Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schlechtes Gewissen am Arbeitsplatz

Schlechtes Gewissen am Arbeitsplatz

9. März 2016 um 11:58 Letzte Antwort: 9. März 2016 um 16:35

Hallo zusammen,

ich bin 33 und jetzt 22+6 und es geht mir eigentlich gut! Es ist meine erste Schwangerschaft und ich bin in vielen Dingen einfach verunsichert. Am Anfang ging es mir nicht so gut und ich war krankgeschrieben. Mein Chef dachte schon ich würde mich jetzt ständig krankschreiben lassen (bin echt nicht so). Ich arbeite seit 16 Jahren im gleichen Betrieb. Jetzt haben wir etwas Personalengpass. Eine Kollegin hat einen Trauerfall und musste spontan nach Polen reisen und die andere Kollegin muss wegen einer OP ins Krankenhaus. Jetzt bin ich mit der Auzubine und einer neuen Kollegin (sie wird meine Schwangerschaftsvertretung) alleine und schmeiße den Laden. Eigentlich bin ich belastbar....aber ich fühle mich seit paar Stunden nicht mehr so gut. Ich habe starke Bauchschmerzen (Unterbauch), kann kaum sitzen und mein ganzer Bauch ist steinhart. Ich will natürlich nicht jammern....bin ja "nur" schwanger und nicht krank aber ich merke dass ich einfach nicht mehr so belastbar bin. Meine Chefs haben da irgendwie kein Verständnis für....die wollen halt das der Laden läuft. Ich will ja auch meinen Kolleginnen nicht in den Rücken fallen. Die eine ist ja in Polen und die andere im KH und ohne mich können die eigentlich dann schließen....dann geht nix mehr.
Was würdet ihr machen.....egoistisch sein oder Augen zu und durch?
Sorry für den Roman aber ich musste mich mal ausheulen

LG

Mehr lesen

9. März 2016 um 12:04


Ganz ehrlich? Dein Kind geht vor! Das wird nu immer so sein und muss immer so sein!
Was deine Chefs davon halten, wäre mir persönlich schnuppe... Wenn du dich nicht gut fühlst, dann zieh dich raus aus dem Stress. Wenn du sagst, dann Bauch ist so hart und tut schrecklich weh, dann ab zum Arzt. Schlechtes Gewissen wofür? Dafür, dass du schon 16 Jahre zuverlässige Mitarbeiterin bist?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. März 2016 um 12:05

Ego
Hallo

ich glaube ich wäre egoist in der situation. es geht ja auch schließlich um dein Kind.

vill brauchst du auch einfach nur heute den rest des Tage frei und morgen gehts wieder.

lg zwerg

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. März 2016 um 12:08


Hallo julikind,

zunächst finde ich es gut, dass du nicht gleich nach bekanntgabe deiner SS ein beschäftigungsverbot in betracht gezogen hast, sondern arbeitest!

Trotzdem solltest du jetzt aufgrund deiner beschwerden einen gang zurück schalten und NUR an dich und dein baby denken. Was wäre wenn dein kind einen schaden unter dem stress erleidet? Das ist kein job und kein chef in diesem universum wert.

Lass dich doch ein, zwei wochen krankschreiben und schau, ob die beschwerden zurück gehen. Anderenfalls steht es dir nicht umsonst zu, ein beschäftigungsverbot einzureichen. Schone dich und bedenke, dass dein arbeitgeber in einem solchen fall finanziell abgesichert ist und dein gehalt erstattet bekommt.

Dein baby geht vor. Immer!

Ich habe das in meiner schwangerschaft auch machen müssen. Ist halt so!

Alles gute

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. März 2016 um 12:24


danke für eure Antworten.
ich weiß einfach nicht wie ich es anstellen soll. Ich kann nicht einfach so zum Arzt. Wir haben laufenden Betrieb und wenn ich gehe, dann bricht hier alles zusammen. Ich arbeite in einer HNO-Gemeinschaftspraxis und sitze an der Anmeldung. Ich hoffe dass meine Kollegin nächste Woche wieder aus Polen zurück ist und dann werde ich mal zu meiner Frauenärztin gehen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. März 2016 um 12:25


ich wollte mich nur mal mitteilen....wo ich nicht gleich verurteilt werde als Jammerlappen!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. März 2016 um 12:38

In erster linie
solltest du NUR an DICH und dein Baby denken! Ein harter Bauch zeigt einfach, dass eine Grenze erreicht ist und das hast du ja schon selbst erkannt. Wenn es nicht geht, geht es nicht. Sei egoistisch und denke an dich, dir wird es keiner danken und du wirst es, sollte etwas passieren, auf immer bereuen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. März 2016 um 13:52

Ich bin mittlerweile
auf dem Weg, dass ich da egoistisch bin. Es dankt einem sowieso keiner, wenn man sich aufopfert und sich sogar gefährdet. Ich dachte auch immer, ich müsste es meinem Chef besonders recht machen, aber wie gesagt. Man muss auch mal ein Schwein sein...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. März 2016 um 15:01


ich habe eben mit meiner Hebamme telefoniert und sie meinte ich soll auf jeden Fall die Magnesiumdosis erhöhen und gleich morgenfrüh zu meiner Frauenärztin gehen. Sie wird mich sicherlich krankschreiben....davor habe ich Schiß! Die können dann echt die Praxis schließen. Ohne Helferin kann keine Sprechstunde laufen. Naja, aber ihr habt ja recht....ich muss egoistisch sein...aber es fällt mir sehr schwer.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
9. März 2016 um 16:35


danke für die lieben Worte und den Zuspruch!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Noch mehr Inspiration?
pinterest