Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schlechtes sperma , bitte um aufmunterung

Schlechtes sperma , bitte um aufmunterung

19. November 2007 um 20:57

hallo ihr lieben ich war jetzt schon eine ganze weile nicht mehr hier bei euch da ich den schock erst überwunden musste, nun hoffe ich das mich jemand vielleicht etwas aufmuntern kann.

so nun zur geschichte:
mein mann und ich wünschen uns ein gemeinsames kind (er hat schon 2 kinder aus erster ehe junge 8jahre, mädchen 6 jahre) und ich habe auch einen niedlichen sohn von 4 jahren, da es aber nach über 1 1/2 jahren mit dem kinderwunsch geklappt hat ging als erstes ich zum arzt weil ich im internet etwas über dieses clomifen gelesen habe und wollte micht erkundigen, der FA klärte mich nochmals darüber auf sagte aber das wir erst einmal einige "tests" machen sollten bevor wir sowas benutzen.

die ergebnisse waren da und er meinte ich brauche dieses clomifen nicht da man etwas perfektes nicht besser sonder sogar schlechter machen kann (geschwüre und so etwas).

also ging mein mann zum urologen und das war der schock meines lebens das spermiogramm zeigte an das er nur 3% bewegliche spermien hat dann folgte das kontrollspermiogramm da waren es dann 5% bewegliche spermien aber der arzt meinte da könnte man nichts dagegen tun (also die spermien verbessern).

nun bin ich total geschockt denn eine künstliche befruchtung möchte ich nicht und kann es hoppla die hopp auch nicht so einfach bezahlen

IST VIELLEICHT JEMAND UNTER EUCH DER TROTZDEM SCHWANGER WURDE???
BITTE ANTWORTET

sorry für den langen text


vielen dank im vorraus hoffe es kann sich jemand melden

Mehr lesen

19. November 2007 um 21:08

Bitte
antwortet mir doch *heul*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2007 um 22:22

Du musst ein bisschen
geduld haben mit den antowrten.

Meinem mann wurde auch ein schlechtes Spermiogramm attestiert. Wir sollten die ICSI machen. Doch noch bevor es losging, wurde ich schwanger und habe jetzt einen süßen sohn, der nächste woche 1 wird. Und vorher hatte ich zwei FGs.

Es geht, aber ich kann dir nicht erklären wie und warum.

Ich wünsch dir viel Geduld und immer ein bisschen Hoffnung.

LG Anke

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2007 um 8:19

Hey... kopf hoch...
es kann doch trotzdem noch was werden..

wenn dein mann bereit ist etwas in seinem leben zu verändern.. und den arzt wechselt um sich eine 2. meinung zu holen.. dann kann das trotzdem was werden..
möglichkeiten wären stress, alk und kippen weglassen.. vitamin e und zink (gute präparate aus der apo, kein billigkrams) das verbessert auch.. alles andere kann nur noch ein guter arzt ggf. verbessern.. auch für männer gibt es unterstützung den "jungs" ein wenig mehr aufs schwänzchen zu treten damit die aus dem quark kommen.. und ausserdem... hey... 3% sind besser als nüscht... das sind 3% von millionen.. da wird doch einer den weg finden..

letzter weg wäre die KIWUklinik oder endokrinologie um ihn genau zu untersuchen und maßnahmen einzuleiten ohne in deinen körper einzugreifen..denn der ist ja o.k. und es trotzdem noch ein halbes jahr so zu versuchen..

gibt ja da diverse tricks um das recht schnell zum erfolg zu bringen... (bei interesse pn).. sonst wird das nen roman.. *lach..

lg... *winke...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2007 um 10:53

Hi
Tja, was soll ich sagen... hab in einem eigenen Beitrag bereits geschrieben , dass ich jetzt schwanger wurde (ohne es zu wollen) obwohl das Spermiogram meines freundes total schlecht war. Er wollte mit seiner Ex-Frau Kinder haben. Bei ihr war alles ok. Sie waren in der Kinderwunschklinik, hatten viele Versuche, nix hat geklappt. Ich habs gelesen: es lag an seinen Spermien... deshalb hab ich vor ca. 1,5 Monaten den Nuvaring wegen der Nebenwirkungen weggelassen und gedacht, es könne ja nix passieren. Aber was ist: Ich wurde prompt schwanger... wieso und warum weiss nur der liebe Gott... Er nahm zwar (angeblich für die Verbesserung) Vitamine (C B12 Folsäure), aber ob es daran lag? Auch lag er damals, mit seiner Ex, auf einer Wasserader, jetzt hat er vo r 2-3 Monaten das Bett verrutscht. Woran es letztendlich lag, keine Ahnung. Jedenfalls war der Test am WE positiv und ich total down.
Aber meine Frage: er hat doch bereits 2 Kinder, also müsste doch alles ok sein, oder? ich würde ausserdem noch eine 2. MEinung einholen...
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2007 um 17:30

Huhu
Ich glaub, ich kann dich aufmuntern. Hier meine Geschichte:

Mein Mann und ich haben eine bereits 9 jährige Tochter. Seit sie 4 Jahre alt war, also sprich seit 5 Jahren, basteln wir an einem Geschwisterchen. Als ich 2004 immernoch nicht schwanger war, gingen wir zum Urologen, weil bei mir alles in bester Ordnung war. Dieser machte ein Spermiogramm und überbrachte uns die schockierende Nachricht, daß mein Schatz zu 99% zeugungsunfähig ist. Ein Schock! Und für mich unerklärlich, da unsere Tochter sogar ein kleiner Tropi (trotz Pille) ist. Sein einziger Kommentar dazu war, daß sich durch ungünstige Lebensweise die Qualität des Spermas verschlechtern kann und wir nichts weiter tun könnten, als weiter zu "üben". Ich hatte vielleicht den Kanal voll!

Als ich dann 2006 noch immer nicht schwanger war, begrub ich das letzte Fünkchen Hoffnung, was ich noch hatte endgültig!

Plötzlich, im Juni diesen Jahres war ich schwanger! Ich konnte es nicht fassen und war der glücklichste Mensch zwischen Himmel und Erde. Leider habe ich es bereits in der 3. Woche wieder verloren. Ich war völlig und restlos am Boden zerstört.

Nun kam trotz allem neue Hoffnung auf. Ich konnte und wollte mich nicht damit abfinden, daß ich keine Kinder mehr haben sollte. Ich begann zu recherchieren und zu googeln. Unter anderem fand ich auch dieses tolle Forum, in dem ich auch den ein und anderen heißen Tipp bekam.

Ich fasse zusammen: mein Schatz nimmt 2x tägl. 15 Kügelchen Testes Argentum Globuli, und 1x tägl. die Zink plus Vitalstoff-Kapseln aus dem Rossmann. Die Inhaltsstoffe sind gut für die müden Krieger. Die Zink plus Vitalstoff-Kapseln nehm ich auch, weil die für meinen Zyklus gut sind. Außerdem trinke ich jeden Tag 1-2 Tassen Himbeeblättertee. Der soll die Einnistung begünstigen.

Außerdem auf gesunde Ernährung achten. Wenn möglich keinen Kaffee, keinen Alkohol, kein Nikotin und erst recht keine Drogen. Aber letzteres versteht sich sicherlich von allein. Viel Obst und Gemüse essen. Und wenn möglich, Streß jeglicher Art vermeiden.

Und? Was soll ich dir sagen? Ich habs geschafft! Am Sonntag hatte ich einen positiven SSTest in der Hand und am Montag hat's mir meine FÄ bestätigt!

Kopf hoch! Nur nicht aufgeben! Ich wünsch dir das es bald schnaggelt! Sieh mich an!

GLG
claudi672

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen