder regelmässig auftretende Kontraktionen zu bemerken, dann brauchen Sie sich noch nicht an Ihren Frauenarzt, Ihre Frauenärztin oder Ihre Hebamme zu wenden. Packen Sie jedoch vorsichtshalber schon einmal Ihren Klinikkoffer, falls Sie sich für eine Geburt im Spital entschieden haben. Vermutlich werden Ihre Wehen innerhalb der nächsten ein bis zwei Tage beginnen.



Bei manchen Frauen setzen die Wehen auch ohne vorheriges Zeichnen ein.

Oh gott
mallory, ich wünsch dir alles gute!!! und drück dir die daumen.
ganz liebe grüße
babsi
(hab ja noch vier wochen - und finde das thema auch super spannend - kann nur leider nicht viel helfen)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2005 um 18:12
In Antwort auf ima_12955551

Danke..
für die schnelle anwort. ich denke auch das es dieser schleimppfropf ist. ob ich trotzdem noch in die badewanne gehen sollte? ich meine wegen der infektionsgefahr!?

LG mallory

Hmmm...
Also darauf weiß ich nun auch keine Antwort Ruf doch noch kurz deinen FA an und frag!!
Von mir natürlich auch alles Gute und viel Glück das es bald los geht.. Ich weiß noch gut wie ätzend diese warterei war.. Meiner kam ja ET+7
Nun verabschiede ich mich mit Lieben Grüßen (vorhin musste es schnell gehen der kleine hat geschrien) Svenja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2005 um 18:39
In Antwort auf rosita_12362049

Hmmm...
Also darauf weiß ich nun auch keine Antwort Ruf doch noch kurz deinen FA an und frag!!
Von mir natürlich auch alles Gute und viel Glück das es bald los geht.. Ich weiß noch gut wie ätzend diese warterei war.. Meiner kam ja ET+7
Nun verabschiede ich mich mit Lieben Grüßen (vorhin musste es schnell gehen der kleine hat geschrien) Svenja

Wenn..
wehen losgehen sollten werde ich baden gehen.. ansonsten lieber nicht. morgen vormittag muss ich sowieso zum doc.. mal sehen was die dazu meint.
ja svenja, das warten ist wirklich schrecklich. ich bin auch gespannt wielange es noch dauert

LG mallory

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2005 um 22:12

Jaaaa, Schleimpropf!!
Bei mir begann sich der Schleimpfropf in der Nacht zu lösen, ich hatte auch keine Ahnung, was das ist. Es war ganz dickflüssig und durchsichtig, konnte mir den Schleim richtig rausziehen, war irgendwie seltsam. Ich bekam auch Angst, wusste nicht, was das zu bedeuten hatte. Der Schleim ging den ganzen Tag lang ab und am Abend hatte ich den Blasensprung und 2,5 Stunden später war mein Süßer da.
Kann aber auch noch dauern, bis zur Geburt. Du solltest aber jetzt nicht mehr baden, keinen Sex mehr haben und sonst auch vorsichtig sein, dass keine Infektion entsteht.
Alles Liebe dir und deinem Baby!!

Lisa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2005 um 13:39

Achja..
es war übrigens doch der schleimpfropf (klar und nicht blutig).. am 20.9. abends 21.30uhr platzte die fruchtblase und am nächsten morgen 7:11uhr war timo geboren.. bzw. per notkaiserschnitt geholt

LG mallory und timo

bilder gibts in meinem album "mallorys life"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2005 um 14:28
In Antwort auf ima_12955551

Achja..
es war übrigens doch der schleimpfropf (klar und nicht blutig).. am 20.9. abends 21.30uhr platzte die fruchtblase und am nächsten morgen 7:11uhr war timo geboren.. bzw. per notkaiserschnitt geholt

LG mallory und timo

bilder gibts in meinem album "mallorys life"

Herzlichen Glückwunsch!!!
SUUUUUUUUUUUUUPER SÜÜÜÜß der kleine! Und auch schon so viele Haare!
Viel Freude mit dem kleinen und alles gute wünsche ich euch!
LG Svenja
PS Schau doch mal unter www.unserbaby.ch/timmboy01

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2005 um 15:38
In Antwort auf ima_12955551

Achja..
es war übrigens doch der schleimpfropf (klar und nicht blutig).. am 20.9. abends 21.30uhr platzte die fruchtblase und am nächsten morgen 7:11uhr war timo geboren.. bzw. per notkaiserschnitt geholt

LG mallory und timo

bilder gibts in meinem album "mallorys life"

Echt !!!
SUPER SÜß!!! Der kleine Timo!!!

Herzlichen Glückwunsch nachträglich zur Geburt deines Sohnes!!!

Alles Liebe euerer kleinen Familie

damaris

www.unserbaby.ch/vincent

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2005 um 20:37
In Antwort auf rosita_12362049

Herzlichen Glückwunsch!!!
SUUUUUUUUUUUUUPER SÜÜÜÜß der kleine! Und auch schon so viele Haare!
Viel Freude mit dem kleinen und alles gute wünsche ich euch!
LG Svenja
PS Schau doch mal unter www.unserbaby.ch/timmboy01

Danke..
für die glückwünsche es ist einfach schön endlich sein eigens baby im arm zu haben

@svenja.. dein link irgendwie nicht

LG mallory

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper