Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Empfängnis, Unfruchtbarkeit / Schilddrüsenuntersuchung brauche Rat

Schilddrüsenuntersuchung brauche Rat

25. August 2005 um 12:49 Letzte Antwort: 27. Januar 2006 um 0:19

Hallo an alle.

Hat jemand schonmal seine Schilddrüse untersuchen lassen wegen unerfüllten Kinderwunsch und kann mir sagen wie die Untersuchung gemacht wird ???

Weil meine Mama sagte mir da bekommt man so nen Kontrastmittel in den Hals gespritzt damit die etwas sehen können ???

Stimmt das hab jetzt nen bißchen bammel.


Vielen Dank für eure Antworten.

LG Susi

Mehr lesen

25. August 2005 um 14:36

Hi Susi
also ich habe auch eine Schilddrüsenuntersuchung durchführen lassen.
1. Für die Durchführung eines Schilddrüsenszintigramms wird eine sehr geringe Menge einer radioaktiven Substanz, die sich in der Schilddrüse anreichert, verabreicht. Die ausgesendete radioaktive Strahlung wird von einer Gammakamera nach einer Einwirkzeit von 20 Minuten zu einem Bild verarbeitet.

Diese Untersuchung dauert ca 5 Minuten und erfolgt im Sitzen oder Liegen. Bei der Ultraschalluntersuchung wird die Größe und Form der Schilddrüse exakt vermesssen. In Einzelfällen kann auch eine Punktion notwendig sein. Eine ausführliche Information darüber gibt Ihnen Ihr betreuender Arzt. Unerwünschte Wirkungen
Keine. Auch bei bekannter Jodallergie sind keine zu erwarten.


2. bei mir wurde eine Blutuntersuchung extra für Schildrüse durchgeführt. Im Blut konnte man keinen Schaden oder Fehlfunktionen feststellen.

also viel glück.
gruß sonja

Gefällt mir
25. August 2005 um 14:46

Hallo Susi,
üben jetzt seit über 1. Jahr. Mein Frauenarzt riet mir, auch meine Schilddrüse mal genau untersuchen zu lassen, da ich sowieso bekanntermaßen eine Unterfunktion habe. Ich habe die Blutwerte abnehmen lassen und die waren o. k. Habe etwa 14 Tage später heftigste Probleme bekommen mit Herzklopfen, Haarausfall, Schweißausbrüche, Schwindel... Arzt wollte nicht gleich nochmal testen. Mußte etwa 3 Wochen lang mehrmals die Woche zu ihm und ihm immer weiter von meinen Beschwerden vorjammern und daß ich dachte, es käme von Schilddrüse. Daraufhin hat er mich endlich zum Nuklearmediziner überwiesen und nochmal Blutwerte (diesmal alle, inkl. Antikörper) genommen. Beim Nuklearmediziner habe ich die neuen Blutwerte mitgenommen (Alle Werte in der Norm, bis auf Antikörper, waren bei fast 3000 und dürfen nur bis 60 gehen). Der hat zuerst mit mir gesprochen und mir dann in den Arm eine Spritze mit radioaktivem Zeug (kann sein, daß das Jod war) gespritzt. Außer Spritze habe ich davon überhaupt nichts gemerkt. Mußte dann eine viertel Stunde warten und mich dann 5 Minuten vor ein Gerät setzten (Kinn auflegen). Durfte normal atmen und auch schlucken, aber nicht den Kopf bewegen. Dann mußte ich nochmal kurz warten, bis er mit der nächsten Patientin fertig war. Er hat mir dann noch eine Ultraschalluntersuchung am Hals gemacht. War überhaupt nicht schlimm. Arzt war sehr nett und hat mir auch erklärt, daß ich wirklich wegen der Schilddrüse nicht schwanger werde. Dass die Werte stimmen ist aber auch wichtig, damit die Schwangerschaft stabil bleibt. Also sollte unbedingt abgeklärt werden, wenn es Probleme damit gibt.

Keine Angst, es gibt viel schlimmeres!!!

Liebe Grüße

Mary

Gefällt mir
25. August 2005 um 15:11
In Antwort auf an0N_1210981499z

Hallo Susi,
üben jetzt seit über 1. Jahr. Mein Frauenarzt riet mir, auch meine Schilddrüse mal genau untersuchen zu lassen, da ich sowieso bekanntermaßen eine Unterfunktion habe. Ich habe die Blutwerte abnehmen lassen und die waren o. k. Habe etwa 14 Tage später heftigste Probleme bekommen mit Herzklopfen, Haarausfall, Schweißausbrüche, Schwindel... Arzt wollte nicht gleich nochmal testen. Mußte etwa 3 Wochen lang mehrmals die Woche zu ihm und ihm immer weiter von meinen Beschwerden vorjammern und daß ich dachte, es käme von Schilddrüse. Daraufhin hat er mich endlich zum Nuklearmediziner überwiesen und nochmal Blutwerte (diesmal alle, inkl. Antikörper) genommen. Beim Nuklearmediziner habe ich die neuen Blutwerte mitgenommen (Alle Werte in der Norm, bis auf Antikörper, waren bei fast 3000 und dürfen nur bis 60 gehen). Der hat zuerst mit mir gesprochen und mir dann in den Arm eine Spritze mit radioaktivem Zeug (kann sein, daß das Jod war) gespritzt. Außer Spritze habe ich davon überhaupt nichts gemerkt. Mußte dann eine viertel Stunde warten und mich dann 5 Minuten vor ein Gerät setzten (Kinn auflegen). Durfte normal atmen und auch schlucken, aber nicht den Kopf bewegen. Dann mußte ich nochmal kurz warten, bis er mit der nächsten Patientin fertig war. Er hat mir dann noch eine Ultraschalluntersuchung am Hals gemacht. War überhaupt nicht schlimm. Arzt war sehr nett und hat mir auch erklärt, daß ich wirklich wegen der Schilddrüse nicht schwanger werde. Dass die Werte stimmen ist aber auch wichtig, damit die Schwangerschaft stabil bleibt. Also sollte unbedingt abgeklärt werden, wenn es Probleme damit gibt.

Keine Angst, es gibt viel schlimmeres!!!

Liebe Grüße

Mary

Hallo Mary
allso wir versuchen es schon 5 jahre jetzt im september ohne erfolg aber es ist noch nie ein FA darauf gekommen meine Schilddrüse mal untersuchen zu lassen ich habe erst durch mein Fruchtbarkeitsbuch erfahren das es bei sehr vielen an der Schilddrüse liegt und den verdacht habe ich bei mir jetzt auch da das problem mit der Schilddrüse in der Familie liegt meine mama mußte eine OP durchführen lassen sie hatte einen Kropf der erst nach innen und dann nach außen gewachsen ist sie war kurz vorm ersticken.

Bei welchen Arzt muß ich mich denn dahin wenden damit ich eine Überweisung bekomme ???
Geht das bei meiner FÄ auch das ich bei ihr mal anrufe und sie darauf anspreche ???

Mußtest du was für die Behandlung bezahlen oder hat das die KK übernommen ???
Damit ich weiß worauf ich mich einstellen muß.

Vielen dank für eure Antworten.

LG Susi

Gefällt mir
25. August 2005 um 15:16

Mit Ultraschal
Hallo,

also bei hat man nur Ultraschaluntesuchung gemacht und Blutabnahme.
Ich hatte leichte Schilddrüssenunterfunktion,mit tabletten EUTHYROX oder so ähnlich hießen die.Nach drei Monate war ich zur kontrolle,es war alles in ordnung und ist immer noch
o.k. aber schwanger bin ich immer noch nicht.


Alles Gute

Gefällt mir
25. August 2005 um 15:31
In Antwort auf ausra_12516752

Hi Susi
also ich habe auch eine Schilddrüsenuntersuchung durchführen lassen.
1. Für die Durchführung eines Schilddrüsenszintigramms wird eine sehr geringe Menge einer radioaktiven Substanz, die sich in der Schilddrüse anreichert, verabreicht. Die ausgesendete radioaktive Strahlung wird von einer Gammakamera nach einer Einwirkzeit von 20 Minuten zu einem Bild verarbeitet.

Diese Untersuchung dauert ca 5 Minuten und erfolgt im Sitzen oder Liegen. Bei der Ultraschalluntersuchung wird die Größe und Form der Schilddrüse exakt vermesssen. In Einzelfällen kann auch eine Punktion notwendig sein. Eine ausführliche Information darüber gibt Ihnen Ihr betreuender Arzt. Unerwünschte Wirkungen
Keine. Auch bei bekannter Jodallergie sind keine zu erwarten.


2. bei mir wurde eine Blutuntersuchung extra für Schildrüse durchgeführt. Im Blut konnte man keinen Schaden oder Fehlfunktionen feststellen.

also viel glück.
gruß sonja

Danke sonja
das werde ich auch machen lassen die untersuchung.
Vielleicht liegt es bei mir ja auch daran und kann behoben werden.

LG Susi

Gefällt mir
26. August 2005 um 15:43
In Antwort auf hajnal_12369776

Hallo Mary
allso wir versuchen es schon 5 jahre jetzt im september ohne erfolg aber es ist noch nie ein FA darauf gekommen meine Schilddrüse mal untersuchen zu lassen ich habe erst durch mein Fruchtbarkeitsbuch erfahren das es bei sehr vielen an der Schilddrüse liegt und den verdacht habe ich bei mir jetzt auch da das problem mit der Schilddrüse in der Familie liegt meine mama mußte eine OP durchführen lassen sie hatte einen Kropf der erst nach innen und dann nach außen gewachsen ist sie war kurz vorm ersticken.

Bei welchen Arzt muß ich mich denn dahin wenden damit ich eine Überweisung bekomme ???
Geht das bei meiner FÄ auch das ich bei ihr mal anrufe und sie darauf anspreche ???

Mußtest du was für die Behandlung bezahlen oder hat das die KK übernommen ???
Damit ich weiß worauf ich mich einstellen muß.

Vielen dank für eure Antworten.

LG Susi

Hallo Susi
also die Überweisung solltest Du eigentlich bei Deinem Hausarzt bekommen. Und zwar würde ich an Deiner Stelle zu einem Endokrinologen oder Nuklearmediziner gehen. Aber die Blutuntersuchung kann schon Dein Hausarzt machen. Innerhalb von 2 Tagen ist das Ergebnis spätestens da. Der sieht dann auch schon, ob fT3, fT4 oder TSH basal erhöht sind. Evtl. sollte er auch die Antikörper kontrollieren. Die Krankenkasse hat sämtliche Kosten übernommen. Hätte aber auch selbst bezahlt um endlich zu erfahren, was mit mir los war. Wenn es dich interessiert kannst Du mal unter www.schilddrüsenforum.de nachsehen, da stehen einige sehr interessante Hinweise. Ach ja, ne gute Nachricht: Wenn`s an der Schilddrüse liegt, kann man fast immer was machen! Ich hab jetzt nur ein anderes Problem bezüglich der Untersuchung: Jetzt werd ich so lange nicht schwanger und ausgerechnet jetzt, wo ich diese Untersuchung gemacht bekommen hab, hab ich richtig Angst, daß es geklappt haben könnte wegen dem radioaktiven Zeug. Bin schon 4 Tage drüber. Drück Dir jedenfalls die Daumen!

LG Mary

Gefällt mir
26. August 2005 um 16:26
In Antwort auf an0N_1210981499z

Hallo Susi
also die Überweisung solltest Du eigentlich bei Deinem Hausarzt bekommen. Und zwar würde ich an Deiner Stelle zu einem Endokrinologen oder Nuklearmediziner gehen. Aber die Blutuntersuchung kann schon Dein Hausarzt machen. Innerhalb von 2 Tagen ist das Ergebnis spätestens da. Der sieht dann auch schon, ob fT3, fT4 oder TSH basal erhöht sind. Evtl. sollte er auch die Antikörper kontrollieren. Die Krankenkasse hat sämtliche Kosten übernommen. Hätte aber auch selbst bezahlt um endlich zu erfahren, was mit mir los war. Wenn es dich interessiert kannst Du mal unter www.schilddrüsenforum.de nachsehen, da stehen einige sehr interessante Hinweise. Ach ja, ne gute Nachricht: Wenn`s an der Schilddrüse liegt, kann man fast immer was machen! Ich hab jetzt nur ein anderes Problem bezüglich der Untersuchung: Jetzt werd ich so lange nicht schwanger und ausgerechnet jetzt, wo ich diese Untersuchung gemacht bekommen hab, hab ich richtig Angst, daß es geklappt haben könnte wegen dem radioaktiven Zeug. Bin schon 4 Tage drüber. Drück Dir jedenfalls die Daumen!

LG Mary

Die Schilddrüse
Hallo Susi,
bei mir ist es genauso mit dem Ki-Wu und jahrelangem üben und Künstl. Befr. usw. Hab mich vor kurzem mal zur Vorsorge beim Hausarzt angemeldet. Mein FA vermutet PCO, hab HA davon erzählt und somit hat der das Blut auch bzgl. der Schilddrüsenwerte untersucht. Alles in der Norm, aber Tendenz zur Unterfunktion. Er verschrieb mir Schilddrüsenhormone, um die ein bißchen zu "pushen" und sagte: Sofern die Schilddrüse funktioniert, wird auch der Rest des Hormonhaushalts wieder ordentlich laufen, sich der Zyklus regulieren und Ki-Wu sicherlich ganz schnell erfüllt werden. Naja, hoffen wir mal, ich glaub ja nun auch nicht mehr jedes Märchen, aber im letzten Zyklus hatte ich einen ES, konnte ZS richtig gut beobachten, Temp-Kurve richtig gut zu verfolgen. Ob das an den SD-Hormonen liegt? Damit bin ich ja schon sehr zufrieden. Mein FA hatte auch vor kurzem Schilddrüsenwerte überprüft (was ich gar nicht wusste). DER hatte allerdings nicht geplant mir SD-Hormone zu verschreiben.... Ein Schilddrüsen-US wurde noch gemacht, alles ok, keine Verwachsungen etc. Somit war diese Untersuchung ganz harmlos und schnell, in ca. 2 Monaten soll ich nochmal wiederkommen, dann wird überprüft, ob auch alles richtig eingestellt ist mit den den TAbletten.
Kann Dir nur raten, dass auch mal beim HA machen zu lassen. Bei mir gings auf Kasse.
Liebe Grüße und viel Erfolg
Minisalami

Gefällt mir
26. August 2005 um 23:21
In Antwort auf nikole_11939836

Die Schilddrüse
Hallo Susi,
bei mir ist es genauso mit dem Ki-Wu und jahrelangem üben und Künstl. Befr. usw. Hab mich vor kurzem mal zur Vorsorge beim Hausarzt angemeldet. Mein FA vermutet PCO, hab HA davon erzählt und somit hat der das Blut auch bzgl. der Schilddrüsenwerte untersucht. Alles in der Norm, aber Tendenz zur Unterfunktion. Er verschrieb mir Schilddrüsenhormone, um die ein bißchen zu "pushen" und sagte: Sofern die Schilddrüse funktioniert, wird auch der Rest des Hormonhaushalts wieder ordentlich laufen, sich der Zyklus regulieren und Ki-Wu sicherlich ganz schnell erfüllt werden. Naja, hoffen wir mal, ich glaub ja nun auch nicht mehr jedes Märchen, aber im letzten Zyklus hatte ich einen ES, konnte ZS richtig gut beobachten, Temp-Kurve richtig gut zu verfolgen. Ob das an den SD-Hormonen liegt? Damit bin ich ja schon sehr zufrieden. Mein FA hatte auch vor kurzem Schilddrüsenwerte überprüft (was ich gar nicht wusste). DER hatte allerdings nicht geplant mir SD-Hormone zu verschreiben.... Ein Schilddrüsen-US wurde noch gemacht, alles ok, keine Verwachsungen etc. Somit war diese Untersuchung ganz harmlos und schnell, in ca. 2 Monaten soll ich nochmal wiederkommen, dann wird überprüft, ob auch alles richtig eingestellt ist mit den den TAbletten.
Kann Dir nur raten, dass auch mal beim HA machen zu lassen. Bei mir gings auf Kasse.
Liebe Grüße und viel Erfolg
Minisalami

Hallo minisalami
ich habe ja auch den verdacht das ich eine Unterfunktion der Schilddrüse habe aber schon etwas länger.Allso muß ich deshalb zum Hausarzt oder kann ich das auch über meine FÄ machen lassen ???

Vielen Dank für eure antworten.

LG Susi

Gefällt mir
22. Januar 2006 um 11:58

Untersuchung der Schilddrüße
Hallo! Ich habe jahrelang eine Funktionsstörung gehabt.(Unterfunktion und Überfunktion)

Man lässt sich beim Hausarzt eine Überweisung geben,entweder für den Radiologe,od.Endokrinologe.Bei dieser Untersuchung wird in die Vene am Arm ein Kontrastmittel gespritzt od in die Nase ein Spray.Dann muß man ein wenig warten.
Danach wird ein Syntigramm von der Schilddrüße gemacht. Alles halb so wild.
Vor dieser Untersuchung werden noch die Schilddrüßenhormone bestimmt.Also in den Hals wird nichts gespritzt!!


Viele Grüsse Gitta

Mit der Schilddrüsse hängen viele Organe usw zusammen

Gefällt mir
23. Januar 2006 um 15:28
In Antwort auf samira_12826568

Untersuchung der Schilddrüße
Hallo! Ich habe jahrelang eine Funktionsstörung gehabt.(Unterfunktion und Überfunktion)

Man lässt sich beim Hausarzt eine Überweisung geben,entweder für den Radiologe,od.Endokrinologe.Bei dieser Untersuchung wird in die Vene am Arm ein Kontrastmittel gespritzt od in die Nase ein Spray.Dann muß man ein wenig warten.
Danach wird ein Syntigramm von der Schilddrüße gemacht. Alles halb so wild.
Vor dieser Untersuchung werden noch die Schilddrüßenhormone bestimmt.Also in den Hals wird nichts gespritzt!!


Viele Grüsse Gitta

Mit der Schilddrüsse hängen viele Organe usw zusammen

Ja stimmt
schilddrüse kann für vieles verantwortlich sein. und das kontrastmittel wird intravenös verabreicht, niemals in den hals, wie kann man so einen schwachsinn seinem kind nur erzählen. in der regel wird zuerst ein großes blutbild gemacht, danach ultraschall und dann erst die endokrinologie, welche das sicherste ergebnis bietet.
lg

Gefällt mir
26. Januar 2006 um 8:04
In Antwort auf hajnal_12369776

Danke sonja
das werde ich auch machen lassen die untersuchung.
Vielleicht liegt es bei mir ja auch daran und kann behoben werden.

LG Susi

Ich leide
auch an einer Schilddrüsenunterfunktion.
Und werd daher auch nicht schwanger..
es ist schrecklich ..

Gefällt mir
26. Januar 2006 um 9:01
In Antwort auf reine_12451195

Ich leide
auch an einer Schilddrüsenunterfunktion.
Und werd daher auch nicht schwanger..
es ist schrecklich ..

Hallo Lafju!
Bekommst Du denn keine Schilddrüsenhormone? Ich war inzwischen sogar schon zur Nachkontrolle, ob mein TSH-Wert ok war. Er war noch nicht ganz optimal, deshalb bekomme ich jetzt die doppelte Dosis. Mir geht es gut dabei, ich habe keine NEbenwirkungen bekommen, aber dafür relativ regelmäßige Zyklen mit allem was dazu gehört. Nachwievor bin ich nicht ss, will aber wenigstens wieder "normal" funktionieren.....leider hatte ich diesen Monat eine Zyste, aber das kann ja mal vorkommen.
Also wenn Dein FA oder HA eine Unterfunktion festgestellt hat, dann wird er die Werte per Medikament auch wieder richtig einstellen können.
Liebe Grüße
Minisalami

Gefällt mir
27. Januar 2006 um 0:19

Hallo! Untersuchung der Schilddrüße.
Ich litt jahrelang unter einer Funktionsstörung.

Man geht zum Hausarzt und lässt sich eine Überweisung geben für den Radiologen.
Oder über den Endokrinologe.Dort wird In den Arm ein Kontrastmittel eingespritzt.
Nach etwa 10 Minuten wird dann ein Syntigramm von der Schilddrüße gemacht.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen